Jeans Store Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 Herbstputz mit Vileda Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic festival 16

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen
162
3,9 von 5 Sternen
Farbe: Schwarz|Ändern
Preis:89,95 €+ Versandkostenfrei
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. April 2012
Nachdem meine alte GPS Uhr den Geist aufgegeben hatte, und ich nur mässig mit dieser zufrieden war (ewiges aufladen, längeres warten bis Signal gefunden wurde sowie häufiges verlieren des GPS Signals), entschied ich mich eine Uhr zu kaufen die mit Schrittzähler und nicht mit GPS funktioniert. Ausserdem sollten ebenfalls Daten wie Herzfrequenz, Tempo und Laufzeit angezeigt werden.

Die Entscheidung fiel auf die Sigma Sport Running Computer RC 1209 die mit Brustgürtel geliefert wurde.
Nachdem ich schnell über die Gebrauchsanweisung geflogen bin in welcher mich hauptsächlich die Kalibrierung interessierte, nahm ich mir die Zeit die Uhr zu testen.

Die Uhr besitzt 2 Moduse, den Trainingsmodus und den Uhrmodus.

Im Uhrmodus werden Datum und Uhrzeit angezeigt. Mit der "Lichttaste" kann man das Display für paar Sekunden erhellen. In diesem Modus fährt die Uhr im Sparmodus, da kein Signal vom Pulsgürtel empfangen wird, und keine Daten umgerechnet werden müssen.

Über längeres Drücken einer Taste startet man dann den Trainingsmodus. Hat man den Brustgürtel vorher angelegt, dauert es keine 30 Sekunden bis die Herzfrequenz, und bei Bewegung ein Tempo angezeigt wird.
Zur Kalibrierung habe ich vorher eine Strecke von einem Kilometer mit dem GPS ausgemessen. Diese muss man dann einmal langsam, und dann einmal schnell laufen. Somit ist die Uhr auf eine Person abgestimmt.
Während dem Laufen werden immer die aktuelle Herzfrequenz, das aktuelle Tempo oder die Strecke sowie eine 3te frei wählbare Information angezeigt (fast jede Information von Herzfrequenz, Tempo, Zeit und Strecke).
Die Anzeige ist gut ablesbar und man kann während dem laufen auch Problemlos zwischen den Angaben wechseln.

Was mich besonders freute: sobald das Tempo angezeigt wird (also nach max 30 sekunden), ist es egal wo man läuft, ob durch dichten Wald, tiefe Schluchten oder durch einen Tunnel: die Uhr zählt schön brav die Schritte und rechnet sie in die gelaufene Distanz um. Bei 8 gelaufenen Kilometern zeigte die Uhr 7,97 an ... was einem Fehler von 30 Metern auf 8km entspricht. (für mich absolut aktzeptabel). Aber es kam manchmal auch vor dass sie bei einer Strecke von 12km einen Fehler von 300m anzeigte (was wohl darauf zurückzuführen ist dass ich wegen des Verkehrs kurz stehen bleiben musste ... nehme ich mal an). Da die Uhr nur immer ein Training speichert, ist sie ebenfalls zum Intervall Training geeignet. Durch das Drücken der Start/Stop Taste wird Zeit und Strecke gestoppt und beim nochmaligen Drücken wird nix neu gestartet sondern wird wieder weitergezählt.
Nach dem Training kann man sich alle Informationen in Ruhe anschauen und notieren (Trainingstagebuch). Wenn die Uhr im Trainingsmodus ist und 5minuten nix passiert schaltet sie automatisch wieder in den Uhrmodus um Energie zu sparen.
Vor dem nächsten Training muss man das letzte Training zurücksetzen (da die Uhr sonst wieder von da weiterzählt), dies macht man innerhalb paar Sekunden, und schon kann man wieder loslegen.

In den letzten 5 Monaten war ich noch nicht im Fall doch die Uhr und der Brustgürtel sind so gebaut dass man ohne Probleme an die Batterie rankommt

Ausserdem kann man in den Einstellungen einen gewünschten Hf-Bereich angeben, oder man gibt die gewünschte Trainingshärte ein woraufhin die Uhr dann den Hf Bereich berechnet, und zeigt dann während dem Training an ob man im gewünschten Bereich liegt oder nicht. Eventuell noch erwähnenswert: die Uhr berechnet anhand der Hf und der in den Einstellungen gespeicherten Informationen über Gewicht, Grösse und Alter die verbrauchten Kalorien der Trainingseinheit an.

Fazit: Einsteiger bis Profis werden zufrieden mit dieser Uhr sein. Natürlich wäre es netter wenn die Uhr jede Trainingseinheit speichern und auf den Computer übertragen könnte, doch wir reden hier über eine Uhr die 70€ inc. Brustgürtel kostet. Nach dem Kalibrieren zeigt sie eine einigermassen genaue Strecke an (für diejenigen die es ganz genau wollen bietet die Uhr sogar eine Einstellung an mit welcher man den Fehler noch verringern kann) sowie alle Informationen die man zum Laufen benötigt. Und das alles in einer schönen Optik und bei geringem Batterieverbrauch (im Vergleich zu anderen Uhren).

Bin wirklich super zufrieden und würde mir sofort wieder die gleiche Uhr kaufen.

Lg Misch

Bei Fragen oder für weitere Informationen könnt ihr mich gerne anschreiben.
99 Kommentare| 56 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Oktober 2011
Die Sigma RC 1209 misst außer der Uhrzeit die Herzfrequenz, die Laufgeschwindigkeit und zurückgelegte Wegstrecke. Ermöglicht wird das durch den R3 Sensor, einen 3-Achsen Beschleunigungssensor, der entweder am Brustgurt befestigt wird oder mit Hilfe eines Clip am Gürtel. Die Herzfrequenz gibt es natürlich nur mit Brustgurt.

Für die Messung von Strecke/Geschwindigkeit arbeitet die Uhr eigentlich nur als Schrittzähler, liefert aber doch erstaunlich genaue Ergebnisse.

1. Energieversorgung
Wichtig war mir, dass ich mich nicht um den Ladezustand eines Akkus kümmern muss oder womöglich die Uhr einschicken muss, wenn das Lebensende des Akkus naht, wie das bei manchen GPS-Uhren der Fall ist. Die RC 1209 hat im Boden der Uhr ein Batteriefach, dass sich mit dem beigefügten Schlüssel einfach öffnen lässt. Natürlich kann die Batterie im R3-Sensor ebenso einfach getauscht werden.

2. Herzfrequenzmessung
Der Brustgurt ist ein Textilgurt, der auch bei verschwitztem Körper nicht rutscht. Die Messung und Datenübertragung zur Uhr funktioniert absolut zuverlässig.

3. Geschwindigkeit, Distanzmessung
Die RC 1209 zeigt die Geschwindigkeit entweder in km/h oder min/km an, umschaltbar kann die zurückgelegte Wegstrecke angezeigt werden. Da die Uhr nur Beschleunigungsinformationen auswertet und die zugehörige Schrittlänge des Läufers nicht kennt, muss sie zunächst kalibriert werden.

4. Kalibrierung
Die Kalibrierung wird getrennt für die beiden Sensorpositionen Brust/Gürtel durchgeführt und für jede Position getrennt für das Laufen und normales Gehen. Man muss nicht alle vier Varianten kalibrieren, aber messgenau sind natürlich nur die kalibrierten Varianten. Ich habe Laufen (R3 am Brustgurt) und Gehen (am Gürtelclip) kalibriert.

Mit Google-Earth lassen sich beliebige Strecken recht präzise ausmessen. Am besten wählt man ein Streckenprofil, das den späteren Läufen am ähnlichsten ist. Ich habe eine 3.5km Strecke gewählt, die sowohl über Waldboden als auch Asphalt führt und Steigungen enthält. So kalibriert lagen die Kontroll-Läufe bis jetzt im Bereich von +/- 2.5% Abweichung.

5. Fazit
Eine preiswerte Uhr, die eine Kontrolle von HF, Geschwindigkeit und zurückgelegter Strecke für den Hobbyläufer genügend genau anzeigt. Positiv ist, dass keine Akku-Wartung notwendig ist. Einzige Hürde ist die Kalibrierung, die bei mir mehrere Anläufe benötigte, bis die gewünschte Genauigkeit erreicht war. Gürtelclip und Brustgurt könnten etwas 'haltbarer' aussehen, deshalb einen Punkt Abzug.
0Kommentar| 84 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Mai 2012
Da ich seit einigen Jahren jogge, aber nie wusste, wieviele Km ich laufe oder mein Puls liegt, habe ich mich entschlossen, eine Sportuhr zu kaufen. Nach langen recherchen und vergleichen, habe ich mich für die Sigma RC 1209 entschieden. Vom Preis her, war es günstig und ich habe alles dabei, was ich brauche, die Uhr, den Pulsgurt und den Sensor. Von der Bedienung her ist sie relativ einfach aufgebaut, ich habe fast alles ohne Handbuch machen können. Die Kalibrierung ist zwar nicht so schön, da ich keine Strecke von der Meterangabe her kenne, aber ansonsten sehr einfach und verständlich beschrieben, was man machen muss.

Ich habe die Uhr gleich am nächsten Tag getestet und bin vollkommen zufrieden. Es gibt diie wichtigsten Dinge für einen Hobbysportler an: km, Puls, Geschwindigkeit, Kalorienverbrauch. Man kann verschiedene Funktionen einstellen: Fettverbrennung, Leistungssteigerung, indiv. Einstellung.

Also für den Preis würde ich sie mir immer wieder kaufen.
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. September 2012
Die Uhr ist bei mir seit gut 2 Monaten in fast täglichem Einsatz inkl. Brustgurt. Genutzt wird sie für folgende Sportarten: Laufen, Walken, Trekking, Krafttraining, Crosstrainer, Gymnastik, Badminton. Die Uhr ist tadellos verarbeitet und nach kurzem Einlesen in die Bedienungsanleitung kinderleicht bedienbar. Das Aussehen ist für mich alltagstauglich und absolut hochwertig. Der Brustgurt mit POD funktioniert einwandfrei und ist bequem zu tragen. Die Werte auf der Uhr sind klar abzulesen und leicht umzuschalten.

Mein Fazit: Für knapp 70 EUR ein hervorragendes Gerät, das tut was es soll. Die Entfernungsmessung liegt bei mir konstant ca. 10% zu niedrig, anhand mehrerer Referenzstrecken und Tempi gemessen. Das scheint aber wohl normal für PODs auch anderer Marken zu sein und liegt wohl in der Natur der Sache - ein POD ist nun mal kein GPS. Und da ich das nun weiß, spare ich mir auch das Kalibrieren und rechne einfach jedesmal 10% hinzu - genauer brauche ich es nicht. Wer hier mehr will, sollte eben ein um mehrere hundert EUR teureres GPS-Gerät kaufen. Also für mich ein Top-Gerät, das ich sofort wieder kaufen würde und jedem Hobbysportler nur empfehlen kann.
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. September 2011
Habe die Uhr jetzt seiner einer Woche und bin eigentlich sehr zufrieden damit. Die Menüführung bedarf etwas der Eingewöhnungszeit. Das Jusitieren der Uhr war denkbar einfach. Zum einen durch die Erklärung am Display und zum anderen, weil man auf der Seite von Sigma sich einen entsprechenden Film anschauen kann. Man muss sich jedoch bei der Justierung an seinen eigentlichen Laufstil halten. Erst läuft man sehr langsam. Danach sollte man nach seinem eigenen Stil laufen. Differenz zwischen beiden Laufarten sollte 30% betragen. D.h wenn der Läufer normal mit 10 km pro Stunde läuft, sollte er den ersten Lauf mit 7 km/h machen. Ist nicht immer einfach. Danach einfach loslaufen. Sigma gibt bei der Steckenlänger eine Abweichung von 5% an. Diese wurde bisher jeweils von mir unterschritten. Sie liegt bei mir bei ca 3,5%. Wer also auf Genauigkeit wert legt, sollte zu anderen Produkte greifen. Ich rate dringend jedoch sich die Rezensionen (z.B. Garmin) durchzulesen. Der Kauf könnte sonst nach Hinten losgehen. Mir reicht auf jeden Fall diese Ungenauigkeit völlig aus. Ob ich privat auf der Halbmarathonstrecke zwischen 400 und 700 m mehr oder weniger laufe, tut bei mir nichts zu Sache. Ich laufe des Laufens willen und des entspannenden Aspektes wegen.
Ansonten zeigt die Uhr alles, was man so braucht (Strecke, Geschwindigkeit, Max-Geschw. Durchschnitt-Geschw. Puls in allen Bereichen, usw.)
Meiner Ansicht nach kann man bei den Preis nichts falsch machen...
0Kommentar| 30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Januar 2016
Nachdem ich mit meiner ersten Bestellung sehr enttäuscht war, weil Wasser in die Uhr eindrang, konnte ich sie problemlos zurückschicken. Der Ersatz kam prompt und die Uhr war fehlerfrei. Die Uhr tut was sie tun soll und das bisher sehr zuverlässig. Schön ist der Geschwindigkeitsmesser ohne GPS. Der Charme der Uhr ist, dass sie ohne technischen schnick schnack auskommt.

Danke an Amazon. Wie gewohnt super Kundenservice.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juli 2011
Ich habe den Sigma Sport Running RC 1209 seit ca.4 Wochen im Gebrauch und bin sehr überzeugt von dem Gerät. Ich war bisher Polar-Nutzer und konnte mich aber für kein im Moment angebotenes Grät von Polar entscheiden. Also hab ich mich auf die Suche nach Alternativen gemacht. Der RC 1209 ist eine relativ einfache Geschichte, nix mit Daten am PC auslesen oder großer Speicher von allen Trainingsdaten. Aber man hat alle relevanten Daten gut im Blick, eine sehr einfache gut erklärte Menuführung und warum manche mit der Kalibrierung nicht klar kommen ist mir ein Rätsel. Hat bei mir auf Anhieb geklappt, auf der Sigma Internetseite ist das mit nem kleinen Filmchen auch noch super erklärt, wenn einem die Bedienungsanleitung nicht reicht. Kritikpunkte: Die Uhr ist recht groß und klobig, das Armband relativ starr, ein Damenmodell wäre schön. Die Geschwindigkeitsmessung ist bei schnellen Tempowechseln etwas träge. Ansonsten ein wirklich tolles Gerät.
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. September 2012
Ich habe mir die Pulsuhr vor ca. 3 Monaten gekauft, weil mich vor allem das Preis-Leistungs-Verhältnis und das Design ansprachen.
Ich habe gerade angefangen zu Laufen, da benötige ich keine 300 EUR - Uhr.
Design gefällt mir sehr gut. Anzeige ist ausreichend groß, die Funktionstasten gut angeordnet und das Menü ordentlich konzipiert.
Die Anzeige von Distanz und Geschwindigkeit sollten wirklich nur als Näherungswert herangezogen werden. Da ich häufig eine bestimmte Strecke und von dort aus einige Runden um einen See laufe, kann ich sehr gut die von der Uhr erfasste Distanz gegenprüfen - mit relativ starken Abweichungen. Das gleiche gilt für die Geschwindigkeiten.
Da ich das aber nicht als störend empfinde, führt dies nicht nicht zu Abzügen.

Mein Problem - und deswegen habe ich die Uhr zurückgechickt - ist, dass eine der Funktionstasten kaum mehr bedienbar ist. Nachdem sie gedrückt wurde (Prüfen Geschwindigkeit, aber auch Reset der Funkverbindung) kommt der Knopf nicht zurück, was zu einer Dauerblockade führt. Selbst mit Werkzeug lässt sich dieser kaum herausziehen. Anfangs ging es noch, jetzt aber ist sie nicht mehr bedienbar. Schade, denn ich hätte sie eigentlich gern behalten. Jetzt prüfe ich, die gleiche Uhr nochmals zu kaufen - evtl. handelte es sich nur um einen Produktionsfehler.
22 Kommentare| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Oktober 2012
Als Anfänger habe ich nach einer Uhr gesucht, die einfach zu bedienen, gut verarbeitet und angemessene Leistungs fürs Geld bietet. Mein erster Eindruck ist, das die Uhr wertig ist. Die Konfiguration am Anfang ist auch ohne Anleitung intuitiv und einfach. Der mitgelieferte Brustgurt ist ebenfalls sehr gut verarbeitet und durchdacht. So kann man hier, anders als beim Sigma Fahrradcomputer, den Sender über Druckknöpfe abnehmen und waschen. Leider kann man diesen Sender anscheinend nicht mit meinem bereits vorhandenen Fahrrad Computer koppeln. Werde dies allerdings noch bei Sigma selbst nachfragen und das Feedback der Kundenberatung hier posten.

Zu den Funktionen der Uhr. Die Uhr verbindet sich automatisch mit dem Sender, sobald dieser angelegt ist. Der Puls und die Geschwindigkeit kann man bequem ablesen. Dazu kann man noch verschiedene andere Infos Laufzeit, durchschnittliche Herzfrequenz, max. Herzfrequenz, Kalorien, Gesamtkalorien). In den Grundeinstellungen kann man auch zwischen verschiedene Trainingsbereichen wählen (Fit Zone, Fettverbrennung). Eine Beleuchtung ist auch mit an Bord. Vor der ersten Anwendung muss die Uhr kalibriert werden. Hierzu muss man bei Google eine Strecke ausmessen und diese mit zwei unterschiedlichen Geschwindigkeiten laufen. Danach ist die Uhr bei mir bis auf +-3% der Strecke genau. Für mich absolut ausreichend!!! Sollten man mit dem Manual nicht weiterkommen helfen auch verschiedene Filmchen bei Sigma oder auch Youtube weiter.

Mein Fazit zu dieser Uhr. Für einen Anfänger der eine absolute Top-Uhr, deren Funktionen wohl auch für manchen ambitionierteren Läufer ausreichend sind. Menüs und Bedienung sind einfach und komfortabel. Ich vergebe hier 5 von 5 möglichen Punkten. Da der Preis dieser Uhr im Fachhandel bei ca. 100,--€ liegt bin ich nochmals zufrieden und kann diese Uhr nur wärmstens empfehlen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. März 2016
Uhr ist zwar günstig und optisch schön, leider konnte sie mich technisch nicht überzeugen.
Brustgurt ist aus sehr scharfen Material gefertigt, d.h. die Ränder scheuern auf der Haut so
heftig das im besten Fall nur Striemen zurückbleiben. Kalibrierung zur genaueren Messung
der Daten war mir zu aufwändig. Ansonsten waren mir die angezeigten Werte außer dem
Puls zu ungenau. Ich habe sie wieder zurückgegeben und gegen eine Garmin Forerunner 220
getauscht mit der ich sehr zufrieden bin.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 50 beantworteten Fragen anzeigen

Haben sich auch diese Artikel angesehen

43,85 €-80,84 €
39,99 €-263,64 €
83,90 €-233,45 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)