Facebook Twitter Pinterest
The Richest Man in Babylo... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

The Richest Man in Babylon

4.4 von 5 Sternen 27 Kundenrezensionen

Preis: EUR 19,66 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 30. Mai 2014
"Bitte wiederholen"
EUR 19,66
EUR 8,69 EUR 3,61
Nur noch 10 auf Lager
Verkauf durch Fulfillment Express und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
16 neu ab EUR 8,69 15 gebraucht ab EUR 3,61

Hinweise und Aktionen


Thievery Corporation-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • The Richest Man in Babylon
  • +
  • Sounds from the Thievery Hi-Fi
  • +
  • The Mirror Conspiracy
Gesamtpreis: EUR 36,36
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (30. Mai 2014)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Esl (rough trade)
  • ASIN: B00006CY6H
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen 27 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 65.924 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Heaven's Gonna Burn Your Eyes
  2. Facing East
  3. The outernationalist
  4. Interlude
  5. Omid (Hope)
  6. All That We Perceive
  7. Un Simple Histoire (A Simple Story)
  8. Meu Destino
  9. Exilio (Exile)
  10. From Creation
  11. The Richest Man In Babylon
  12. Liberation Front
  13. The State Of The Union
  14. Until The Morning
  15. Resolution

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

1 x CD Album
Europe 2002

1Heaven's Gonna Burn Your Eyes4:10
2Facing East3:43
3The Outernationalist3:30
4Interlude1:21
5Omid (Hope)3:48
6All That We Perceive3:46
7Un Simple Histoire (A Simple Story)3:45
8Meu Destino (My Destiny)3:29
9Exilio (Exile)3:03
10From Creation4:20
11The Richest Man In Babylon3:50
12Liberation Front5:04
13The State Of The Union4:28
14Until The Morning3:56
15Resolution4:46

Amazon.de

The Richest Man In Babylon ist das dritte Album in voller Länge von Thievery Corporation. Das aparte Washingtoner Electronica-Duo frönt hier seiner Vorliebe für Esoterisch-Relaxtes und verquirlt vielfältige Weltmusik-Einflüsse zu einem elegant produzierten TripHop-Cocktail. Thievery Corporation legen Wert auf Natürlichkeit und heben sich damit grundsätzlich von vielen ihrer Kollegen ab, die eher kalt und mechanisch klingen: Auf "The Outernationalist" wird ein ätherisch-elektronischer Synthipart eingebettet in Dub-ähnliche Passagen voll entrückter Rastafari-Mystik, während auf dem langsamen "Facing East" klagender Bhangra-Gesang und sirrende Sitars auf hypnotisierende Weise zu einem Ganzen verschmelzen.

Mit alledem gehören Thievery Corporation zwar nicht gerade zur Avantgarde -- "Un Simple Histoire" und "All That We Perceive" hätte man auch gut auf Moon Safari von Air unterbringen können und die satten Blechbläsereinsätze auf "Liberation Front" erinnern auffallend an Car Boot Soul von Nightmares On Wax. Doch dafür kann man sich hier -- wie bei den besten Titeln auf DJ Shadows The Private Press -- oft nur wundern, wie es möglich war, solche komplexen und dabei stimmungsvollen Tracks in der sterilen Atmosphäre eines Studios zusammenzubasteln. Eine runde Sache und eine beeindruckende Leistung. --Louis Pattison

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Ich verstehe nicht, warum alle Scheiben von Thievery Corporation aus Eigenproduktion sich gegen die DJ-Kicks-Ausgabe behaupten müssen. Die Stücke der DJ-Kicks-CD sind ausgewählte Perlen ANDERER Interpreten, die durch Rob Garza und Eric Hilton zusätzlich veredelt wurden. Ein Vergleich der "The richest man in Babylon" ist von daher nicht angemessen, da zudem auch verschiedene Konzepte vorliegen!
Die CD hat leichte orientalische Einflüsse, angereichert mit jazzigen Beats und Sounds mit einer unaufdringlichen Prise Dub und, und, und...
Die CD wagt sehr, sehr viele Experiemente, indem sie viele verschiedene Richtungen vermischt ohne dabei aus dem Rahmen zu fallen oder "ungewöhnlich" zu wirken. Die Lieder reihen sich gekonnt aneinander und bilden insgesamt eine harmonische Einheit! Ein hohes Niveau wird durchweg gehalten, ohne mit Spitzen aufzufallen, wodurch es schwierig wird, ein "Lieblingslied" aufzuzählen. Ergebnis ist eine sehr, sehr innovative ruhige Scheibe, die noch den Mut hat, nicht auf bewährte Konserven zurückzugreifen und dadurch eine eigene "Seele" zu entwickeln. Für Menschen, die Musik noch richtig "hören" ein Muss! Ideal als Hintergrundmusik für Talks, Essen und vor allem kreatives Arbeiten. Überhaupt möchte ich der Scheibe aufgrund eigener Erfahrung zusprechen, dass sie die Fähigkeit besitzt zu inspirieren und möchte sie vor allem kreativen Köpfen nahelegen! Ein Geschenk, welches man heutzutage dank Superstar-Hysterien nur noch sehr selten als Musik geliefert bekommt. Die Inspiration der Scheibe dokumentiert sich zusätzlich im Booklet und in der Verpackung...
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
neulich fragte mich ein guter Bekannter, warum ich hier (fast) ausschliesslich 5 Punkte vergeben wuerde. Ja, das ist doch klar, weil ich in der Regel meine Lieblings-CDs bespreche, war die Antwort. Ich meine, warum sollte man bei einer CD, die einen aergert, sich noch die Muehe machen, diesen Aerger in die Tasten zu tippen? Da ist man doch froh, wenn man die Musik aus dem Ohr hat... es ist halt wie beim Essen, manchmal laesst man den vollen Teller zurueckgehen und verflucht den Koch im Stillen, manchmal kann man den naechsten Gang kaum erwarten. So auch hier: Da stellen Rob Garza und Eric Hilton von der Thievery Corporation auf ihrem dritten Album ein Menue aus Bossa, Dub und den unwiderstehlichen Vocals von u.a. Emiliana Torrini, Loulou und Sinehead zusammen, schmecken noch mal rasch mit indisch angehauchten Sitarklaengen ab und - man kann sich nicht sattessen dran...
Das ragt weit heraus aus den sonstigen Chillout-Einheitsmenues und Lounge-Stammessen und fuer das sorgfaeltig aufgemachte Booklet gibt's noch ein Extratrinkgeld obendrauf...
Anspieltips: the outernationalist, un simple historie, the richest man in babylon
Kommentar 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Das Album hat eine gewisse Eleganz, die durch das ausgewogene Arrangement erreicht wird.
Bei "The Richest Man in Babylon", hilft es, sich daran zu erinnern, was ich am meisten schätze an diesem musikalischen Kollektiv TC ; ihre Suche nach neuen musikalischen Herausforderungen, die alle in den hypnotischen Downtempo-Ethos gehüllten Produktionen.
Eben wieder Musik für die Ewigkeit.
Eignet sich vorzugsweise zum Entspannen, insbesondere zu einer THC-katalysierten Musiksession.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Ich bin nun in mich gegangen und musste zurück bis zum exzeptionellen Suzuki von Tosca, um ein lounge-orientiertes Musikmachwerk zu finden, das mir bereits ab dem ersten Hören eine derart große Freude bereitet hätte wie ... richest man in Babylon.
Wobei die thematische Klammer die diese 15 Tracks/soundperlen verbindet - ähnlich wie bei Suzuki - eher das atmo-sphärische Leitmotiv „Schwebend-listening" ist; ohne hierbei an irgendwelche verbotene Gaudigräser zu denken.
Die einzelnen Tracks beinhalten nicht nur gute Sounds - von orientalischen Klängen á la „Facing East" über Ragga-Styleartiges (The Outernationalist) hin zu Mike Oldfield-Reminiszenzen (Omid/Hope mit ätherischer Frauenstimme) und Latino-Zitate im Stile der legendären Discos Fuentes Produktionen (Exilio) oder aber auch den Jimmy Bo Horne Gedächtnissong „Liberation Front" sondern auch schöne Texte - die noch dazu im sehrsehr stimmig gestalteten, „superdick"-photoorientierten-Booklet abgedruckt sind. Zeilen wie „Honestidad donde te has ido que no te encuentro ya" (Exilio) haben ja mächtigen Poesiecharakter und in Summe ist hier alles so geschickt und gekonnt zusammen-gefügt, sodass Repeat-Tasten-Potential fast max..
Thievery Corp. können das hohe Niveau vergangener Produktionen (Mein Favorit: Sounds aus Thievery Hi-Fi) locker halten bzw. sogar noch bis zur Meisterschaft verfeinern und ausdifferenzieren und zeigen hier souveränst, dass sie zu den sehr Arrivierten ihres Faches zählen - wird im Jahresrückblick weit oben rangieren.
1 Kommentar 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Einfach wundervolle, astreine Musik. Die Stücke sind zum Entspannen, träumen oder Tanzen bestens geeignet. Endlich mal kein Einheitsbrei, sondern eigenständige Stücke, die nicht nur Mainstream folgen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren