Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 9 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Revelation Space ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 3 Bilder anzeigen

Revelation Space (Englisch) Taschenbuch – 28. Mai 2002

4.2 von 5 Sternen 19 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 6,99
EUR 5,95 EUR 0,58
50 neu ab EUR 5,95 17 gebraucht ab EUR 0,58
click to open popover

Wird oft zusammen gekauft

  • Revelation Space
  • +
  • Chasm City (Revelation Space, Band 2)
  • +
  • Redemption Ark (Revelation Space, Band 3)
Gesamtpreis: EUR 22,23
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Alastair Reynolds's first novel is "hard" SF on an epic scale, crammed with technological marvels and immensities. Its events take place over a relatively short period, but have roots a billion years old--when the Dawn War ravaged our galaxy.

Sylveste is the only man ever to return alive and sane from a Shroud, an enclave in space protected by awesome gravity-warping defences: "a folding a billion times less severe should have required more energy than was stored in the entire rest-mass of the galaxy." Now an intuition he doesn't understand makes him explore the dead world Resurgam, whose birdlike natives long ago tripped some booby-trap that made their own sun erupt in a deadly flare.

Meanwhile, the vast, decaying lightship Nostalgia for Infinity is coming for Sylveste, whose dead father (in AI simulation) could perhaps help the Captain, frozen near absolute zero yet still suffering monstrous transformation by nanotech plague. Most of Infinity's tiny crew have hidden agendas--Khouri the reluctant contract-assassin believes she must kill Sylveste to save humanity--and there are two bodiless stowaways, one no longer human and one never human. Shocking truths emerge from bluff, betrayal and ingenious lies.

The trail leads to a neutron star where an orbiting alien construct has defences to challenge the Infinity's planet-wrecking superweapons.

At the heart of this artefact, the final revelations detonate--most satisfyingly. Dense with information and incident, this longish novel has no surplus fat and seems almost too short. A sparkling SF debut. --David Langford -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Pressestimmen

"Intensely compelling; darkly intelligent; hugely ambitious."—Paul J. McAuley, author of Ancients of Days

"A terrific treat. I was hooked from page one. Billion-year-gone alien wars, killer intelligencesand perhaps the most stunning and original alien artifact in modern science fictionand all rendered with the authentic voice of a working scientist. Ferociously intelligent and imbued with a chilling logicit may really be like this Out There."—Stephen Baxter, co-author of The Light of Other Days

"A striking first novel. Revelation Space delivers the goods. Certain to be one of the year's most impressive debut novels, and one of the most significant large-scale epics of the year. Reynolds is the next writer to watch in the resurrection of the conceptually intelligent space opera."—Gary Wolfe, Locus

"Complicated, and very clever and well-written...a spectacular first novel."—Aboriginal SF

"A delight. A refreshing and entertaining reconsideration of some of the genre's oldest tropes. An impressive first novel, quite possibly the space opera of the year. Watch for it at awards time."—Jonathan Strahan, Locus

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Reynolds Buch ist ein sehr feines SF-Werk. Den riesigen Hype darum teile ich nicht - dafür ist er mir zu sehr Wissenschaftler und
zu wenig Sprachkünstler. Er nimmt die Elemente, die er braucht, stellt sie vor, sortiert sie zueinander und lässt dann die Handlung ablaufen. Dass links und rechts hinter den Kulissen noch eine Welt existiert, spürt man kaum. Und die Art und Weise, wie die Handlung präsentiert wird, ist sehr ... nun ja, akademisch. Distanziert und kühl. Da fehlt die Schmutzigkeit von Abercrombie, die Präzision und die Dynamik von Sanderson und der Witz von Pratchett, um mal Autoren heranzuziehen, die bei Amazon oft beim Kauf von Reynolds empfohlen werden - oder halt IRGENDeine Reynold'sche Eigenheit.

Auf der Habenseite steht aber eine packende Idee, die mit gefälligen Storytwists bis zum Ende fesselt, wenn auch mit Durststrecken in der Mitte, die eben durch die stilistische Einöde bedingt sind. Und sein Hintergrundwissen nutzt Reynolds geschickt, um für Leschesque Aha-Momente zu sorgen.

Lese ich noch mehr Bücher aus dieser Welt? Sicher. Sofort? Nein, dafür war das Buch zu kühl-distanziert. Der Sog, den viele Serien entfalten, schafft Reynolds (zumindest für mich) nicht.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Let me start with: I like the recent work from Alastair Reynolds. Interesting and readable. This earlier work, although full of great ideas and offering an interesting premise for the wrought-iron plot, is reif with spelling and punctuation errors. It reads like a first manuscript. I ask myself, is this the actual version that appeared in print or is the Kindle edition a bad copy? Whatever the case, it made it less than an enjoyable read.

As to the actual writing, there is a bit too much complot at every turn and the characters have a 'tell you later' hubris. Doesn't add depth or make the characters interesting, just gets on your nerves. At times it can get downright childish.

Should you read this? Well, I did finish it and felt it had great promise, if it had been properly edited. I won't run out and get the second book of this trilogy, rather wait for something new from Reynolds.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Hier ist er nun endlich: der Roman für alle, die schon seit langer Zeit auf einen würdigen „Hyperion"/"Bedenke Phlebas" Nachfolger gewartet haben und von Hamilton's überbewerteter „Dawn of Night"-Saga genauso enttäuscht waren wie ich. Mit seinem Debütroman „Revelation Space" hat der in den Niederlanden lebende Brite Alastair Reynolds die wohl beste Space Opera der letzten Jahre abgeliefert. Das Buch ist ein intelligentes, innovatives Si-Fi Epos der Güterklasse A, das keine Wünsche offen läßt. Ob Hard Science, Mystizismus oder kosmische Rätsel: mit einer atemberaubenden sprachlichen Präzision und erzählerischen Klarheit gelingt es Reynolds einen komplexen, von überraschenden Wendungen durchzogenen Plot zu weben, ohne das ihm jemals die vielen Handlungsstränge zu entgleiten drohen. Und auch komplizierte wissenschaftlichen Sachverhalte schildert der Autor dermaßen gekonnt, daß man beim Lesen einen Aha-Effekt nach dem anderen erlebt. Wie es sich für jede ordentliche Space Opera gehört, kommt auch in „Revelation Space" adrenalin-gespeiste Spannung nicht zu kurz und der Roman mündet schließlich in einen knapp 150 Seiten langen, actiongeladenen Showdown, der gleichzeitig zutiefst philosophische Dimensionen annimmt. That's it, baby!
Kommentar 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
I read one of Reynolds' books a few years ago and I liked it. So, I wanted to read the Revelation Space books from the beginning of the series. The book is incredibly action-dense with a number of parallel story lines. So far, so good. The problem is that the ending is one big information dump on how all the story lines fit together. They do, trust me, but that could have been told much better.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Das Buch hat ausser der schön futuristischen Welt keinen Eindruck hinterlassen. Alles andere war so unbewegend, dass es schon ein paar Tage später nur noch vage im Kopf sitzt. In ein paar Monaten werde wird es wahrscheinlich keine messbare Prägung mehr in mir hinterlassen haben. Wozu dann lesen?
Wenn ich mir da die Neuromancer-Trilogie oder die Hyperion-Gesänge (Doppelband) im Vergleich vorstelle… Bücher die dauerhaft die Weltsicht etwas anders machen. Oder gar Matrix (der Film) oder sogar System Shock (das Spiel). Unvergesslich. Prägend.
Ein bekannter Fernsehproduzent meinte mal, dass er nur Projekte unter Vertrag nimmt, die entweder richtig geliebt oder richtig gehasst werden. Denn beides bewegt Menschen. Und so kommt es, dann ich dieses Buch genau deswegen nicht für gut befinden kann, weil es in seiner Story und Prägung so /mittelmäßig/ ist, dass ich ihm nicht mal zwei Sterne für “gefällt mir nicht” geben kann.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Hier ist er nun endlich: der Roman für alle, die schon seit langer Zeit auf einen würdigen „Hyperion"/"Bedenke Phlebas" Nachfolger gewartet haben und von Hamilton's überbewerteter „Dawn of Night"-Saga genauso enttäuscht waren wie ich. Mit seinem Debütroman „Revelation Space" hat der in den Niederlanden lebende Brite Alastair Reynolds die wohl beste Space Opera der letzten Jahre abgeliefert. Das Buch ist ein intelligentes, innovatives Si-Fi Epos der Güterklasse A, das keine Wünsche offen läßt. Ob Hard Science, Mystizismus oder kosmische Rätsel: mit einer atemberaubenden sprachlichen Präzision und erzählerischen Klarheit gelingt es Reynolds einen komplexen, von überraschenden Wendungen durchzogenen Plot zu weben, ohne das ihm jemals die vielen Handlungsstränge zu entgleiten drohen. Und auch komplizierte wissenschaftlichen Sachverhalte schildert der Autor dermaßen gekonnt, daß man beim Lesen einen Aha-Effekt nach dem anderen erlebt. Wie es sich für jede ordentliche Space Opera gehört, kommt auch in „Revelation Space" adrenalin-gespeiste Spannung nicht zu kurz und der Roman mündet schließlich in einen knapp 150 Seiten langen, actiongeladenen Showdown, der gleichzeitig zutiefst philosophische Dimensionen annimmt. That's it, baby!
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen