Facebook Twitter Pinterest
Resilient (Ltd.Ed.) ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Resilient (Ltd.Ed.) Limited Edition

3.7 von 5 Sternen 39 Kundenrezensionen

Preis: EUR 17,71 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Limited Edition, 4. Oktober 2013
"Bitte wiederholen"
EUR 17,71
EUR 13,28 EUR 12,99
Nur noch 11 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
13 neu ab EUR 13,28 2 gebraucht ab EUR 12,99

Hinweise und Aktionen


Running Wild-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Resilient (Ltd.Ed.)
  • +
  • Shadowmaker Ltd.
  • +
  • Rogues en Vogue-Basisversion
Gesamtpreis: EUR 35,68
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (4. Oktober 2013)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Limited Edition
  • Label: Steamhammer (SPV)
  • ASIN: B00EALFAZA
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Vinyl
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen 39 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 34.933 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Soldiers Of Fortune
  2. Resilient
  3. Adventure Highway
  4. The Drift
  5. Desert Rose
  6. Fireheart
  7. Run Riot
  8. Down To The Wire
  9. Crystal Gold
  10. Bloody Island
  11. Payola & Shenanigans (Bonus Track)
  12. Premonition (Bonus Track)

Produktbeschreibungen

Während Kapitän Rock´n`Rolf Kasparek unter Hochdruck an den letzten Details des neuen Running Wild-Albums schraubt, geben Steamhammer/SPV bereits das offizielle Veröffentlichungsdatum bekannt: Resilient erscheint in Deutschland am 4. Oktober 2013, in Europa am 7. Oktober 2013.
Freuen können sich die Anhänger schon jetzt auf insgesamt zwölf brandneue Nummern, von denen zehn auf der regulären CD beziehungsweise zwölf auf einer Limited Edition zu finden sein werden. Der Opener des Albums wird ein Track namens ´Soldiers Of Fortune` sein, mit dem Titeltrack sowie ´The Drift` und ´Run Riot` gibt es drei weitere echte Running Wild-Kracher. Der außergewöhnlichste Song wird aber ´Bloody Island` heißen und mit nahezu zehn Minuten Spieldauer zu den längsten Stücken der gesamten Running Wild-Karriere gehören. Rolf: Als Komponist kann ich die neuen Songs stilistisch natürlich nur schwer in die Running Wild-Historie einordnen, aber Freunde, die ´Bloody Island` als Demoversion gehört haben, behaupten, dass dieser Track auch auf Pile Of Skulls gepasst hätte.

Generell sei Resilient deutlich härter und kompakter als der Vorgänger Shadowmaker, erklärt Rolf und genießt spürbar die wiedergewonnene Spielfreude: Shadowmaker kam ja auch für mich ziemlich überraschend und spontan zustande. Das Album hat mir den Spaß an Running Wild zurückgebracht, und von diesem Spaß werden meine Fans im Oktober auf Resilient eine Menge zu spüren bekommen!


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Nachdem ich mich bereits bei meiner Shadowmaker" Rezi ausführlich über die Band, deren Geschichte und ihren Stellenwert in meiner kleinen Metalwelt geäußert habe, komme ich ohne großes Gelaber direkt zum Punkt:

1. Der Sound:
Zunächst einmal fällt der wirklich Bessere Sound im direkten Vergleich zum Vorgänger auf. Die Gitarren hören sich besser und rotziger an, so dass man einige Songs (Fireheart, The Drift) vom Sound her wirklich auf den älteren Alben hätte vermuten können. Dennoch stören mich hier zwei massive Sachen.
Zum einen der Drumcomputer. Ja, liebe Leute. Glaubt es oder lasst es bleiben, Rolf hat wieder einmal einen Drumcomputer eingesetzt. Das hört man nicht nur, sondern erkennt man auch in Aussagen, die der Gute in diversen Interviews zum Thema Drummer" von sich gibt. Produktionsinterna" Aaaah, ja, Alles klar.
Nun ja, wollen wir mal nicht so streng sein, denn es hört sich auf jeden Fall Besser an als auf den letzten Alben. Von daher lassen wir das Thema jetzt Mal.
Zweitens, der sehr nasale Gesang von Rolf. Sorry, aber der verdirbt mir immer wieder den Spass an der Platte und ich habe selbige, dank Promoversion, seit knapp 4 Wochen schon sehr viel gehört. Anscheinend versucht Rolf richtig" zu singen, was hier mal überhaupt nicht so zusammen passt. Da wäre mir der alte (Ja, früher war nun Mal Alles Besser!) rotzigere und bissl aggressivere Gesang wesentlich Lieber gewesen.

2. Das Artwork:
Das Artwork sieht für mich aus, als hätten die Bad To The Bone" und Wild Animal Singles sich einen schönen romantischen Abend gemacht und als Ergebnis ist dieses Teil rausgekommen. Nun ja, wirklich schlecht ist def.
Lesen Sie weiter... ›
14 Kommentare 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von marcolino1107 TOP 500 REZENSENT am 13. August 2016
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Nach dem es für "Shadowmaker" doch so einige Ohrfeigen einzustecken gab, hat sich ROCK`N`ROLF das wohl zu Herzen genommen und "Resilient" wieder etwas mehr rauer und ungeschliffener klingen lassen. Das ist mir bereits beim Opener "Soldiers of Fortune" aufgefallen und zieht sich so auch durch das ganze Album. Für den einen oder anderen Hörer ist das eventuell immer noch zu glattgebügelt, mir gefällt das sehr gut, wohl auch weil die Songs in bester RUNNING WILD-Tradition daher kommen. Mitreißende Melodien, eingängige Refrains - mehr brauch ich nicht! Die Produktion ist auch gelungen, da gab es schon viel schlechtere Alben von KÄPT`N KASPAREK zu hören. Der Käpt'n macht auch aus "Resilient" eine Ein-Mann-Show, außer dem Songwriting und den Vocals, hat er natürlich auch die Gitarren und den Bass selber eingespielt. Das Schlagzeug hämmert wahrscheinlich wieder aus dem Computer, ich finde das jetzt nicht so schlimm, wenn ich es nicht wüsste, mir würde es nicht auffallen. Ich glaube da ist bei ganz vielen auch so eine Portion "Wichtigtuerei" dabei, die Wenigsten würden wohl merken das es sich bei den Aufnahmen um einen Drumcomputer handelt - ich gebe zu, ich gehöre da auch dazu! Zumal ich ein fleißiger Konzertgänger bin und da schon wirklich schlimme Sachen gehört habe, manchmal hätte ich mir gewünscht die hätten einen Drumcomputer auf die Bühne gestellt! ;-)
Wie auch immer, Songs wie der Opener "Soldiers of Fortune" und der Titelsong "Resilient" gehen gleich richtig gut ab, das ist traditioneller Metal wie man ihn von RUNNING WILD gewohnt ist.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Child in time TOP 1000 REZENSENT am 7. März 2016
Format: Audio CD
"Resilient" erschien im Oktober 2013 und ist das 15. Studioalbum von Running Wild aus Hamburg. Eingespielt wurde es von Rolf Kasparek (Vocals, Guitars, Bass Guitar) und Peter Jordan (Guitars). Um das Drumming hat Rolf Kasparak wieder ein Geheimnis gemacht. Ich tippe auf programmierte Drums. Rolf Kasparak (Rock `n` Rolf) hat "Resilient" auch produziert. Das Album erschien auf Steamhammer Records.

Los geht es mit `Soldiers of fortune`. Der flotte Titel ist ein guter Opener. Der Titelsong `Resilient` ist ein typischer Running Wild-Stampfer. Bei `Adventure highway` wird es wieder flotter. Auch `The drift` ist recht flott. Schon jetzt fällt eine gewisse Gleichförmigkeit beim Songwriting auf. `Desert rose` punktet mit melodischer Gitarre. `Fireheart` ist dann wieder flotter, unterscheidet sich aber kaum von `Adventure highway` und `The drift`. `Run riot`, `Down to the wire` und `Crystal gold` sind alle nur mittelprächtig. Erst `Bloody island` mit einer Laufzeit von 10 Minuten ist dann wieder deutlich besser. Die beiden Bonussongs `Payola & Shenanigans` und `Premonition` sind ganz o.k., sind aber keine Band highlights.

Fazit: Das harte, aber melodische Riffing hat Rock `n` Rolf nicht verlernt. Aber die Songs insgesamt können nur teilweise überzeugen. Einige Titel sind schon recht langweilig. Auch nervt das einfallslose Drumming (Drumcomputer hin oder her). Ich würde Rock `n` Rolf empfehlen, einen Produzenten von ausserhalb zu verpflichten. Oder sich beim Songwriting hilfe zu suchen. 3 Sterne und eine bedingte Kaufempfehlung ist aber trotzdem auszusprechen.
4 Kommentare Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren