Facebook Twitter Pinterest
EUR 14,47 + EUR 3,00 für Lieferungen nach Deutschland
Nur noch 2 auf Lager Verkauft von Music-Finder
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von funrecords
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: VERSAND INNERHALB VON 24 STUNDEN. Sie kaufen: Westbam - Right on (2002, feat. Nena) - CD
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 14,50
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: Media-Seller
In den Einkaufswagen
EUR 18,57
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: maximus2014
In den Einkaufswagen
EUR 131,95
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: EliteDigital DE
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Right on

4.5 von 5 Sternen 11 Kundenrezensionen

Preis: EUR 14,47
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 9. September 2002
EUR 14,47
EUR 14,47 EUR 4,79
Nur noch 2 auf Lager
Verkauf und Versand durch Music-Finder. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
4 neu ab EUR 14,47 4 gebraucht ab EUR 4,79 1 Sammlerstück(e) ab EUR 9,20

Hinweise und Aktionen


Westbam-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Right on
  • +
  • We'll Never Stop Living This..
Gesamtpreis: EUR 37,12
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (9. September 2002)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Low Spirit (Sony Music)
  • Kopiergeschützt (Was bedeutet das?)
  • ASIN: B00006HATV
  • Weitere Ausgaben: Audio CD
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen 11 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 128.869 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Recognize
  2. Inner City Front
  3. Roots.Rock. Riot
  4. Coras Corner
  5. World Rebellion Plan
  6. Oldschool Baby
  7. Psycholectro
  8. The Disco In My Head
  9. 4th Floor
  10. Right On
  11. Air Max
  12. Bleiben und abfahren
  13. Backstage Kings

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

1 x CD Album, Copy Protected
Germany 2002

1Recognize2:59
2Inner City Front3:31
3Roots.Rock.Riot3:24
4Coras Corner6:38
5World Rebellion Plan3:19
6Oldschool, Baby3:59
7Psycholectro4:10
8The Disco In My Head5:22
94th Floor5:15
10Right On4:00
11Air Max4:58
12Bleiben Und Abfahren5:22
13Backstage Kings5:22

Amazon.de

Maximilian Lenz alias Westbam ist ohne Zweifel einer der erfolgreichsten und populärsten DJs und Produzenten Deutschlands. Er ist bereits seit 1983 in der Musikszene aktiv und immer wieder für Überraschungen gut. So ist auch Right On alles andere als ein berechenbares Album geworden. Westbam versteht es wie kein zweiter Produzent in seinen Tracks unterschiedlichste Stile zu verbinden. In den 13 neuen Songs verarbeitet er je nach Lust und Laune Disco-, House-, Elektronik- und Pop-Elemente. Unterstützt wird er dabei von Afrika Islam, Jan Eißfeldt (Absolute Beginner) und Nena, mit der er gemeinsam den Song "Oldschool Baby" einspielte, dessen Titel schon ein wenig verrät, wohin die Reise musikalisch diesmal geht.

Westbam erinnert sich durchaus ohne störende Sentimentalität an die Dancefloor-Sounds der 80er-Jahre. Kein Wunder, dass Stücke wie "Roots.Rock.Riot" da ein wenig wie eine moderne Ausgabe von DAF klingen oder wie bei "World Rebellion Plan" der gute alte Elektrofunk seine fröhliche Wiederauferstehung feiert, inklusive verzerrter Vocoderstimmen. Von rückwärtsgewandter Nostalgie ist trotzdem wenig zu spühren. Right On klingt erstaunlich frisch und hat mit dem weit gehend inspirationslosen Retrosound vieler Platten der letzten Jahre wenig zu tun. --Norbert Schiegl

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
dem wird dieses Album auch gefallen. Alle Tracks geben den typischen Westbam-Sound wieder, der zwar nicht in die Kategorie "Techno" reinpasst, aber trotzdem sehr gut zum anhören ist. Es kommt nie langeweile auf, aber dennoch ist diese CD nur denen zu empfehlen, die seinen Stil kennen und mögen, allen anderen werden die Songs ungewöhnluch vorkommen. Also nur was für absolute Fans
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 29. Oktober 2003
Format: Audio CD
Westbam geht mit seinem neuem Album eine etwas andere Richtung als üblich, womit er wieder einmal zeigt, sich auf keinen bestimmten Stil festlegen zu wollen. Wobei man immer noch das Gefühl hat Westbam zu hören. Wenn man „Right On" überhaupt in eine Stilrichtung
ordnen kann oder darf, sind die klaren Electro-Einflüsse doch unverkennbar. Man merkt sofort, dass sich Westbam mit seinem neuesten Streich Zeit gelassen hat. Auch erst nach mehrmaligem Hören entfalteten sich die Tracks erst so richtig. Alle sind sehr vielfältig und extrem detailreich. Jeder Track für sich ist anders und hat sozusagen einen eigenen „Charakter", was natürlich hauptsächlich den einzelnen, immer qualitativ hochwertigen Beats und Samples zu verdanken sind, die den unverkennbaren Sound dieses (Electro)-Albums ausmachen. Ich persönlich halte die Tracks „Roots Rock Riot"(dem übrigens Jan Delay seine Stimme leihte), „World Rebellion Plan" und „Right On" für die besten Tracks. Wobei, wie gesagt jeder Track genial ist. Also letztendlich kann ich für mich sagen, dass Right On zu den besten Alben gehört, die ich bis jetzt im Techno-Bereich gehört habe. Es hat mich durchgehend begeistert. Ich kann eine absolute Kaufempfehlung für alle aussprechen, die irgendetwas mit Techno anfangen können.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Westbam setzt sein werk konsequent fort als selbstreferenz auf den drei säulen hip hop (beats, bedächtigkeit), kraftwerk (electro, klarheit) und rave-pionierzeit (unbekümmertheit, freude an einfachen motiven). wollte man in der zweiten hälfte der 90er nichts vom stillstand wissen, als der der Low Spirit-sound samt Westbam wirkte, muss man dem neuen album tatsächlich mehr zeitlosigkeit als retro-referenzialität zugestehen. das albumformat mit seinem raum für dezente zwischentöne kommt dem zugute. meine highlights sind Roots.Rock.Riot (mit EBM-touch und Jan Delay vocals), Oldschool Baby ('datapop' in seiner klarster form, Nena vocals), Air Max (eine der erleuchtendsten chillhymnen ever, Inga Humpe (2Raumwohnung) vocals) und Backstage Kings (noch eine afterhour-entrücktheit, aus nichts als zwei takten). das konzept kann sich eigentlich erst in seiner geschlossenheit über die volle distanz entfalten. konsensalben gibt es heute sowieso nicht mehr.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Barbara am 7. Dezember 2002
Format: Audio CD
"Oldschool, Baby" halte ich für ein cooles, individuelles Electro-Stück und deshalb kaufte ich mir dieses Album. Leider kommt von den ganzen restlichen Liedern keines an "Olschool..." ran. Irgendwie klingt alles so lässig und teilweise kann ich keinen großen Unterschied zwischen einzelnen Liedern erkennen.
Vielleicht habe ich nur nicht genau hingehört oder es ist einfach keine Musik für mich, wie ich dachte. Aber die Westbam-Lieder, die ich von früher kenne (wie "Hard Times", "Beatbox Rocker"...), haben einfach viel mehr Pepp und gehen mir nicht so schnell aus dem Kopf wie die neuen.
Da ich aber doch hier und da einen netten Ton höre, gebe ich der Platte 3 Sterne.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Als ich das erste Mal das Album angehört habe war ich eigentlich enttäuscht. Kaum Abwechslung und manche Stücke zogen sich in die Länge (besonders die letzten 3 Titel) Aber Westbam muss man mehrmals hören und dann frisst sich dieses Album regelrecht in den Gehörgang, man kommt einfach nicht mehr los von diesem neuen? erfirschenden Sound. Beosnders angetan haben es mir der Opener Recognize, der Titelgebende Track Right On und natürlich Oldschool Baby. Das Album insgesamt bildet eine geniale Einheit, mit einer guten Mischung aus traditionellem Gut und neuen Ideen. Mein Tipp ist, sich das Ganze mehrmals anzuhören, damit es seine Wirkung entfaltet. Aber kaufen muss man es unbedingt.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Martin Oehri HALL OF FAME REZENSENT am 14. Juli 2003
Format: Audio CD
Als ehemals Deutschlands erfolgreichster DJ und Mitbegründer der deutschen Techno - Szene (auch und immer noch als Betreiber des Berliner Labels Low Spirit) ist der Mann, der seit 1983 tätig ist, künstlerisch und kommerziell meist erfolgreich.
Und hier beweist er Mut zum Experiment. Denn mit seiner Vorabsingle "Oldschool, Baby" kooperierte er mit NDW - Star Nena und schuf damit einen erfolgreichen Single - Hit, der sich als Reminiszenz an die selbige hören lassen kann.
Auf seinem neuen Album hat er aber noch mehr Überraschungen parat. Denn er verzichtet hier auf prallen 4/4 - Techno - Sound, sondern erinnert sich lieber an den Elektro - Sound früherer Jahre. Kollaborationen mit Jan Eißfeld und insbesondere Africa Islam helfen ihm, einen Sound zwischen spartanischen Electro - Beats wie "Roots.Rock.Riot", Ambient wie "Air Max" oder Electro - Funk incl. Vocodereinsatz like Africa Bambaata mit "World Rebellion Plan" zu kreieren. Und natürlich darf der Dancefloor bei allen Soundspielereien nicht zu kurz kommen ("The Disco In My Head"). Maximilian Lenz umschifft elegant den platten 80er - Revival - Sound, und setzt ihm gleichzeitig auf intelligente Weise ein Denkmal. Weg von den starren Klischees der guten alten Zeiten hin zu den eigenen Entwürfen der Vergangenheit.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren