Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von Videogames Karo699
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: Hülle mit Gebrauchsspuren
Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Rites of Spring

3.0 von 5 Sternen 27 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 5,99
EUR 4,95 EUR 3,85
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Achtung: ab 18! Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.

Hinweise und Aktionen

  • Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie beim Kauf einer DVD oder Blu-ray erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen (Teilnahmebedingungen)
  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • Rites of Spring
  • +
  • Madison County
  • +
  • Chained
Gesamtpreis: EUR 22,47
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Welche anderen Artikel streamten Kunden bei Amazon Video?


Produktinformation

  • Darsteller: Anessa Ramsey, AJ Bowen, Katherine Randolph, Sonny Marinelli
  • Regisseur(e): Padraig Reynolds
  • Format: Dolby, PAL, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 18 Jahren
  • Studio: Mad Dimension (Alive AG)
  • Erscheinungstermin: 10. Mai 2013
  • Produktionsjahr: 2011
  • Spieldauer: 80 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.0 von 5 Sternen 27 Kundenrezensionen
  • ASIN: B00B23Z07W
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 72.018 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Rachel und ihre beste Freundin werden nachts von einem mysteriösen Fremden überwältigt und entführt. Beide sollen als Opfer in einem blutigen Ritual dienen. Zur gleichen Zeit, an einem anderen Ort, entführen Ben und seine Komplizen die Tochter eines Industriellen. Bei der geplanten Lösegeldübergabe passiert es. Aus dem Nichts taucht die vollkommen verstörte Rachel auf, die sich auf der Flucht vor ihren Peinigern befindet. Ihr dicht auf den Fersen: ein grauenhaftes Wesen! FREITAG DER 13. trifft auf THE TEXAS CHAINSAW MASSACRE, KINDER DES ZORNS und JEEPERS CREEPERS. RITES OF SPRING, der Slasher-Hit aus den USA, ist ein atemberaubender Horror-Trip. Voller unerwarteter Wendungen und knallharten Mordszenen gelingt es dem Film, mit den angestaubten Genre-Konventionen und Erwartungen der Zuschauer zu brechen. RITES OF SPRING ist kein gewöhnlicher Slasher-Film, sondern eine blutige Perle, ein brutales Meisterwerk, welches man sich nicht entgehen lassen darf.

VideoMarkt

Rachel und ihre beste Freundin Alyssa wollten eigentlich nur gemeinsam einen Drink in einer Bar nehmen, doch dann werden die beiden jungen Frauen entführt und erwachen gefesselt in einer Scheune, wo seltsame Landwirte merkwürdigen Ritualen frönen. Unterdessen werden eine kleine Millionärstochter und ihre Babysitterin Opfer einer Entführung aus Geldnot. Die offensichtlich überforderten Amateurtäter schaffen sie zufällig dahin, wo schon die anderen Girls eines grimmigen Schicksals harren.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Der Film basiert auf zwei Handlungssträngen, die sich irgendwann treffen.

Die erste Handlungsebene zeigt einen durchgeknallten alten Farmer, der meint, junge Frauen ermorden zu müssen, um ihr Blut irgend einem Erntegott zu opfern. Frei nach der Bauernregel: Beginnt der Frühling blutig-nass, füllt’s dem Bauern Scheun’ und Fass. Eine Frau entkommt und wird von einer Kreatur gejagt, die bei dem Farmer in einem Bunker unter der Scheune lebt. Die zweite Handlungsebene ist die Entführung des Kindes einer Millionärsfamilie, um Lösegeld zu erpressen. Die beiden Handlungsebenen fließen zusammen, woraufhin die Entführung etwas anders verläuft als geplant.

Es ist schon recht spannend erzählt, und abgesehen von der seltsamen Hackebeil-Kreatur könnte sich so etwas durchaus auch in der Realität zutragen. Entführungen und blutige religiöse Rituale sind leider fester Bestandteil der Kriminalgeschichte. Ein paar Twists lockern das Filmgeschehen auf, das ist nicht schlecht. Aber dieses Ende ... Abrupt, unerwartet, einfallslos. Irgendwie nach: Leute, das Budget ist alle, wir müssen Schluss machen! Schade, dadurch nur vier Sterne.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Stefan H. am 23. November 2013
Format: DVD Verifizierter Kauf
... wieder so ein "Filmchen" von welchem man sich doch mehr versprochen hat, aus der Grundideen der zwei handlungen, die zueinander führen, hätte man auch was machen können. "Filmchen" passt übrigens bestens, bei der Spiellänge.
Uncut ist auch witzig, da gibts nämlich nix zu cuten, sonderlich überraschende Wendungen gibts auch nicht, die Schauspieler eher schlecht als recht, Logik ist auch nicht drinn, ... alles in allem ... kann man gesehen haben ... muss man aber nicht!
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
"Bist Du rein?!?" Während die Frauenabteilung in diesem Film die Frage nicht versteht, wäre meine Antwort gewesen:" Mein zweiter Vorname ist Gangbang-Pony". Naja, es ist auch eine schwere Frage für die heutige Jugend.

Der Einstieg in diesen Mischling aus Torture Porn, Slasher und "Bankräuberfilm" ist in den ersten Minuten etwas verwirrend geraten, da zwei Plots gleichzeitig erzählt werden:

Während die beiden Freundinnen Rachel (Anessa Ramsey) und Alyssa (Hannah Bryan) von einem Fremden (Marco St. John) entführt und in eine Scheune verschleppt werden, dringt zur gleichen Zeit das Trio Paul (Sonny Marinelli), Ben (AJ Bowen) und dessen Schwester Army (Katherine Randolph) bei dem Industriemagnat Ryan Hayden (James Bartz) in die Villa ein und entführt die beiden Töchter. Für ein Lösegeld von zwei Millionen Dollar kann er sie freikaufen. Während die Kidnapper in einem abgelegenen Haus auf das Geld warten, kann sich Rachel aus den Zwängen ihres Peinigers befreien und platzt mitten in die Geldübergabe hinein. Was alle nicht wissen: Rachel sollte für ein unheimliches Wesen geopfert werden, das nun Jagd auf alle macht...

Während die Geschichte um die beiden Freundinnen eher zum Gähnen animiert und man sich die ganze Zeit fragt, zu welchen Zwecken der Fremde (Darsteller Marco St. John wird im Cast lediglich als "The Stranger" geführt) die beiden Girlies malträtiert, gestaltet sich der Überfall auf den Millionär leidlich spannend.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Wie all die Jahre zuvor verschwinden auch zum aktuellen Frühlingsbeginn junge Frauen aus der Gegend eines kleinen Landkaffs spurlos: Rachel und Alyssa, von einem Parkplatz einer Bar gekidnappt, finden sich gefesselt in einer Scheune wieder, wo ein scheinbar verwirrter Killer vorhat, sie einem alten Ernte-Ritus gemäß einem mysteriösen Wesen zu opfern.
Gleichzeitig entführt eine kriminelle Clique ein Mädchen aus reichem Hause, um ein hohes Lösegeld zu erpressen. Als Rachel ihrem Peiniger aus der Scheune entkommt, folgt ihr ein okkultes mörderisches Monstrum. Auf ihrer Flucht durch Wald und Wiese rasselt sie zufällig mit dem Kidnapper-Grüppchen zusammen, und nun bekommen es alle mit der dämonenhaften Gestalt zu tun...
Gut gelungener B-Horror, stets spannend, nie langweilig, hinterläßt aber einige offene Fragen durch sein abruptes Ende.
Trotzdem unbedingt mal reinschauen!
("Mad Dimension", ca. 77min.uncut, FSK 18)
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
"Rites of Spring" will viel. Er will Backwood-Terror sein, er will Entführungsthriller sein, er will Slasher sein. Er will all diese Genres clever zusammenführen und schaut man sich das völlig abrupte Ende an, so will er (vielleicht) auch der Beginn einer neuen Reihe sein. Regisseur Padraig Reynolds hat sich einiges vorgenommen, um dem Horrorgenre seinen Stempel aufzudrücken, und zumindest zum Teil ist ihm das auch gelungen. Er verliert keine Zeit, bereits nach fünf Minuten wähnt man sich in einem weiteren, ganz gewöhnlichem Folterstreifen. Glücklicherweise bedient Reynolds keineswegs typische Sehgewohnheiten und schwenkt, bevor es zu groben Gewalttaten kommt, zu einem, zunächst, völlig unabhängigen Erzählstrang über einer Familie, deren jüngstes Mitglied Opfer einer Entführung wird. Wie diese Storylines letztendlich zusammengeführt werden, hat durchaus seinen Reiz, ist aber auch nichts, was man nicht schon einmal gesehen hätte. Das Cover lässt an einen 08/15 Slasher denken, tatsächlich aber muss man sich eine knappe Stunde gedulden, bis der böse Mann mit der Axt Jagd auf seine Opfer macht. Ab diesem Moment zieht der Film die Spannungsschraube nochmal kräftig an und sorgt auch im Endspurt für die ein oder andere Überraschung. Allzu explizit wird es dabei (fast) nie, die Gewalt ist hart, aber in keinster Weise übertrieben dargestellt. In Anbetracht des kleinen Budgets ist "Rites of Spring" solide inszeniert, besonders die Kameraarbeit weiß zu gefallen. Auch die Darsteller machen einen guten Job, auch wenn die (wieder einmal) grausame deutsche Synchro das nur erahnen lässt.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden