Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Nur noch 6 auf Lager
Versandt und verkauft von Empor in recycelbarer Verpackung. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
EUR 19,35 + EUR 3,00 für Lieferungen nach Deutschland
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von ZOXS GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Absolut neuwertig, als Geschenk geeignet, 1-2 Werktage Lieferzeit
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 19,37
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: buy smart -24-
In den Einkaufswagen
EUR 19,38
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: -uniqueplace-
In den Einkaufswagen
EUR 19,41
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: nagiry
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Rupture - Überwinde deine Ängste - Steelbook [Blu-ray] [Limited Edition]

3.2 von 5 Sternen 20 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf Blu-ray
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Blu-ray
"Bitte wiederholen"
1-Disc Version
EUR 19,35
EUR 17,99 EUR 11,95
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen
Versandt und verkauft von Empor in recycelbarer Verpackung. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Rupture - Überwinde deine Ängste - Steelbook [Blu-ray] [Limited Edition]
  • +
  • Don't Breathe [Blu-ray]
  • +
  • The Purge 3 - Election Year [Blu-ray]
Gesamtpreis: EUR 39,69
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Noomi Rapace, Peter Stormare, Michael Chiklis, Kerry Bishe
  • Regisseur(e): Steven Shainberg
  • Format: Widescreen, Limited Edition
  • Sprache: Deutsch (DTS-HD 5.1), Englisch (DTS-HD 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Niederländisch
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.40:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Splendid Film/WVG
  • Erscheinungstermin: 20. Januar 2017
  • Produktionsjahr: 2016
  • Spieldauer: 101 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.2 von 5 Sternen 20 Kundenrezensionen
  • ASIN: B01MDOP3S6
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 47.711 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  • Möchten Sie die uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Rupture – Überwinde deine Ängste:

Regisseur Steven Shainberg („Secretary“) präsentiert mit RUPTURE einen atmosphärischen und intensiven Sci-Fi-Thriller. In einer Welt voller Albträume und Phobien muss sich Hauptdarstellerin Noomi Rapace („Prometheus – Dunkle Zeichen“) gegen eine Gruppe Wissenschaftler behaupten, die es offenbar auf ihr Leben abgesehen hat.

Vom Produzenten von „American Sniper“

Vom Autor von „Hard Candy“

Vom Regisseur von „Secretary“

Rupture0 01
Rupture0 02
Rupture0 03

Die alleinerziehende Mutter Renee (Noomi Rapace) wird auf offener Straße gekidnappt und in eine geheimnisvolle Einrichtung verschleppt. Dort führen mysteriöse Wissenschaftler (Peter Stormare, Kerry Bishé und Michael Chiklis) medizinische Tests an ihr und an anderen Gefangenen durch. Unter Drogen gesetzt, wird sie nicht nur nach ihrer medizinischen Vergangenheit, sondern auch nach ihren schlimmsten Ängsten befragt. Wie ist sie hier gelandet? Warum wurde ausgerechnet sie für diese Experimente ausgesucht? Es gibt einen Grund für die Auswahl der Entführer, und der ist nicht menschlicher Natur ...

Rupture0 04
Rupture0 05
Rupture0 06

Movieman.de

Faszinierender Science-Fiction-Thriller

Der Reiz von RUPTURE ist, dass er ausgesprochen ungewöhnlich ist. Die Inhaltsangabe wird dem Film gar nicht gerecht, was auch daran liegt, dass der Stoff nicht wirklich sicher ist, welchem Genre er angehören mag. Der Großteil des Films besteht aus den Experimenten, die an Noomi Rapaces Figur, aber auch anderen durchgeführt werden, und die Erinnerungen an Torture-Porn-Streifen wecken, ohne jemals ins Brutal-Explizite zu gehen.Zu erklären, wozu sie da sind, wäre ein immenser Spoiler und würde viel von dem wegnehmen, was RUPTURE so effektiv macht. Faszinierend ist aber die Untersuchung dessen wie soziale oder emotionale Bande funktionieren egal, ob genetischer oder sozial erlernter Natur.Noch besser ist jedoch das Ende, das etwas arg offen ist und eine gigantische Veränderung verspricht, denn im Grunde ist RUPTURE nur ein Prolog, wobei zu hoffen bleibt, dass irgendwann ein Film folgen wird, der diese Geschichte konsequent weiterführt.Fazit: Faszinierender Science-Fiction-Thriller.

Moviemans technische Bewertung: Der Film wartet mit einem intensiven Farbspiel auf. Hier wird mit Filtern gearbeitet, die das Geschehen oft ins Rötliche tauchen, aber auch ansonsten eine unwirkliche Stimmung hervorrufen. Hautfarben sind entsprechend intensiv. Natürlich ist der Look dabei nie, das will er aber auch nicht sein. Stattdessen wird ein hochwertiges Bild geliefert, das über Schärfe und Detailreichtum verfügt, Rauschen weitestgehend zurückfährt und mit einer guten Kompression arbeitet. Der Kontrast ist zudem ausgewogen, so dass man auch im Halbdunkel, in dem viele Szenen spielen, Einzelheiten sehr gut erkennen kann.Interessant ist am Tonmix, dass er es schafft, das Gefühl der Hauptfigur dem Zuschauer näher zu bringen, denn sie ist an einem ihr unbekannten Ort gefangen und hört mehr als sie sieht. Die Geräusche aus den anderen Räumen wirken hier direktional. Die Dialoge sind erstklassig verständlich, aber eher frontal zentriert.Neben dem Trailer gibt es eine Featurette, die aber mit einer Laufzeit von weniger als drei Minuten nichts Erhellendes zu bieten hat. Darüber hinaus hat man noch eine Reihe von Interviews mit den Darstellern, die aber auch allesamt extrem kurz ausgefallen sind und wenig mehr als ein paar Einschätzungen zu den Figuren und der Geschichte zu bieten haben.Fazit: Farbintensiver Film! www.movieman.de -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von wells am 29. Januar 2017
Format: DVD Verifizierter Kauf
ein handwerklich gut gemachter anfänglicher thriller das zum science fiction wird. durchaus spannend aber das hält nicht lange. die geschichte ist auch so linear das ich es mir kaum ein zweites mal anschauen würde. praktisch keine nebenstränge die das ganze bereichern könnten. eine atmosphäre wie bei der saw reihe, etwas david lynch und gute schauspieler. aber leider nicht abwechlungsreich genug um wirklich zu fesseln. das ende ist gut für einen sequel.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Schlechte Story, gute Darsteller. Sonst nichts. Arme Noomi Rapace, gerade noch war sie in Prometheus... und jetzt in diesem Müll. Torture gibt es auch kaum, die Kleidung bleibt unglaubwürdigerweise immer an, wer diesen Film vergleicht mit Martyrs hat Martyrs offensichtlich nicht gesehen. Und das schlimmste ist wohl der ordinäre Akzent von Frau Rapace im englischen Original-Ton: will sie uns vergessen lassen dass sie eine Skandinavierin ist? Warum? Nicht kaufen, nicht ausleihen, einfach ignorieren.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Marc Jozefiak TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 23. Februar 2017
Format: Blu-ray
Die Inhaltsnagabe von "Rupture" deutet schon an, das es sich hier um eine recht mysteriöse und geheimnisvolle Geschichte handeln könnt. Erfreulicherweise bestätigt sich diese Vorahnung auch nach relativ kurzer Zeit und so kann man sich auf ein durchgehend spannendes Szenario freuen, das einen bis zur letzten Minute bei Atem hält. Dabei offenbart sich eine äußerst gelungene Kombination aus SCI/FI und Thriller, bei der Regisseur Steven Shainberg insgesamt gesehen eine ganze Menge richtig gemacht hat. In erster Linie besticht der Film durch eine exzellente Grundstimmung, die sich in düsteren Bildern und extrem klaustrophobischen Zügen zu erkennen gibt. Zu Beginn ist davon jedoch noch nichts zu spüren, denn die ersten Minuten gewähren dem Zuschauer lediglich einen kurzen Einblick in das Leben der allein erziehenden Mutter Renee, die von Noomi Rapace (Millennium-Trilogie) erstklassig dargestellt wird. So wird man dann auch bewusst erst einmal ein wenig in Sicherheit gewogen, bevor die Story dann nach gut 15 Minuten eine völlig andere Richtung einschlägt. Denn ab dem Zeitpunkt der Entführung von Renee wendet sich das Blatt und aus dem eher seichten Einstieg in die Geschehnisse entwickelt sich innerhalb kürzester Zeit ein Szenario, das die restliche Laufzeit wie eine zentnerschwere Last auf den Schultern des Betrachters liegen soll. Das liegt in erster Linie an der Ausgangssituation in der sich die junge Frau befindet und selbstverständlich fragt man sich genau wie die Hauptfigur nach den Motiven für die mysteriöse Entführung.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Amazon Video Verifizierter Kauf
Ich bin mit einer relativ hohen Erwartungshaltung an diesen Film heran gegangen, aufgrund des Trailers und einigen positiven Rezensionen. Der Film beginnt auch recht gut, man wird auf die Folter gespannt, was denn nun passieren wird, weshalb Sie sich mit Ihrer Angst auseinandersetzen muss und dann? Pufff ...Spannung adé ...

Dieser Film hatte wirklich potenzial! Man wird als Zuschauer mit einer dunklen, klaustrophobischen Atmosphäre konfrontiert von der man leider im Laufe des Films mehr erwartet hätte... es ist zum Ende hin einfach enttäuschend ...
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray
Hat mich total überzeugt !

Grandioser Genre Mix, der verdammt stark anfängt, eine hohe Spannung bis gegen Ende aufrechthalten kann.

Sehr mysteriös, der Zuschauer wird sehr lange im Dunkeln gelassen... sehr atmosphärisch, wo mir auch ab und zu ein kalten Schauer den Rücken runtergelaufen ist.

Allein die Auflösung wirkt für mich auf den ersten Blick unbefriedigend, bzw etwas zu "trashig", aber das Ende lässt dennoch Lust auf mehr haben.

Indem Universum könnte man in den Prequels und Sequels wundervolle Storys spinnen.

Hoffentlich kommt ein Sequel !

Der Cast ist auch sehr gut, der Score passend gewählt und wird gut platziert eingesetzt.

Fazit:
Für SciFi, Mystery, Twilight Zone, Body Horror & Spielberg Fans nur zu empfehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray
Wer erinnert sich nicht an die Akte X Folgen, in welchen Scully entführt wurde und in einigen Sequenzen angedeutet wurde, dass diese Entführung kein Spass ist, während Mulder weiteren Akte X Fälle lösen durfte. Hier war die Entführung ein Nebenstrang vieler Handlungen in Akte X und es wurde nur schemenhaft dargestellt, was Scully erleben muss. Nun nimmt der Film Rupture dieses Thema auf und versucht im Detail diese Experimente darzustellen.

Am Anfang kommt man noch nicht auf diese Richtung, es ist sogar eher ein Feeling eines der üblichen Torture Filmchen und man fragt sich schon, ob sie sich befreien kann von ihren Peinigern und wie geht der weibliche Rachfeldzug zu Ende. Nach sehr kurzer Zeit bekommt dieser Film seine eigene Identität und erzählt eigentlich eine ganz andere Geschichte. Es wird komplett auf Nebenhandlungen verzichtet und es wird linear die Zeit der Experimente direkt und nicht mehr schemenhaft erzählt. Dieses Spiel zwischen den Genres finde ich gelungen, denn man kann nicht genau sagen, ob es nun ein neues Hostel Abenteuer wird oder ob es sich zur Alien Invasion entscheidet.

Die Bilder kommen noch zusätzlich sehr gut zur Geltung, da man hier eine fast schon Kunstform eines David Lynch gewählt hat, ohne ihn zu kopieren. Die schauspielerische Leistung ist ziemlich gut, wobei gerade die Leistung von Michael Chiklis und seinem ausserirdischen Team hervorzuheben sind. Hier wird die Macht und auch die Ohnmacht des menschlichen Individuums sehr deutlich spürbar.

Das Ende und Finale erinnert eher an die Eröffnung einer neuen Serie und daher gibt es einen Punktabzug, denn für einen Film ist nun das Ende zu offen und man steht als Zuschauer alleine da.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Ähnliche Artikel finden