Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17



HALL OF FAMETOP 500 REZENSENTam 14. August 2014
Farbe: silber|Stil: mit GPS|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Die Ricoh WG-4 EU wird als wasserfeste Kamera beworben, die auch in rauerer Umgebung, Sand, Staub und Kälte eingesetzt werden kann, als Gerät, das man überallhin mitnehmen kann. Sie macht tatsächlich schon beim Auspacken einen sehr robusten Eindruck; den Wassertest - allerdings nur mit ein paar cm Wassertiefe - hat sie problemlos bestanden. Die zugesicherten 14m Tauchtiefe konnte ich nicht ausprobieren.

Eine Kamera soll zuallererst Bilder produzieren. Bei 16 Megapixel und einem kleinen Sensor habe ich in Bezug auf die Qualität immer Bedenken. Bei ISO 100 und 200 entsprechen die Fotos den Erwartungen an die hohe Auflösung, sie sind klar und detailreich. Hohe Kontraste lassen sich über einen HDR-Modus problemlos ausgleichen. Mit einer Anfangsblende von 2 im Weitwinkel- bzw. 4,5 im Telebereich ist die kleine Kiste auch erstaunlich lichtstark. Ab ISO 400 nimmt das Rauschen allerdings schnell zu und bei ISO 800 gehen schon sehr viele Details verloren. Die Ricoh WG-4 EU ist eine Kamera für Tageslichtaufnahmen, was sie mit den meisten Kompaktkameras gemein hat.

Die Inbetriebnahme und Bedienung geht - auch ohne Handbuch - völlig problemlos. Die Bedienelemente sind etwas klein, bei Kälte in Handschuhen ein Problem, haben aber einen gut fühlbaren Druckpunkt und lassen sich exakt handhaben. Die 3 Menus sind sinnvoll geordnet, man findet eigentlich alle Einstellungen auf Anhieb. Auf der Schaltwippe sind die für Fotos wichtigsten Einstellungen schnell zu erreichen und es gibt sogar eine Möglichkeit, einen Satz eigener Einstellungen abrufbar zu machen. Außerdem kann man mit einem Knopfdruck die Kamera auf ihre Standardeinstellungen zurückdrehen. Eine ganze Reihe von festen Profilen für fast alle Aufnahmebereiche erleichtern es vor allem Fotografen, die nicht so tief in der Technik stecken, die richtigen Einstellungen zu finden. Für Profis, die gerne alles selbst einstellen, gibt es nur einen Zeitvorwahlmodus.

Filmen geht erstaunlich verwackelungsfrei. Gut gefallen hat mir die Möglichkeit, Zeitrafferaufnahmen zu erstellen, auch über lange Zeiträume, und noch in der Kamera zu einem Film zu verarbeiten. Seitdem ist die Kamera für Making Ofs bei Touren und im Studio immer am Gürtel.

Ein Vorteil des kleinen Sensors ist die hohe Schärfentiefe bei Makroaufnahmen. Das kann man mit der WG-4 gut nutzen; denn der Mindestabstand zum Motiv beträgt bei dieser Kamera nur einen cm, da tun sich Spiegelreflexkameras sehr schwer. Die eingebauten 6 LED-Lichter leuchten dabei im Nahbereich die Motive schattenfrei aus.

Ein paar Minuspunkte gibt es:
- Da sich die Blende nur in einem sehr kleinen Bereich verändern lässt (eine Blendenvorwahl gibt es erst gar nicht), wird bei wenig Licht sofort die ISO-Zahl hochgeschraubt mit entsprechenden Auswirkungen auf die Qualität der Bilder.
- Der Akku ist recht schwach und muss laufend aufgeladen werden. In dieser Zeit kann die Kamera nicht genutzt werden, auch nicht bei vorhandenem Zweitakku, da das Aufladen in der Kamera erfolgt.
- Für Makroaufnahmen fehlt die Blendenvorwahl.
- Das ausführliche Handbuch wird nicht einmal auf der CD mitgeliefert, sondern muss von der Webseite des Herstellers runtergeladen werden. Das Handbuch wäre auf der CD besser aufgehoben.
- Die mitgelieferte Software erledigt nur das Runterladen der Bilder. Das geht ohne diese Software, nur mit Windowsmitteln, ebenso einfach, weil sich die Kamera als Wechseldatenträger anmeldet.

Fazit:
Als Vollformat-Spiegelreflexkamera-Benutzer bin ich kein großer Freund von Kompaktkameras. In die Ricoh habe ich mich aber sofort verliebt, weil sie unglaublich viel völlig problemlos kann und dabei auch eine raue Behandlung verträgt. Verglichen mit zwei anderen Kompakten, die ich bisher genutzt habe, ist sie vielseitiger und robuster, genau das richtige für Wander- und Fototouren. Am Strand und beim Schnorcheln macht sie mit Sicherheit auch eine gute Figur.

Wegen der fehlenden Blendenvorwahl und des etwas schwachen Akkus nur 4 von 5 Sternen.
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Mai 2015
Macht wirklich Spass diese Kamera. Zuerst skeptisch muss ich jetzt sagen, dass sie ihren Zweck voll erfüllt. Die Bilder sind toll, auch die Unterwasseraufnahmen. Was etwas nervt ist die Ladetechnik. Der Akku muss in der Kamera aufgeladen werden, na ja ...
Nach 1 Jahr in Verwendung:
Bin immer noch sehr zufrieden mit der Kamera.
Bilder sind farblich vielleicht etwas übersättigt, aber das kann ja korrigiert werden. Manch einer liebt ja auch richtig satte Farben.
Einfaches und gutes Farbmenü!
Das Laden des Akkus in der Kamera nervt. Wir haben uns deshalb jetzt ein externes Ladegerät dazugekauft.
UPDATE:
Die Kamera hat einen 30 Meter Tauchgang ohne Probleme überlebt. Kompliment!!
Nicht zur Nachahmung empfohlen!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 20. August 2014
Farbe: blau|Stil: ohne GPS|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Wer kennt das nicht: es gibt viele Gelegenheiten, bei denen man eigentlich gerne Fotos machen würde, aber die digitale Spiegelreflex ist dazu zu schade und die kleine normale Digitalkamera nicht gut genug. Hier füllt die Ricoh Digitalkamera die Lücke, denn weder Regen, noch Tauchwasser, noch Kälte oder gar Stürze sollen ihr etwas anhaben können.

Mit 16 Megapicel und 7,2 fach optischen Zoom (also kein wirkliches Zoomobjektiv, dass herausfährt) ist sie gut ausgestattet. 70 MB interner Speicher ermöglichen, dass man auch noch weiterfotografieren kann, wenn die SD Karte bereits voll ist. In manchen Situationen - gerade Outdoor - kann man nicht so schnell eine neue Karte einlegen, wie man gerne weiter fotografieren möchte.

Auch wenn es mir schwer fiel (denn seine Kamera hält man ja eigentlich immer schön fest in den Händen, damit sie nicht fällt), habe ich die Kamera auf den Boden fallen lassen, ohne das sie auch nur einen Kratzer abbekommen hat. Den Wassertest habe ich zunächst in der Badewanne gemacht, für's Freibad ist es momentan etwas kalt. Auch hier wiederstrebete es mir zunächst, die Kamera ins Wasser zu tauchen, aber da es ein Testproduktdukt ist: Augen zu und durch. Auch unter Wasser liefert die Ricoh erstaunlich klare Bilder, auch von bewegtem Wasser.

Es gibt im Menü viele Funktionen, die man auswählen kann: Neben der Macro-Funtkion beispielsweise eine Gesichtserkennung, eine Verwacklungshilfe, Tiermodus, Kindermodus, Sportmodus, Outdoor (Schnee), Lebensmittel, Feuerwerk und Dokumente. Eine spezielle Taste für Videoaufnahmen unter Wasser bringt besonders blaues Wasser gut zur Geltung. Auch Makro-Videos sind möglich.

Eine weitere Menühilfe gibt es für Nachtaufnahmen, die Verwacklungen minimiert, jedoch ist hier ein Stativ empfehlenswert.
Die Videoaufnahmen sind ebenfalls von sehr guter Qualität, die Sprachausgabe der Kamera selber allerding schlecht. Vom aufgenommenen Ton ist kaum etwas zu hören.

Die Macroeinstellung teste ich immer am liebsten an meinen Orchideen - auch hier kann man sehr gut alles auf den Bildern erkennen. Natürlich kommt sie - auch auf höchster Qualität einegstellt - nicht an meine Nikon D90 heran.
Trotzdem werde ich demnächst bei schlechten Witterungen die Ricoh einstecken, da es nicht schlimm ist, wenn sie Regen oder Spritzwasser abbekommt.

Der Auslöser ist meines Erachtens einen Tick zu langsam, das kann mein Handy schneller, aber es ist noch im "grünen Bereich".
Optisch ist die Kamera sicherlich kein Hingucker im positiven Sinne. Sie erinnert eher an eine überdimensionierte Herrenarmbanduhr. Praktisch finde ich allerdings die Einblendung der Uhrzeit auf der Vorderseite. Nette Zugabe ist ebenso der eingebaute Kompass, der sich aktivieren lässt.

Der Auto-Iso Bereich der Kamera lässt sich zwischen 125 und 6400 einstellen, was eine große Spannbreite ergibt. Da kann man schon gut an düsteren Tagen ohne Blitz vernünftige Aufnhamen machen. Eine elektrische Wasserwaage hilft bei der Einstellung des Motives im Sucher.

Kurzum: Die Ricoh hatte viele Funktionen, ob man die alle braucht, sei mal dahingestellt. Allerdings sprechen die Tatsache, dass die Kamera Wasserdicht und Stoßfest ist und zudem auch bei Kälte gut funktioniert, eindeutig für das Gerät. Für Sportler meines Erachtens die beste Wahl, um gute Fotos zu machen.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juni 2015
Not very good waterproofing after 11 months it took water in.
And i have followed al the instructions to the letter...
Also the way of charging, with the battery inside, isnt good...
I contacted Ricoh but they wont replace it if has water damage...
Go figure...
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Januar 2015
Positiv:
+ Robust
+lichtstark im Weitwinkel
+ viele Einstellmöglichkeiten und Schnellzugriffstasten
+ gute Makroaufnahmen und Makrolicht
+ nützliche Zusatzfunktionen wie Kompass, GPS, Wecker und Barometer

Negativ:
- Bildqualität nur auf dem Niveau eines aktuellen Smartphones
- Videoqualität mittelmäßig (nur 30 fps in fullHD)
- zT sinnlose und unveränderliche Parameter bei Motivprogrammen
- keine Serienbilder bei Selbstauslöser
- Intervall-Timelapsefunktion mit zu langen Intervallen: das kürzeste ist 10 Sekunden (und kann nur durch herausnehmen des Akkus vorzeitig abgebrochen werden)
- Stativgewinde am ganz äußeren Ende der Kamera (-> sehr wackelig)
- schwer + klobig
- keine Objektivabdeckung
- kurze Akkulaufzeit
- langsame Serienshots (in voller Auflösung)
- keine Panoramafunktion
- HDR könnte besser sein

Schade - hätte etwas mehr erwartet. Für das was sie kann ist sie einfach zu klobig. Außerdem sind mir Videos, HDR, Timelapse und Panoramas wichtig - und das kann Kamera leider nicht gut. Ich glaub mit einem wasserdichten Smartphonecase wäre man bei ähnlicher Bildqualität besser bedient.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juli 2015
Ich habe diese Kamera für unseren diesjährigen Urlaub gekauft. Die Kamera hat ganze 3 Tage gehalten. Danach hatte die Kamera einen Wasserschaden. Nicht nur das wir nach 3 Tagen keine Bilder mehr machen konnten, jetzt wurde mir auch noch die Reperatur der Kamera untersagt, da man meinte ich hätte die Kamera falsch bedient, wahrscheinlich waren zwischen Dichtung und Gehäuse irgendwelche Fremdkörper. Komisch nur, dass die Kamera 3 Tage gehalten hat und auch Unterwasserbilder geschossen hat und ich in diesen 3 Tagen weder Akku noch SD-Karte getauscht habe. Keine Kaufempfehlung!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juli 2015
Die Kamera erstellt hervorragende Foto. Selbst Macro - Aufnahmen werden super. Robust stimmt auch. Ich bin noch nicht mit einem Radl drüber gefahren. Aber ich glaube die packt dies locker. Unter Wasser klappt es bestens. Selbst bei Serienbildaufnahmen bringt sie gute Fotos. Ich erstelle lieber Serienbild Aufnahmen als ein Video. Gut da hat man keinen Ton, aber ich finde die Ausbeute wesentlich besser. Nun habe ich auch ein GPS in der Kamera und kann so auf der Exifdatei gut sehen wo ich die Aufnahme erstellt habe.

Wir haben uns die Kamera gekauft weil wir
1. Am Strand fotografieren wollen. Da gibt es mit anderen Kameras Probleme wegen dem Objektiv. Hier ist es immer "unter der Haube".
2. Wir Skifahren und auch hier will ich Foto erstellen. Der macht Kälte nichts aus.
3. Auch mal schnell ein Foto von Kinder ist für die Kamera kein Problem.

4. Zwei Manko: Wenn ich Serienbilder aufgenommen habe klappt das im Moment ganz schnell. Aber dann muss die Kamera noch speicher. Das dauert leider etwas lange. Aber was ist schon lange? Nur wenn es eine Situation gibt wäre es schon gut wenn man mehr Serienbilder aufnehmen kann und die Kamera schneller speichert.
So haben wir eine Schlauchbootfahrt unternommen. Dann, wo die Stromschnelle da war, erstellte ich super Foto. Aber als ich mehr wollte musste sie erst mal speichern.
5. Zweites Manko: Die Bilder rauschen leider bei Nachtaufnahmen.

Trotzdem würde ich mir die Kamera wieder kaufen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Februar 2015
Ich habe die Kamera ausschließlich für Unterwasseraufnahmen bestellt. Zwei Monate habe ich sie dann beinahe jeden Tag mit ins Meer genommen.
Als Motive boten sich die verschiedensten Fische, Korallenriffe, Delfine, Haie, Rochen usw... die Ergebnisse (hinsichtlich der Qualität) können sich definitiv blicken lassen!
Anmerken sollte man jedoch, dass der Zoom aufgrund der stark schwindenden Bildqualität kaum eingesetzt werden kann. Die Makrofunktion funktioniert hingegen einwandfrei und brachte erstaunliche Ergebnisse.
Vor allem die Videos haben mich sehr überrascht: die Qualität der Aufnahmen ist ausgezeichnet (genau genommen sogar besser als die der Fotos - zumindest meiner subjektiven Einschätzung nach.

Leider zerkratzt die Kamera sehr schnell. Wie oben erwähnt: ich habe sie NUR im Wasser verwendet. Trotzdem ist der gesamte Display zerkratzt!!!
Das Akkufach hat einen "lock-button". Trotzdem ist minimal Wasser an den Schnittstellen eingedrungen. Da dies immer passierte und das Wasser nie wirklich IN das Akkufach lief, gehe ich davon aus, dass dies einfach normal ist...
Ansonsten ist die Kamera sehr gut verarbeitet und trotz der vielen Einsätze im Wasser scheint sie absolut gar nicht darunter gelitten zu haben.

Ist man längere Zeit im Wasser bildet sich eine Art Salzfilm auf Display und Linse, was dazu führt, dass das Fotografieren erschwert oder unmöglich wird. Auch hatte ich manchmal den Eindruck, dass die Fotos nach einer Weile einen Rotstich bekommen.

Mein Fazit: Die Kamera ist nicht perfekt und hat offensichtlich hier und da ein paar Schwächen, aber für den Preis ist sie definitiv einwandfrei! Ich bin 100% froh darüber, sie mir für diesen Zweck gekauft zu haben!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 2. Mai 2016
Farbe: blau|Stil: ohne GPS|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Die Ricoh WG-4 EU ist mal wieder eine dieser Kameras, die gern eine eierlegende Wollmilchsau sein wollen.
Nicht nur, dass sie laut Beschreibung widerstandsfähig ist gegen Staub, Spritzer, Kratzer und Kälte, soll sie natürlich auch noch wahnsinnig gute Fotos und Videos schießen und dabei sehr kompakt bleiben. Da darf man gespannt sein.

Tatsächlich war ich bei der ersten Betrachtung von der soliden Bauweise positiv angetan. Hier wackelt nichts und alles sitzt, wie man es von einer Kamera dieser Bauart doch erhofft und erwarten darf. Zugegeben: Preise für das hübsche Design wird die Ricoh kaum gewinnen, doch dies darf keinen Abzug geben, denn eine robustes Kameragehäuse kann nun mal nicht auch gleichzeitig jeden ästhetischen Anspruch befriedigen. Die recht klein gehaltenen Knöpfe haben einen angenehmen Druckpunkt und bieten, wie auch die Seiten des Gehäuses, eine geriffelte Oberfläche, um den Fingern/Händen einen besseren Halt zu bieten. Das fühlt sich auf der nackten Haut der Finger nicht immer angenehm an, aber zeugt von Mitdenken der Designer. Gerade für die Outdoor-Nutzung oder den Betrieb der Kamera in wilderen Situationen, muss der Halt gewährleistet sein und auch ein Handschuh darf nicht abrutschen.

Nach einer ersten Inbetriebnahme war für mich auch klar, dass kein Blick in das (nicht mitgelieferte, da per Download zu erreichende) Handbuch nötig ist. Die Kamera erklärt sich von selbst. Es gefällt mir allerdings nicht, wie wenig Eingriff dem Fotografen in die einzelnen Programme gegönnt wird. Zwar bietet das Menü allerhand an Vorwahlmöglichkeiten, die im Grunde für jede denkbare Fotosession genügen, doch ist das für mich ein Abzug - ein bisschen mehr freie Hand sollte da drin sein.

Nach diesem kleinen Überblick folgte die erste Feuerprobe. Ich ließ die Kamera aus Hüfthöhe auf den Fußboden fallen. Ergebnis: Nix.
Die Ricoh WG-4 juckte das nicht im Geringsten und bestätigte meinen Ersteindruck - Das Gehäuse hält tatsächlich was aus.
Daraufhin flog sie in die gefüllte Badewanne und machte auch hier eine gute Figur. Die Testfotos waren klar und ordentlich. Als ich hier eines der zwei Badlichter ausmachte, offenbarte sich aber schnell die Grenze des kleinen CMOS Chips. Die Kamera schraubt sofort die ISO rauf, und bis 400 kann man da auch noch gute Bilder erwarten, geht die Zahl aber noch höher, tritt erkennbares Bildrauschen auf. Ich bezweifle daher, dass man in den vom Hersteller groß angepriesenen 14 m Wassertiefe noch einigermaßen gute Fotos hinbekommt, ohne künstlich stark auszuleuchten. Da helfen dann auch die 6 um das Objektiv angeordneten LED wenig.

Die Makro-Funktion ist ein nettes Feature und auch hier kann man wirklich hübsche Fotos auch bei bewegten Objekten, wie Insekten hinbekommen.

Filmen geht unkompliziert von der Hand und bietet durch die verbaute "Sensor-Shift Shake Reduction" (hui, das klingt aber modern) recht verwackelungsarme Aufnahmen. Die Kamera bietet zwar einen internen Speicher, aber spätestens bei der Film-Anwendung kommt man dann natürlich um eine recht große Speicherkarte nicht herum.

Was dann aber doch noch in der Addierung der Negativ-Punkte einen Stern gekostet hat, ist die Tatsache, dass man den Akku IN der Kamera laden muss. Das hätte man doch nun wirklich besser lösen können.
Die Akku-Leistung selbst kann als "gut" bezeichnet werden, hat mich aber auch nicht vom Hocker gerissen. Sportler/etc, die die Kamera stark nutzen, könnten hier möglicherweise mehr wollen.

Alles in Allem ist die Ricoh WG-4 dann doch mehr, als ich anfangs erwartet habe. Die Kamera bietet vielseitige Einsatzmöglichkeiten bei guter Verarbeitung und hält dabei noch so einiges aus. Zu empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Januar 2016
Ich habe diese Kamera für meinen Schnorchelurlaub am Roten Meer gekauft, wobei die Kamera vorzugsweise für Unterwasseraufnahmen zum Einsatz kommen sollte. Ausschlaggebend für den Kauf war das mit 2.0 sehr lichtstarke Objektiv, was die meisten anderen Kameras - jedenfalls in dieser Preisklasse - nicht haben. Gut gefallen hat mit, dass die Kamera handlich war, wobei ich mir aber zur Sicherheit noch einen gelben schwimmenden Gurt dazu gekauft habe, damit mir die Kamera beim Einsatz nicht verloren geht. Sehr gefallen hat mir das lichtstarke Objektiv, was es mir erlaubt hat, selbst bei ISO 400 noch sehr scharfe Fotos zu machen (über ISO 400 setzt dann ein leichtes Bildrauschen ein). Auch der "Unterwasser"-Modus hat einen guten Eindruck hinterlassen und wunderschöne farbige Bilder ermöglicht. Etwas schwieriger war es unter Wasser das Display zu erkennen, was aber auch vom dem Sonnenstand beim Fotografieren abhing. Daher habe ich bei vielen Motiven oft einfach nur "draufgehalten" und mehrere Aufnahmen gemacht mit dem Ergebnis, dass fast immer eine gute Aufnahme dabei war. Dieses Vorgehen empfiehlt sich auch deswegen, da die Auslösung leicht verzögert erfolgt. Wer die GPS-Funktion abstellt, spart Batterie und sollte damit bei nicht zu exzessivem Gebrauch gut über den Tag kommen. Gut gefallen hat mir auch die doppelte Batterieverriegelung. Für Aufnahmen an Land habe ich wegen der besseren Qualität der Bilder eine andere (bessere) Kamera benutzt. Fazit: Angesichts der Tatsache, dass ich diese Kamera als Warehouse Deal gekauft hatte, war ich von den Unterwasserfähigkeiten der Kamera wirklich begeistert und freue mich heute schon auf den nächsten Einsatz beim Schnorcheln.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 2 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)