flip flip Hier klicken Jetzt informieren PR Evergreen Cloud Drive Photos Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic BundesligaLive



am 18. März 2012
 Wichtig, im Viedeo klingt die Maschine lauter, als sie eigentlich ist ;)

Nach dem Anschalten/Abschalten führt die Maschine eine Selbstreinigung durch, d.h. sie spült den "Kaffeekreislauf" sowie die Brühruppe durch. Der Wassertank fasst 1 Liter, der Bohnenbehälter ca. 180 Gramm. Viele Kunden bemängelten den "viel zu kleinen Wassertank und das geringe Fassungsvermögen des Bohnenbehälters". Die Maschine hat nunmal nicht so ein grosses Fassungsvermögen wie andere Geräte - sie heisst ja aber auch nicht umsonst "X SMALL". Zudem wechselt man das Wasser häufiger und trinkt nicht 2 Tage altes Wasser. Bei unserem Verbrauch müssen wir die Bohnen ca. 1-2 mal pro Woche auffüllen, den Wassertank meist 2mal täglich. Die tägliche Pflege nimmt ca 2 Minuten in Anspruch (Wassertank auffüllen, Restebehälter ausleeren und ausspülen sowie die Reinigung der "Tropfschale").

Mit der Maschine kann man ebenfalls heisses Wasser für Tee etc. zubereiten, für 2 Tassen sollte man doch lieber den Wasserkocher benutzen, da die Maschine doch einige Zeit für eine grosse Tasse benötigt.
Der Milchaufschäumer: Okay, ich benutze ihn nicht wirklich häufig, da ich mit ihm keinen richtigen Schaum produzieren kann, evtl könnte es mit dem Panarello besser klappen, der kostet aber extra.

Die Wassermenge für Espresso/Kaffee lässt sich individuell einstellen, bzw. durch erneuten Druck der Taste abbrechen (im Video habe ich beim Kaffeepott nach kurzer Zeit abgebrochen, um die Uploadgrösse des Videos nicht unnötig zu vergrössern).

Alles in Allem ein gutes Gerät, nur mit dem Milchschaum klappt's ,zumindest bei mir, nicht wirklich...

-Für Fragen stehe ich gern' zur Verfügung-

[Nachtrag] Nach einem Hinweis in den Kommentaren habe ich erfahren, wie man den perfekten Milchschaum produziert: Einfach die Düse so lange in die Milch eintauchen, bis diese die gewünschte Temperatur hat, danach die Düse nur minimal in die Milch eintauchen. Vielen Dank für diese Info an "Beamerfreak2000"

[Nachtrag] Es passen Tassen/Gläser bis 9,5 cm Höhe unter die Maschine. Darüber geht es nur mit schräg halten/stellen.

---- 5 Monate Nutzungsdauer ----
Die Maschine funktioniert nach wie vor einwandfrei, es ist noch kein Verschleiß aufgetreten.

---- 12 Monate Nutzungsdauer ----
Nun, in 3 Tagen besitze ich dieses Gerät bereits 1 Jahr, es ist immer noch alles bestens!

---- 24 Monate Nutzungsdauer ----
Maschine läuft einwandfrei - lediglich die Abstellfläche für die Tassen verliert ein wenig von ihrer silbernen Farbe. Mittlerweile schmeiße ich auch aus purer bequemlichkeit die Brühgruppe, Tresterbehälter, Wassertank und Tropfschale in die Spülmaschine. Bis jetzt machen diese das 45°C Programm auch problemlos mit. Okay - die Brühgruppe muss man öfter fetten, sie wird aber auch richtig sauber.

Alles in allem bin ich immernoch sehr zufrieden - würde die Maschine auch wieder kaufen.
review image
342 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|5150+ kommentare|Missbrauch melden
am 17. Juni 2014
Ich hatte bereits eine Saeco Maschine, welche deutlich teurer war. War damit sehr unzufrieden. Ständig kaputt und ewig blinkte was aus heiterem Himmel und war dann des Öfterem nicht mehr in Betrieb zu nehmen. Also nach zwei Jahren weggeschmissen, mit den Vorsatz nie wieder Saeco. Allerdings machten Bewertungen anderer Hersteller auch keinen Grund zum Optimismus. Dann entschied ich mich dafür etwas peiswerteres zu suchen, damit der Ärger nicht ganz so gross wird wenn doch wieder Schrott.
Also kurz und gut Xsmall gekauft. Nun nach gut 1 1/2 Jahren ist es an der Zeit sich mal zu melden.
Maschine läuft bis jetzt ohne Probleme, Kaffee schmeckt, Milch mache ich allerdings mit einem Zusatzschäumer ist bequemer und leichter sauber zu halten. Obwohl der Schäumer auch funktioniert. Das einzige was mich wirklich nervt ist das Spülen nach dem Entkalken. Natürlich muss man nicht nur die Wasserdüse spülen, das geht ja einfach, sondern auch den Kaffeeweg und das geht nur über Kaffee machen, d.h. ich mahle Kaffee den ich dann wegschmeissen muss da ja diese Tasse nicht trinkbar ist. Die andere Möglichkeit ist noch Maschine kalt werden lassen und neu starten, dann spült das Teil ja auch, vergesse ich aber bis zum nächsten Kaffee, dann habe ich den Chemiekaffee wieder erst im Mund. Warum gibt es da keine Möglichkeit auch diesen Weg einfach zu spülen?
Das ist allerdings nicht der Weltuntergang wäre aber mit Sicherheit ohne Aufwand in der Herstellung leicht ab zu ändern gewesen.
Alles andere was hier zum Teil bemängelt wird ist lächerlich. Das ist halt eine kleine Maschine mit wenig Wasser und ohne hightech, sehe ich doch in der Beschreibung.
WICHTIG IST FÜR MICH, KOCHT KAFFEE OHNE BIS JETZT KAPUTT ZU GEHEN, ausserdem preiswert.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 1. Februar 2014
Hallo!

Ich habe diese Maschine jetzt seit 3 monaten im einsatz. Vorher hatte ich eine kleine Filtermaschine und eine elektrische mühle. Aber da meine leidenschaft für kaffee immer grösser wurde, beschloss ich mich nach etwas praktischerem umzusehen. Ausserdem wollte ich "ungefilterten" genuss! Nachdem ich kapsel oder pad maschinen ablehne und ich nicht mehr extra den kaffee mahlen wollte, kam nur ein vollautomat in frage.

Zufällig bin ich auf diese Maschine gestossen, und bin begeistert! Nach ein bisschen probieren mit verschiedenen bohnen und Mahlgraden hab ich jetzt einen hervorragend schmeckenden Kaffee!
Ich verwende übrigens "Dallmayer Crema d'Oro"

Ich habe einen anderen Wasserfilter (house of tea, gibt es auch hier) und einen entkalker speziell für vollautomaten (durgol), weil ich die original produkte zu teuer finde.

Beim Entkalker sollte man darauf achten, keinen Zitronensäurehaltigen zu nehmen, dieser könnte die Dichtungen beschädigen!

Ich empfehle (wie schon ein Vorposter angemerkt hat) die Vollversion der Anleitung von der Philipsseite runterzuladen.
Die gedruckte Anleitung, die mitgeliefert wird, geht nicht vollständig auf alle Funktionen ein und hat Fehler!

Zb. Steht an einer Stelle, dass das Thermometerlämpchen sehr schnell blinkt, wenn man entkalken sollte.
Natürlich stimmt dass nicht, es blinkt das Rufzeichen sehr schnell wenn man entkalken sollte!

Manchmal hab ich gedacht ich muss entkalken, aber dann bin ich draufgekommen ich muss entlüften!
Beides wird über ein blinkendes Rufzeichen angezeigt. Beim entlüften ist das Blinken aber langsamer...
In solchen Situationen ärgert man sich ein bisschen, und hätte doch kurzzeitig gern ein display..

Ausserdem wird der Schraubendreher für die Einstellung des Mahlgrades, überhaupt nicht erwähnt!
Meiner Meinung nach, eine sehr wichtige Funktionen!

Fazit:

+ sehr gut schmeckender kaffee
+ günstige maschine
+ alles super zu reinigen
+ sehr einfache bedienung, weil kein schnickschnack vorhanden ist

Die sachen die mich stören wären :

- entkalkungsvorgang ohne anleitung kaum möglich
- Die Abtropftasse ist aus Kunststoff und zerkratzt deshalb leicht. ausserdem glänzt sie nicht ;-)
- filter steckt im wasserbehälter, dadurch nur 2 grosse tassen statt 3 machbar.
- der einschaltknopf hat keinen richtigen druckpunkt. Man muss fest drücken, aber manchmal klappt es nicht gleich.

Die Minuspunkte sind aber angesichts des geringen Preises für mich vernachlässigbar!

Alles in allem bin Ich zufrieden und würde diese Maschine jedem, der guten Kaffee mag (aber nur eine kleine Menge auf einmal braucht) empfehlen!
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 1. Mai 2014
Ich habe diese kleine feine Brühmaschine seit etwa einem halben Jahr. Nachdem wir es geschafft haben im Netz einen Grund für das schnell blinkende "!" gefunden haben, läuft die Kleine auch perfekt. Ich war wegen des kleinen Wassertanks auch erst extrem skeptisch, aber unser Kaffeekonsum pro Tag beschränkt sich seit jeher auf maimal zwei Tassen am Tag. damit gehts. Mehr wäre ein permanentes Auffüllen, Auffang reinigen, pp..
Es gibt in diesem Preissegmet aus meiner Sicht keine bessere. Habe schon aus Juras, teuren Phillips und sonstwelchen Maschinen für viel mehr Geld Espresso getrunken und selbst ein überzeugter Jura-Besitzer ist neidisch auf die Qualität meines Espressos. Das kann sie wirklich gut!!!
Kaffee ist ebenso gut. Man kann mit dem Drehregler noch ein wenig an der Stärke regeln. Ich habe sie auf 4 stehen. Das reicht. Ich trinke gerne etwas stärkeren Kaffee.
Zum blinkenden "!" - es ist nicht etwa der Auffang für die Kaffeetabletten voll oder der Regler verstopft oder Wasser leer oder sonstwas, was man so in der offiziellen Bedienungsanleitung findet - es ist schlicht und ergreifend das KORREKTE entkalken exakt nach kryptischen Herstellerangaben notwendig. Es ist nicht ausreichend die Bedienungsanleitung zu befolgen, die beiliegt, man muß leider das www. bedienen und die für sich plausibelste Anleitung finden. Wir haben vier oder fünf ausprobiert, nur eine hat zum Zurücksetzen des Brühzählers geführt.- ergo, kein Blinken mehr. Bis zum Nächsten Mal...
Alles in Allem- kleiner Wassertank, aber wenn man das Gerät nicht für ein Büro oder Viel-Kaffee-Trinker nehmen will ist es für den Hausgebrauch perfekt.
Herausragend für den Preis ist auch die automatische Spülfunktion! Allerdings nie vergessen den Auffang zu leeren. aber man muss ja eh ständig den Wasserstand prüfen- wenn man sich beides gleich von Anfang an angewöhnt- perfekter kleiner Automat!
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 7. Oktober 2014
Das ist nun schon meine zweite Xsmall und wieder das gleiche Phänomen: Mit Überschreitung der 2 Jahre geht sie kaputt. Die erste Maschine hielt 3 Monate länger durch als die Garantie, die zweite war schon innerhalb der Garantiezeit zweimal in Reparatur, zum letzten Mal 2 Wochen vor Ablauf der Garantie. Glück gehabt? Leider nein, 2 Wochen nach Ablauf der Garantie zeigt sie exakt das gleiche Fehlverhalten wie vor der Reparatur...

Wäre dieses "Gschmäckle" nicht, wäre ich sehr zufrieden mit der Maschine. Kaffee schmeckt gut, Bedienung einfach, sieht gut aus, braucht wenig Platz und in dem Preisbereich gibt es nichts zu meckern. Wer damit leben kann, dass er alle 2 Jahre 200€ ausgibt kann zuschlagen.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 21. Dezember 2015
Grundsätzlich sind Kaffee-Vollautmaten eine gute alternative. Die Maschine ist für einen kleinen Haushalt bestens geeignet. Vorteil ist der einfache Gebrauch. Kaffee und Wassertank sind also etwas kleiner ca. 1 Liter aber das Wasser ist immer frisch. Nachteil sehe ich vielleicht nur beim Milchaufschäumer, der etwas unhandlich ist und das Ventil nun ja nicht mit einer guten Capuccino Maschine nicht ganz mithalten kann. Was auch etwas nachteilig ist wäre der geringe Abstand zwischen Abtropfschale und dem Kaffeeauslass. Also es gehen nur kleiner Kaffeetassen darunter. Grundsätzlich ist die Maschine in Ordnung und arbeit seit 1 Jahr. Reinigung mit Entkalkungsprogramm ist alle 1-2 Monate notwendig bei 2-3 Tassen pro Tag.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 4. August 2014
Diese kleine Maschine haben wir jetzt seit zwei Jahren im täglichen Gebrauch, ohne Macken, ohne Ausfall ! Bedienung: idotensicher mit zwei Tasten (Füllmenge pro Taste einmal programmieren, einfach)! Der Kaffee/Espresso ist hervorragend mit einer schönen Crema. Es kommt natürlich sehr auf die Bohnen an, da muss man einiges ausprobieren. Leider sind Bohnen, die einen klasse Espresso machen, nicht für guten Kaffee geeignet und umgekehrt. Wir nehmen mittlerweile nur noch Segafredo Intermezzo, der schafft am besten den Spagat zwischen hervorragendem Kaffee und guten Espresso . Das relativ kleine, aber platzsparende Format hat zwei Nachteile, die aber aus der Form folgen: kleiner wassertank (1 L) und kleine Abtropfschale: also täglich auffüllen bzw. leeren. Vorteil: immer frisch, immer sauber ! Guter Preis: 196 €. Geschmack entscheidet: 5 Sterne !
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 8. Dezember 2014
Ich habe die Maschine am 12. Januar 2014 bestellt. Lieferung ging dank Amazon sehr schnell und einwandfrei.
Die Maschine ist tatsächlich sehr klein und die Behälter müssen daher nach gefühlt jeder zweiten Tasse geleert/befüllt werden. Dessen ist man sich beim Kauf einer solch kleinen Maschine aber bewusst :-)
Der Bohnenbehälter ist dafür ausreichend groß und gut zu befüllen.
Die Kaffeestärke lässt sich durch einfaches gedrückt halten, sehr einfach einstellen.
Die Reinigung gestaltet sich durch die herausnehmbare Brüheinhet auch sehr einfach.

Zwar ein Manko, bei dem Preis aber verständlich ist das sich die Brühtemperatur nicht einstellen lässt und das Mahlwerk selbst auf feinster Stufe recht grob mahlt.

Einziges wirkliches Manko ist der untere Auffangbehälter, auf dem man die Tasse abstellt. Dieser ist sehr klein und läuft sehr schnell voll, auch wenn nichts daneben läuft! Vermutlich wird hier Restwasser aus der Brüheinheit eingeleitet.
Dadurch ist dieser bereits mehrfach übergelaufen. Der Schwimmer ist leider auch keine echte Hilfe, da dieser nicht immer auschwimmt sondern gerne mal verhackt und somit unten bleibt.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 2. Oktober 2014
Ich verfasse eigentlich gar keine Rezensionen auf Amazon, weil ich mir dafür die Zeit zu schade ist, aber für diesen Vollautomaten nehme ich sie mir, da einige Rezensionen wirklich grundlegend an der Realität vorbei gehen.

Vorab, ich habe diesen Vollautomaten für 2 Personen gekauft, meine Verlobte und mich.
Wir haben wenig Platz, aber lieben guten Kaffee, deshalb entschieden wir uns für diese Maschine, da sie für einen annehmbaren Preis zu haben war.

Der Automat ist größer, als wir ihn erwartet hatten, aber dennoch viel kleiner als Automaten, die ich von Familie und Freunden kenne. Ein wenig Raum sollte man schon einplanen.

Der Kaffee ist heiß und gar nicht verwässert, mit etwas frischer Vollmilch ein wahrer Gaumenschmaus. Auf feinster Mahlstufe vielleicht etwas zu stark, aber das kann man natürlich runterregeln. Daneben kann der Automat auch Milch per Dampf aufschäumen und ist auch als Spender für heißes Wasser für Tee gut zu gebrauchen.

Ich kann es nicht genau sagen, weil ich ja den Automaten nicht direkt neben einen anderen stellen kann, aber ich finde die Lautstärke ein wenig leiser als die des Automaten meiner Eltern. ;) Jedenfalls nichts, was einen stört.

Die Maschine ist nach dem Puzzleprinzip aufgebaut, was man rausziehen kann, kann man auch genauso wieder hineinschieben. Die Einzelteile wirken wertig und sind sind keineswegs schlecht verarbeitet. In dem Auffangbehälter für eventuelle Tropfen ist genug Platz für eine ganze Tasse Kaffee, also auch kein Problem, wenn man sie nach jedem Ausschalten ausleert. (1 Minute, wenn nicht weniger Zeitaufwand)

Die Anleitung ist vergleichbar mit der eines Ikea-Tisches, hier wird mit viel Bildern und wenig Text gearbeitet.
Nach anfänglichem fragenden Blick meinerseits und 5 Minuten Zeit jedoch voll verständlich und ausreichend.

Die Probleme der nicht so guten Rezensionen bezüglich der verwirrenden Blinkorgien des Gerätes kann ich nicht nachvollziehen.
Es stimmt, dass der Automat keine Schriftanzeige hat und nur über 4 verschiedene Leuchten und diese jeweils mit verschiedenen Blinkgeschwindigkeiten mit uns als Verwender sprechen.
Aber minutenlanges und wiederholtes Rätselraten zeugt hier von technischem Unverständnis und Desinteresse.
Das Gerät ist nunmal ein Automat für kleine Haushalte, und wenn man nicht willens ist, den Wasserbehälter nach jeder Benutzung wieder etwas zu füllen bzw den Kaffesatzauffangbehälter nicht nach jedem 3.-4. Mal Kaffe brühen leeren möchte, dann ist man mit diesem Gerät natürlich eindeutig falsch beraten.

Die verschiedenen Blinkanzeigen und was diese sagen möchten sind verständlich im Handbuch erklärt und wenn man sich daran gewöhnt, ein Gerät der täglichen Benutzung auch hygienisch sauber zu halten (Was auch wirklich nicht länger als einmal Kaffe brühen mit der Maschine dauert), dann hat man mit diesem Kaffeautomaten einen treuen Gefährten.
Jetzt hoffe ich nur darauf, dass er uns auch lange erhalten bleibt.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 2. Februar 2016
Ich habe die Maschine jetzt schon länger als 1 Jahr in Gebrauch und habe den kauf zu keiner Zeit bereut. Im Vergleich zu der anderen Maschine, die ich im Büro in Gebrauch habe und der Vorgängermaschine ist die Maschine kleiner, aber mindestens genau so gut. Wer glaubt, sich so ein Teil anzuschaffen und dann keine Arbeit zu haben, der wird enttäuscht. Aber das muss wohl auch sein. Es ist ein wenig lästig, ständig das Wasser aus der Abtropfschale ausschütten zu müssen, aber das ist eine Folge des Reinigungssystems. Die Teile in der Maschine sind nicht einfach zu reinigen, aber auch nicht schlechter als bei allen anderen Fabrikaten auch. Ich reinige öfter, weil ich das hygienischer ist. Aber das lohnt sich auch. Der Kaffee schmeckt immer noch hervorragend.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 21 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken