Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Sonderangebote studentsignup Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic longss17

  • Rest
  • Kundenrezensionen

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
3
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: MP3-Download|Ändern

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 12. Juli 2008
Gregor Samsa 2008...was bleibt ist Stille!

Das 12-Köpfige Ensemble hat sich Stück für Stück an die Spitze des Post-Rock Feldes gearbeitet und wenn es weiterhin so grandiose Alben wie "55:12" oder eben das neue "Rest" vorlegt, dann werden sie, und da bin ich mir sicher, sich bald an "Gegnern" im Genre wie Mogwai und Sigur Ros vorbeimogeln!
Dieses Album ist wirklich äußerst empfehlenswert für Leute, die gerne Post-Rock anhören, für Leute, die nach einem harten Tag sich einfach zurücklehnen und sich fallen lassen wollen, für Leute, die gerne nachts mit dem Auto herum fahren...für Freunde der leisen Töne eben.

"Rest" ist wirklich noch ein ganzes Stück leiser als "55:12" solche Explosionen wo es sogar verhältnismäßig laut wird wie z.Bsp. in "Even Numbers" gibt es nicht mehr, das find ich etwas schade, aber wer pompöse Musik sucht, der ist bei Gregor Samsa eh an der falschen Adresse...

Etwas Schade ist auch, dass es kein Booklet gibt und man sich so die Texte aus dem Internet besorgen muss...

Hier noch die Titel mit Spieldauer:
1. The Adolescent 5:32
2. Ain Leuh 5:27
3. Abutting, Dismantling 6:13
4. Company 2:19
5. Jeroen Van Aken 8:22
6. Rendered Yards 2:33
7. Pseudonyms 6:12
8. First Mile, Last Mile 7:30
9. Du Meine Leise 3:49
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. August 2008
ist dieses Album. Der Anteil an Gitarren wurde fast komplett zurückgefahren (so wirklich wahrgenommen hab ich sie nur selten). Ich wusste auch im ersten Moment nicht so recht wie ich die Platte einordnen sollte. Ist das noch Rockmusik, hmm, vielleicht eher nicht. Aber egal, die Platte nimmt Dich mit auf eine wunderschöne Reise, man muss sich nur darauf einlassen. Hier hört man ein paar Streicher, dann nimmt einen das Piano an die Hand, unterstützt von diesen schönen, geheimnisvollen Gesängen. Die Songs entalten sich vielleicht nicht beim ersten hören, spätestens aber beim zweiten Durchlauf packen sie einen. Am besten hört man sich die CD aber direkt schon beim ersten mal mit einem Kopfhörer an, ein tolles Erlebnis. Als Fazit ist zu sagen, eine CD eher für die ruhigen, stillen Momente im Leben (Rotweinmusik). Bei uns funktioniert das ganze aber auch sehr gut auf der sommerlichen Terasse. Also, CD einlegen und genießen. Als Anspieltipp empfehle ich Jeroen Van Aken, wobei man die CD als Gesamtkunstwerk genießen sollte.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. November 2008
Bisher hat es außer Sigur Ros niemand geschafft, mich in den Momenten zu erreichen, die gleichermaßen kostbar und zerstörerisch sind. Den Kopf frei zu bekommen und dennoch die Gefühle zu konservieren ist wahrlich keine leichte Aufgabe. Gregor Samsa ist das mit diesem Album gelungen. Ich bin beeindruckt.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken