Facebook Twitter Pinterest
Der Ring des Nibelungen ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Der Ring des Nibelungen Box-Set, CD+DVD

3.6 von 5 Sternen 23 Kundenrezensionen

Statt: EUR 76,99
Jetzt: EUR 47,97 Kostenlose Lieferung. Details
Sie sparen: EUR 29,02 (38%)
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Box-Set, CD+DVD, 21. Juni 2013
"Bitte wiederholen"
EUR 47,97
EUR 34,38 EUR 63,99
Nur noch 14 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
31 neu ab EUR 34,38 2 gebraucht ab EUR 63,99

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Der Ring des Nibelungen
  • +
  • Der Ring des Nibelungen: Richard Wagners vielschichtige Tetralogie eingängig erzählt
  • +
  • Der Ring des Nibelungen: Vollständiger Text mit Notentafeln der Leitmotive
Gesamtpreis: EUR 71,77
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Komponist: Richard Wagner
  • Audio CD (21. Juni 2013)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 16
  • Format: Box-Set, CD+DVD
  • Label: Deutsche Grammophon (Universal Music)
  • ASIN: B00CDZM4QS
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen 23 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 10.850 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Vorspiel
  2. "Weia! Waga! Woge du Welle!"
  3. "Garstig glatter glitschriger Glimmer!"
  4. "Wallala! Lalaleia! Leialalei!"
  5. "Lugt, Schwestern! Die Weckerin lacht in den Grund
  6. "Der Welt Erbe Gewänn' ich zu eigen durch dich?
  7. Wotan! Gemahl! Erwache!
  8. Sanft schloß Schlaf dein Aug'
  9. "Zu mir, Freia!"
  10. "Endlich, Loge!"
  11. "Immer ist Undank Loges Lohn!"
  12. Ein Runenzauber zwingt das Gold zum Reif
  13. "Hör', Wotan, der Harrenden Wort!"
  14. Was sinnt nun Wotan so wild?
  15. Auf, Loge, hinab mit mir!
  16. Hehe! Hehe! hieher!

Disk: 2

  1. Schau, Du Schelm!
  2. Nibelheim hier
  3. Nehmt euch in acht!
  4. Vergeh, frevelnder Gauch!
  5. Ohe! Ohe! Schreckliche Schlange
  6. Da, Vetter, sitze du fest!
  7. Gezahlt hab'ich: nun laßt mich ziehn
  8. Bin ich nun frei? Wirklich frei?
  9. Fasolt und Fafner nahen von fern
  10. "Gepflanzt sind die Pfähle nach Pfandes Maß"
  11. Weiche, Wotan, weiche!
  12. Hört, ihr Riesen!
  13. Schwüles Gedünst schwebt in der Luf
  14. Abendlich strahlt der Sonne Auge (Wotan)
  15. "Rheingold! Rheingold! Reines Gold!"

Disk: 3

  1. Vorspiel
  2. Wes' Herd dies auch sei
  3. "Kühlende Labung gab mir der Quell"
  4. Müd am Herd fand ich den Mann
  5. "Friedmund darf ich nicht heißen"
  6. "Aus dem Wald trieb es mich fort"
  7. Ich weiß ein wildes Geschlecht
  8. Ein Schwert verhieß mir der Vater
  9. "Schläfst du, Gast?"
  10. Winterstürme wichen dem Wonnemond
  11. Du bist der Lenz, nach dem ich verlangte
  12. "Wehwalt heißt du fürwahr?"

Disk: 4

  1. Vorspiel
  2. Nun zäume dein Ross, reisige Maid
  3. Der alte Sturm, die alte Müh'!
  4. So ist es denn aus mit den ewigen Göttern
  5. Nichts lerntest du
  6. Was verlangst du?
  7. Schlimm, fürcht'ich
  8. Was keinem in Worten ich künde
  9. "Ein andres ist 's: achte es wohl"
  10. O sag, künde, was soll nun dein Kind?
  11. Raste nun hier, gönne dir Ruh'!
  12. "Hinweg! Hinweg! Flieh die Entweihte!"

Disk: 5

  1. Siegmund! Sieh' auf mich!
  2. Hehr bist du, und heilig
  3. So wenig achtest du ewige Wonne?
  4. Zauberfest bezähmt ein Schlaf
  5. Kehrte der Vater nur heim

Disk: 6

  1. Vorspiel...Hojotoho! Hojotoho! (Ride of the Valkyries)
  2. Schützt mich und helft in höchster Not!
  3. Nicht sehre dich Sorge um mich
  4. Steh, Brünnhild'
  5. Wo ist Brünnhild', wo die Verbrecherin?
  6. Hier bin ich Vater: gebiete die Strafe!
  7. Wehe! Weh! Schwester, ach Schwester!
  8. War es so schmählich, was ich verbrach
  9. Nicht weise bin ich, doch wusst' ich das eine
  10. So tatest du, was so gern zu tun ich begehrt
  11. "Du zeugtest ein edles Geschlecht"
  12. "Leb wohl, du kühnes, herrliches Kind"
  13. Denn einer nur freie die Braut
  14. Loge, hör! Lausche hieher!

Disk: 7

  1. Vorspiel
  2. Zwangvolle Plage! Müh ohne Zweck!
  3. Hoiho! Hoiho! Hau ein! Hau ein!
  4. Da hast du die Stücken, schändlicher Stümper
  5. Als zullendes Kind zog ich dich auf
  6. "Vieles lehrtest du, Mime"
  7. Einst lag wimmernd ein Weib
  8. Und diese Stücken sollst du mir schmieden
  9. Da stürmt er hin!
  10. Heil dir, weiser Schmied!
  11. "Hier sitz' ich am Herd"
  12. "Was zu wissen dir frommt"

Disk: 8

  1. "Nach eitlen Fernen forschtest du"
  2. Verfluchtes Licht!
  3. Heda! Du Fauler!
  4. "Fühltest du nie im finstren Wald"
  5. "Her mit den Stücken"
  6. "Notung! Notung! Neidliches Schwert!"
  7. Hoho! Hoho! Hahei!
  8. Vorspiel
  9. In Wald und Nacht
  10. Zur Neidhöhle fuhr ich bei Nacht
  11. Mit mir nicht, hadre mit Mime
  12. "Fafner! Fafner ! Erwache, Wurm!"
  13. Nun, Alberich! das schlug fehl
  14. Wir sind zur Stelle!
  15. Daß der mein Vater nicht ist

Disk: 9

  1. "Aber wie sah meine Mutter wohl aus?" (Waldweben)
  2. Meine Mutter, ein Menschenweib!
  3. Haha! Da hatte mein Lied mir was Liebes erblasen!
  4. Wer bist du, kühner Knabe
  5. "Zur Kunde taugt kein Toter"
  6. Wohin schleichst du eilig und schlau
  7. Was ihr mir nützt, weiß ich nicht
  8. "Willkommen, Siegfried"
  9. Da lieg auch du, dunkler Wurm!
  10. Vorspiel
  11. Wache, Wala! Wala! Erwach!
  12. "Stark ruft das Lied"

Disk: 10

  1. Dir Unweisen ruf'ich ins Ohr
  2. "Mein Vöglein schwebte mir fort!"
  3. Wohin, Knabe, heisst dich dein Weg?
  4. Kenntest du mich, kühner Sproß
  5. Mit zerfochtner Waffe wich mir der Feige?
  6. Selige Öde auf sonniger Höh'!
  7. Das ist kein Mann!
  8. Heil dir, Sonne! Heil dir, Licht! (Brünnhilde, Siegfried)
  9. Siegfried! Siegfried! Seliger Held! (Brünnhilde, Siegfried)
  10. Dort seh'ich Grane
  11. Ewig war ich, ewig bin ich

Disk: 11

  1. Welch Licht leuchtet dort
  2. Treu beratner Verträge Runen
  3. Es ragt die Burg, von Riesen gebaut
  4. Zu neuen Taten, teurer Helde
  5. Willst du mir Minne schenken
  6. O heilige Götter
  7. Siegfrieds Rheinfahrt
  8. Nun hör, Hagen
  9. Wen rätst du nun zu frein
  10. Jagt er auf Taten wonnig umher
  11. Wer ist Gibichs Sohn?
  12. Begrüße froh, o Held, die Halle
  13. "Willkommen, Gast, in Gibichs Haus"

Disk: 12

  1. "Deinem Bruder bot ich mich zum Mann"
  2. "Blühenden Lebens labendes Blut"
  3. Frisch auf die Fahrt!
  4. Hier sitz'ich zur Wacht
  5. Altgewohntes Geräusch
  6. Höre mit Sinn, was ich dir sage!
  7. Welch banger Träume Mären
  8. Was leckt so wütend
  9. "Brünnhild'! Ein Freier kam"

Disk: 13

  1. Orchestervorspiel
  2. Schläfst du, Hagen, mein Sohn?
  3. Hoiho, Hagen!
  4. Heiß mich willkommen, Gibichskind!
  5. Hoiho! Hoihohoho!
  6. Heil dir, Gunther!
  7. Gegrüsst sei, teurer Held!
  8. Einen Ring sah ich an deiner Hand
  9. Heil'ge Götter, himmlische Lenker!
  10. Helle Wehr! Heilige Waffe!
  11. Gunther, wehr Deinem Weibe
  12. Welches Unholds List liegt hier verhohlen?
  13. Vertraue mir, betrogne Frau
  14. Auf Gunther, edler Gibichung
  15. Orchestervorspiel
  16. Frau Sonne sendet lichte Strahlen

Disk: 14

  1. Ein Albe führte mich irr
  2. Was leid' ich doch das karge Lob?
  3. Siegfried! Siegfried! Siegfried
  4. Hoiho!
  5. "Trink, Gunther, trink"
  6. "Mime hieß ein mürrischer Zwerg"
  7. In Leid zu dem Wipfel lauscht' ich hinauf
  8. Brünnhilde, heilige Braut!
  9. Trauermarsch
  10. War das sein Horn?
  11. Hoiho! Hoiho!
  12. Nicht klage wider mich
  13. Schweigt eures Jammers
  14. Starke Scheite schichtet mir dort
  15. "Mein Erbe nun nehm' ich zu eigen"
  16. Fliegt heim, ihr Raben! (Immolation Scene)

Produktbeschreibungen

Deutsche Grammphon präsentiert ein Ereignis. Thielemanns Ring-Zyklus von der Wiener Staatsoper in einer Box mit 14 CDs & 2 DVDs.

2011 live in der Wiener Staatsoper aufgenommen wurde Thielemanns Ring-Interpretation durchgängig als eine der größten Wagner Deutungen der letzten Jahrzehnte gefeiert.

Vier Dokumentarfilme (einer zu jeder Oper) des renommierten Regisseurs Eric Schulz vervollständigen den Audio-Ring auf zwei begleitenden DVDs

Besetzung :

Das Rheingold:
Albert Dohmen (Wotan), Markus Eiche (Donner), Herbert Lippert (Froh), Adrian Eröd (Loge), Janina Baechle (Fricka), Alexandra Reinprecht (Freia), Anna Larsson (Erda), Tomasz Konieczny (Alberich), Wolfgang Schmidt (Mime)

Die Walküre:
Christopher Ventris (Siegmund), Eric Halfvarson (Hunding), Albert Dohmen (Wotan), Waltraud Meier (Sieglinde), Katarina Dalayman (Brünnhilde), Janina Baechle (Fricka)

Siegfried:
Stephen Gould (Siegfried), Linda Watson (Brünnhilde), Albert Dohmen (Der Wanderer), Tomasz Konieczny (Alberich), Anna Larsson (Erda), Wolfgang Schmidt (Mime), Ain Anger (Fafner) und Chen Reiss (Stimme des Waldvogels)

Götterdämmerung:
Stephen Gould (Siegfried), Markus Eiche (Gunther), Eric Halfvarson (Hagen), Linda Watson (Brünnhilde) Caroline Wenborne (Gutrune), Janina Baechle (Waltraute)


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Zäumen wir das Pferd von hinten auf und hören den Schluß der Götterdämmerung: Das Ende Walhalls verklingt wundervoll versöhnlich, dann herrscht Stille. Und nun zeigt sich die Wirkung des Dirigats von Christian Thielemann: sekundenlange Stille, bis zunächst vorsichtiger Beifall – Ist es auch wirklich schon vorüber? – einsetzt. Und dann entbrennt ein tosender Sturm der Begeisterung. Das ist der Wiener Thielemann-Ring!

Live-Ereignis

Dagegen ist der Einstieg holprig - das liegt keinesfalls an der Musik, die den Hörer bereits ab der ersten Szene des Rheingolds buchstäblich gefangen nimmt. Es ist die Aufnahmetechnik dieser Live-Aufnahme, die natürlich das Niveau perfektionistischer Studioaufnahmen nicht erreicht. Es klingt nicht, als wäre dieses Opernereignis zielgerichtet aufgenommen, sondern eher nebenbei mitgeschnitten worden. Die Aufnahme an sich ist auch recht leise geraten (siehe unten!). Das Gehör gewöhnt sich jedoch schnell daran, und dann erlebt man ein Ereignis von musikalischen Ausmaßen, die so nur die großen Referenzaufnahmen prägen.

Vergleichswerte

Barenboim, Böhm, Boulez, Furtwängler (1950 und
...Lesen Sie weiter... ›
5 Kommentare 30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Der Wanderer VINE-PRODUKTTESTER am 2. Juli 2013
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Im November 2011 ließ sich Meister Thielemann herab, eine Wiederaufnahme des Rings an der Wiener Staatsoper zu dirigieren (ob seine Kühltruhe wohl leer war?). Laut bestens informierten Wiener Kreisen waren die Aufführungen 10fach überbucht, also mehr gefragt als Bayreuther Karten. Aufgenommen wurde das ganze auch mal gleich, dann wurde das ganze Projekt aber auf Eis gelegt, Eric Halvarsson verlor wohl nach dem 2.Akt der Götterdämmerung die Stimme, wurde durch Attila Jun ersetzt, dann hieß es, Franz Welser-Möst würde der Veröffentlichung nicht zustimmen, weil er selber einen veröffentlichen möchte. In einem Interview bezeichnete dann Thielemann das Projekt gestorben.
Wie Phoenix aus der Asche tauchte dann der Mitschnitt mitten hinein in den Hype des Wagnerjahres zu einem günstigen Preis wieder auf. Ergänzt durch die im Frühjahr im Fernsehen gesendeten einstündigen Werkeinführungen, die wirklich toll gemacht sind, für Anfänger und Fortgeschrittene hilfreich, lehrreich, witzig sind. Allein Stefan Mikischs Ausführungen und Klavierbearbeitung sind ja fast den Kauf wert. So habe ich der schmalen Box ("der wievielte Ring ist das nun?" frotzelte die beste Gattin von allen) garnicht widerstehen können, noch dazu als bekennender "Thielemann-Fan". "Sehen wir es doch als Hörkarte für Wien, die Inszenierung ist nach den Ausschnitten der DVD-Einführungen eh vernachlässigbar. Im Fernsehen gibt es doch auch nichts gescheites, machen wir uns ein wenig chic und auf gehts in die Wiener Staatsoper!" lud ich meine Frau ein.
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare 45 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Amadeus am 27. Mai 2016
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Musikalisch interessant gestaltet und wunderbar gesungen.
Aber zuweilen rhythmische Unsicherheiten.
Dies muss ich trotzdem ich Wiener und Staatsopernfan bin,
der Wahrheit zur Liebe zugeben.
Der Life-Ring unter Weiser Möst war eine spur besser.
Meines Erachtens kann es aber hier nicht an den Interpreten liegen,
sondern muss dafür eher die Technik verantwortlich sein.
Der musikalische Zug von Thielemans besticht nämlich sehr wohl,
und erkennt man im Orchester und bei den Sängern sehr wohl hervorragende Qualität.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Zum einen muss ich sagen, dass ich mir den Ring aus Kompletttierungsgründen zugelegt habe, zur Zeit sind es 37 Ringzyklen. Zur Akkustik ist folgendes zu erwähnen, ja es gibt tonale Schwächen, welche die Toningenieure nicht richtig abgemischt haben, a b e r bei genauerem Hinsehen so katastrophal wie beschrieben ist sie bei weitem nicht. Schon zu Beginn des Rheingold empfindet man rein phonetisch das etwas "fehlt". Das Aufnahmelevel ist zu niedrig ausgesteuert, jedoch gewöhnt sich das Ohr schnell an diesem Manko, also 5% mehr ansteuern und es klappt. Die Hintergrundgeräusche sind minimal mehr, wie bei anderen vergleichbaren Aufnahmen, für mein Empfinden meine ältesten Aufnahmen stammen aus den Jahren 1936 - 1941 unter Bodanzky/Leinsdorf, habe ich damit keine Probleme, weil eben menschlich - hier natürlich nicht akzeptabel im Vergleich zu Aufnahmen der Jetztzeit. Aber nun zum wesentlichen, daß ist das Dirigat von Christian Thielemann und dieses nimmt einen vom ersten Akkord im Rheingold gefangen und erhält sich bis der Ring den Rheintöchtern zurückgegeben ist. Dann wie der Rezenzent vor mir schon erwähnte, ein leiser Applaus, der sich dann zum phrenetischen Jubel steigert. Was die Deutung für die Neuzeit bedeutet ist hier ein Meilenstein gelegt. Das Sängerpersonal ist durchweg auf gehobenem Niveau anzusiedeln, aber nicht in jeder Lage zu vergleichen mit seiner anderern Ringeinspielung aus Bayreuth. Hier ist Herr Dohmen und Frau Watson etwas näher an meiner Deutung des Werk, aber nur marginal. Wer sich für die Wiener Deutung durch Christian Thielemann entscheidet, und die Lautstärke um 5% anhebt, bekommt einen Markstein in der Interpretation des Ringes geboten.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden