flip flip Hier klicken Jetzt informieren PR Evergreen Cloud Drive Photos Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Alexa BundesligaLive



am 23. August 2017
Hat mir den Rest des Sommers gerettet. Im Juni hatte mich eine Kriebelmücke am rechten Unterarm angezapft. Das Resultat war ein Unterarm
so breit wie von Popeye, mit einem Muster wie die Landkarte von Tibet und allen möglichen Farben, dunkelrot, rot, bläulich, gelb und was weiß ich.
Also zum Doc und eine Woche Antibiotika.
Im Juli haben eine oder mehrere Mücken eine Blutorgie in meiner rechten Achselhöhle gefeiert, das Ergebnis wie immer, dick geschwollen und in allen Farben. Also wieder zum Doc und Antibiotika.
Auf Anraten einer guten Bekannten habe ich mir den Bite Away geholt. Ich bin zwar weiterhin Opfer von mehreren Mückenattacke oder anderer Vieher geworden, aber dank Bity gingen alle problemlos aus. Bei zwei Stichen von Irgendwas wurde diese zwar trotzdem dick, aber die Entzündung, inklusive dem Farbspektrum blieb aus.
Gestern wieder zwei Stiche an der Schulter, eine 6 Sekunden Behandlung pro Stich und das war es.
Das Geheimnis ist die Erwärmung auf 60 Grad, die punktuell auf die Einstichstelle einwirkt. Ab da überleben keine Bakterien, die eben die Insekten beim Biss/Stich in die Wunde abgeben.
Denke das ich mir noch ein Bity holen werde, quasi als eiserne Reserve.
Zum guten Schluss, wenn man den rechten Knopf drückt (Anwendungsdauer von 6 Sekunden für Erwachsene) dauert es natürlich etwas, bis
sich das vordere Plättchen auf die Temperatur per Strom der Batterien erwärmt hat. Je älter die Batterien, umso länger dauert dieses. Also keine
Ungeduld, das Gerät setzt keine Injektion wie z.B. beim Insulinspritzen. Drücken und fertig.
18 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 3. Januar 2018
Wer kennt das nicht.....nerviges Summen und dann ist es auch schon passiert und man kann nicht mehr einschlafen weil der Stich juckt.

Der bite away ist Kinderleicht zu bedienen.

Prinzipiell beruht er auf dem Prinzip dass die Eiweisse des Giftes erhitzt werden und dann die Aminosäureketten zerstört werden
(Vergleich wenn man ein Ei kocht und das Eiweiß dann hart wird).

Aus diesem Grund hilft der Stick am Besten wenn man es frisch nach dem Stich macht. Klappt aber auch oft später

Der Stick wird angeschaltet und man hat zwei Stufen. Erwachsene und Kinder. Der Unterscheid zwischen den Beiden liegt an der Zeit bsi das Gerät die Hitzewirkung ausschaltet.

Etwas mulmig ist man bei der ersten Benutzung und man erschrickt auch leicht, denn es wird ordentlich war und amn denkt "hey wenn das so weiter geht, dann hab ich gleich ne Brandblase" Das täuscht aber, denn er hört natürlichvorher auf und wenn man es zwei dreimal gemacht hat, dann weiß man was auf einen zukommt :-)

Fazit:

Der Stick ist super und liegt im Sommer immer in Reichweite. Wir möchten ihn nicht mehr missen. Batterie haben wir nach 6 Monaten auch noch nicht tauschen mmüssen
10 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 14. November 2017
Funktioniert sehr gut. Obwohl mein Kleinkind es nicht gerne benutzt hat. Ich habe es letztendlich benutzt. War für eine kleine Sekunde sehr heiß und hat dann sofort geholfen. Kein Jucken mehr. Ich bekomme oft große, große Flecken vom Protein im Gebiss, aber die Hitze tötet das Protein und ich habe nur einen kleinen Fleck übrig, an dem ich gestochen wurde. Ich trage es, wenn ich weiß, dass es Moskitos geben kann. Ein Muss für alle, die den Juckreiz nicht mögen

Works very well. Although my toddler did not like to use it. I ended up using it. Was very hot for a little second and then helped right away. No more itch. I often get big large spots from the protein in the bit but the heat kills the protein and I am only left with a small spot where I was stung. I carry it when I know there may be mosquitoes. A must for those that don't like the itching.
7 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 18. März 2018
Wir haben jetzt in vier Jahren drei solcher Biteaway "verbraucht", schade, dass es keinen alternativen Hersteller zu geben scheint. Auch in den Apotheken bieten sie uns nur den an. Warum wir überhaupt eine Alternative suchen? Ganz einfach: funzt er, ist es gut, nur das tut er halt völlig unberechenbar. Das Plastikgehäuse ist nicht sehr passgenau, jeder Batteriewechsel kann dazu führen, dass die Kontakte nicht mehr ordentlich sitzen. Und eigentlich braucht es dazu nicht mal einen Eingriff, wenn man minutenlang herumdrückt, und es kommt nix, frustrierend. Dann piepst er mal und leuchtet - kalt, dann piepst er mehrmals, kalt, dann drückt man herum, keine Reaktion, dann plötzlich: warm! Schnell verwenden, schon wieder kalt... nächster Drücker: warm, nur halt nicht an der Stichstelle usw usf. Glücksspiel, kein Verlass. Wollen keinen vierten kaufen, Qualität sieht anders aus!
6 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 22. September 2017
Ich bin mit dem Stichheiler wirklich sehr zufrieden. Die Anwendung ist zwar etwas unangenehm bzw. tut ein wenig weh, aber das ist es mir wert. Wenn ich bei Stichen einmal das Jucken anfange, dann fällt es mir schwer wieder aufzuhören. Aber nach einer Anwendung ist der Juckreiz weg. Das klappt sogar, wenn ich erst Stunden nach dem Stich den Stichheiler benutze. Seitdem kratze ich mir die Stiche nicht immer wieder auf.
Ich war zunächst etwas skeptisch, ob das wirklich funktioniert und es sich lohnt den Stichheiler zu kaufen. Nun bin ich sehr froh, dass ich mich für einen Kauf entschieden habe.
Das einzig Negative ist, dass die Anwendungsfläche natürlich sehr klein ist. Wenn die Stiche dann nicht ganz so leicht erreichbar sind, ist es doch etwas schwierig den Stich exakt zu treffen. Auch kann ich mir nicht wirklich vorstellen, dass kleine Kinder die Anwendung über sicher ergehen lassen, auch wenn es extra eine 3-Sekunden-Anwendung gibt.
Ob die Stiche damit schneller verschwinden, kann ich nicht wirklich beurteilen. Das ist mir auch nicht so wichtig. Hauptsache ich werde nicht verrückt vor lauter Jucken.
Für mich war es auf jeden Fall eine gute Investition.
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 5. November 2017
Zunächst mal: das Hitze vs Jucken - Versprechen funktioniert. Das ist schonmal großartig, denn ich habe mich als Mückenstichopfer bisher jahrelang mit den Folgen abgequält. Das ist jetzht durch dieses Gerät nicht mehr so ( hin und wieder ist eine nzweite und dritte Behandlung nach ein paar Tagen notwendig). Leider ist aber die Verarbeitung des Geräts leider grottig.
In der Bedienungsanleitung steht: bei dreimaligem Ton sollte man die Batterien wechseln. Bei mir war das nach dreimaliger Behandlung so. Also dachte ich: die mitgelieferten Batterien waren vielleicht schon alt... aber nein... auch bei neueingelegten Batterien gibt das Gerät drei Töne von sich.... nicht immer, aber häufig.
Ich habe jetzt gelernt: das Gerät möglichst senkrecht auf den Stich setzen, damit der Batteriekontakt auch da ist. Bei dreimaligen Piepen einfach nochmal behandeln. Piepst es einmal ist alles ok. Piepst es gar nicht... was auch vorkommt, ein wenig schütteln und nochmal versuchen.
Und bei empfindlicher Haut wirklich erstmal die kürzere Brennzeit von beiden wählen, sonst kann es eine Brandblase geben.

Also: Wenn es funktioniert, dann wirkt es großartig. Es funktioniert eigentlich auch immer, aber man muss manchmal kreativ sein, um es zum Funktionieren zu bringen.
Das ist für den Preis dann allerdings nicht mehr als drei Sterne wert.

Ich würde beim nächsten Kauf ein anderes Gerät ausprobieren
5 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 5. Dezember 2017
Vorweg - es funktioniert super! Bisheriger Härtetest: ein Wespenstich, der nach 10 Minuten weg war als wäre nie etwas gewesen.

Aber leider funktioniert der Heiler nicht bei jeder Anwendung .. manchmal wird er nicht heiß und piept nur dreimal. Auch ein Wechseln der Batterien mit brandneuen Markenbatterien brachte keine Besserung. Reklamation beim Hersteller: bekam ein Ersatzgerät.
Leider genau das gleiche beim Ersatzgerät - nur jede zweite bis dritte Anwendung scheint zu funktionieren.

Würde ich trotzdem sofort wieder kaufen - einfach genial!
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 29. April 2018
Hätte nicht gedacht, das dieses Teil, was nur mit zwei AA Batterien betrieben wird, wirklich etwas bei Insektenstichen bringt. Ich hatte den Vorteil, das Freunde dieses Teil besaßen und wir es dort ausprobieren durften. Also Mückenstich anvisieren, die kleine Heizplatte an der Spitze des Gerätes auf den Stich setzen und eine der beiden Tasten drücken (links ist die Hälfte der Zeit wie rechts). Dann piept das Teil kurz und nach wenigen Sekunden beginnt die LED zu leuchten, dass ist der Moment, wo der Timer beginnt. Nach 8 Sekunden (bei der langen Zeit) lässt die Hitze sofort auf. Bei der kurzen Zeit sind es vier Sekunden.

Es wird schon in der Spitze unangenehmer heiß punktuell, aber man kann es aushalten. Je nach Stelle und Hautempfindlichkeit tut es gar etwas weh durch die Hitze. Der Schmerz lässt aber sofort nach, nachdem der Timer abgelaufen ist.

Das Ergebnis find ich erstaunlich. Das Jucken ist weg, wenn noch nicht kann man auch noch einen zweiten Durchgang etwas neben der ersten Stelle durchführen, spätestens dann ist eine deutliche Linderung zu spüren. Wenn man direkt nach dem Stechen das Gerät verwendet, dann entwickelt sich die Stichwunde gar nicht erst so stark wie ohne. Das Jucken wird vertrieben, its magic...

Wir sind total begeistert und haben seit der Anschaffung keine Salben, etc. mehr verwendet.

Ich freue mich über jeden Nutzer der meine Bewertung als hilfreich bewertet, wenn diese ihm hilft. Vielen Dank!
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 12. September 2016
Der erste Test bei einem Mückenstich in Deutschland zeigte vollen Erfolg!
Einmal (direkt nach dem Stick) angewendet und die Schwellung ging zurück und
nach ein paar Stunden war schon kaum mehr etwas von dem Stich zu sehen.
Gejuckt hat es gar nicht. Ich war total begeistert und nahm den Stift in den
Urlaub nach Italien mit. Leider leider scheinen dort andere Mücken unterwegs zu sein,
jedenfalls hat der Stift auch nach direkter Anwendung kurz nach den Stichen nichts genützt :(
Alles schwoll an und juckte fürchterlich - wie immer…
Somit mein Fazit: bei "normalen" Mücken, die schon im Normalfall keinen dick
anschwellenden Stick machen, scheint er durchaus zu helfen. Bei den italienischen aggressiveren
Mücken dagegen hat er bei uns leider nicht viel geholfen.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 5. September 2017
Nachdem ja diverse Salben aus der Apotheke wie Fenistil eher eine symbolische Wirkung haben, hatte ich Alternativen bestellt.

Darunter dieser bite away und wir waren positiv überrascht. Dw wir uns im Urlaub durchaus den ein oder anderen Stich eingehandelt hatten, würde der bite away von uns ausgiebig getestet. Dabei fürchtete sich das fünfjährige Kind am Anfang vor der Hitze, wurde im Lauf des Urlaubs (und mit zunehmendem Leidensdruck) aber ein großer Fan des Geräts.

Kurz, der bite away war ein ständiger Begleiter. Die lange Stufe ist an manchen Stellen des Körpers schon hart an der Grenze. Allerdings ist danach echt rum mit juckenden Stichen. Ich empfehle, den Stift auch wirklich dabei zu haben, denn die Anwendung direkt wenn man gestochen wurde ist am effektivsten.

Aber auch später hilft der Stift besser als jede Salbe und auch besser als ebenfalls gekaufte Stichpflaster.

Natürlich muss man die Wärme ab können, ich bin da weniger empfindlich. Für die empfindlicheren Hautstellen gibt es ja die kurze Dauer, hier würde ich mehrfach wiederholen.

Klare Kaufempfehlung,
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 142 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)