Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 0,42
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Peters Buch
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Taschenbuchausgabe.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Ruf mich bei deinem Namen: Roman Taschenbuch – 1. Juni 2010

4.4 von 5 Sternen 62 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch, 1. Juni 2010
EUR 0,41
22 gebraucht ab EUR 0,41

Die vier Jahreszeiten des Sommers
Entdecken Sie jetzt den neuen Roman von Grégoire Delacourt Hier klicken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Ein Lesegenuss.«
Display 01.09.2015

Über den Autor und weitere Mitwirkende

André Aciman, geboren 1951 in Alexandria, studierte Komparatistik in Harvard. Er ist Romancier, Essayist und Dozent für Vergleichende Literaturwissenschaft, zudem schreibt er für verschiedene New Yorker Zeitungen. Aciman gehört zu den führenden Proust-Experten. Auf Deutsch liegen seine autobiografischen Bücher 'Damals in Alexandria' und 'Hauptstädte der Erinnerung' sowie der Roman ›Ruf mich bei deinem Namen‹ vor. Aciman lebt mit seiner Familie in New York.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Der Roman "Ruf mich bei deinem Namen" (aus dem Amerikanischen: Call me by your name) von André Aciman ist mit das schönste, was ich bisher gelesen habe. Ich war immer wieder tief berührt. Es hat mich gefesselt und ich konnte dieses wunderbare Buch kaum zur Seite legen.

Der 17 Jahre alte Elio, ein wohlerzogener, gebildeter Profesorensohn trifft im Haus der liberalen Eltern seine erste große Liebe. Oliver ist im Sommer für einige Wochen bei Elios Familie an einem Ort in Italien zu Gast. Der Harvard-Absolvent will hier sein Buch über Heraklit beenden.

Zwischen beiden entspinnt sich ein Hin und Her zwischen zaghafter Annäherung und Distanz, zwischen Verführung und Zurückweisung. Elio, der Ich-Erzähler berichtet, wie ihn das Begehren völlig gefangen nimmt.

In einem kurzen Sommer zwischen Obsession und Angst, Verlangen und
Verzweiflung kommen sie sich endlich nahe, so nahe, dass sich die Grenzen zwischen "ich" und "du" für einen Moment auflösen, einen Moment, wo sie den anderen bei ihren Namen rufen.

»Ein großer Roman über Liebe, Zeit und Erinnerung.« schreibt The New York Times Book Review.

Das stimmt tatsächlich! Ich kriege den Roman, seine Figuren auch nach Tagen nicht aus dem Sinn.

Der Autor ist übrigens verheiratet und hat Kinder und schreibt mit Mitte 50 den besten homoerotischen Roman. Wie mutig, so radikal der Welt diese Geschichte zu schenken.
1 Kommentar 44 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Die italienische Riviera im Sommer ist Schauplatz dieses wunderbaren, großen, ganz eigenen Liebesromans von Andre Aciman.

Inmitten des mediterranen Lebens bei wunderbarem Sonnenschein und den vielfältigen Möglichkeiten des Genusses bei Tage und bei Nacht treffen sich Oliver und Elios. Oliver ist für einige Wochen Gast im Haus der Familie, zunächst noch mit seinem Buchprojekt beschäftigt, löst er sich mehr und mehr hinein in den gemächlichen und dennoch intensiven Lebensrhythmus des Ortes und der Familie.
Selbstischer und klug bemerkt er dennoch nicht, welche Gefühle er in Elios, dem 17jährigen Sohn der Familie, auslöst. Leidenschaft, Liebe, Begehren, Oliver behält zunächst die Kontrolle über die entstehenden Gefühle, bestimmt die Treffen, spielt mit Distanz und Nähe und wird dennoch mehr und mehr mit hinein gezogen in seine Gefühle und die Leidenschaft der Liebe. Erst recht, als er entdeckt, dass all die Blicke und Gesten Eios ihm galten und gelten.
Zwei Liebende tanzen den Tanz der ersten Liebe auf schmalem Grat und loten auf diesem Wege alle Gefühlsberührungen und -Verwirrungen aus, die wohl jedem ersten Liebeserwachen inne wohnen und zudem einen Einblick in die Welt der homoerotischen Liebe ermöglichen, der in dieser Form mitreißend ist.

Auf dem Hintergrund des allein schon mitreißenden, wunderbaren, verzauberten Ortes in Italien schreibt Andre Aciman seine Geschichte einer intensiven Liebesentfaltung. Eine Geschichte von Nähe und Distanz, Unsicherheit der ersten, erschwert durch die homoerotische Ausrichtung, Liebe gegenüber.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 36 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Axel am 25. Mai 2011
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich habe selten ein solches Buch gelesen. Auf den ersten Seiten hat es mir erst einmal nicht so gefallen, ich fand es recht schwierig, "reinzukommen". Was sich dann auftat, hat mich so einiges durchmachen lassen, habe ich doch selbst eine solche Liebe erlebt. Bishin zu einem recht heftigen Traenenausbruch...puh!
Ich kann nur jedem sensiblen Menschen, egal ob nun homo oder hetero, dieses Meisterwerk ans Herz legen. Werde es sicher nochmals lesen.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Das Wichtigste zuerst: Dieser Roman ist die Geschichte voller Leben einer Befreiung; die Geschichte einer mühsamen Pilgerschaft zum Glück und der lebenslangen Nostalgie danach.

Seitdem ich den Roman „Ruf mich bei deinem Namen“ gelesen habe, bis ich diese Zeilen schreibe habe ich etliche Wochen streichen lassen. Erstens, um die gebührende Perspektive zu gewinnen; zweitens, um den vielen Eindrücken Gelegenheit zu geben, sich zu legen und drittens, um die Erinnerungen ans Buch richtig auszukosten.
Welch ein großartiger Roman!
Die Prosa von André Aciman ist reich, ausgesucht und präzise. Und trotz – oder wegen – dieser Präzision ist sie poetisch und zwar so bei der Schaffung einer Atmosphäre wie bei der Beschreibung einer Landschaft, einer Szene oder einer Person.
Der Autor versteht sich gut dabei, den ich Erzähler Elio detaillierte und lebendige Beschreibungen seines inneren Lebens geben zu lassen. Der junge Elio ist zudem ein aufmerksamer Beobachter, der dem Leser ins Familienleben jenes Sommers wie nebenbei einführt. Seine Beschreibungen von Charakteren und Situationen sind nah und einfühlsam; auch bedeutsame Kleinigkeiten lässt er nicht außer Acht.
Das Ergebnis ist eine packende Nähe zum Geschehen und, besonders, zur Gefühlswelt des Protagonisten. Eine Welt, die alles andere als einfach ist. Elio ist nicht nur für Situationen und Handlungen sehr empfindlich; er neigt auch dazu, allem eine Bedeutung zu geben, die manchmal erfunden ist. In anderen Worten: Er hat ein sehr reiches psychisches Leben und ist auch im richtigen Alter dazu.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen