Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 4,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Ricardas Erbe von [Lawens, Christine]
Anzeige für Kindle-App

Ricardas Erbe Kindle Edition

4.4 von 5 Sternen 16 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition, 18. Dezember 2013
"Bitte wiederholen"
EUR 4,99

Kindle-Deal der Woche
Kindle-Deal der Woche
20 ausgewählte Top-eBooks mit einem Preisvorteil von mindestens 50% warten auf Sie. Entdecken Sie jede Woche eine neue Auswahl. Hier klicken

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

e-Premiere: Erstausgabe! Nur im eBook erhältlich.

In der endlosen, hitzeflirrenden Weite Andalusiens mit seinen großen Hazienden und seiner windumtosten Atlantikküste entfaltet sich die wechselhafte Geschichte der mächtigen Familie Alfaro-Sanchez von den späten 1930er Jahren bis in die Gegenwart. Es ist vor allem die Geschichte der Alfaro-Frauen, die die Geschicke der Familie und ihrer Heimat bestimmen. Graciana, die Urgroßmutter, die vor der Säkularisation das Land von Kartäusermönchen übertragen bekommt. Ricarda, die Großmutter, die sich 1938 gezwungen sieht, scheinbar mit dem Franco-Regime zu paktieren, um ihr Land für die Familie zu bewahren. Und schließlich Carmela, Ricardas Enkelin, die unter dramatischen Bedrohungen den Erhalt der Hazienda La Verdad sichert – und dabei auf ihr Herz hören muss.
Es sind schöne, starke Frauen mit unbeugsamem Willen und tiefer Leidenschaft für das Land und die ihnen anvertrauten Menschen und Tiere. Alle haben sie die besondere Gabe, verletzte und traumatisierte Pferde heilen zu können. Und so ist das Schicksal der Alfaro-Frauen für immer aufs Engste mit den Pferden auf La Verdad verwoben...

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 2829 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 253 Seiten
  • Verlag: Edel Elements (18. Dezember 2013)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00H9BA67K
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen 16 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #24.892 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Verifizierter Kauf
"Ricardas Erbe" ist der zweite Roman der Autorin Christine Lawens den sie mir ganz lieb in ihrem Überraschungspaket zusammen mit dem Buch "Der gebrochene Zweig" gepackt hat. :)
Bei diesem Roman handelt es sich um ein E-Book, erschienen bei Edel eBooks.
Inhalt:
Ricarda, die Großmutter und die Enkelin Carmela. Zwei starke Frauen die vor dem geschichtlichen Zeitgeschehen um den Erhalt ihrer Hacienda La Verdad kämpfen. Neben ihrer Liebe zu ihrem Land eint die zwei Frauen auch die besondere Gabe des Pferdeheilens. Wird Carmela es schaffen das Erbe weiterzuführen?
Meine Meinung:
Christine Lawens erschafft mit der Alfaro-Sanchez-Dynastie eine Familiengeschichte, die einen so schnell nicht mehr loslässt. Geschickt wird die Handlung auf zwei Zeitebenen gesponnen. Die Haupthandlung spielt im Jahre 1998 auf der Hacienda La Verdad und erzählt von Carmelas Kampf das Anwesen zu erhalten. Die zweite Handlung spielt Ende der 1930er Jahre vor dem Hintergrund des Franco-Regimes. Ricarda versucht mit allen Mitteln ihre große Liebe vor den politischen Verfolgungen zu schützen und verliert dabei fast sich selbst. Der Roman zeigt gut welche Auswirkungen das Vergangenheitsgeschehen auf die Menschen der Gegenwart hat.
Ricarda und Carmela werden dabei wieder sehr stark und gut charakterisiert, so dass ich dabei sorfort ein Bild dieser beiden Frauen vor Augen hatte. Auch die anderen Nebencharaktere werden ausführlich geschildert, daher kann man sich sofort in den Dialogen und einzelnen Szenen wiederfinden. Besonders fasziniert haben mich die Passagen über das Pferdeheilen in denen viel Wissen über Pferde und die Liebe zu diesen Tieren mitschwingt. Das Buch hat einige Wendungen mit denen ich partout nicht gerechnet habe.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
Die Geschichte der Familie Alfaro -Sanchez und ihrer Nachfahren spielt in Andalusien. Nicht nur Ricarda, die Erbin der Finca in Andalusien, sondern auch die Enkelin Carmela haben das Talent der "Pferdeflüsterer" von der Großmutter geerbt.

Die Story wird in zwei unterschiedlichen Zeitebenen erzählt. Die Verknüpfung ist der Autorin außerordentlich gut gelungen. Die dunklen Familiengeheimnisse kommen nach und nach ans Licht und erhalten den Spannungsbogen.

Wer Familiengeheimnisse, Pferde und die Landschaften Spaniens liebt, sollte dieses Buch lesen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
Dieses Buch hat mich sofort in seinen Bann gezogen, denn die Beschreibungen sind so bildhaft, dass man sich alles wie in einem Film vorstellen kann. Mit großer Intensität werden die Schicksale der Alfaro-Frauen über die Jahrzehnte ausgebreitet. Pferde und die karge Landschaft von Andalusien spielen die Hauptrollen in diesem Roman, in dem auch die Liebe mit einem Schuss Romantik nicht zu kurz kommt. Die Autorin versteht es gekonnt, romantisches Flair mit politischer Realität zu verbinden. Von mir eine glatte Kaufempfehlung.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Kleeblatt Monika TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 6. Mai 2014
Carmela betreibt gemeinsam mit ihrem Vater die Finca "La Verdad", auf der Pferde gehalten werden. Sie selbst ist das, was man eine Pferdeflüsterin nennt und sie liebt es, mit den Tieren zu arbeiten.
Als ihr Vater Enrique als Verwalter einstellt, ist sie alles andere als begeistert.
Dann stirbt ihr Vater urplötzlich und ihre beiden Geschwister, die mit der Finca nichts zu tun haben wollen, haben nichts eiligeres zu tun, als die Finca verkaufen zu wollen, damit dort ein Disneypark gebaut werden kann.
Carmela sträubt sich mit Händen und Füßen, ist sie doch mit ihrem Zuhause verwachsen. Ihr Vater hat in seinem Testament verfügt, dass das Land an alle drei Geschwister geht. Nun gilt es, diese beiden davon zu überzeugen, dass sie das Land nicht verkaufen.
In Träumen erscheint ihr ihre verstorbene Großmutter Ricarda, die ihr versucht, den richtigen Weg zu zeigen und die um etwas bittet ...

Ein wundervolles Buch, das in den Weiten von Andalusien handelt.
Die Geschichte spielt in zwei Zeitsträngen, in den 30er Jahren und in den 90er Jahren des 20. Jh. Ricarda und Carmela sind die Protagonistinnen, die das Buch tragen. Sie sind beide starke Persönlichkeiten und lassen sich nicht unterkriegen.
Ricarda kämpft während der Franco-Diktatur um den Erhalt der Finca und ihre Enkelin Carmela nach dem Tod des Vaters. Auch die Gabe, Pferde heilen zu können, hat Ricarda ihrer Enkeltochter vererbt.
Ein Geheimnis, das Ricarda ihr Leben lang gehütet hat, erlangt nunmehr an Wichtigkeit und Carmela ist bestrebt, dieses zu lüften und die Finca zu retten. Dabei gerät sie auch in Bedrängnis, denn nicht jeder meint es gut mit ihr, ganz im Gegenteil, sie ist sogar in Gefahr.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Als José Sánchez stirbt hinterlässt er seinen 3 Kindern eine große Pferderanch in Andalusien. Einzig seine Tochter Carmela hat Interesse an dem Land und den Pferden, denn sie liebt die Tiere über alles. Carmelas Geschwister sind allerdings mehr an dem Verkauf des Landes interessiert, da der Verkauf eine Menge Geld verspricht.

Carmelas Großmutter Ricarda hat in den 30er Jahren ein sehr bewegtes Leben unter dem Francoregime gelebt. Auch sie spürte eine tiefe Verbundenheit zu dem Land und zu den Pferden und sie hat ein großes Geheimnis vor ihrer Familie verborgen.
Wird dieses Geheimnis Carmela bei dem Kampf um die Ranch helfen?

Das Buch "Ricardas Erbe" springt in zwei Zeitebenen.
Ich mag Bücher die verschiedene Zeiten spielen sehr gerne, leider konnte ich mich hier in keiner Zeit so richtig einfühlen. Auch mit den Personen wurde ich nicht so richtig warm, ein Grund dafür waren unter anderem die sprunghaften Gefühle von Carmela. Auch die schnellen Meinungsänderungen der Figuren, waren für mich nicht immer so nachvollziehbar.
Die Familiengeschichte hat eigentlich viele gute Ansätze für einen spannenden Schmöker, aber leider hat mich das Buch dann doch nicht so fesseln können.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover