find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AlexaundMusic AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
31
4,7 von 5 Sternen
Plattform: PC|Ändern
Preis:10,35 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 30. Juni 2011
Um es vornweg zu nehmen: Ein schön anzusehender kurzweiliger Spielspaß, an dessen Preis-Leistungs-Verhältnis sich andere Gameentwickler orientieren sollten.
Gegenüber dem Vorgänger Roads of Rome ein deutlicher Gewinn an Vielfalt und den Anforderungen an den Spieler, wobei es natürlich jedem überlassen bleibt, möglichen Stress durch Wählen des entsprechenden Modi zu vermeiden.
Das Spiel ist problemlos zu installieren, Bugs sind nicht aufgetreten und wir konnten in beiden Schwierigkeitsstufen die vielen Missionen schön durchspielen.
Eine Kaufempfehlung für alle Freunde dieses Spiele-Genres.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. August 2011
Zu dem Spiel kann ich nur eines sagen: KLASSE.
Um die verschiedenen Level innerhalb der Expertenzeit zu schaffen, braucht man schon etwas Übung, aber die meisten bekommt man nach dem 2.ten oder 3.ten Versuch locker hin. Ich habe das Spiel zuerst mal ohne Zeit gespielt, nur um zu sehen, was auf mich zukommt. Im Anschluss habe ich mich dann am Expertenmodus verucht. Bin allerdings mit manchen Leveln immer noch nicht innerhalb der Expertenzeit fertig geworden. Macht aber nichts. Dadurch ist die Herausforderung, es doch noch zu schaffen, größer um das Bonus Level freizuschalten.
Sogar mein Sohn hat sich inzwischen mit dem Spiel angefreundet, obwohl er mit Computern absolut nichts am Hut hat.
Ich kann also nur wiederholen: KLASSE.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. August 2011
Wie in RoR I durchquert man vier Landschaften, durch die man Straßen baut, verschiedene Gebäude errichtet, Tribute an Barbaren und Götter zahlt und besondere Dinge für die Götter einsammelt. Dementsprechend gibt es 4 x 10 in Schwierigkeit und Zeit ansteigende Level plus einem nur nach kompletter Lösung im zeitbegrenzten Expertenmodus sich frei schaltenden Bonuslevel. Die Spieldauer je Expertenmodus-Level steigert sich bis auf ca. 12 Minuten. Das Spielniveau ist ähnlich wie beim Vorgänger, im Expertenmodus müssen einige Stationen durchaus mehrfach gespielt werden. Wenn man das Prinzip der Vorgehensweise verstanden hat, ist man im Plus. Das Spiel lässt sich auch relaxt spielen. Vor Änderung auf das Zeitregime kann man sich Strategien ggf. besser zurechtlegen, insofern gut für Einsteiger. Für Wiederspielanreiz sorgt die Highscoreanzeige.

Zur bekannten Animation sind ein paar neue Männecken und Details hinzu gekommen. Man bewegt sich jetzt auch unter Tage und häufig sind mehrere Etagen mit Seilen und Leitern zu überwinden, so das man sich mehr "dreidimensional" durch die Spiellandschaft bewegt. Außerdem benutzt man dazu nun Teletransporter und niedliche Ein-Mann-U-Boote um Unterwasserhöhlen zu durchtauchen - in der Hinsicht schlägt die Historie-Fantasie der Entwickler putzige Purzelbäume; aber egal .... Neben spielbeschleunigender Werkstatt und Schmiede steht den Arbeitern ein zweiter Stützpunkt im Lagerhaus zur Verfügung, womit die Anlaufzeiten zu den Arbeitsstationen auf den einzelnen Etagen verkürzt werden können. Manchmal flitzen dadurch Arbeiter los, die man nicht losschicken wollte. Der Festungsbau wurde erweitert, greift aber (noch) nicht aktiv in den sonstigen Spielverlauf ein. Technisches Hinkelchen: Der voreinstellbare Mauszeiger springt bei jedem generellen Spielstart immer wieder auf den Spiel-Cursor zurück.

Ein gewaltfreier Spielspaß für Jung und Alt, der uns wieder gut gefallen hat. Geeignet auch für Klick-Management-Anfänger oder Gelegenheitsspieler.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. August 2011
Der Weg durch das Land
In "Roads of Rome II" schlüpft der Spieler in die Rolle des römischen Generals Victorius und muss mit allen Mitteln versuchen das Land zu durchqueren, um von den Göttern das lebenswichtige Gegengift zu erhalten. Jeder Level birgt dabei neue Aufgaben, die mit der Zeit immer schwieriger werden. Während der Spieler sich zunächst lediglich mit dem Bau von Straßen, der Nahrungssuche und der Gewinnung von Baumaterial beschäftigt, sind schon bald wichtige Gebäude zu errichten, um den wachsenden Anforderungen gerecht zu werden. So wird zum Beispiel ein Sägewerk benötigt, um Bretter herstellen zu können, eine Fischerhütte gebaut, die lebensnotwendige Nahrung bringt, oder ein Ballonturm aufgestellt, um unwegsame Geländeteile erreichen zu können. Dabei muss der Spieler jederzeit die Augen offen halten. Denn um das Level erfolgreich abzuschließen, sind eine bestimmte Anzahl Kristalle, Blumen oder Götzenbilder zu sammeln oder vorhandene Höhlen nach brauchbaren Gegenständen und wichtigen Ressourcen abzusuchen.

Eine beschwerliche Reise
Bereits zu Beginn der Mission tauchen neben einer beachtlichen Anzahl im Weg liegender Felsen, zu überquerender Schluchten oder Gebieten mit Treibsand immer wieder wilde Tiere auf, die möglichst schnell vertrieben werden sollten, um den Baufortschritt nicht zu gefährden. So muss sich der Spieler mit Bären, Riesenechsen oder Kraken auseinandersetzen, deren Beseitigung recht simpel ist. Ein paar Mausklicks genügen und schon verschwinden die tierischen Monster und geben den Weg für die Römer frei. Nicht ganz so einfach ist es mit den Barbaren. Denn die gerissenen Schurken fordern neben ein paar Talern eine stattliche Anzahl von Waren, die der Spieler erst einmal aufbringen muss, ähnlich wie bei den Opfergaben für die Götter, deren Spende notwendig ist, um den Weg von Feuer, Nebel oder anderen Hindernissen zu befreien. Doch um das Ganze noch zu erschweren, stehen in einigen Level die Ressourcen nur begrenzt zur Verfügung und so muss sich der Spieler genau überlegen, welchen Weg er geht und welches Gebäude er wann baut.

Aufgeben gilt nicht
Um dem Spieler den Einstieg in das Spiel zu erleichtern, gibt es hilfreiche Tipps, die sich wie ein Tutorial durch einen großen Teil der Level ziehen. Immer wenn ein Gegenstand neu auftaucht oder eine ungewohnte Aufgabe zu bewältigen ist, wird durch Texthinweise oder einen blinkenden Pfeil Hilfestellung gewährt. Zur besseren Übersicht und zum planmäßigen Abbau der notwendigen Resourcen wird am oberen Bildschirmrand eine Statistik angezeigt, aus der jederzeit ersichtlich ist, wieviel Nahrung, Steine, Holz und Gold der Spieler besitzt. Neben den vorhandenen Beständen können dort ebenfalls die Aufgaben eingesehen werden, die im jeweiligen Level zu bestreiten sind bzw. sieht der Spieler, welche Aufgaben er bereits erledigt hat. Sollte er darüber hinaus mit einer festen Zeitvorgabe spielen, ist hier ebenfalls ersichtlich, wieviel Restspielzeit noch verbleibt und wieviele Punkte bisher erspielt wurden.

Einfache, aber wirkungsvolle Grafik

Die Grafik des Spiels stellt sich als gelungen dar. Bunte Farben, hübsch designte Hintergründe und putzige Figuren lassen einen amüsanten Zeitvertreib erleben. Neben vielen liebevoll gestalteten Einzelheiten kann sich der Spieler darüber hinaus über einen Wetterwechsel freuen, sich mit den Folgen von Nebel und Schnee auseinandersetzen oder plötzlich aufkommenden Launen der Natur trotzen. Neben einer einfachen Bedienung, die ausschließlich mit der Maus erfolgt, sorgen zur Handlung passende Effekte und eine dezente Hintergrundmusik für die richtige Stimmung.

Fazit
"Roads of Rome II" ist ein Aufbausimulationsspiel, das im Rahmen der freundin-Spielereihe für Frauen erschienen ist und sich durch eine simple Spielidee, eine leichte Bedienbarkeit und einen nicht zu unterschätzenden Suchtfaktor auszeichnet. Eine Empfehlung nicht nur für Frauen!
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. September 2013
Da ich gern Island Tribe u.ä. spiele, hab ich mir auch dieses Spiel zugelegt. Ich bin kein anspruchsvoller Spieler, sondern nutze es einfach nur Zum Zeitvertreib für zwischendurch. Das Spiel kann man in einer einfachen Version und in der Version "Herausforderung" spielen. Das einfache Spiel ist so Simple und selbst für mich zu Anspruchslos. Ich hab es Lustlos einmal durchgespielt, lediglich die letzten 2-3 Stationen wurden etwas kniffliger, ansonsten wars wirklich zu banal und langweilig. Es war ein einfaches "durchlklicken". Da hätte man echt mehr draus machen können. Außerdem hat es mich genervt, dass die "Arbeiter" immer erst in Lager sein mussten bevor man die nächste Aufgabe anklicken konnte. Beim Level Herausforderung macht das Spiel schon mehr Spaß, vor allem, wenn man das in der "Experten-Zeit" durchspielen will. Es gibt auch ein Bonus-Level, wenn man alle Stationen in Experten-Zeit schafft, aber das ist mir bei 4 Levels nicht gelungen. Mir persönlich gefällt Island Tribe besser und auch sonst war im Vergleich der Spielspaß größer.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Februar 2012
nach der 1. Variante musste es auch die Nr. 2 sein...ja, nicht übel! Das hat Spaß gemacht. Die Story kann man abhaken unter ferner liefen....Ein kleines Manko ist, dass die Arbeiter alle gleich aussehen...egal. Die ersten Level kann man als Übungsphase betrachten, dann wird es interessanter. Ein paar sind dabei, die wollen absolut nicht im Expertenmodus geschafft werden, aber vielleicht bekomme ich das noch hin. Denn wenn nicht alle in dem Modus geschafft werden, ist es Essig mit den Bonusleveln....
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juni 2014
Am Anfang spannend und interessant, später kommt durch das nicht abschaltbare Zeitlimit der sogenannte Zeitdruck und anschliessender Frust auf. Die zu bewältigenden Aufgaben werden immer mehr und die Zeit bleibt gleich. Könnte man das Zeitlimit abstellen, wären es 4 Sterne geworden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Januar 2013
Gutes Strategie Spiel wie im 1. Teil auch.
Nur die Landschaften sind ziemlich gleich wie im ersten Teil.
Aber es kommen einige neue Aufgaben auf einen zu.
Wir warten schon sehnsüchtig auf den 3. Teil.
Meine Kids spielen dieses Spiel auch sehr gerne
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Februar 2013
Wenn man Teil 1 hat kann man sich auch Teil 2 holen. An sich ist dieses Spiel einfach und für jedes Alter ab 10 Jahre passend. Der Sinn man muss von A nach B eine Straßen bauen und zusätzlich verschiedene Sachen Lösen.
Ich kann es weiterempfehlen macht spass.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Februar 2012
Roads of Rome 2 ist ein wirklich tolles Spiel, im Vergleich zum ersten Teil kann man auch ohne Zeitvorgabe spielen. Die meisten Level schafft man auf Anhieb in der Expertenzeit, andere muss man das eine oder andere mal neu probieren.
Kurzweiliger Zeitvertreib!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen

Haben sich auch diese Artikel angesehen

6,21 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)