Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Rendezvous auf dem Friedh... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Rendezvous auf dem Friedhof Feriköy: Ein Süreyya Sami-Krimi Gebundene Ausgabe – 7. März 2014

3.5 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 15,90
EUR 12,90 EUR 1,79
64 neu ab EUR 12,90 8 gebraucht ab EUR 1,79

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Die Schwester
Ein Urlaub der zum Altraum wird: Neuer Thriller von Joy Fielding Hier klicken

Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Baris Uygur, 1978 in Eskisehir geboren, fing schon in frühen Jahren zu schreiben an. Nach dem Abitur begann er in Istanbul mit dem Kommunikationsstudium, Bereich Fernsehen, Radio und Kino, welches er 2003 abschloss, um dann jedoch festzustellen, dass er nicht für Radio und Fernsehen arbeiten möchte. Als Cineast würde er auch wenn er gerne in diesem Bereich arbeiten wollte wohl niemals Erfolg haben, sagt er selbst über sich. Nach kurzen Abschnitten als Zeitungsredakteur und Gründer des Musik-Labels Peyote, studierte er 2006 bis 2012 Geschichte an der Bilgi Universität in Istanbul. Als Mitbegründer der in der Türkei weiterhin sehr populären Karikaturzeitschrift Uykusuz brachte er diese in 2007 erstmals mit heraus. Von 2008 bis 2012 schrieb er Drehbücher für das Fernsehen. 2012 erschien sodann der nunmehr auch in Deutsch vorliegende Debütroman um den ehemaligen Polizisten Süreyya Sami. Der zweite folgte noch im selben Jahr. An dem dritten und vierten Teil arbeitet er derzeit.


Kundenrezensionen

3.5 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
1
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Kindle Edition
Der faule Ex-Polizist Süreyya Sami hat seinen sicheren Job auf dem Polizeirevier gegen einfache Auftragsarbeiten eingetauscht. Er jobbt als Handwerker, Helfer bei Behördengängen und manchmal auch als Detektiv. Sein Hobby ist lesen - vor allem alte Zeitungen.
Er soll im Auftrag von Herr Deren, einem Sportjournalisten, herausfinden, weshalb seine Ehefrau so kurz nach der Hochzeit verschwunden ist. Süreyya glaubt nicht an eine Entführung und macht sich auf die Suche nach Deniz. Hilfe bekommt er von Deniz bester Freundin Emel. Mit ihr lässt er sich sogar auf einen Flirt ein - sein grösstes Problem dabei ist die Krawattenfrage.

Auf den 174 Seiten geht es mehr darum, wie Süreyya sein Leben und seine Jobs managt als um die Entführungsgeschichte an sich.
So ist der Fall bald erzählt, denn trotz Süreyyas gemächlichen Art ist er schnell erfolgreich. Zum Glück gibt es am Schluss eine kleine überraschende Wende, sonst wäre die "Krimihandlung" nicht nur kurz, sondern eher auch langweilig gewesen.

Süreyya Bay kann es weder mit Remzi Ünal (Celil Oker) noch mit Kati Hirschel (Esmahan Aykol) aufnehmen, den anderen literarischen Detektiven von Istanbul. Er ist mir aber nicht mal sonderlich unsympathisch, nein, er erinnert mich sogar an türkische Bekannte, die ihr Leben ähnlich leben. Es ist mehr der schnell und fast glatt aufgelöste Entführungsfall, der mich stört. Vielleicht müsste ich noch Band 2 lesen, könnte ja sein, dass der spannender ist. Doch viel Lust dazu hab ich nicht.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Jim Knopf am 24. November 2014
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Etwas ungewöhnlich, aber wenn man sich eingelesen hat, hat die doch abstruse Geschichte ihren Reiz. Langweilig wird sie auf alle Fälle nicht.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden