Facebook Twitter Pinterest
EUR 57,99
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Kostenlose Lieferung. Details
Nur noch 9 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Richard Wagner - Der Ring... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Richard Wagner - Der Ring des Nibelungen (7 DVDs)

4.5 von 5 Sternen 24 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 57,99
EUR 47,72 EUR 70,50
Aktuelle Angebote Gutschein AV 1 Werbeaktion(en)

Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie beim Kauf einer DVD oder Blu-ray erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen (Teilnahmebedingungen)
  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • Richard Wagner - Der Ring des Nibelungen (7 DVDs)
  • +
  • Richard  Wagner - Parsifal (NTSC) [2 DVDs]
Gesamtpreis: EUR 79,92
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: James Morris, Christa Ludwig, Matti Salminen, Jessye Norman, Ekkehard Wlaschiha
  • Regisseur(e): James Levine, Otto Schenk, Metropolitan Opera Orchestra, Richard Wagner
  • Format: Classical, Dolby, Vollbild, PAL, NTSC
  • Sprache: Chinesisch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (Unknown), Englisch (Dolby Digital 5.1), Englisch (DTS 5.1), Englisch (PCM Stereo), Englisch (Stereo), Französisch (Dolby Digital 5.1), Spanisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Englisch, Französisch, Chinesisch, Spanisch, Deutsch
  • Region: Alle Regionen
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 7
  • FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
  • Studio: Universal/Music/DVD
  • Erscheinungstermin: 26. November 2002
  • Produktionsjahr: 2002
  • Spieldauer: 941 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen 24 Kundenrezensionen
  • ASIN: B00006L9ZT
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 25.793 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Die Gesamtaufnahme der Tetralogie in einer Aufführung der
Superlative aus der Metropolitain Opera, New York.


DVD 1 & 2: "Götterdämmerung"

Siegfried - Manfred Jung
Gunther - Franz Mazura
Hagen - Fritz Hübner
Alberich - Hermann Becht
Brünnhilde - Gwyneht Jones
Gutrune - Jeannine Altmeyer
Waltraute - Gwendolyn Killebrew

Orchester der Bayreuther Festspiele
Pierre Boulez

"Götterdämmmerung" is the "third day" of Wagner's great tetralogy of music dramas "Der Ring der Nibelungen". Conducted by Pierre Boulez and directed by Patrice Chéreau, this 1976 production, commemorating the centenary of the first Bayreuth 'Ring', has come to be seen as the most illuminating and significant of modern times.
FSK 6
Laufzeit: 281 Min.


DVD 3 & 4: "Siegfried"

Siegfried - Manfred Jung
Mime - Heinz Zednik
Der Wanderer - Donald McIntyre
Alberich - Hermann Becht
Fafner - Fritz Hübner
Brünnhilde - Gwyneth Jones

Orchester der Bayreuther Festspiele
Pierre Boulez

"Siegfried" is the "second day" of Wagner's great tetralogy of music dramas "Der Ring der Nibelungen". Conducted by Pierre Boulez and directed by Patrice Chéreau, this 1976 production, commemorating the centenary of the first Bayreuth 'Ring', has come to be seen as the most illuminating and significant of modern times.
FSK 6
Laufzeit: 253 Min.


DVD 5 & 6: "Die Walküre"

Siegmund - Gary Lakes
Hunding - Kurt Moll
Wotan - James Morris
Sieglinde - Jessey Norman
Brünnhilde - Hildegard Beherens
Fricka - Christa Ludwig

Walküren:
Gerhilde - Pyramid Sellers
Ortlinde - Martha Thigpen
Waltraute - Joyce Castle
Schwertleite - Sondra Kelly
Helmwige - Katarina Ikonomu
Siegrune - Diana Kesling
Grimgerde - Wendy Hillhouse
Rossweisse - Jacalyn Bower

Conductor: James Levine
Metropolitan Opera Orchestra
FSK 6
Laufzeit: 241 Min.


DVD 7: "Das Rheingold"

Wotan - James Morris
Donner - Alan held
Froh - Mark Baker
Loge - Siegfried Jerusalem
Alberich - Ekkehard Wlaschiha
Mime - Heinz Zednik
Fasolt - Jan-Hendrik Rootering
Fafner - Matti Salminen
Fricka - Christa Ludwig
Freia - Mari Anne Häggander
Erda - Brigitta Svendén

Rheintöchter:
Woglinde - Kaaren Erickson
Wellgunde - Diane Kesling
Flosshilde - Meredith Parsons

Dirigent: James Levine
The Metropolitan Opera Orchestra
FSK 6
Laufzeit: 163 Min.

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von E.B. am 8. Oktober 2013
Verifizierter Kauf
Ich bin ein Wagner Fan und liebe seine Stücke, aber ich mag keine modernen Aufführungen, und wenn es überdreht ist und
nicht mehr zu meinem Gefühl der Musik passt.
Bei dieser Aufnahme stimmt einfach alles. Mit Genuss kann ich da Klang und Ton sowie auch Darstellung genießen.
Hier kann ich einfach wieder eintauchen in die Welt der Götter, der Sagen und Dichtung.
Eine ganz andere Welt genießen. Raus aus dem Alltag, ohne in die Oper fahren zu müssen.
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
(Die Rezension ist etwas länger geworden, da ich zunächst auf meinen persönlichen Anspruch und meinen Weg zu diesem Ring eingehen möchte. Sie können die einleitenden Worte auch einfach überspringen und ab "+++Der Met-Ring+++" zu lesen beginnen.)

Es sei eine Mammutaufgabe, eine Ring-Aufführung auf die Beine zu stellen, heißt es. Eine gefühlt ebenso große Herausforderung ist es, als Musikliebhaber einen guten "Ring des Nibelungen" für den heimischen Fernsehgenuß ausfindig zu machen. Denn im Vergleich zur reinen Audioaufnahme gilt es hier, neben guten Sängern sowie einem geeigneten Dirigenten mitsamt Orchester und Vision, auch eine ansprechende Inszenierung zu finden.

Die Qual der Wahl

Es ist eine wahre Herkulesaufgabe, die Anforderungstrias aus Musik, Gesang und Inszenierung befriedigend abzudecken. Das gilt besonders, weil die herausragenden Interpretationen solcher Wagner-Giganten wie Furtwängler, Böhm, Solti, Karajan, Barenboim oder Thielemann die musikalischen Ansprüche in die Höhe treiben.

Hinzu kommt, daß das Regietheater es mir nicht leichtgemacht hat. Meist überfrachtet und in sich unschlüssig, hat es nur noch selten mit der Intention des Komponisten oder dem Werk zu tun - wie es seinerzeit noch Chereau in Bayreuth gelang -, sondern in erster Linie mit der Verwirklichung, dem Sich-Ausleben des Regisseurs selbst. Das Gefühl habe ich jedenfalls oft.

Der Haken an der Sache

Die Tetralogie ist ein solch komplexes Gebilde, daß es für mich in erster Linie heißt, dem feingesponnenen musikalischen Geflecht und den überaus fordernden Gesangspartien zu folgen.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
Ich möchte an dieser Stelle den Vergleich der Levine/Schenk - Inszenierung mit dem Jahrhundertring unter Chéreau/Boulez bewusst vermeiden, da es sich hierbei um zwei absolut unterschiedliche Inszenierungsansätze handelt.
Der Metropolitan Ring bietet eine farbenfrohe Inszenierung mit wunderschönen, klassischen Kulissen (z.B. in "Rheingold", wenn Wotan und Loge aus Walhall nach Nibelheim hinabfahren), stimmigen Kostümen (man beachte das Kostüm von Alberich und von Fasolt/Fafner) und eindrucksvollen Showeffekten ("Rheingold": die Zeichnung der Brücke nach Walhall).
Der Dirigent Levine führt meiner Meinung nach auch kein besonders "zurückgezogenes" Dirigat, wie es in vielen anderen Rezensionen zu lesen ist, sondern ein sehr "wagnerianisches". Bei Siegfrieds Todesmarsch etwa oder beim Zusammenbruch von Walhall in der "Götterdämmerung" steigt das Orchester zu ungeahnter akkustischer Klanggewalt auf.
Das aus meiner Sicht einzige Manko liegt bei den Sängern: es gibt zwar wunderbare Gesangspratien einzelner Darsteller ("Hunding" - Kurt Moll, "Fafner" - Matti Salminen, "Donner" - Alan Held und natürlich ganz besonders "Mime" - Heinz Zednik). Dem gegenüber stehen allerdings äußerst schwache Gesangsleistungen in wichtigen Rollen des Stückes, wie z.B. "Wotan" - James Morris, "Loge" - Siegfried Jerusalem, "Sieglinde" - Jessye Norman und "Erda" - Brigitta Svenden.
Der Metropolitan-Ring ist also eine wagnergetreue, eindrucksvoll stimmige Inszenierung, die einige Schwächen im Hinblick auf die Gesangsdarbietungen aufweist. Es ist hierbei zu bemerken, dass diese Inszenierung eine reproduzierende und keine interpretiernde wie Chéreaus Ring ist.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 77 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
Die Umsetzung der MET in der Inzenierung des Ring des Nibelungen von Wagner ist meiner Ansicht nach sehr gut gelungen und bietet einem wirklich einen Genuß für viele, viele Stunden. Die Besetzungen sind sowohl im Hinblick auf die sängerischen Leistungen als auch in der Art der Darstellung großartig, insbesondere singen und spielen Sigried Jerusalem den Siegfried, Hildegard Behrens die Walküre und Heinz Zednik Mime großartig, nicht zuletzt durch ihre schauspielerischen Qualitäten.
Die Wahl der Bühnenbilder und die Kostüme sind detailgetreu und tragen die richtige Mischung. Auch ohne Textbuch sind die Textpassagen meist gut zu verstehen, wenngleich es mit einem Begleitbuch optial ist. Levine als Dirigent überzeugt wie immer absolut, er ist mit Herz und Seele in der Musik, die im übrigen ein echter Genuß ist.
Alles im allem ist diese Box wirklich zu empfehlen, auch für keine eingesessenen Opernliebhaber. Mann sollte sich nur ausreichend Zeit gönnen, um Bilder und Musik auf sich wirken lassen zu können.
Kommentar 53 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden