Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 24,97
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in gutem Zustand, kann Gebrauchsspuren aufweisen. Abweichende Auflage möglich.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 10 Bilder anzeigen

Responsive Webdesign: Anpassungsfähige Websites programmieren und gestalten (Galileo Computing) Gebundene Ausgabe – 12. Dezember 2013

4.6 von 5 Sternen 12 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 39,90 EUR 24,97
1 neu ab EUR 39,90 3 gebraucht ab EUR 24,97

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Das Buch, welches komplett in Farbe gedruckt wurde, berücksichtigt alle Aspekte der Entwicklung von anpassungsfähigen Websites und hält für Anfänger und Fortgeschrittene hilfreiche und praxistaugliche Informationen bereit. In der Gesamtnote ist das Buch mit »sehr gut« zu bewerten.« (dotnetpro 2014-11-00)

»Was besonders gefällt, ist die Mischung aus Code (HTML, CSS, JavaScript), dem Hinzuziehen externer Bibliotheken sowie den fast omnipräsenten Hinweisen auf weiterführende Online-Texte.« (iX - Magazin für professionelle Informationstechnik 2014-08-00)

»Eine gute Ausgangsbasis für jeden, der mehr Flexibilität in das eigene Design-Denken bekommen möchte. Andrea Ertel und Kai Laborenz zeigen, wie man in flexiblen Strukturen denkt, Raster, Inhalte und Navigation flexibel gestaltet und das Ganze auch noch qualitätsgesichert umsetzt. « (t3n 2014-04-00)

»Andrea Ertel und Kai Laborenz, beides langjährige Webentwickler, haben ein umfassendes Handbuch geschaffen, das Fortgeschrittenen und Profis als Nachschlagewerk dient. Besonders hilfreich ist die beiliegende DVD, auf der viele Best Practices, alle Praxisbeispiele sowie ein Praxisprojekt inklusive Videos und verschiedener Materialien zu finden sind. « (Online Marketing Experts 2014-04-00)

»Meiner Meinung nach ist dieses Buch das mit Abstand faktenreichste, das ich zum Thema gelesen habe und definitiv sehr empfehlenswert für Webentwickler.« (Jens Grochtdreis 2013-12-00)

»Das Buch ist ein absoluter Schatz, vermittelt fundiert das Wissen über responsives Webdesign und nimmt mit vielen praktischen Beispielen und Codes die Scheu vor dem technisch sehr anspruchsvollen Thema. Dabei finden die Autoren die perfekte Balance zwischen theoretischem Wissen, praktischen Codebeispielen und -aufgaben und der Betrachtung fremder Websites und deren Beurteilung. Hinzu kommen gute Beschreibungen, einfach verständliche Erklärungen, gut vermitteltes Wissen und sinnvoll eingesetzte Fachbegriffe. Fazit: Für Profis und werdende Profis von Profis. Ein Muss für alle Frontendler und Entwickler in angrenzenden Disziplinen.« (media-mania.de 2014-07-00)

»In diesem Buch erfahren Sie, warum Responsive Webdesign einen wichtigen Stellenwert bei der Webentwicklung einnimmt. Es zeigt Ihnen, wie Sie eine Website mit flexiblem Layout planen und umsetzen. Der Schlüsseltechnologie Media Queries ist ein ganzes Kapitel gewidmet. Denn nur mit funktionierenden Media Queries wird Ihre Website auch mit einem passenden Layout auf den unterschiedlichen Displays optimal angezeigt. Und natürlich gibt es im Buch auch viel über Design, Typografie, Navigation, Grafik und andere flexible Inhalte zu erfahren. Neben den Standards zum Responsive Webdesign erhalten Sie viele nützliche Tipps, Tricks und Beispiele der Profis.« (Onlinemarketing Praxis 2014-01-00)

»Empfehlung der Redaktion!« (Graphische Revue Österreich 2014-02-00)

»Wer Responsive Webdesign umsetzen möchte, hat mit diesem Lehrbuch einen guten Begleiter. Die Autoren gehen nicht nur auf Programmierung, sondern auch auf intelligente Navigationskonzepte oder Formulare und Bildstrategien ein.« (mediavalley.de 2014-03-00)

»Buchtipp!« (designerinaction.de 2014-04-00)


Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Dann schreibe ich den "Disclaimer" mal gleich vorweg: Ich bin selbst Fachbuchautor, habe mit "Flexible Boxes" im selben Verlag (Galileo) eine Einführung zum selben Thema (Responsives Webdesign) geschrieben und das Buch von Andrea Ertel und Kai Laborenz als Rezensionsexemplar erhalten. Eigentlich wollte ich meine Rezension erst im nächsten Jahr schreiben, aber ich habe durch Zufall die "Lone-Star-Rezension" vom 26. Dezember entdeckt, und da diese für mich überhaupt nicht nachvollziehbar ist, möchte ich möglichen Interessenten mein Feedback schon jetzt geben.

Das Buch ist mit fast 40 Euro nicht ganz billig, bietet aber mit Hardcover, DVD, Lesebändchen und einem übersichtlichen Layout in "full color" nicht nur eine entsprechende Ausstattung, sondern auf seinen 438 Seiten auch ein Füllhorn an Informationen. Nach einer gelungenen Einführung mit dem Titel "Denken in flexiblen Strukturen", in der gezeigt wird, was genau "responsive Webdesign" eigentlich ist, geht es mit der beispielhaften Umwandlung eines fixen Layouts in ein flexibles gleich in die Praxis. Im Anschluss an eine sehr gründliche Betrachtung von "Media Queries" in Kapitel 3, die auch zum späteren Nachschlagen geeignet ist, werden Themen wie "Ein responsiver Workflow", "Design und Typografie" und "Semantik und Barrierefreiheit" jeweils in eigenen Kapiteln vorgestellt.

Natürlich gibt es Tipp- und andere Fehler, wie in wohl fast jedem Fachbuch. Der HTML5-Doctor heißt Bruce Lawson (und nicht Lawsen, S. 156), die Linearisierung bei GroundworksCSS wird wahrscheinlich bei 480 Pixeln ausgelöst (und nicht bei 48px, S.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Die beiden Autoren zeigen, dass Bücher einen großen Nutzen gegenüber reinen Onlinequellen haben können, weil sie einen großen Blick und die Leidenschaft für das Detail vereinen. Ich bin auf viele interessante und mir unbekannte Links gestossen. Neben den üblichen Themen wird ein Blick auf den Workflow gerichtet und sogar Atomic Design wird diskutiert. Die Autoren sind also am Puls der Zeit und sehr aktuell.

Interessante Layout-Patterns werden genauso betrachtet, wie Frameworks. Und auch ein Seitenblick auf Barrierefreiheit darf nicht fehlen. Das ist mehr als löblich. Meiner Erinnerung nach ist dieses Buch das mit Abstand faktenreichste, das ich zum Thema gelesen habe und definitiv sehr empfehlenswert für Profis. Erstaunlicherweise ist es auch sehr schön gestaltet. Gestaltung ist bei Galileo Computing normalerweise nur sehr diskret, bei diesem Buch unterstützt es den Lesespass.

Die Fehler, die in einer anderen Kritik erwähnt werden, kann ich nicht nachvollziehen. Die geringe Beachtung von Bootstrap ist sehr gut, denn Responsive Webdesign erschöpft sich nicht in der Betrachtung einzelner spezieller Frameworks oder Tools. Es ist zuallererst eine Denkweise, dann ein neuer Arbeitsprozess und dann geht es um Lösungen für neuartige Probleme. Frameworks können einem dabei helfen. Die Autoren haben sich richtigerweise dafür entschieden, die Leser in die Lage zu versetzen, die Grundprobleme sehr gut zu verstehen, damit sie nicht abhängig sind von Frameworks und vorgebauten Lösungen.

Das Buch ist allerdings definitiv für Profis gedacht. Fortgeschrittene Anwender werden mit falschen Erwartungen an das Buch herangehen. Wer aber in Frontendentwicklung sattelfest ist, für den wird dieses Buch ein neues Standardwerk werden und eine Fundgrube an Anregungen und Linktipps bereithalten.
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Frisch gekauft, frisch gelesen: Das neue Buch “Responsive Webdesign” der beiden Autoren Andrea Ertel und Kai Laborenz hat mich positiv überrascht, ja sogar teilweise aufgrund seines didaktisch perfekten Aufbaus umgehauen. Eine Rezension.

### Für Einsteiger und Fortgeschrittene gleichermaßen toll gemacht

Hatte ich anfangs die Befürchtung, das Werk richte sich fast nur an Einsteiger, wurde ich recht schnell eines Besseren belehrt. Das Buch bietet sehr viele Tipps und Tricks, die selbst fortgeschrittenen CSS-Anwendern sicherlich noch nicht in der Form bekannt sein dürften. Zudem geht es nach einer kurzen “theoretischen” Einleitung direkt mit einem Praxis-Workshop los: Ein fixes statisches Layout responsive “umrechnen”. Das ist die erste Stufe, der perfekte Einsteiger-Workshop um direkt mit einer visuellen Basis starten zu können.

Kai Laborenz zeichnet übrigens ebenfalls für das CSS-Praxisbuch im Galileo-Verlag verantwortlich. Das wird in diesem Buch ganz besonders deutlich, zeigt sich in vielen Passagen doch das große Praxiswissen und die Autoren-Erfahrung.

### Kein CSS-Only-Werk: Responsive Workflows und viele Themen aus der Praxis

Das Buch ist keine Technik-Fibel. Keine CSS-Only-Bibel. Und auch kein Gestaltungs-Handbuch. Das ist auch gut so. Sehr gut sogar. Besonders hilfreich für den Agentur-Alltag sind Kapitel wie “Ein responsiver Workflow”. Viele Webworker sind Teil eines ganzen Teams und keine Einzelkämpfer. Dass die Autoren dieses besondere Thema – schließlich gilt es das alte Wasserfall-Modell zu verlassen – aufgreifen, hat mich restlos von diesem Buch überzeugt.

Generell ist das Buch extrem praxisbezogen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen