Facebook Twitter Pinterest

Jetzt streamen
Streamen mit Unlimited
Jetzt 30 Tage gratis testen
Unlimited-Kunden erhalten unbegrenzten Zugriff auf mehr als 40 Millionen Songs, Hunderte Playlists und ihr ganz persönliches Radio. Weitere Informationen
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).

  
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von super-buecher
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,99

Ride The World

4.3 von 5 Sternen 4 Kundenrezensionen

Preis: EUR 12,49 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. USt
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 27. November 2015
"Bitte wiederholen"
EUR 12,49
EUR 7,88 EUR 5,98
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
22 neu ab EUR 7,88 4 gebraucht ab EUR 5,98

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Ride The World
  • +
  • Game Of Sins
Gesamtpreis: EUR 23,48
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (27. November 2015)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Pride & Joy Music (Edel)
  • ASIN: B016AV23EI
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen 4 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 146.055 in Musik-CDs & Vinyl (Siehe Top 100 in Musik-CDs & Vinyl)
  • Möchten Sie die uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
5:03
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
5:04
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
4:15
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
4:31
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
4:15
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
4:20
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
4:45
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
3:51
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
0:39
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
3:24
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
11
30
3:57
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
12
30
5:19
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
13
30
16:12
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
14
30
4:11
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 

Produktbeschreibungen

Last Days Of Eden ist eine Female Fronted Symphonic Metal-Band, die im Jahr 2012 in Nord-Spanien, in Asturien, gegründet wurde. Neben symphonischen Elementen binden die Spanier geschickt auch keltische und klassische Elemente in ihren Sound mit ein. Epische Folk-Elemente und der Einsatz eines Bagpipe runden das Gesamtbild der Gruppe um die charismatische Frontraum Lady Ani ab. Im Jahr 2014 veröffentlichten Last Days Of Eden eine EP, mit welcher die Band international erste Zeichen setzen und besonders in Japan und Europa Erfolge erzielen konnte. Noch im gleichen Jahr spielte der Sechser Shows mit U.D.O. und Devil’s Train. Danach begab sich die Band ins Studio und begann mit den Arbeiten am nun vorliegenden Album-Debüt-Album „Ride The World“ Das abwechslungsreiche Songmaterial bietet alles, was Fans des Female Fronted, Symphonic Power Metal so schätzen: melodischen Metal mit treibenden Gitarren und vielen einprägsamen Hooks, Folk-Elemente, klassischen und orchestrierten Teilen und wunderschöne Balladen. Weitere Höhepunkte sind das mehr als 15 Minuten lange, epische Stück „A Game Of War“ sowie der in den Stil fest integrierte Dudelsack von Gustavo Rodríguez.

Tracklist:
01. Invincible
02. Queen of the North
03 Bring me The Night
04 The Last Stand
05 Ride The World
06 Land of the Rain
07 Here Come the Wolves
08 Moonlight
09 The Spell
10 The Piper's Call
11 Paradise
12 Brothers In Arms
13 A Game of War
14 Into The Deepest of My Mind


Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Stranger_than_ Fiction TOP 1000 REZENSENT am 24. Dezember 2015
Format: Audio CD
Und schon wieder eine Symphonic-Metal-Band mit einer Frau als Leadsängerin. Sorry, aber so langsam habe ich mir die "Leaves Eyes" (wobei das letzte Album: "King Of Kings" recht gut geworden ist), "Nightwishs", "Amberian Dawns", "Delains", "Epicas" undwiesieallenochheißen, etwas übergehört. Sicherlich, "Ride The World", dass neue, zweite Studio-Album der Symphonic-Metaller LAST DAYS OF EDEN, die aus Spanien kommen und sich 2011 gründeten (Der Akzent der Sängerin Ani M. Fojako, ist manchmal negativ herauszuhören), ist sauber und auch recht gut produziert. Auch sind einige gute Songs ("Invincible", "The Last Stand", "The Pipers Call" und "Brothers In Arms") dabei, dennoch sind die meisten Stücke die sich im Midtempo-Bereich bewegen, einfach zu einfallslos strukturiert. Auf dem Cover könnte auch ein anderer Symphonic-Female-Metal-Bandname stehen, es würde warscheinlich kaum auffallen. Last Days Of Eden, sind einfach nicht eigenständig genug um als eine Symphonic-Band in der ersten Reihe mitzuspielen. Ihr Wiedererkennungswert ist sehr gering, von ihren Songs bleibt kaum etwas hängen. Daher ist "Ride The World" leider nur ein Symphonic-Metal-Album von vielen. Es sticht kaum positiv hervor, ist aber andererseits auch nicht wirklich schlecht...eben Durchschnitt. Bei meiner 2,5 Sterne Bewertung, habe ich mich nach einigem überlegen, zu einer Drei-Sterne-Bewertung hinreissen lassen. Ob das nun allerdings für einen Kauf reicht, muß jeder für sich selber beantworten.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Die Band „Last Days Of Eden” ist eine Symphonic Metal Band, die uns aus Spanien zeigt, dass Symphonic Metal auch mit Folksinstrumente, wie Dudelsäcke überzeugen kann, aber dennoch das gibt, was eine gute symphonische epische metal Scheibe zu bieten hat. Der Orchestersound ist deutlich zu hören, aber überwiegend hört man die Dudelsäcke mehr. Das Album beinhaltet außerdem noch ein über 16 minütigen Lied, dass für alle Fans des großen Orchesters und Chören ein Genuss sein wird.
Reinhören lohnt sich auf jedenfalll.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Als ich im Musicworld ( Geschäft ) stehe und darauf gewartet habe, dass die Zeit doch endlich vergehen möge (hab auf den Bus warten müssen), sah ich das Cover dieser Band ganz zufällig, und dachte da könnte ich doch mal reinhören, ich war sehr überrascht von diesem unglaublich gutem Album, sehr gute Lieder, sehr abwechslungsreich, finde ich kommt sonst nicht so oft in einem einzigen Album vor, Last Days of Eden VIELEN DANK und BITTE WEITER SO!!!!!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ich wurde auf Last Day of Eden durch den Newsletter eines bekannten Online Metal Händlers aufmerksam. Das einzig Negative an dem Album "Ride the World" ist, dass man Lady Ani's spanische Abstammung in ihren englischen Vokals immer mal wieder durchhört. Aber sonst besitzt Lady Ani eine tolle Stimme und einen wunderschönen klaren Gesang. Musikalisch erinnert mich LDoE an die frühen guten Werke von Nightwish bereichert um eine Sackpfeife, die den klasse Uptemponummern einen keltisch mittelalterlichen Anstrich verleiht. Ich wollte schon "Queen of the North" und "Here comes the Wolves" als Anspieltipps nennen doch da haben mich dann auch noch "The Piper's Call" und "Brothers in Arms" fast von meinen Sessel gehauen. Melodischer temporeicher Metal vom feinsten, was für ein klasse Debütalbum! Alle 14 Songs können überzeugen. Für Fans von "Within Temptation, Delain und Nightwish ein absolutes MUSS!
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden