Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 0,71
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Rheinberg-Buch
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gebraucht - Gut Rechnung mit ausgewiesener MwSt. ist selbstverständlich.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Der Sarkophag (Ein Amelia-Peabody-Krimi, Band 5) Taschenbuch – 1. Januar 2000

2.8 von 5 Sternen 11 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 0,01
13 gebraucht ab EUR 0,01

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Elizabeth Peters promovierte am berühmten Orient-Institut der Universität Chicago. Für ihre historischen Romane wurde sie mit renommierten Preisen ausgezeichnet. Sie lebte bis zu ihrem Tode in Maryland, USA.


Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Broschiert
Sowohl der Titel als auch die Inhaltsangabe am Klapentext klingen vielversprechend. Aber auch nur das. Das in "Ich-Form" der "Heldin" erzählte "Werk" ist ziemlich langatmig und nicht sonderlich aufregend verfasst. Da sind die äußerst kluge und verständige Gattin, der leicht aufbrausende, dauernd in Wutanfälle ausbrechende, jedoch anbetungswürdige ( laut Gattin) Ehemann und der überaus kluge und anstrengende Sohn. Und natürlich sind alle Koriphäen auf dem Gebiet der Ägyptologie. Die Geschichte selbst entwickelt sich langsam und es fehlt die Spannung.
Trotzdem ist es ein nettes Büchlein, weil man sich nicht wirklich konzentrieren muss. Einfach so zum Drüberlesen, wenn man sich nichts Großartiges erwartet.
Kommentar 35 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 4. September 2003
Format: Broschiert
Titel und Klapptext versprechen eine spannende Geschichte in bester Tradition eines Horrorschockers, was der Leser aber auf den ersten 150 Seiten geboten bekommt, grenzt an eine Zumutung. Die ständigen übertriebenen Wutausbrüche des Gemahls der Heldin Amelia Peabody, deren schmalzige Anhimmelei eben dieses rüpeligen Ehemanns und die Probleme des verkorksten, mit einem lächerlichen Namen ausgestatteten Sohnes "Ramses" werden in penetranter Ausführlichkeit vor dem Leser ausgebreitet. Dieses chaotische Familiengemälde aus dem 19. Jahrhundert zehrt an den Nerven des Lesers, der sich fragt, wann die Geschichte um die geheimnisvollen Morde im Londoner British Museum endlich ins Rollen kommt. Einiges an Geduld wird schon abverlangt, dann aber wird es einigermaßen humorvoll und spannend, was in gewissem Sinne eine Kompensation für die im ersten Teil des Buches gebotene Zumutung darstellt.
Kommentar 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Der weibliche James Bond unter den Archäologinnen, eine Vorkämpferin der Emanzipation im viktorianischen Zeitalter und außerst schlagkräftig (mit Sonnenschirm, dem Accessoire einer wahren Lady). In diesem Abenteur kommen die Ganoven und der Meisterverbrechen nach England. Auch Ramses, der frühreife Sprößling der Emersons, spielt wieder seine Rolle ... Ein Genuß für die Freunde von guten Krimis mit einer noch besseren Portion Ironie.
Kommentar 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ein Buch für alle Amelia Peabody Fans. Immer wieder wundervoller Humor verbunden mit spannenden Geschichten rund um die Archäologie und Ägyptologie! Empfehlenswert ist es die Bücher in der chronologischen Reihenfolge zu lesen. Faszination pur - man taucht in eine andere Welt ab!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Meike am 29. Oktober 2012
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Also im Vergleich zu den anderen Amelia Peabody- Romanen, die ich ja sonst verschlinge, ist dieser hier wirklich langweilig. Ich habs noch nicht bis zum Ende durch, glaube aber auch nicht, dass ich es tatsächlich zu Ende lesen werde, dafür ist die Story einfach zu seicht und hat keinen durchgehenden roten Faden. Zudem ist der Reiz dieser Geschichten immer mit der ägyptischen Atmosphäre verbunden, die hier einfach fehlt, da der Roman ja - soweit ich bis jetzt jedenfalls gelesen hab (ca. Seite 300 von fast 500) - nur im tristen England spielt.

Außerdem: Ich habe das Buch gebraucht gekauft und die Information "Raucherhaushalt" hat in der Beschreibung gefehlt... nach jeder umgeblätterten Seite weht einem dieser Geruch ins Gesicht. Beim nächsten Mal bitte mit angeben! Macht das ganze Lesefeeling kaputt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 22. Juni 2005
Format: Broschiert
Um mich kurz zu fassen: Ich habe es nicht geschafft, dieses Buch zu Ende zu lesen, da ich mich eigentlich auf eine Interessante Story gefreut habe. Doch irgendwie verliert sich die Story in zu vielen Umschreibungen und unwichtigen Details. Schade!
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden