Facebook Twitter Pinterest
Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Das Blender-Training für Fortgeschrittene

Plattform : Windows 8, Linux, Mac OS X, Windows XP, Windows Vista, Windows 7
3.6 von 5 Sternen 28 Kundenrezensionen

Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.
  • Live lernen mit dem Blender-Experten Ruben Buchholz
  • Charakter-Workshops inkl. Animation und Compositing
  • Inkl. Blender 3D und allen Beispieldateien auf DVD

Für diesen Artikel ist eine neuere Version vorhanden:


System-Anforderungen

  • Plattform:     Windows 8 / XP / Vista / 7, Linux, Mac OS X
  • Medium: DVD-ROM
  • Artikelanzahl: 1

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • ASIN: 3836217597
  • Erscheinungsdatum: 31. Oktober 2011
  • Sprache: Deutsch
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen 28 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 5.036 in Software (Siehe Top 100 in Software)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibung

Ihre persönliche Schulung vom Blender-Artist
Der Profi-Kurs vom Blender-Artist
Navigieren mit Menü, Suche, Lernschritten
Navigieren mit Menü, Suche, Lernschritten

Erschaffen Sie komplexe 3D-Charaktere und atemberaubende 3D-Szenen

Das Blender-Training für alle, die noch mehr aus Blender herausholen wollen! Stürzen Sie sich gemeinsam mit dem Blender-Experten Ruben Buchholz auf komplexe 3D-Projekte: Erstellen Sie ausschließlich mit Open-Source-Software einen kompletten 3D-Character, erschaffen Sie beeindruckende 3D-Landschaften, erzeugen Sie realistische Effekte und erwecken Sie Ihren Charakter mit ausgefeilten Animationen zum Leben. Alle Tutorials können Sie direkt live in Blender nachbauen. Zahlreiche Praxis-Tipps und Modelling-Techniken machen dieses Training zu einem Leckerbissen für alle Blender-Fans.

Das bietet Ihnen dieses Video-Training:
  • Über 80 Videos mit über 15 Stunden Spielzeit
  • Übersichtlich lernen mit Lernschritten
  • Themen nachschlagen wie in einem Buch
  • Index und Suche mit über 400 Schlagwörtern
  • Alle Übungsdateien aus dem Training auf DVD
  • Alle Videos in HD-Auflösung (1280 x 720 Pixel)
  • Videos im Fenster- oder Vollbildmodus
  • Technischer Support (E-Mail und Telefon)
Ihr Trainer:

Ruben Buchholz ist einer der gefragtesten deutschen Blender-Artists. Seine Werke stellen realistische 3D-Szenen und eindrucksvolle 3D-Charaktere und Fantasie-Welten dar, die er vor allem mit Open-Source-Software wie Blender erstellt. Auf dem beliebten Portal »blendpolis.de« hat er bereits mehrere Awards gewonnen und steht Anwendern bei Problemen mit Rat und Tat zur Seite.

Pressestimmen

»Inhaltlich ist das neuste Blender-Training von Galileo Design sicherlich ein neues Meisterwerk.«
(Unity Insider, 10/2011)

Systemvoraussetzungen:

Dieses Video-Training ist lauffähig unter Mac OS X (Intel), Linux sowie unter Windows 7, Vista und XP. Es kann direkt von DVD abgespielt werden und erfordert keine Installation. Benötigt werden ein DVD-Laufwerk, Lautsprecher und eine Monitorauflösung von mindestens 1024 x 768 Pixel.

Rezension

Im Video-Training werden die Fähigkeiten herausgefordert und erweitert. Jeder, der schon die Grundlagen von Blender beherrscht und kein blutiger Anfänger mehr ist, kann sich diesem Training bedenkenlos widmen. Dieses Training ist also für jeden Blender Amateur ein Muss, der seine Kenntnisse erweitern möchte. Inhaltlich ist das neuste Blender-Training von Galileo Design sicherlich ein neues Meisterwerk. Unity Insider 201110


Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Ich gebe es zu, meine Erwartungen waren, nach dem 'umfassenden Training' von Helge Maus und 'Ubuntu Linux' von Rainer Hattenhauer, recht hoch.

Erst einmal etwas technisches: die start.html funktioniert nicht richtig und läuft ins Leere (Ich arbeite mit Linux). Deshalb musste ich mir die Videos über den Verzeichnisbaum anschauen. Einfach nervig und die Features wie "Nachschlagen wie in einem Buch" etc waren für mich nicht nutzbar. Die Auflösung der Videos fand ich ok, den Ton auch.

Zum Inhalt:
In einem Training für Fortgeschrittene sollte man grundlegende Dinge, wie z.B. das Teilen eines Fensters eigentlich nicht mehr erklären. Das man mit Blender auch Spiele entwickeln kann und das auch 'mordsmässig fun' macht ist zwar nett zu wissen, verschwendet aber, wenn mir erklärt werden soll, wie ich einen Charakter erschaffen und animieren kann, nur Zeit. Auf der anderen Seite werden Aktionen, zumindest in den ersten Kapiteln, so schnell durch geführt, das man ihnen kaum folgen, geschweige denn selber in Blender zeitgleich nachvollziehen, kann. Da werden Schieberegler ohne vernünftige Erklärung hin und her geschoben. Die UV-Map einer UV-Sphere (eine Art Kugel) erstellt (wie das Dierkes auf dem Umschlag eines ihrer Atlanten auch gemacht hat) dann aber nicht gezeigt, wie es aussieht, wenn genau diese Abbildung auf die Kugel projeziert wird. Sondern die Kugel einfach mal auf eine andere Art 'unwraped'. Die Frage ist nur: Wieso?

Dafür sollte man meiner Meinung nach die Dinge, die durchgeführt werden auch erklären: z.B. was ist eine UV-Map eigentlich und welchen Sinn macht 'pinnen' eigentlich? Was macht das Add-on Rigify?
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
Ohne dem Autor sein Wissen absprechen zu wollen, erwecken die Videos wenig Vertrauens in dessen Fähigkeiten. Das hat zum einen mit der lapidaren Art und Weise der Präsentation zu tun, zum anderen mit dem schlecht ausgesprochenen und wirren deutsch, englisch Erklärung, die häufig nicht einmal Sinn ergeben. Der Autor scheint sich zuvor nicht wirklich Gedanken gemacht zu haben. Für ein fortgeschrittenen Training erklärt er anfänglich zuviel Grundwissen und lässt in entscheidenden Momenten Essenzielles weg. Als ein Training für Anfänger wäre es aber eben so wenig geeignet.
Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von A. Hagemann am 28. Dezember 2011
Das ist die entscheidende Frage, die mir bei fast allen Handgriffen nicht beantwortet wird. Und genau darum geht es. Warum regle ich hier und verändere ich dort? Das beste Bespiel ist das Gras Tutorial:
- schnell und kaum nachvollziehbar
- Warum mehrere Texturlayer? Welchen Sinn haben sie?
- Warum sollte man bestimmte Materialenstellungen machen?
- Mit "Ich spiele noch ein wenig mit den Werten herum" ist einem als Layen nicht geholfen. Warum macht er das? Was sind die Auswirkungen? Sollte ich an bestimmten Werten gar nicht "spielen"?

Wie viele andere auch, habe ich auch sehnlichst auf diese DVD gewartet. Und wie bei anderen auch, habe ich ähnliche Kritikpunkte.

- wenn man mit den Englischen Begriffen arbeitet, sollte man diese beherschen. Insbesondere wenn diese generell gleich sind. Selbst beim Hinsehen war ich mir teils nicht sicher von welchem "Knopf" er gerade redet
- mit einem "so" lassen sich bestimmte Arbeitsschritte einfach nicht abschließen
- Erklärungen - wenn vorhanden - sind mir einfach zu oberflächlich. Nicht nur das Warum sondern auch auch Wo wird ignoriert. Nicht immer sind alle Tastenkombinationen nachvollziehbar (auch wenn der Cursor fleißig mitblinkt). Es wird teilweise auch einfach nur gemacht und nichts gesagt.
- die Stimme ist grenzenlos monoton

Es gibt natürlich auch Positives:
- die Strukturierung der Tutorials ist gut, zum Ende hin ein wenig durcheinander wie ich finde
- die Software lässt sich besser bedienen, als im 1. Teil. Insbesondere während der Kapitel
- Preis-Leistung ist gut
- die Tutorials vermitteln trotz ihrer Schwächen einen Großteil der Grundlagen
Kommentar 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
Wer nach dem genialen und professionell präsentierten "Blender, das umfassende Training"(Trainer Sebastian König) auf einen qualitativ gleichwertigen Fortgeschrittenen-Kurs gehofft hat, wird von diesem Produkt maximal enttäuscht.

Nerdiges Füllwort-Gestammel in schlechtem Laien-Denglisch und scheinbar ohne adäquates Lektorat durch den Verlag... kennzeichnen den kompletten Kurs. Wenn Sie dem Trainer Herrn Buchholz lediglich über die Schulter schauen wollen, ohne wesentliche inhaltlich tiefgreifende Erklärungen zu erwarten (Kurs ?) so scheint die Investition noch immer recht hoch...
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Ich habe begeistert den ersten Teil des Videotrainings von Helge Maus durchgearbeitet und war entsprechend gespannt auf den zweiten. Leider hat der Trainerwechsel dem Werk nicht gut getan. Ruben Bucholz ist ohne Frage ein Experte in Blender aber seine didaktischen Fähigkeiten lassen stark zu wünschen übrig. Die Stimme ist meist zu leise und zu eintönig was zusammen mit den teilweise langen Sculpting-Lektionen leicht einschläfernd wirken. Das dies nicht passiert liegt daran, dass man durch Ausdrücke wie "Das ist doch ma geil!" oder den kleinen Rülpser am Lektionsende wieder unsanft in die Wirklichkeit zurückgeholt wird. Damit mache ich weniger Herrn Bucholz einen Vorwurf, sondern eher dem Verlag, denn diese Dinge müssen durch eine Schlussredaktion durchfallen. Ich nehme an, dass es nach der kurzfristigen Absage von Herrn Maus trotzdem die Termine gehalten werden mussten, dann auf Kosten der Qualität.

Inhaltlich ist das Werk OK aber kein Meisterwerk. Mir scheint es ein wenig unausgewogen, denn viele Dinge müssten in einem Fortgeschrittenenkurs nicht mehr erwähnt werden (das wurde im ersten Teil schon ausführlich besprochen), andere erschließen sich selbst der Zielgruppe nicht, da die Erklärung zu oberflächlich ist.

Alles in allem durchaus empfehlenswert, wenn auch nicht so gut aufgemacht, wie der erste Teil.
2 Kommentare 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen