find Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Unlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 29. Mai 2010
Bevor man sich eine Kamera kauft sollte man sich genau überlegen für was man sie einsetzen möchte.
Auf diesem Weg lassen sich viele Enttäuschungen vermeiden.
So ist der "Rolling Shutter" Effekt im Videomodus für mich kein Problem - denn ich will die Kamera in erster Linie zum photographieren einsetzen. Die Videofunktion in all diesen Kameras (auch einer Canon EOS 5D MkII ist "nur" ein Bonbon - denn für vernünfitges fokussieren sind sie alle nicht geeignet).

Ich bin professionell mit einer Nikon D300 unterwegs. Da diese aber ca. 1.5kg wiegt und nicht in die Hosentasche passt habe ich etwas Kleines mit guter Bildqualität und Ergonomie gesucht.
Ich habe auch die direkte Konkurrenz wie die Olympus PEN und die Panasonic GF-1 getestet - aber die Samsung übertrifft sie in allen Punkten:
- Handling: liegt sehr gut in der Hand; dadurch auch längere Zeit sehr angenehm zu tragen
- eingebauter Sucher (zwar elektronisch - daher etwas Verzögerung; aber sehr brauchbar; und wenn man von einer D300 kommt will das was heissen)
- sehr durchdachte Anordnung der Bedienknöpfe; man findet sich schon nach wenigen Minuten zurecht und hat alle Funktionen direkt zur Verfügung (ISO, Weissabgleich, ....)
- Gewicht: mit 18-55 um die 450 Gramm - also nicht der Rede wert
- Grösse: mit dem 30mm f/2 passt es in die Einschubtasche meines Sweatshirts (beult dann natürlich aus - was nicht gut aussieht; aber reinpassen tut sie) ;-)
- der Amoled Bildschirm ist klasse! Da braucht es kein schwenkbares Display, weil man die Kamera mit ausgestreckten Armen über den Kopf halten kann und immer noch erkennt was man photographiert

Kleinigkeiten:
- der Verschluss des Batteriefachs geht zu leicht auf. Kann schon mal sein dass man den unbeabsichtigt öffnet. Da aber der Akku einen extra Sperrhebel hat kann er nicht rausfallen.
- die Bilder werden relativ langsam auf die Karte geschrieben. Daher hat man ca. 2 Sekunden Verzögerung bis man das Bild kontrollieren kann. Kein richtiger Nachteil meiner Meinung nach - aber manchen mag es stören

Für Mac User:
- ein sehr sehr gutes RAW Konverter Programm: RAW Developer. In vielen Aspekten sogar besser als Capture One 5 das ich profesionell verwende.

Alles in allem eine mehr als gelungene Kamera von Samsung.
Man merkt dass sie sich sehr viel Gedanken über die beste Zusammenstellung an Features und Layout, etc. gemacht haben.
Ist ab jetzt bei mir überall mit dabei!
77 Kommentare| 74 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Dezember 2010
Ich habe mir hier am 1.11.10 die Kamera bestellt. Als Wiedereinsteiger habe ich erstmal alle Kameras (Außer Profi und Semi-Profi) begutachtet, in die Hand genommen und ausprobiert. Zuletzt habe ich mich dann um die G2 und NX10 gekümmert, wobei ich dann bei der NX10 geblieben bin. Sie hatte für mich die richtige Größe und auch das Handling sagte mir voll zu (Und das bei nicht kleinen Händen). Als erstes habe ich dann mal die Bedienungsanleitung gelesen, danach Speicherkarte rein und jede Menge Fotos mit den verschiedensten Einstellungen und in den verschiedensten Situationen gemacht. Die Fotodateien können in JPEG oder RAW (oder beides zusammen) abgespeichert werden und mit dem mitgeliefetren Programm Converter3 sehr gut bearbeitet werden.
Als fortgeschrittener Hobbyfotograf bin ich von der Kamera und dem mitgelieferten Objektiv (18-55) voll begeistert und als Abrundung des Ganzen habe ich mir nach der Einarbeitung gleich das Tele 50-200 und für jedes Objektiv noch einen Polfilter bestellt.
Alles in allem ist dies für mich ein sehr gutes Gesammtpaket (Auch Preislich) und ich kann allen DSLR-Einsteigern (Auch allen Systemkamerasuchenden) und Fortgeschritten dazu raten, sich diese Kamera mal etwas genauer an zu sehen, die ganze Einstellungspalette mal durch zu gehen und ein paar Probefotos zu machen.

Allen viel Freude beim Fotografieren
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. August 2010
Als kurze Einleitung:
Habe die Kamera nun schon seit knapp 2 Monaten. Erfahrung hatte ich auch schon mit der Olympus E-3 und E-420, EOS 5D Mark II und Alpha 100.

Positives:
- Sehr gute Verarbeitung der Kamera, auch auf den ersten Eindruck, besser als die Einsteigermodelle von Sony/Canon.
- Liegt überraschend gut in der Hand trotz ihrer geringen Ausmaße. Klar, richtig optimal waren die 5D und die E-3 ;), aber im Vergleich mit der ebenfalls kleinen E-420 liegt die NX10 besser in der (meiner) Hand.
- Die Bedienung ist sehr einfach. Im Vergleich zu den anderen Kameras (s.o.) ist das Menü sehr übersichtlich (es sind auch nicht so viele Funktionen vorhanden, s. weiter unten), man findet sich sehr schnell zurecht, wenn man schon einmal mit einer D-SLR fotografiert hat.
- Der Autofokus arbeitet nach meinem Enpfinden ziemlich zügig, man hat auch eine sehr bequeme Einstellungsmöglichkeit, um den Fokuspunkt zu verschieben und den -bereich zu vergrößern. Beim manuellen Fokussieren wird der anvisierte Bereich automatisch vergrößert, was das Einstellen erleichtert.
- Hm, zur Bildqualität: An der E-3 hatte ich Pro-Objektive und an der 5D eine L-Optik... Und hier kostet die Standardlinse gut 100,- €. Vor allem zur 5D gibt es doch große Unterschiede ;). Dennoch bin ich mit der Leistung der NX10 sehr zufrieden, man damit gute Bilder machen, die auf jeden Fall über dem Niveau von Kompaktkameras (zum Vergleich hatte ich mal mju9000 und WB500) liegen.
- Die Frontlinse dreht sich bei keinem der bisher verfügbaren Objektive mit, so dass man auf jedes Filter (z.B. Polfilter) schrauben kann.
- Zum Filmen kann ich nicht viel sagen, nutze ich kaum. Der Autofokus funktioniert aber auch beim Filmen, seit dem letzten Firmware-Update.
- Das Hauptdisplay ist auch sehr gut, schöne kräftige Farben, hohe Auflösung. Auch der elektronische Sucher gefällt mir.
- Alles ist "Made in Korea" ;), nichts mit "...China".

Nicht-Positives:
- Die Verarbeitung vom Kitobjektiv ist nicht optimal, da kenne ich besseres (Canon L oder Olympus Pro). Die Standardobjektive von Olympus würde ich als etwas besser einschätzen. Allerdings sind die beiden anderen NX-Objektive besser (30mm 2.0 und 50-200mm 4.0-5.6).
- Mir persönlich wäre ein Bildstabilisator im Gehäuse lieber, als ihn mit jedem Objektiv mitzukaufen.
- Man kann mit dem integrierten Blitz keine externen Blitzgeräte steuern, was ja z.B. bei Olympus geht.
- Es gibt auch keine Möglichkeit ein externes Mikrofon anzuschließen (für mich allerdings nicht wirklich schlimm, da ich fast nicht filme)
- Im Serienbildmodus mit voller Auslösung schafft sie nur ca. 3 Bilder/Sekunde. (bei 1,4 MP gehen aber auch 30 ;)
- Man kann zwar die Blitzstärke verstellen, eine (automatische) Blitzbelichtungsreihe ist aber nicht möglich.

Mein Fazit:
Insgesamt eine sehr gute Kamera (für ihre Klasse), mit der man gute Fotos machen kann.
Wenn man nicht unbedingt für alle möglichen Situationen Spezialobjektive braucht/will oder entfesselt blitzen möchte (denn dafür gibt es bei Samsung (noch) kein passendes Zubehör), kann ich diese Kamera nur empfehlen.
22 Kommentare| 31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. November 2010
Als sehr langjähriger Hobby-Photograph habe ich schon mit sehr vielen Kameras (Konica,Kodak,Rollei, Yashica, Canon,
2 Leicas (R5+7),6 Nikons(601,801,801s,F4,D50, D90)und diversen Digitalkameras z.B.von Pentax gearbeitet.
Wenn auch die Auswahl an Objektiven bei der Samsung NX 10 noch nicht sehr groß ist ( das Pancake 30mm ist aber besonders gut, so kann ich doch sagen ,dass ich noch selten mit einer so angenehm kompakten,unkomplizierten und in den Bildergebnissen so hervorragenden Kamera gearbeitet habe. Wegen der ausgezeichneten Handlichkeit und dem Vorhandensein sowohl des sehr guten Amoled Displays als auch des wirklich guten elektronischen Suchers ist sie m.E. auch den Modellen von Olympus und Sony ,die Aufstecksucher benötigen , deutlich überlegen. Ein zusätzlicher Aufsteckblitz ist hier immer noch möglich,was bei Sony und Olympus nicht geht. Obgleich ich natürlich meine Nikon sehr schätze , muss ich doch feststellen ,dass ich sie - weil doch ziemlich sperrig (besonders mit Batterie-Pack) - immer öfter zu Gunsten der Samsung NX 10 zu Hause lasse. Die Bildqualität der Samsung ist auch im Vergleich mit der Nikon D 90 über jeden Zweifel erhaben.Samsung NX10 Systemkamera (14,6 Megapixel, Bildstabilisation) Kit inkl. 18-55 mm Objektiv, schwarz
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. April 2011
Hab mich lange nach Kameras umgeschaut und wusste nicht genau, was es für ein Typ werden sollte.

Mir war wichtig:
-gute Bildqualität
-halbwegs kompakt (keine DSLR)
-viele manuelle Einstellmöglichkeiten
-nicht zu teuer (habe mit etwas Glück eine Gebrauchte über Amazonwarhousedeals mit geringen Schönheitsfehlern gekauft)
-schneller Autofokus und Auslöser

In meinen Fingern hatte ich die Sony HX1 (schlechte Bildqualität, extremes Rauschen), Samsung WB2000 (schlechte Bildqualität), Lumix G10 (zu teuer für mittelmäßige Bildqualität), Samsung EX1 (sehr gute Bildqualität, nicht ganz so flexibel)

Also habe ich dann zuletzt die NX10 bestellt und war positiv überrascht.
Sie ist nicht zu groß, liegt gut in der Hand und was mich am meisten überzeugt ist die Bildqualität.

Mir ist schon klar, das man in der Preisklasse keine guten Bilder bei ISO 1600/3200 erwarten kann aber wer dafür das doppelte zahlen will, kann das gerne machen.
Für meine Ansprüche als "ambitionierter Hobbymöchtegernknipser" sind die Bilder sehr gut und rauscharm bis ISO 800.
Die Bilder sind sehr farbgetreu und das Kitobjektiv ist dank der neusten Firmware auch gut und zeigt kaum Verzeichnungen auf (siehe Einstellungen: Objetivkorretur ein/aus). Und schon mit dem Objektiv bekommt man schöne Unschärfe-Effekte hin. Dazu werden die neuen Objektive mit iFn auch unterstützt.

Mit dem Pancakeobjetiv macht es richtig Spaß zu fotografieren und so passt die Kamera auch mal in eine große Jackentasche.

Wer einen Film machen möchte, soll sich lieber eine Videokamera kaufen. Ich benutze die Kamera kaumst im Videomodus, weil es ja auch eine Fotokamera ist.

Der Akku hällt 400 - 500 Bilder durch, was, so finde ich, auch reicht.

Und das Objektivangebot wird dieses Jahr lt. Angaben auf 5 weitere bestückt und die aktuellen sind nicht zu teuer.

Was ich vermisse:

-ISOempfindlichkeit in 1/3 Stufen manuell einstellen (nur im AutoISOmodus verfügbar)
-etwas schnellere Speicherzeiten
-die Auflösung im elektr. Sucher könnte höher sein (aber ist okay)

Alles in allem macht es mir richtig Spaß mit der "Kleinen" zu fotografieren und auch wenn sie schon ein älteres Modell ist, kann sie gut mithalten und macht einen guten Eindruck.
review image review image review image
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. März 2010
Mich fasziniert die digitale Fotografie schon seit vielen Jahren. Und somit habe ich auch einige Erfahrungen mit DSLR Kameras im Amateurbereich sammeln können. Für eine DSLR sprechen die manuellen Möglichkeiten, Tiefenschärfe und die beste Bildqualität. Dagegen sprechen - für mich - die Größe und das Gewicht der sehr guten Kameras. Aus diesem Grund habe ich mich erst gar nicht an eine Semiprof. DSLR gewagt. Einige Male konnte ich dann doch nicht wiederstehen und habe mir immer mal wieder eine DSLR gekauft. Doch auf Reisen, Wochenendfahrten, Radtouren, Spaziergängen blieb das große DSLR System daheim (trotz guter Ausstattung). Nach kurzer Zeit habe ich mich dann immer wieder von diesen "guten Kameras" getrennt. Meine Wegbegleiter sind die Kompaktkameras mit gutem Zoom oder die flache Designkamera. Doch jetzt habe ich es wieder gewagt und mir die Samsung NX10 mit Setobjektiv gekauft. Sehr erfreulich ist die moderne und zeitgemäße Menügestaltung, das geringe Gewicht und die verhältnismäßig "kleine" Größe der NX10. Schnell finde ich mich mit dem System zurecht. Meine ersten Eindrücke sind phantastisch. Die NX10 macht Spaß und wird fotografiert, was das Zeug hält. Pflicht waren die beiden Updates (Firmware) für Objektiv und Body. Nun bin ich vollends begeistert und erwarte sehnsüchtig auf das Pancake Objektiv und schließlich auch auf das Tele. Die Kamera ist technisch hervorragend ausgestattet, die Bildqualität ist prima - neugierig bin ich nun auf die Tests der Fachpresse, ob diese meinen sehr guten Eindruck bestätigen können. Übrigends hatte ich auch einmal eine GX10 von Samsung, die seinerzeit die Beste Amateur-DSLR war. Aufgrund dieser sehr guten Erfahrungen mit Samsung habe ich mich für die Samsung NX10 entschieden!
0Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Februar 2011
Nach langer Suche und verschiedenen Tests habe ich endlich die perfekte Kamera gefunden. Die Kombination aus Kompakt- und DSLR mit der Bildqualität einer DSLR. Kleine Baugröße, hochwertiges KS-Gehäuse, Handlichkeit gepaart mit sehr guter Benutzeroberfläche und einer tollen Bildqualität. Ob Standard 18-55mm oder 30mm Fest. Meine EOS 5D bleibt immer häufiger im Schrank. Absolut empfehlenswerte Digitalkamera, die selbst die DSLR-Konkurrenz von Canon, nikon oder Pentax durch ihre Vorzüge weit hinter sich lässt! 5 Sterne!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. August 2010
Ich habe mehrere Wochen im Internet alle Tests und Meinungen zu den neuen spiegellosen Systemkameras durchforstet und mich dann für die NX 10 entschieden. Das dies die richtige Entscheidung war stellte sich schon nach den ersten Aufnahemen heraus:
Tolle Bilder, auch bei schlechten Lichtverhältnissen aufgrund vielfältiger manueller Einstellungsmöglichkeite.
Das Beste zeigte sich aber erst in der Turnhalle, beim Schießen schnell bewegter Objekte:
Auch hier erzielt men selbst bei schlechtem Licht und schnellsten Bewegungsabläufen tolle, gestochen scharfe Bilder, besser als mit meiner Spiegelrefelx (Canon D400).
Besondere Funktionen die ich vorher nicht erwähnt gefunden habe: Auslöser einmal drücken und 3 bis 30(!!!!!) Bilder werden in der nächsten Sekunde aufgenommen! Z.T. mit unterschiedlicher Belichtung.
Ich kann die NX 10 nur uneingeschränkt als echte Alternative zur Mittelklasse Spiegelreflexkamera empfehlen.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Oktober 2010
... dass ich mir eine Systemkamera zugelegt habe. Am Anfang stand das Grundmodell der NX10 mit dem Systemobjektiv. Schon da gelangen hervorragende Bilder. Mittlerweile besitze alle verfügbaren Objektive und kann nur sagen Spitze. Besonders das lichtstarke Pancake ist beeindruckend.
Zusätzlich zu den Objektiven habe ich mir Makroaufsätze 4x und 10x für das 18-55mm Objektiv gekauft und damit gelingen tolle Makroaufnahmen.

Die Bedienung ist ohne Fehl und Tadel. Seit dem Firmwareupdate vom 7.10.2010 hat sich die Geschwindigkeit des Autofokus deutlich gesteigert.
Die Akkuleistung ist gut, empfehlenswert ist trotzdem ein Ersatzakku mitzuführen, wenn man von der Knipswut befallen wird.
Die Videofunktion nutze ich nicht, schließlich habe ich einen "Fotoapparat" gekauft ;-).
Einziger Kritikpunkt, aber da nehmen sich die Systemkamerahersteller nichts, ist das eigene Bajonettsystem. Leider kämen Standardisierungen für die Besitzer anderer Systeme zu spät. Adapter z.B. von Novoflex sind ein Kompromiss.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juli 2011
Ich war auf die kleine Systemkamera von Samsung neugierig, also hab ich sie bestellt und getestet.

Die Bildqualität ist spitze, scharfe Fotos und natürliche Farben. Die Menüführung ist, wenn man an die "Samsung Logik" gewöhnt hat in Ordnung. inzwischen gibt es auch einige verügbate Objektive, da hat Samsung seine Kunden lange warten lassen. Der elektronische Sucher ist gewöhnungsbedürftig, ich konnte mich nicht so richtig damit anfreunden.
Der Autofokus arbeitet schnell und zuverlässig.
Eine echte Katastrophe ist der Videomodus, wer also die Eierlegende Wollmilchsau erwartet wird enttäuscht.
Verglichen mit der Panasonic GH1 liegen Welten zwischen der NX10 und der GH1
Wer allerding eine kompakte Systenkamera als alternative zu Einsteiger-Spiegelreflexkameras sucht, der wird hier fündig.
Insgesamt 4 Sterne
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden