Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager
Verkauf und Versand durch corleone29. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
Menge:1
EUR 19,99 + EUR 3,00 für Lieferungen nach Deutschland
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von cd-andrae
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Gebrauchter Artikel, Zustand sehr gut, neue Huelle, sicherer Versand innerhalb 24h ! Used, good condition, new jewel case, shipment on the same day !
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Ryans Tochter [Special Edition] [2 DVDs]

4.5 von 5 Sternen 13 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Special Edition
EUR 19,99
EUR 19,99 EUR 11,95
Verkauf und Versand durch corleone29. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • Ryans Tochter [Special Edition] [2 DVDs]
  • +
  • In einem fernen Land
Gesamtpreis: EUR 24,98
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Welche anderen Artikel streamten Kunden bei Amazon Video?


Produktinformation

  • Darsteller: Sarah Miles, Robert Mitchum, Trevor Howard, Christopher Jones, Sir John Mills
  • Regisseur(e): David Lean
  • Komponist: Maurice Jarre
  • Künstler: Norman Savage, Robert Bolt, Frederick Young, Anthony Havelock-Allan, Stephen Grimes, Jocelyn Rickards
  • Format: Dolby, HiFi Sound, PAL, Special Edition
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Spanisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Kroatisch, Tschechisch, Dänisch, Englisch, Finnisch, Griechisch, Hebräisch, Ungarisch, Norwegisch, Polnisch, Portugiesisch, Schwedisch, Serbisch, Spanisch, Türkisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.40:1
  • Anzahl Disks: 2
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Warner Home Video - DVD
  • Erscheinungstermin: 10. Februar 2006
  • Produktionsjahr: 1970
  • Spieldauer: 198 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen 13 Kundenrezensionen
  • ASIN: B000CS3RP0
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 33.857 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Die ebenso bezaubernde wie eigenwillige Rosy kann und will ihre leidenschaftliche Affäre mit einem attraktiven britischen Offizier nicht aufgeben. Doch eine Liebe ist noch größer als ihre: Ihr zurückhaltender Ehemann Charles, ein Schullehrer, hält auch unbeirrbar zu Rosy, als sie wegen ihres Seitensprungs des Hochverrats beschuldigt wird. Zwei ehrwürdige Veteranen von "Lawrence von Arabien" und "Doktor Schiwago" - Regisseur David Lean und Drehbuchautor Robert Bolt - verantworten diese leidenschaftliche Geschichte vor der Traumkulisse der weiten Strände, felsigen Steilküsten und Heideberge der irischen Halbinsel Dingle. Freddie Youngs opulente Kamerabilder und John Mills´ unvergessliche Darstellung wurden mit Oscars ausgezeichnet.

VideoMarkt

Irland, 1916: Während des irischen Freiheitskampfes muss die mit dem Dorflehrer Shaughnessy verheiratete Rosy eines Abends alleine die Kneipe ihres Vaters führen. Sie entflammt für ihren einzigen Gast, den jungen englischen Offizier Doryan, und schon bald haben die beiden ein Verhältnis mit einander. Während Shaughnessy die Affäre nicht lange verborgen bleibt, spitzt sich die Lage zu, als während einer stürmischen Nacht eine Ladung mit Waffen für die irischen Rebellen in der Kneipe von Rosys Vater angeliefert werden soll.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Viele Jahre habe ich auf die DVD dieses grossartigen Filmes gewartet und wurde nicht enttäuscht. Sehr schade das der Film seinerzeit bei der Aufführung von den Kritikern so zerrissen wurde. Dies ist wohl auch der Grund, warum Ryans Tochter im Schatten der anderen Großfilme von David Lean steht. Ein weiterer Grund mehr, sich selbst ein Bild von Filmen zu machen, anstatt auf die Kritiken von sogenannten selbsternannten "Filmexperten" etwas zu geben.
In den knapp 200 Minuten erfährt der Zuschauer vor dem Hintergrund einer zum Scheitern verurteilten Liebesgeschichte, zwischen einem britischen Soldaten und einer Irin, eine Menge Details die den Konflikt zwischen Iren und Engländern beleuchten. Wer auch etwas mehr über die Entstehungsgeschichte der IRA und den Hass zwischen den beiden Nationen wissen möchte, ist bei dem Film gut aufgehoben.
Behutsam arbeitet Lean jeden einzelnen Charakter heraus und setzt Ihn in Szene; die Besetzung der Schauspieler ist erstklassig, glaubhaft und überzeugend. Nicht zuletzt die schauspielerische Glanzleistung von John Mills in der Rolle des Michael, der an entscheidenden Handlungssträngen des Films unfreiwilliger Beobachter der schicksalhaften Ereignisse wird.
Wie in den anderen Lean-Filmen, so kommt der Zuschauer auch hier voll auf seine Kosten, was grandiose Landschaftsaufnahmen betrifft.Die "grüne Insel" hab ich in der Form so noch nicht auf der "Leinwand" gesehen, obwohl Teile des Films in Südafrika gedreht wurden.
Mit dem Bild und dem Ton bin ich sehr zufrieden; ich kann meine damalige Fernsehaufzeichnung aus den Achtzigern auf Video entlich entsorgen.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 34 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
"Ryans Tochter" ist ein großer und wunderbarer Film, der epische Pracht mit Figurenreichtum, Komplexität und auch kleinen, feinen, intimen Nuancen verbindet, für mich (bei unvollständiger Kenntnis) das Beste von David Lean. In einer in jeder Hinsicht (Bild, Ton, Bonusmaterial) hervorragenden Edition entfaltet sich ein großes, komplexes Panorama vor dem Hintergrund des britisch-irischen Konfliktes der 10er Jahre des vorigen Jahrhunderts. Gleichzeitig ist das Dorf, in dem der Stoff durchgängig spielt, ein Mikrokosmos, und in einem solchen gibt es beinahe die gesamte Palette menschlicher und unmenschlicher Gefühle und Verhaltensweisen zu sehen, die Gott oder wer auch immer geschaffen hat. Häufig heißt es, dies sei ein Liebesfilm vor großer Kulisse und mit historischem Hintergrund. Doch was auf Leans Vorgängerfilm "Dr. Schiwago" zutreffen mag, ist hier eigentlich falsch. Es geht um vielfältige Beziehungsgeflechte, nicht um die eine ganz große Liebe, es sei denn die Liebe zum Leben, die irgendwie alle Protagonisten antreibt. Das habe ich als interessanter empfunden als die Fokussierung auf ein Zweierpärchen. Hier sind es gleich sechs Personen, die wichtig sind (siehe Rezensionstitel). Und sie sind alle interessant und ambivalent charakterisiert, wozu ein kontrastierender Schauspielstil passt. Der Wirt, Mr. Ryan (Leo McKern), ist ein Opportunist und auch der Darsteller "spielt falsch". Die Tochter Rosie (Sarah Miles) möchte ein wenig zu viel vom Leben, ihr Mann (Robert Mitchum) gibt ihr ein bißchen zu wenig davon. Sie spielt sehnsüchtig, er stoisch.Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Nach wie vor ist die Stellung von "Ryans Tochter" neben den anderen grossen David Lean-Epen "Die Brücke am Kwai", "Lawrence von Arabien", "Doktor Schiwago" und "Reise nach Indien" umstritten. Handelt es sich um eine Riesenenttäuschung von einem ganz grossen Meister oder um sein übersehenes Meisterwerk?
Zunächst einmal: Die Filmmusik von Leans Leibkomponist Maurice Jarre ist wie immer erstklassig, ich würde sogar fast behaupten, Ryans Tochter biete von allen Lean-Filmen die beste Musik und das will schon mal was heissen.
Die Landschaftsaufnahmen der irischen Halbinsel Dingle sind grandios und widerspiegeln perfekt die Handlung, untermalt natürlich auch von der schönen Musik. Da sitzt einfach jede Kameraeinstellung von A bis Z.
Nicht verstehen kann ich auch die harsche Kritik an den schauspielerischen Leistungen, die meines Erachtens allesamt mehr als überzeugen. Sämtliche Hauptfiguren sind hervorragend gespielt. Über Robert Mitchum und den oskarprämierten John Mills ist wohl schon genug gesagt und geschrieben worden. Positiv überrascht hat mich aber insbesondere auch Christopher Jones als der unter einer Kriegsneurose leidende englische Major Dorjan, wo doch gerade dessen Leistung viel Verachtung erfahren hat. Sehr überzeugt hat mich auch Barry Foster - besser bekannt als Frauenmörder aus "Frenzy" - in der Rolle des irischen Revolutionärs Tim O'Leary.
Und zur Handlung: Zugegeben, für dreieinhalb Stunden ist das Handlungsgerüst schon ziemlich dünn und man fragt sich, ob die gleiche Handlung nicht auch in zwei Stunden und mit geringerem Aufwand hätte erzählt werden können.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden