Fashion Sale Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle Sabaton Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
22
4,7 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:7,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Vor sieben Jahren gab es einen kleinen Ruck durch die europäische Musikszene: The King alias James Brown, seines Zeichens Briefträger aus Irland, wurde mit seiner Geburt eine Gabe zuteil: Er ist nicht nur teilweise äußerlich, sondern vor allem stimmlich dem echten King of Rock'n'Roll täuschend ähnlich.
Tatsächlich gab ihm EMI Deutschland einen Vertrag über zwei Alben und das hier ein unbekannter Sänger aus Irland mit seinen Kumpels sich hemmungslos durch die Rock-Geschichte covert, fasziniert wie polarisiert gleichermaßen. Die zentrale Frage ist: Wie hätte es geklungen wenn Elivs Nirvana's "Come As You Are" oder den Led Zeppeling-Knaller "Whole Lotta Love" zum besten gibt? Oder wie wäre es mit Marley's "No Woman No Cry" "Sweet Home Alabama"? Oder doch lieber "The House is rockin'" von Stevie Ray Vaughan. Überhaupt, wo wir gerade bei rocken sind: Genau das tut der Elvis reloaded und das sogar sehr gut. Exzellente Band und ausgefeilte , teilweise geänderte Arrangements.
Vor kurzem trat der King in Münster beim Eurocityfest auf und verstand es, mit der energiegeladenen Show sogar die 15/16 jährigen um mich herum bei "Whole lotta love" oder "Crazy little thing called love" zum rocken zu bringen. Okay, wer so eine junge Generation mit Gassenhauern begeistern kann, die doppelt so alt sind wie die Jungs selber, der verdient gute Noten. Die Songauswahl auf "Return To Splendor" wirkt ein bißchen ausgewählter als auf "Gravelands" und macht etwas mehr Druck.
Alles in allem ein gelungenes Album, das den Fuß permanent zum Wippen auffordert. Zwar wird eine dritte Auflage des Projekts nicht viel bringen, aber, so hat James Brown ja immer angekündigt, hätte er keine Probleme in Dublin wieder Post auszutragen.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2015
Als Elvisfan mag ich eigentlich keine "Elvisnachmacher" weil es nur einen echten Elvis gibt und andere eh nie so klingen wie er, aber The King ist anders...das was mir so gut gefällt ist, dass er keine Elvis Lieder nachsingt und man dann immer vergleicht wie es Elvis gesungen hat. Er sing einfach Songs im Stil von Elvis und da Elvis diese Lieder nie gesungen hat, kann man da auch nichts vergleichen.
Er trifft die Art und Weise wie Elvis gesungen hat unglaublich gut, auch wenn seine Stimme natürlich nicht so klingt wie die von Elvis, das ist ja auch gar nicht möglich, aber man kann sich so ein bisschen vorstellen wie es vielleicht geklungen hätte wenn Elvis noch leben würde und diese Lieder singen würde. Das ist sehr schön.
Die Lieder sind gut ausgewählt und rocken einfach!
Stimme, Sound... alles Top!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Februar 2015
War Gravelands in den 90ern noch ein absolutes HAMMER Album fehlen hier etwas die Gassenhauer. Zum im Auto mal eben durchhören brauchbar, aber das wars dann auch schon.

Kann man beim 1. Track Sympathy For The Devil noch die Anlage VOLL aufdrehen und laut mitsingen wird man beim 2. Track auch noch zum Kopfnickenannimiert wirds bei den Peppers schon seltsam, aber trotzdem noch klasse....Und dann gehts halt los mit dem Elend. Kann die Partyhymde Country Roads noch das ganze nach vorne bringen ist der Rest nicht wirklich prickelnd. Ich hätte mir eine andere Trackliste gewünscht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. April 2015
Ich als Elvis Fan liebe dieses Album vom King, weil der richtige Rock Lieder mit seiner Elvis Stimme so richtig fetzen und weiterleben lässt.
Geiler harter Rock n Roll mit Elvis the King. Grandios!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Januar 2015
... liebt auch "THE KING".

The King alias James Brown (um alle, die bereits verwirrt sind einer oben drauf: ja, er heißt wirklich so):
Pop und Mainstream, Rock und Jazz mit der unglaublichen Stimme Elvis Presleys - das ist The King.

Traumhaft, rockt, empfehlenswert *****
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2014
Das Album und der Interpret machen beide Spaß. Eine andere Art Lieder zu covern die aber sehr gefällt. Man muss einfach kurz rein hörennum zu sehen ob einem die Lieder gefallen. Wer etwas lustiges und anderes sucht findet bei diesem Album und Musiker beides.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Mai 2013
In diesem Fall war es ein Geburtstagsgeschenk. Doch ich selbst bin auch total begeistert von diesem Künstler. Mein Kollege hat mir da einen richtigen Flo ins Ohr gesetzt. Toller Künstler. Ich könnte ihn jeden Tag hören. :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Januar 2016
The King alias Jim Brown ist einfach nur klasse. Fast denkt man, Elvis ist wieder auferstanden, aber bei nochmaligem Hinhören hat The King schon etwas sehr eigenständiges. Mich hat schon Gravelands mitgerissen, und dieses Album tut es auch. Bei vielen Elvis-Imitatoren klingt die Stimme recht künstlich, aber seine klingt voll und überzeugend. Daher unbedingt kaufen!!! :-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. März 2000
"Return to Splendor" ist bereits das zweite Album von Elvis-Imitator THE KING (der Name wurde offenbar in aller Bescheidenheit ausgewählt...) und auch hier versucht er wieder, einige Klassiker der letzten 30 Jahre Rockgeschichte im Elvis-Soundgewand zu veredeln. Das gelingt manchmal sehr gut ("Sympathy for the devil", "The House is rockin'", "You got it", "Good vibrations", "Crazy little thing called love", "Hoochie coochie man"), manchmal wirkt es aber auch einfach ein wenig zu sehr konstruiert ("Whole lotta love", "Under the bridge", "Take me home, country road"). An der Tatsache, dass THE KING der Originalstimme von Elvis wirklich verdammt nahe kommt und er hier einmal mehr ein äußerst interessantes und risikofreudiges Album eingespielt hat, ändert dies aber nichts. Freunde des guten alten Rock & Roll sollten deshalb in jedem Fall mal ein Ohr riskieren.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juni 2009
Diese CD ist genauso ein Hammer wie das Debutalbum Gravelands. The King rockt einfach - auf CD genauso wie auf Konzerten. Schade, dass nichts Neues mehr geplant ist.
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

204,80 €
9,95 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken