Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 7,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Rico und Oskar, Band 3: Rico, Oskar und der Diebstahlstein von [Steinhöfel, Andreas]
Anzeige für Kindle-App

Rico und Oskar, Band 3: Rico, Oskar und der Diebstahlstein Kindle Edition

4.8 von 5 Sternen 47 Kundenrezensionen
Buch 3 von 3 in Rico Und Oskar (Reihe in 3 Bänden)
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 7,99

Länge: 329 Seiten Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert PageFlip: Aktiviert
Passendes Audible-Hörbuch:
Passendes Audible-Hörbuch
Wechseln Sie zwischen dem Lesen des Kindle-eBooks und dem Hören des Audible-Hörbuchs hin und her. Nachdem Sie das Kindle-eBook gekauft haben, fügen Sie das Audible-Hörbuch für den reduzierten Preis von 3,95 € hinzu.
Verfügbar
Optimiert für größere Bildschirme. Altersempfehlung: 10 und höher

Dieses Buch war Teil der Kindle AusLese
Jeden Monat vier ausgewählte Neuerscheinungen für je nur 2,49 EUR. Erfahren Sie hier mehr über das Programm und melden Sie sich beim Kindle AusLese Newsletter an.


Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Bei Rico ist ziemlich alles bestens. Sein Freund Oskar wohnt jetzt im selben Haus. Sein Hund Porsche ist immer bei ihm. Mama und er haben die coolste Wohnung in Berlin. Und der Bühl wird wohlmöglich bald sein neuer Papa.
Aber dann finden Rico und Oskar einen Toten im Treppenhaus. Mann, Mann, Mann! Es ist der Beginn eines neuen Abenteuers, das die beiden Freunde bis an die Ostsee führt - brodelndes Adrenalinzeugs, Para-Neujahr und klackernde Bingokugeln inklusive.
Doch weder das Essen noch die Gemütlichkeit kommen zu kurz: Dafür sorgen jede Menge Müffelchen, neun verschiedene Kaminfeuer auf DVD und nicht zuletzt Oskars peruanische Bommelmütze.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Andreas Steinhöfel wurde 1962 in Battenberg geboren, arbeitet als Übersetzer und Rezensent und schreibt Drehbücher – vor allem aber ist er Autor zahlreicher, vielfach preisgekrönter Kinder- und Jugendbücher, wie z. B. »Die Mitte der Welt«. Für »Rico, Oskar und die Tieferschatten« erhielt er u. a. den Deutschen Jugendliteraturpreis. Nach Peter Rühmkorf, Loriot, Robert Gernhardt und Tomi Ungerer hat Andreas Steinhöfel 2009 den Erich Kästner Preis für Literatur verliehen bekommen. 2013 wurde er mit dem Sonderpreis des Deutschen Jugendliteraturpreises für sein Gesamtwerk ausgezeichnet.



Peter Schössow, Jahrgang 1953, gehört zu den renommiertesten deutschen Illustratoren. Er studierte an der Fachhochschule für Gestaltung in Hamburg. Er arbeitete unter anderem für Spiegel, Stern und Die Sendung mit der Maus und hat eine Vielzahl von Kinderbüchern verfasst und illustriert, für die er mehrfach ausgezeichnet wurde. Peter Schössow lebt in Hamburg.


Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 4563 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 329 Seiten
  • Verlag: Carlsen (29. September 2011)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B005OP2VVM
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen 47 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #15.742 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von sipene am 17. November 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Danke, Herr Steinhöfel, danke.

Ich bin zwar noch nicht fertig, aber meine Meinung steht. Der dritte Teil über schon liebgewordene Freunde und die Bewohner der Dieffe 93, ist wie seine Vorgänger einfach nur gelungen.

Der verstorbene Fitzke vererbt Rico seine Steinsammlung. Für ihn natürlich ein großer Vertrauensbeweis. Als einer der Steine gestohlen wird, macht er sich mit seinem Freund Oskar auf die Suche. Diese ist natürlich gespickt mit der ganzen Bandbreite menschlicher Gefühle. Rico und Oskar entdecken ihre Freundschaft neu und bekommen neue Freunde dazu. Die Nachbarschaft bleibt die Alte und verändert sich doch. Und Fitzke... (hält noch nach seinem Tod einige Überraschungen bereit).

Welche das sind werde ich mir jetzt noch erlesen müssen. Es verspricht ein kurzweiliger Abend zu werden.

Fazit: Es gibt Bücher die sollten, für Kinder und Erwachsene gleichermaßen Pflichtlektüre sein. Nicht nur der dritte Teil, sondern auch Band 1 und 2 gehören auf jeden Fall dazu.
Kommentar 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Die beiden Protagonisten sind - wie in den vorherigen beiden Rico- und Oskar-Bänden auch - liebenswerte und vielschichtige Charaktere, in die sich auch die Kinder gut hinein versetzen können. Für Berliner Kinder kommt hinzu, dass von Orten die Rede ist, die sie teilweise selbst kennen, was das Lesen noch ein bisschen schöner macht. Der Plot des dritten Bandes ist allerdings etwas hergeholt: ein "Kalbstein", der aus einer Steinzucht hervor gegangen sein soll, wird gestohlen. Der etwas mühsame Spannungsaufbau wird dadurch wieder wettgemacht, dass die Personen immer weiter an Tiefe gewinnen und die Beziehung von Oskar zu seinem Vater auch für die Kinder sehr spannend ist. Was mir richtiggehend missfällt, sind vor allem zwei Dinge: zum Einen, dass die Jungs an einem Fernsehabend, den sie zu zweit verbringen, ausgerechnet im Fernsehen "Das Schweigen der Lämmer" erwischen und zwar vorsichtig aber doch hinreichend phantasieanregend Gruseliges aus dem Film erzählt wird. Das wär nicht nötig gewesen und ängstigt phantasiebegabte Kinder einfach. Zweitens finde ich es überflüssig, dass in einem Kinderbuch für 10jährige der weibliche Körper mit Begriffen wie "mörderisch dicke Hupen" in Verbindung gebracht wird. Die Mädchen, die Rico und Oskar lesen und mögen, müssen nicht schon mit 10 wissen, wie abwertend der Männerblick auf Frauen und Mädchen sein kann und für die Geschichte selbst ist es völlig nutzlos. Für das Beides gibt es den Punktabzug.
Kommentar 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Endlich ist er da, der dritte Band um den tiefbegabten Rico, seinen hochbegabten Freund Oskar und die Bewohner des Hauses in der Dieffe 93. Diesmal fängt alles mit einer Beerdigung an, denn der im Haus nicht gerade beliebte Fitzke ist gestorben. Und Rico erbt seine Steinsammlung. Doch während er noch überlegt, wo er die ganzen Steine unterbringen soll, wird in Fitzkes Wohnung eingebrochen, und dabei verschwindet der Lieblingsstein des Toten, der ungemein kostbar sein soll. Rico will den Stein zurück, und sein Freund Oskar, der gerade ziemliche Probleme mit seinem Vater hat, ist sofort dabei. Ihre heimlichen Ermittlungen führen sie bis an die Ostsee ...

Die ersten beiden Bände um Rico und Oskar wurden vielfach ausgezeichnet, und auch der dritte wird wohl nicht ungekürt davonkommen. Dafür ist diese Geschichte einfach zu gut! Spannend, urkomisch, bewegend, traurig ' alles zusammen. Und wie immer gespickt mit Ricos verblüffenden Definitionen, zum Beispiel zu den Wörtern 'Leichenstarre' und 'Para-Neujahr'.

Wer die ersten beiden Bände gelesen hat, braucht sowieso keine Empfehlung. Und wer es noch nicht getan hat: Anfangen damit! Schnell!
Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Endlich sind sie wieder da, Rico und Oskar und mit ihnen eine Menge Spaß, Nachdenkliches, Aufregendes und nicht zu vergessen viele "Fremdworterklärungen" .....
das dritte Buch macht alles zu einer runden Sache, Kiesling hat einen interessanten neuen Freund, der inkognito bleiben möchte, Frau Dahling ist nicht mehr Single, Ricos Mutter und Irina machen sich selbständig, man erfährt mehr von Oskar und seinem Vater und sehr viel über Fitzke...
Rico stellt sich neuen Herausforderungen und wächst über sich selbst hinaus.
das Buch ist einfach nur schön und meine kleine Tochter hat geweint weil wir es aus Versehen in 2Tagen durchgelesen haben, ach wie schade...., wer Band 1 und 2 mochte wird auch diese Geschichte lieben, sagen Barbara, Emmylou und Annabelle 44, 12 und 9)
Kommentar 30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Mich persönlich hat das dritte Buch der Rico und Oskar etwas enttäuscht, vielleicht bin ich aber auch mit zu großen Erwartungen ran gegangen. Den ersten Titel haben mein Sohn und ich geliebt, uns scheckig gelacht und regelrecht genossen.

Bei diesem Titel hat mir allerdings die charmante Leichtigkeit des ersten Bandes gefehlt. Einiges fand ich für meinen 10jährigen Sohn echt krass und zu düster. Irgendwie ging es ständig um Depressionen (was ja beim ersten Band mit dem “grauen Gefühl” noch schön beschrieben war) oder zumindest kam es bei mir so rüber.
Die Abweisungen, die Oskar von seinem psychisch kranken Vater erleben muss und die Gedanken, die die Kinder sich darüber machen, halte ich für sehr grenzwertig. Das geht vielleicht noch, wenn man das Buch zusammen liest, aber wenn ein Kind das alleine liest bin ich mir nicht sicher, was das für Gedanken aufwerfen kann.

Leider waren die “Erklärkästen”, die wir im ersten Band geliebt haben, hier höchstens zum schmunzeln und ernteten von uns auch öfters ein “Hä? Versteh ich nicht.”.

Ich hätte vielleicht sogar vor dem Ende mit dem Buch aufgehört. Mein Sohn fand es aber gut und hat das wohl alles nicht so gesehen wie ich.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover