Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Gebraucht kaufen
EUR 0,47
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von antikdieleek
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Mit Mängelstempel
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Sühneopfer: Thriller Taschenbuch – 18. Juli 2011

4.7 von 5 Sternen 9 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 0,20
15 gebraucht ab EUR 0,20

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Patrick Graham, geboren 1968, war bis zu einem Unfall Flugpilot und arbeitet seitdem als internationaler Unternehmensberater. Seine größte Leidenschaft gehört aber der Religionsgeschichte. Daraus resultiert auch sein fulminanter Debütroman, »Das Evangelium nach Satan«, der in Frankreich über Nacht zum Bestseller wurde und den begehrten »Prix Maison de la Presse« erhielt.

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 9 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Das Leben des erfolgreichen Anwalts Peter Shepard hat sich nach einem Schlaganfall verändert. An sein früheres Leben erinnert er sich nur bruchstückhaft. Bis er am Telefon miterleben muss wie ein brutaler Killer seine Frau tötet und seine beiden kleinen Töchter der brütenden Wüstenhitze aussetzt. Langsam beginnt sich Peter Shepard zu erinnern. An seine Kindheit, und an seine Jugend, die er in einer Jugendvollzugsanstalt verbracht hat, die von einem wahnsinnigen Reverend geleitet wurde. Das Leben dort war die Hölle und nur durch Freundschaft und Zusammenhalt zu ertragen. Einst schlossen Peter und fünf Leidensgenossen einen Pakt, der auch Jahre später noch seine Gültigkeit hat, wie der Anwalt auf schmerzhafte Art und Weise feststellen muss. Denn er kennt den Mörder, und ihm bleibt nichts anderes übrig als das Gesetz in die eigenen Hände zu nehmen ...

Nach seinen ersten beiden Romanen, die von der christlichen Mythologie handelten, legt der französische Bestsellerautor Patrick Graham mit 'Sühneopfer' einen ungewöhnlichen Thriller vor, dessen Lektüre starke Nerven erfordert. In Sachen Horror-Filmen haben die Franzosen bereits bewiesen, dass sie nicht zartbesaitet sind, und auch ihre Bücher haben es in sich. Was als kaltblütiger Psychothriller beginnt, wird im Laufe der Handlung zur intensiven Charakterstudie, und schließlich zum blutigen Jugenddrama. Bereits auf den ersten Seiten entwickelt der Roman einen wirklich beispielhaften Sog, und die Szene in der Paul Shepard mit seiner Frau telefoniert und ihr Leiden akustisch miterleben muss, geht wahrlich unter die Haut. Leider ist der Klappentext reichlich missglückt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Peter Shepard ist einer der angesehensten Firmenanwälte der Westküste. Er lebt mit seiner Frau und den zweijährigen Zwillingen in San Francisco. Großes Haus, sehr gut situiert, alles könnte bestens sein, wenn er nicht vor fünf Jahren einen Schlaganfall gehabt hätte und seitdem auch Gedächtnislücken. Außerdem bekommt er immer wieder Panikattacken.

Seine Frau ist gerade mit den beiden Mädchen zu ihrer Tante nach Nevada unterwegs. Während er mit ihr telefoniert, wird sie von einem Sheriff angehalten. Dieser teilt ihm dann mit, dass er seine Frau ermordet hat und nun mit den beiden Töchtern in der Wüste unterwegs ist. Nun beginnt für Peter ein Wettlauf gegen die Zeit, er muss unbedingt die Mädchen finden.

Peter erhält mit der Post ein Foto, das wie ein Klassenfoto aussieht, auf dem sechs Köpfe rot eingekreist sind und auf der Rückseite steht: "Jugendstrafanstalt Redemption, Mississippi, Juli 1986." Die Erinnerung daran nimmt ihn sofort gefangen, einer der Jungs auf dem Foto, 14 Jahre alt, ist er selbst.

Nun wird abwechselnd in zwei Handlungssträngen das Leben vor 20 Jahren in Redemption und das in der Gegenwart erzählt. Eine brutale, aber auch sehr traurige Geschichte, die einen sofort fesselt. Die sechs Köpfe auf dem Foto sind die Insassen, die sich zu einer Gruppe gefunden haben, dicke Freunde wurden und einen Pakt geschlossen haben. Sie nennen sich die "Verlorenen Jungs".

Sehr intensiv und eindrucksvoll werden die einzelnen Charaktere dieser sechs Freunde gezeichnet. Jeder bekommt praktisch sein Kapitel, in dem seine Lebensgeschichte erzählt wird.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Obwohl ich blutige Thriller gewohnt bin, wurde mir bei diesem Buch an einigen Stellen doch ein wenig flau im Magen. Die Geschichte und die einzelnen Beschreibungen sind definitiv nichts für schwache Nerven.
Der Beginn der Geschichte zieht sich ein wenig. Da durch den Klappentext schon viele Informationen bekannt sind, ist der Mord an Peters Frau und seinen Töchtern keine Überraschung mehr. Allerdings haben sich mir bereits in diesem Teil, bei der Beschreibung des Mörders, die Haare im Nacken aufgestellt. Dabei werden Einzelheiten so präzise beschrieben, dass sich bei mir fast schon ein Ekelgefühl eingestellt hat.
Patrick Graham erzählt die Geschichte hauptsächlich durch Rückblicke in die Zeit der Zuchtanstalt, die das Leben der sechs Kinder geprägt hat. Die Kapitel sind kurz gehalten (dafür gibt es dann auch 130) und manche Sätze schließen so perfekt aneinander an, dass man leicht den Überblick über die verschiedenen Zeitebenen verliert.
Die Geschichte an sich ist an manchen Stellen wohl ein wenig zu weit her geholt, was die Glaubwürdigkeit und die Nachvollziehbarkeit ein wenig leiden lässt. Gerade als das FBI ins Spiel kommt, hätte ich mir einen realistischeren Weg gewünscht.
Alles in allem aber durchaus empfehlenswert.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition
Ich lese sehr viele Bücher, aber kaum eines hat ich so gefangen wie dieses.
Die Geschichte war sehr gut durchdacht, alle Personen werden sehr gut erklärt, man kann sich ein sehr genaues Bild von allen Personen und der Kulisse machen. Ich kann mich sehr gut in die Hauptperson hineinversetzten und finde es ist ein rundum spannendes, gelungenes Buch, das sich erst in der letzten Seite auflöst, mit einem Ende, mit dem ich nicht gerechnet habe. Ich werde mir sofort die anderen Bücher dieses Autors zulegen!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden