Facebook Twitter Pinterest
Menge:1
Rise of the Hero (Ltd.Dig... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von My_Worldwide_Market
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Schrumpffolie wurde erneuert, kein sichtbarer Schaden an der Disk oder Booklet, Jewelcase kann kleine Schoenheitsfehler haben. Aktivierungscodes für Online-Inhalt fehlen.  Postlaufzeit 8-21 Tage.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 22,68
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Fulfillment Express
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,99

Rise of the Hero (Ltd.Digipak)

4.5 von 5 Sternen 15 Kundenrezensionen

Preis: EUR 22,79 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 28. Februar 2014
EUR 22,79
EUR 12,14 EUR 12,12
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
27 neu ab EUR 12,14 2 gebraucht ab EUR 12,12

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Rise of the Hero (Ltd.Digipak)
  • +
  • The Landing (Ltd.Digipak)
  • +
  • Megatropolis 2.0 (Rem. + Bonus)
Gesamtpreis: EUR 55,77
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (28. Februar 2014)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: AFM (Soulfood Music)
  • ASIN: B00HNZU8O8
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen 15 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 81.068 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Ascendence
  2. Last Hero
  3. Revenge of the Bride
  4. From Far Beyond Time
  5. Burning Heart
  6. Thunder from the Mountains
  7. Iron Warrior
  8. Dragon King
  9. Dance With Somebody
  10. Firestorm
  11. The Demon
  12. Fistraiser
  13. I ve Been to Hell 2014 (Digipak Bonus Track)

Produktbeschreibungen

Mit The Landing gelang der deutschen Heavy/Power Metal-Kultcombo Iron Savior nach über 4 Jahren Veröffentlichungspause eindrucksvoll die Rückkehr an die Spitze des Genres. Und da man sich mit einem der wahrscheinlich besten Alben der Bandgeschichte zurückgemeldet hatte, sollte der soeben fertiggestellte Nachfolger Rise Of The Hero dem in nichts nachstehen. Auch das neue Werk der Hamburger entstand in den Powerhouse Studios von Mastermind Piet Sielck. Den Fan erwartet eine volle Metal-Breitseite, jederzeit melodisch, bissig und perfekt präsentiert.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD Verifizierter Kauf
So ein bissschen finde ich Iron Savior stehen in der 2. Reihe deutscher Metal-Band's (nach z.B. Helloween, Gamma Ray, Rage) sprich man hat sie gar nicht so auf'm Zettel und dann kommt mal wieder ein neues Album. Und zwar ein gutes. Wer Metal ala Gamma Ray, Helloween (Finde ein paar der neuen Iron Savior-Track's haben manchmal auch ein bisschen was von Blind Guardian.) mag dürfte auch mit "Rise of the Hero" zufrieden sein. Schon die ersten 6 Song's (Last Hero", "Revenge Of The Bride", "From Far Beyond Time", "Burning Heart", "Thunder From The Mountains") sind sehr stark: Sehr gute Riff's, schöne Refrains, eine ordentliche Produktion. Ebenso gefällt mir "Fistraiser" oder die Neuaufnahme von I've Been To Hell". Das Vorgänger-Album "The Landing" mochte ich auch sehr und Iron Savior machen da weiter Sehr schön. Wie gesagt, wer tradionellen deutschen Metal der genannten Band's mag, sollte hier mal reinhören.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von RJ + YDJ TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 1. März 2014
Format: Audio CD
Iron Savior sind so etwas wie die AC/DC der deutschen Power Metal Szene. Ja, der Vergleich hinkt, vielleicht sogar gewaltig, aber betrachtet man die bisherigen Veröffentlichungen der Band, dann fällt auf, dass sich Piet Sielk und seine Band ganz selten von der bestens eingefahrenen Spur wegbewegen.

Auf das neue Album Rise Of The Hero bezogen heißt dies, es gibt wieder jede Menge melodischen und eingängigen Power Metal, welcher meistens in gehobener Geschwindigkeit in Richtung Ohr geschickt wird.
Rise Of The Hero ist dabei auch wieder ziemlich gut ausgefallen, die Band hat es einfach drauf, schnelle Songs wie “Firestorm“ überzeugend zu komponieren. Auch wenn es etwas getragener zugeht, wie zum Beispiel im Song “The Demon“, dann klingt es immer sehr ausgereift.

Gut, ein wenig vom vorgegebenen Pfad haben sich Iron Savior dann doch wegbewegt. Die Mando Diao Coverversion “Dance With Somebody“ ist dann doch eher ungewöhnlich, aber wiederum sehr überzeugend ausgefallen.

Fans der Band werden mit Rise Of The Hero mit Sicherheit glücklich werden!

Gutes Album!
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von marcolino1107 TOP 500 REZENSENT am 16. November 2014
Format: Audio CD
... haben sich Iron Savior denn mit diesem Teil gedacht? ALTER SCHWEDE!!!
Mit "Rise of the Hero" haben die 4 Hamburger mal einen richtigen Volltreffer gelandet. Direkt mit dem ersten Titel "Last Hero" haben die Jungs mich abgeholt und bis zum Schluss "mitgezerrt" - bei diesem Tempo kann man das nicht anders nennen. :-)
Mit Songs wie "Revenge of the bride", "From far beyond time", oder "Thunder from the mountains" reihen sich Nackenbrecher an Nackenbrecher. Tolle Melodien mit Ohrwurmcharkter, stampfende Bässe, flitzende Gitarren und fette Chöre brennen sich einem direkt ins Kleinhirn ein - HERRLICH! Wie schade das ich schon lange keine Matte mehr habe .......! ;-)
Sogar die Cover-Version von Mando Diaos "Dance with somebody" weiß zu gefallen.
Vielleicht sollte ich sagen das ich bisher kein großer Fan der Band war, ich kannte Iron Savior zwar aber das war's dann auch schon. Die Vorgängeralben haben mich nicht so vom Hocker gehauen, aber mit diesem Album haben sie mich vom ersten Augenblick an überzeugt und abgeholt. War "The Landing" schon ein Schritt nach vorne, sollten sie mit diesem Album endlich den großen Durchbruch schaffen - das Potential dafür ist da!
Meine Highlights? Alles!
Fazit: Ein richtig geiles Album ohne Durchhänger! Beide Daumen hoch, wer Power Metal mag sollte sich diese "Perle" nicht entgehen lassen! Für Metalheads und Headbanger eine klare Kaufempfehlung!
4 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Mr & Mrs. Smith TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 28. Februar 2014
Format: Audio CD
Das 2011er Hammeralbum "The Landing" kann man sicherlich nach vier Jahren als Comebackwerk der Hamburger Metalinstitution Iron Savior bezeichnen.
Knapp drei Jahre später gibt es mit "Rise Of The Hero" ein neues Teil in bekannter Tradition der 1996 ins Leben gerufenen Truppe. Es dominieren auch hier wieder flotte Lieder mit Piet Sielcks dominanter, kräftiger Röhre und seinen bekannten Chören die früher auf von ihm produzierten Alben ebenso deutlich erkennbar waren - das nennt man wohl eigene Handschrift. Dazu herrscht ein krachender Gitarrensound mit jeder Menge Hymnen. Die Keyboards sind hier nur wohl akzentuierte Farbtupfer wie bei "Revenge Of The Bride" ("Kill Bill" Hommage?). Natürlich gibt es auch wieder eine Sci-Fi Lyrics wie man das von der Band kennt. Ähnlich wie Hamburger Bands der Sorte Running Wild, Stormwarrior oder Paragon servieren Iron Savior keine Balladen, sondern rocken von Midtempo bis Uptempo durch knappe 60 Minuten lupenreinen Power Metals mit Biss. Dabei fräsen sich 12 Tracks plus Intro in das Hirn des Hörers. Das Quartett weiß einfach wie man die Mucke abwechslungsreich und spannend arrangiert und dabei noch jede Menge Ohrwürmer produziert. Hört einfach mal das schleppend beginnende "Dragon King" oder die Abrissbirne "Firestorm" an. Aber das ist nur Zeilenschinderei von mir, hier ist jedes Lied eigentlich ein Anspieltipp und wert erwähnt zu werden!
Wie auch auf dem Vorgängerwerk gibt es auch hier eine charmante Heavy Metal Huldigung: "Fistraiser", sehr schön.
Mit "Dance With Somebody" eine Coverversion von Mando Diao (!) ist es ebenso wie mit "Crazy" von Seal in der Vergangenheit.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren