Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Gebraucht kaufen
EUR 4,99
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von besonderesbuch
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Taschenbuch btb Verlag, 08.02.2011. 448 Seiten Taschenbuch, Gebrauchtbuch in guter Erhaltung ISBN: 9783442741588 Versand und Kundenservice erfolgen durch Amazon
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Sühne Taschenbuch – 8. Februar 2011

3.5 von 5 Sternen 6 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch, 8. Februar 2011
EUR 0,07
25 gebraucht ab EUR 0,07

Taschenbücher
Ideal für unterwegs: Taschenbücher im handlichen Format und für alle Gelegenheiten. Zum Taschenbuch-Shop
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Vergessen Sie Mankell: Leif GW Persson ist Schwedens bester Kriminaler.« (Cosmopolitan)

»Der Schwede Leif GW Persson ist einer der erstaunlichsten Kriminalroman-Autoren. Er hat außerdem einen ganz eigenen, so nüchternen wie staubtrockenen ironischen Ton.« (Sylvia Staude, Frankfurter Rundschau)

»Kein schwedischer Krimiautor versteht es so wie er, die psychischen und sozialen Mechanismen von Polizeiarbeit zu karikieren.« (Die Welt)

Klappentext

"Eine Figur wie Leif GW Persson gibt es wohl nur einmal in Europa: Arthur Conan Doyle und Sherlock Holmes in einem, Autor und beratender Detektiv in allen Medien."
Tobias Gohlis, Literarische Welt

"Es gilt, einen starken Krimi-Schweden zu entdecken: nicht so depressiv wie Henning Mankell, weniger volkstümlich als Håkan Nesser und eine Klasse für sich: Leif GW Persson."
WAZ

"Er bildet eine ganz eigene Kategorie in der schwedischen Kriminalliteratur."
Helsingborgs Dagblad -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Ich habe das Buch innerhalb weniger Tage durchgepflügt und konnte es kaum aus der Hand legen. Hier ermittelt ein Typ Kommissar, den man noch nicht gesehen (gelesen) hat. Dick, ein klein wenig korrupt, ein fürchterlicher Angeber und Unsympath, Alkoholiker und Freßsack. Er ist nicht depressiv wie Wallander oder psychisch angeschlagen wie Carl Moerck sondern verachtet alles und jeden. Seine Chefs und Kollegen sind für ihn allesamt Schwachköpfe und finnische Bauern, während er sich für ein Musterexemplar schwedischer Polizeitradition hält.

Teilweise mit Glück, aber auch unglaublichem Gespür und kriminalistischer Intelligenz löst er einen vermeintlich bedeutungslosen Fall eines alten, stadtbekannten Alkoholikers, welcher erschlagen in seiner heruntergekommenen Wohnung aufgefunden wurde. Dieser jedoch ist ein ganz Anderer als zunächst vermutet und keiner ausser Kommissar Bäckström erkennt diese Zusammenhänge.

Intelligent geschrieben rankt sich dieser Fall weniger um das Verbrechen ansich als um die interessante Figur des Kommissars, der vom Autor ausgesprochen gut skizziert wird. Absolut lesenswert. Brilliant.

Der deutsche Titel "Sühne" allerdings geht komplett am Thema vorbei. Ich weiß nicht, wer sich solch einen Blödsinn einfallen läßt.
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
In einer heruntergekommenen Wohnung, gelegen in einem Außenbezirk Stockholmes, findet ein junger Zeitungsausträger inmitten leerer Schnapsflaschen eine Leiche.

Die Polizei ist sofort überzeugt: Sie haben es hier mit einem ausgearteten Saufgelage zu tun.

Man schiebt den Fall Kommissar Bäckström zu. Es kann ja nicht so schwer sein, den Mörder zu finden. Das schafft sogar Bäckström, meinen die Kollegen. Doch plötzlich nimmt das Geschehen größere Ausmaße an, als ursprünglich vermutet.

Meine Meinung:

Perssons Antiheld Bäckström ist Geschmackssache. Ich komme mit dieser Figur nicht so gut zu recht.

Persons Romane skizzieren allerdings die schwedische Gesellschaft ohne anzuklagen. Das finde ich widerum interessant. Er beschreibt in diesem Buch wie Stockholm in seinen Randbezirken aussieht. Auch dort herrscht Arbeitslosigkeit, Alkoholismus, ein hohe Quote an Ausländern.

Er erzählt, dass die schwedische Polizei selbst Einwanderer oder deren Nachfahren in speziellen Teams solchen Vierteln zuteilt. Diese Teams sollen Vertrauen zu den staatlichen Organen schaffen, Zuwanderer besser in der schwedischen Gesellschaft integrieren.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
An Leif GW Persson scheiden sich die geister. Diejenigen die einen skandinavischen thriller erwarten werden oftmals enttäuscht. Kenner des deutschen öffentlichen dienstes jedoch, werden regelmäßig an ihre eigenen dienstlichen wahrnehmungen erinnert, die so sehr nicht von den geschilderten nordischen verhältnissen abweichen. Der autor kennt den schwedischen polizeidienst offensichtlich aus jahrelanger zugehörigkeit, er kennt die grabenkämpfe in einer polizeibehörde, die interaktionen mit anderen staatsinstitutionen und ordnet auch die politischen einflüsse richtig ein. Als solcher weiß er, daß mordfälle in der regel unspektakuläre beziehungstaten wiederspiegeln. Ich habe bisher alle deutschen übersetzungen von GW Persson gelesen. Dabei fällt auf, daß der personenkreis der polizeibeamten zwar variiert, aber daß einige "hauptdarsteller" immer wieder vorkommen, sei es als antiheld, versager, bösewicht = Bäckström oder aber der oberste polizeichef Lars Martin Johansson, oder die von der polizeiinspektorin bis zur bezirkspolizeichefin beförderte Anna Holt. Der in jahrzehnten beobachtete berufliche werdegang der polizeibediensteten wird so dargestellt, wie er auch in wirklichkeit ablaufen könnte. Die langjährigen berufserfahrungen werden in den chronologisch aufgebauten romanen mit einbezogen. Der verfasser weiß daß neid, eifersucht, korruption, rassismus, trunksucht, sexskandale, kurz menschliche verfehlungen(ohne anspruch auf vollständigkeit) auch in den karrieren unserer polizeidarsteller vorkommen können, natürlich neben den noch größeren abirrungen der straftäter.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden