Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch Fulton DS Europe. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
EUR 19,06 + EUR 3,00 für Lieferungen nach Deutschland
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Sandkörnchen im Auge - Chokher Bali

4.0 von 5 Sternen 15 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 19,06
EUR 19,06 EUR 3,03
Verkauf und Versand durch Fulton DS Europe. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.

  • Weitere Bollywood-Highlights finden Sie hier.


Wird oft zusammen gekauft

  • Sandkörnchen im Auge - Chokher Bali
  • +
  • Raincoat
  • +
  • Guru (Vanilla)
Gesamtpreis: EUR 39,04
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen


Produktinformation

  • Darsteller: Aishwarya Rai
  • Regisseur(e): Rituparno Ghosh
  • Format: Dolby, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Hindi (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
  • Studio: Alive - Vertrieb und Marketing/DVD
  • Erscheinungstermin: 30. Oktober 2009
  • Produktionsjahr: 2003
  • Spieldauer: 120 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen 15 Kundenrezensionen
  • ASIN: B002MWSY98
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 74.904 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  • Möchten Sie die uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Bengalen 1902: Die angesehenen Brüder Mahendra und Behari können sich vor Heiratsanträgen kaum retten. Unter den vielen Zuschriften versucht auch die junge Binodini ihr Glück - vergebens. Keiner der beiden bekundet sein Interesse - auch nicht, als sie kurz darauf die Nachricht von Binodinis Hochzeit erreicht. Ein Jahr später ist sie Witwe und Mahendra mit der jungen Ashalata verheiratet. Als die Mutter der zwei Brüder eines Tages bei einem Ausflug in ihr Heimatdorf auf die charismatische Binodini trifft, freunden sich die beiden an. Ungehalten über ihren gesellschaftlichen Stand als Witwe, der ihr auch eine erneute Hochzeit verbietet, nimmt sie die Einladung an, mit in das große Familienanwesen zu kommen. Eine Entscheidung, an der die Familie auf tragische Weise zerbrechen wird.

VideoMarkt

Im britisch besetzten Indien im frühen 20. Jahrhundert zeigen sowohl der Medizinstudent Mahendra als auch sein bester Freund, der an Politik, Literatur und Befreiungskampf interessierte Behari, wenig Interesse an der heiratswilligen, wunderschönen und hochgebildeten Binodini. Die gibt darauf einem anderen das Ja-Wort und steht ein Jahr später als Witwe auf der untersten Sprosse der Gesellschaft. Nun heuert Binodini als Haushälterin ausgerechnet in der Villa von Mahendra an.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Ich habe Chokher Bali gesehen und muss sagen der Film ist nicht schlecht. Es ist kein typischer Bollywoodstreifen mit großen Gesang- und Tanznummern. Es ist ein ruhiger Film , vergleichbar mit Raincoat in dem auch Aishwarja mitgespielt hat. Es ist ein Film über ein ernstes Thema in Indien: das Witwendasein! Aishwarja spielt eine junge Witwe ohne Zukunft und Aussicht auf ein besseres Leben.Sie nimmt das Angebot an bei einer Familie auf deren Landsitz zu kommen und dort zu leben, als Dienstmagd. Sie freundet sich mit der Frau des Hausherren an und beginnt wenig später eine Affäre mit diesem.Daran droht letzten Endes alles zu zerbrechen.

Im großen und Ganzen kein schlechter Film nur hätte ich mir gewünscht das man noch tiefer Einblick erhält in das Leben einer Witwe in Indien bzw Bengalen. Deshalb nur 4 Sterne. Wer aber mal Bollywood anders erleben möchte den kann man diesen Film nur empfehlen.
3 Kommentare 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Angefangen hat meine Vorliebe für Filme aus Bombay - wie für sicher so manche/n Deutsche/n - mit den Ausstrahlungen indischer Filme im Fernsehen. Ich liebe Märchenfilme und war fasziniert von der Farbpracht und der Lebensfreude, die die Filme ausstrahlten. Auf diese Weise aufmerksam geworden, entwickelte sich mein Interesse weiter und ich suchte nach weiteren, kritischeren und authentischeren Filmen aus Indien, als die Bollywood-Blockbuster es gewesen waren.

Dabei stieß ich auf diesen Film, dessen Beschreibung mich ansprach. Ich wäre sehr, sehr gespannt darauf, was ein Inder zu dem Film zu sagen hätte, denn ich habe ihn nicht ganz verstanden. Viele Handlungs- und Denkweisen scheinen mir typisch indisch zu sein, wahrscheinlich auch speziell typisch für Indien in einer früheren Zeit. Für mich als Europäerin blieb vieles befremdlich und teilweise auch unlogisch. Gerade das gefiel mir aber daran. Der Film bietet Spielraum für Gedanken über eine fremde Kultur und für Interpretationsmöglichkeiten. Er wirft Fragen auf, denen man nachgehen kann, wenn man sich für das Leben in Indien, für indische Kunst und Kultur interessiert.

Der Inhalt des Films kann kurz umrissen werden: Eine junge, wunderschöne und attraktive Frau (Aishwarya Rai) wird zur Außenseiterin der Gesellschaft, da sie Witwe ist. Sie rebelliert gegen die Konventionen, die ihr jegliche Lebensfreude und Selbstbestimmung verbieten. Sie wird von einer Gönnerin in deren Familie mitgenommen und zunächst kommen die unkonventionellen, klugen und gebildeten Handlungen/Gedanken der jungen Witwe bei ihren Mitmenschen gut an.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Endlich mal eine indische Literaturverfilmung, die auf dem europäischen Markt erhältlich ist! Der Regisseur Ghosh setzt hier den Roman des großen indischen Schriftstellers Tagore mit wunderschönen Bildern und gedämpfter Dramaturgie sehr gelungen in Szene. Wieder einmal beweist das indische Kino, daß es mehr kann, als das durchaus ebenfalls liebenswerte Mainstream-Bollywoodkino und auch mal problemlos ohne Tanz und Gesang auskommt. Mit leichter Hand wurden hier gesellschaftliche Probleme, wie die Ausgrenzung von Witwen oder die Vorbehalte gegen gebildete Frauen in ein komplexes Beziehungsgefüge innerhalb einer Familie eingewoben, welches im Zuge der Entwicklung zunehmend eskaliert. Das Ende der Geschichte würde ich in keinem Fall als schlecht bezeichnen, wie in einem der vorangegangenen Beiträge gesagt, sondern allenfalls vielleicht als traurig, aber auf jeden Fall als logisch, wenn man der Dynamik der Geschichte folgt.
Auch ein großes Lob an Aishwarya Rai, die hier wieder einmal die Gelegenheit hatte jenseits von Bollywood ihr wahres schauspielerisches Können unter Beweis zu stellen
Mich hat dieser Film sehr berührt und ich empfand ihn trotz der ruhigen Inszenierung aufgrund der sich entwickelnden Dynamik als außerordentlich spannend.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Anfang des 20.Jahrhunderts in Bengalen: Mahendra heiratet die schöne aber wenig gebildete Ashalata. In dem großen Anwesen wohnt noch Mahendra's Mutter und sein Bruder Bihari. Kurze Zeit später zieht die Witwe Binodinis ein. Binodinis und Ashalata werden Freundinnen. Auch die beiden Brüder sind von der klugen Binodinis angetan und umwerben sie.

Binodinis schenkt Mahendra ihre Gunst und bringt damit seine Ehe zum Scheitern. Ashalata zieht aus. Noch weis niemand, dass Ashalata schwanger ist. Auch Binodinis verlässt die Familie.

Die lückenhafte Geschichte nimmt einen von Anfang an in eine behutsame Gefangenschaft. Gute Dialoge und schlüssige Handlungen feilen an den Protagonisten und bringen interessante Charakteren zutage. Überraschende Wendungen und nicht immer nachvollziehbare Antworten darauf sorgen für Aufmerksamkeit. Wohldekorierte Szenenbilder verwöhnen das Auge und generieren Atmosphäre. Der stark verkürzte Film, die deutsche Fassung ist um ein Drittel kürzer als das Original, macht neugierig, auf das was fehlt. Leider wird der Roman in Deutsch nicht angeboten. Es ist, als hätte man Teile eines Schatzes gefunden, dessen wahren Umfang man nicht kennt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Ähnliche Artikel finden