Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Nur noch 14 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Bei USK/FS18 Artikel erfolgt Alters?pr?g. Hier Fachh?ler mit Rechnung + Blitzversand! Bei gebrauchten Games sind die Codes meist benutzt. Bei Fragen kontaktieren Sie unseren freundlichen Kundenservice
Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 6,89
+ EUR 5,00 Versandkosten
Verkauft von: dvd-schnellversand
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Resident Evil: Extinction

4.0 von 5 Sternen 183 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 6,78
EUR 1,95 EUR 1,95
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen
Aktuelle Angebote Gutschein AV 1 Werbeaktion(en)

Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Achtung: ab 18! Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.

Hinweise und Aktionen

  • Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie beim Kauf einer DVD oder Blu-ray erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen (Teilnahmebedingungen)
  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • Resident Evil: Extinction
  • +
  • Resident Evil: Apocalypse
  • +
  • Resident Evil: Retribution
Gesamtpreis: EUR 21,22
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Milla Jovovich, Oded Fehr, Ali Larter, Iain Glen, Mike Epps
  • Regisseur(e): Russell Mulcahy
  • Komponist: Charlie Clouser
  • Künstler: Eugenio Caballero, Bernd Eichinger, Martin Moszkowicz, David Johnson, Niven Howie, Samuel Hadida, Victor Hadida, Paul W.S. Anderson, Kelly Horn, Jeremy Bolt, Robert Kulzer
  • Format: Dolby, DTS, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (DTS 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 18 Jahren
  • Studio: Constantin Film
  • Erscheinungstermin: 14. Februar 2008
  • Produktionsjahr: 2007
  • Spieldauer: 91 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen 183 Kundenrezensionen
  • ASIN: B000ZMX80M
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 21.215 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  • Möchten Sie die uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Fast 99 Prozent der Erdbevölkerung sind mittlerweile durch das todbringende T-Virus der "Umbrella Corporation" infiziert. Bis an die Zähne bewaffnet, treten Carlos, LJ, Claire und Nurse Betty die Flucht aus den zerstörten Städten an, in der Hoffnung noch weitere nicht infizierte Überlebende zu finden. Alice folgt dem Convoy, bereit an der Seite ihrer Mitstreiter gegen die lauernden Untoten und düsteren Machenschaften der "Umbrella Corporation" zu kämpfen. Doch dies ist nicht Alices einziger Kampf: Genetisch manipuliert von Dr. Isaacs Experimenten, kann sie sich selbst nicht mehr trauen. Ihr einziger Ausweg ist die "Umbrella Corporation" endgültig zu vernichten...

Movieman.de

Alice meets Mad Max. Daran denkt man, wenn man den dritten Teil der "Resident Evil"-Reihe sieht, denn der Film spielt nach dem Ende der Zivilisation, als die Wüste mehr und mehr Land erobert hat (wie man schön am untergegangenen Las Vegas sehen kann). Neben Milla Jovovich ist es hier die aus "Heroes" bekannte Ali Larter, die als Actionheldin brillieren darf, und das umso mehr, da sie für mehr Menschen als nur für sich selbst verantwortlich ist. Technisch betrachtet macht dieser dritte Teil den besten Eindruck, was auch und vor allem an Regisseur Russell Mulcahy liegt, der schon mit "Razorback" und "Highlander" unter Beweis stellen konnte, was für ein Auge für das Visuelle er besitzt. Die Zombie-Action ist schön klassisch, ein absolutes Highlight ist der Krähenangriff. Und das Ende bereitet alles für ein noch größeres Sequel vor. Fazit: Endzeitaction mit Zombies. Was will man mehr?

Moviemans Kommentar zur DVD: Leichte Bewegungsunschärfen und Kontrastmängel im Bild lassen keine erhoffte Referenzwertung zu. Auch tonal fehlt es an Feinheit und Dynamik. Und auch bei den Extras gibt es vieles doppelt und dreifach zu sehen. Eine gute, aber nicht eben aufregende DVD für einen Krachertitel.

Bild: RE3 ist zu Beginn in der Augen-Nahaufnahme enorm scharf. Solange das Bild ruhig ist. Denn in Kameraschwenks beginnt leichtes Ruckeln und eine etwas zu deutliche Bewegungsunschärfe (20.42, 29.20 mit Nachziehen). Auch fehlt die letzte Schärfe, die man bei einem so aufwendigen und aktuellen Film erwarten würde (z.B. 19.58 und 27.25 bei Millas Gesicht). Hier sieht es einfach etwas zu flächig und wenig detailkräftig aus. Die Farbwiedergabe ist sehr gut gesättigt und nicht übertrieben. Saumbildungen wurden nicht bemerkt. Dafür gibt es immer wieder leichtes Grieseln und  stehende Rauschmuster (15.30, 17.10, 21.38, 27.52, 28.20), das vorrangig in größeren und hellen Farbfeldern erscheint. Letztlich kann auch der Kontrastumfang nicht ganz überzeugen, denn bei einem solchen Film führen normalerweise auch Gegenlichtaufnahmen nicht zu einer kompletten Einschwärzung von Personen (8.15). Bei 29.00 verschwinden in der Dämmerung gar ganze Personen im Vordergrund im Dunkel. Alles keine erheblichen Probleme, aber halt ungewöhnlich für einen so aufwendigen Film.

Ton: Der Filmton ist recht dynamisch und klingt am besten in der DTS-Spur, die vor allem den Dialogen noch ein wenig mehr Kraft und Körper gibt. Für einen guten Raumeindruck sorgen die immer wieder eingestreuten Windgeräusche, Vögel und natürlich die Musik. Alles wird recht breit und auch tief in den Raum gestaffelt wiedergegeben. Der stereophone Eindruck wird auch hinten mit einigen Vorbeifahrten von Quad ( 28.30) und Personenwagen (24.08) präsentiert. Etwas mehr Dynamik und Tiefgang hätten jedoch nicht schaden können. Denn immer wieder steigt die Musik deutlich tiefer in den Frequenzkeller hinab, als der eigentliche Filmton. Beispiel: Die Decke stürzt ein: 12.30. Dies klingt sogar harmlos gegen die Musikeinlage. Die englische Tonspur ist gegenüber der deutschen Dolbytochter ein wenig zurückhaltender. Die Dialog klingen aber ein wenig besser in den Raumklang integriert, als in der deutschen Synchronfassung.

Extras: Die Extras sind auf den ersten Blick sehr umfangreich. Doch viele Szenen aus Making of, Blick hinter die Kulissen und den Interviews wurden gleich mehrfach verwertet, so dass man sich von der Menge an Extras nicht täuszen lassen sollte. Der Audiokommentar ist leider nur in englischer Sprache und nicht deutsch untertitelbar. Die Extraszenen und das Making of sind jedoch sehr interessant und nicht das übliche bla bla. --movieman.de

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Sehr gute Fortsetzung der reihe mit guter Besetzung einem sehr guten English Master 5.1 Sound und das Bild lässt keine wünsche offen. Beim Bonus wurde zwar nicht gespart aber einige wichtige Elemente sind nur in deutsch , und das bei einer us Produktion wirklich schlecht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Als Raccoon City verseucht war, dauerte es nicht lange und der T-Virus nahm
die Vereinigten Staaten ein und ein paar Monate später, war die ganze Welt betroffen.
Es lebten etwa noch eine Million Menschen auf der Erde, umgeben von Untoten.

Ein Convoy mit Überlebenden reist durch die Staaten, immer auf Suche nach Nahrung und Sprit.
Alice die mit dem Motorrad allein unterwegs ist, schließt sich dem Convoy bald an, als sie dazu kam
wie er von hunderten von verseuchten Krähen angegriffen wird und sie ihre übermenschliche Kraft
einsetzte um sie zu retten.

Dr. Isaacs, der an den Alice-Klone herumexperementiert, hat schon etliche verschwendet und mit dem Blut
infizierte er dutzende von Untote, damit sie schneller und brutaler werden. Denn er will unbedingt die Original Alice
in die Hände kriegen. So stellt er ihr und dem Convoy eine gefährliche Falle.

Milla Jovovich, die alle ihre Stunts selber machen will, aber man ihr es manchmal echt verbieten muss da es zu gefährlich wäre,
ist einfach prädistiniert für diese Rolle.
Auch der dritte Teil ist mit Action durchzogen, spannend bis zum Schluss.

Ich mag keine Filme wo Zombies schneller sind als die Lebenden, aber hier, mit dieser Spezialtruppe die extra dafür
hergezüchtet wurde, ergibt das wenigstens einen Sinn.
Einiges erinnert in diesem Teil auch an Mad Max und ein kurzer Abstecher zu Hitchcock's Vögel.

Auch hier ist das Bild und der Ton einwandfrei
kein Wendecover
Extras: Making of , das zu meiner Verwunderung in deutscher Sprache war.
Der besondere Filmtipp: "Die Welle"
Unsere DVD-Empfehlung: The Fantastic 4 - The Silver Surver
Darstellerinfos als DVD-Beilage
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Dritter Teil = Gut Dritter Teil = Gut Dritter Teil = Gut

Meiner Meinung nach ein solider Film der Serie aber nicht der Beste. Abwarten was der 6. Teil bringt, hoffentlich besser als der 5.

DVD Qualität und Amazon Lieferung war top und schnell
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray
Auf geht's in die Wüste zum blutigen Schlachtfest und dem bis dahin besten und gewaltigsten Actionorkan in dieser Reihe. Egal ob bei dem wirklich beeindruckenden Rabenangriff, den immer wieder extrem gruseligen Hundeattacken oder im direkten Kampf Mensch gegen Zombies: "Extinction" bietet mehr Blut, Gewalt, Action und Spannung als die beiden ersten Teile.

Dank vielen neuen Figuren und weiterführenden Ideen bleibt auch die Story interessant. "Alice", natürlich auch diesmal wieder von Milla Jovovich mit coolem Killerblick dargestellt, ist in diesem Teil endlich im Besitz ihrer vollständigen Kräfte und schnetzelt sich dank diesen absolut genial und spektakulär durch ganze Horden der Untoten.

Schon allein um das Las Vegas der Apocalypse einmal betrachten zu können absolut sehenswert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Volltreffer und was für einer. Wüste Sache und noch wüstere Begegnungen. Alice wird in die Wüste geschickt und räumt dort auf. Und „NEIN“, die ist dort nicht mit Kutterschaufel und Kehrwisch unterwegs um allet kräftig ab zu stauben. Die räumt anders auf aber gleich so, dass es gewaltig staubt.

Die Resident-Evil-Reihe wird von Folge zu Folge immer actionlastiger. Sehr gute Actionszenen, die einen kaum zur Ruhe kommen lassen.

Lese immer wieder was von Zombiefilm? Meiner Meinung nach ist es ein Endzeit-Drama mit Untoten.

Einer oder besser gesagt „EINE“ alleine gegen die mächtigen Kotzbrocken von Umbrella. Ein unerschöpfliches Thema mit vielen Nuancen und Facetten. Die gute Alice scheint endgültig zur schwarzen Witwe zu mutieren. Die Mannsbilder, die ihre Wege kreuzen haben das Todeshemd schon an und keine allzu lange Halbwertzeit. In ihrem Dunstkreis sterben die wie die Fliegen...... und die Untoten sowieso. Herrliche Kampfszenen eines Messer schwingenden Rache-Engels, der perfekt geschminkt und frisiert die Wüste unsicher macht.

Einfach zu göttlich, die Filmfigur „ALICE“. Die kannste irgendwie nicht einschätzen. Keine Ahnung ob sie mir leid tun soll, soll ich sie fürchten, bewundern oder mit ihr Mitleid haben? Eventuell vielleicht von jedem ein bisken oder so wäre glaub die beste Lösung und feige auch irgendwie. So muss ich mich nicht festnageln lassen!

Irgendwie ist die arm dran, die Gelackmeierte ohne Ende. Auf der einen Seite, dieses skrupellose Gesocks und auf der anderen Seite, die Faulis, die ihr ans süße Fell wollen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray
"Resident Evil: Extinction" ist eine sehr schwache Fortsetzung von einem eher mäßigen 2. und einem in meinen Augen durchaus spannenden und ausgewogenen 1. Teil.

Wirkte der zweite Teil zwar noch Dank seiner Action und dem fulminanten Ende noch halbwegs sehenswert. So ist mit "Resident Evil: Extinction" wohl der Tiefpunkt erreicht oder zumindestens in absehbarer Nähe. Die Szenerie wirkt eindimensional, irgendwie unpassend und die Charaktere sind eher die üblichen und willigen "Opfer" für den Film. Außerdem entdeckt man nix Neues, Alice alias Milla Jovovich mutiert mehr und mehr zur Unbesiegbaren Kampfmaschine und ist kaum noch zu vergleichen mit dem 1. Teil, wo sie noch eher verwundbar und "menschlich" daherkam.

Die einzige innovative Idee im Film ist der Angriff der Raben (innovativ? - vielleicht auch eher eine Neuinzenierung eines Hitchcock-Klassikers), die infiziertes Fleisch gefressen haben. Leider verpufft der Effekt so schnell, wie er gekommen ist. Schade. Auch die Anlehnungen an die goldene Western-Ära, wirkt irgendwie unpassend, gar unglaubwürdig und ist wohl schon Bestandteil eines jeden Endzeit-Films gewesen.
Auch die Handlung ist ingesamt sehr vorhersehbar und Spannung kommt kaum auf, selbst der Showdown nimmt schnell das erwartete Ende. Sofern man den noch mitbekommt und nicht schon vorher bei den langweiligen Kampfszenen eingeschlafen ist - so stell ich mir einen Zombiefilm inklusive Endzeitstimmung nicht vor.

Aber der vierte Film ist ja bereits in Planung, mal sehen ob dort noch die Kurve bekommen wird. Ansonsten endet die Resident Evil-Reihe in der Ecke der unliebsamen Filme, die man mit meist schlechten bis sehr schlechten Sequels überhäuft und damit stückweise demontiert hat.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Ähnliche Artikel finden