Facebook Twitter Pinterest
Relapse [Vinyl LP] ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden

Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 21,09
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Amazon
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,49

Relapse [Vinyl LP] Doppel-LP

4.5 von 5 Sternen 110 Kundenrezensionen

Preis: EUR 22,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Vinyl, Doppel-LP, 24. Juni 2016
"Bitte wiederholen"
EUR 22,99
EUR 18,08 EUR 20,75
Nur noch 1 auf Lager
Verkauft von DVDMAXXX und Versand durch Amazon in recycelbarer Verpackung. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
38 neu ab EUR 18,08 5 gebraucht ab EUR 20,75

Hinweise und Aktionen


Eminem-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Relapse [Vinyl LP]
  • +
  • The Marshall Mathers Lp 2 [Vinyl LP]
  • +
  • The Slim Shady LP (Explicit Version - Limited Edition) [Vinyl LP]
Gesamtpreis: EUR 74,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Vinyl (24. Juni 2016)
  • Erscheinungsdatum: 23. Juni 2009
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Format: Doppel-LP
  • Label: Interscope (Universal Music)
  • ASIN: B0025X4OP2
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen 110 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 62.259 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Dr. West [Skit]
  2. 3 A.M.
  3. My mom
  4. Insane
  5. Bagpipes From Baghdad

Disk: 2

  1. Hello
  2. Tonya [Skit]
  3. Same song & dance
  4. We made you
  5. Medicine Ball

Disk: 3

  1. Paul [Skit]
  2. Stay Wide Awake
  3. Old Time's Sake
  4. Must Be The Ganja
  5. Mr. Mathers [Skit]
  6. Déjà Vu

Disk: 4

  1. Beautiful
  2. Crack A Bottle
  3. Steve Berman [Skit]
  4. Underground

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

,NEU / VERSCHWEISST - .Label: Interscope.Published: 2009

motor.de

Slim Shady kehrt zu alten, weniger auf Hits, sondern vielmehr auf Authentizität bedachten Hip Hop. Und das ohne Kompromisse.

Der Titel von Eminems lang erwarteten Werk "Relapse" (zu Deutsch: Rückfall) ist Programm: Im Gegensatz zu seinen etwas geglätteten letzten Alben "Encore" und "Eminem Show", knüpft er eher an sein 1999er "Slim Shady" an. Die erste Single "We Made You" ist dabei der Titel mit dem größten Charts-Charakter. Weiterer Massen-Pop à la "Stan" lässt sich auf "Relapse" nicht finden - muss man auch nicht, angesichts der Tatsache, dass das neue Werk kaum schwache Produktionen aufweist.

Für diese ist natürlich kein anderer verantwortlich, als einstiger Ziehvater und Hip Hop-Legende Dr. Dre persönlich, der den Instrumentalen seinen Stempel deutlich aufgedrückt hat. Die Beats und Samples verweigern sich Trends wie massiven Electro-Einflüssen oder Stimmverfremdung. Vielmehr erlebt der späte 90er Jahre Hip Hops ein Revival.

Mächtige Rapsongs reihen sich aneinander, überwiegend schwer und düster. Eminem reimt in klassisch virtuos, nimmt kein Blatt vor den Mund und macht klar, wer nach wie vor der Chef im Ring ist. Dass dem, wie nicht zum ersten Mal, auch mal eine Minderheit zum Opfer fällt, scheint dabei für ihn Pflicht. Da kommen dem Hörer in "Medicine Ball", in dem der bürgerliche Herr Marshall die Welt zu seinem Spielball erklärt und freiwillig den Hass der Masse in Kauf nimmt, Vokabeln wie Schwulen-Sezierer ("homosexual dissector") entgegen. Dabei hat Eminem solche Pubertäts-Attitüden eigentlich nicht nötig, sind doch sein Wortfluss sowie seine kreativen Reime und melodiösen Refrains ein wesentlich besserer Beweis für Überlegenheit.

Als roter Faden zieht sich zudem die Drogenthematik durch "Relapse". Beinahe die gesamte Bandbreite aller Rauschmittel findet Erwähnung. Geschickt bindet er das Motiv im Song "My Mom" inklusive Selbstreflexion und -kritik ein: "My Mom Loved Valium And Lots Of Drugs, That's Why I Am Like I Am, Cause I'm Like Her". In klassischer Cypress Hill-Manier wird weiterhin dem Marihuana-Konsum ein Song mit "Must Be The Ganja" gewidmet, wobei sich Eminem im Chorus fragt, ob sein Rausch nicht auch auf den "Henny" (gemeint ist die im Hip Hop obligatorische Cognac-Sorte Hennessy) zurückzuführen sein könnte. Während Verwirrung und Konfusion an dieser Stelle noch eher witzig thematisiert werden, wandeln sich Slim Shadys Gedanken in "3 a.m." oder "Insane" zu dunklen, teils schizophrenen Alpträumen - ein Spiegel seiner Erfahrungen und Probleme mit diversen Substanzen.

"Relapse" ist somit ein Wechselspiel aus "Sich-Respekt-in-der-Szene-verschaffen", Aufarbeitung seiner Vergangenheit und der weiterhin für Eminem charakteristischen Kritik an Mediengestalten. Letztere findet in der bereits veröffentlichten Single "We Made You" und dem dazugehörigen Video ihre Krönung.

Eminems mittlerweile neuntes Album bildet einen weiteren Meilenstein in seiner Discographie, der gegen musikalische Hypes resistent ist, inhaltlich aber zeigt, dass sein Reifeprozess nach wie vor nicht abgeschlossen ist.

Kai-Uwe Weser


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Viele sind hier nun schon auf die Titel im Detail eingegangen, also werde ich mir das verkneifen.
Im Großen und Ganzen kann man sagen, dass dieses Album defitiv ein "Relapse" (Rückfall) in die "alte Zeit" von Eminem ist. Die beats, die harten Texte und wie sich die Musik anfühlt ist schon sehr ähnlich wie seine ersten Alben. ( Natürlich werden auch einige sagen, dass es NICHT das Gleiche ist... aber vergesst nicht das mitlerweile 10 Jahre vergangen sind )
Ich habe mir das Album direkt am ersten Tag gekauft und ausführlich gehört. Zuerst war ich ein wenig enttäuscht, doch umso häufiger man die songs hört, desto besser werden sie!
(deswegen habe ich auch solange mit der Rezension gewartet)
Mitlerweile nehm ich das Album via Ipod überall mit hin und hör es mindestens 2-3 Stunden am Tag. Das macht Eminem für mich aus. Seine Lieder werden nicht langweilig und enden als doofe Ohrwürme, die man sich versucht aus dem Kopf zupressen.
Auf dem Album wieder mal von Allem und für Jeden was dabei.

Was gibts zu Eminem zusagen?
Er bleibt sich treu! Er ist keiner, den irgendein Manager mal entdeckt hat, weil er erkannt hat das man ihn zu etwas FORMEN kann, was sich verkaufen lässt. Eminem ist er selbst, und das zeigt sich auch wieder auf diesem Album. Das schätze ich an ihm ganz besonders.
Er ist einer der wenigen Künstler, die ich durch den kauf seiner CDs auch finanziell unterstützen möchte, da ich ich ihn menschlich, charakterlich für einzigartig und bewunderswert halte.
Wer sein Buch gelesen hat, oder generell mal hinter die Fasade seiner Platten geguckt hat, weiß wovon ich rede.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von DES TOP 1000 REZENSENT am 30. November 2013
Format: Audio CD
Mit ''Relapse'' erschien 2009 Eminems mittlerweile fünftes Album und der Detroiter-Rapper lieferte ein weiteres Mal eine großartige Vorstellung ab. Das ganze Album ist fast ausschließlich von seinem Mentor Dr. Dre produziert, der exzellente Grundlagen für Slim Shady aus seinem Repertoire gezaubert hat, die frisch, melodisch und abwechlsungsreich klingen. Somit sind die musikalischen Gurndlagen ein wahrer Hörgenuss, denn vor dem, was Dre hier hervor geholt hat, kann man sich nur verneigen: Hut ab! Vielen wird negativ aufstoßen, dass Em etwas künstlich klingt und seine Stimme verstellt; ich finde, es bleibt im ertragbaren Rahmen, denn man hört noch deutlich raus, wer dort am Mic ist. Trotz dieser Neuheit bleibt textlich alles beim Alten, weil Eminem ohnehin auf einem Niveau rappt, das fast niemand mehr toppen kann. Zusätzlich merkt man, dass auch er langsam aber sicher erwachsen wird und seine Rap-Fähigkeiten sich nochmals verfeinert haben, denn mit Wortwitz, Charme und fantastischen Reimen gelingen dem MC großartige Tracks, die nichts zu wünschen übrig lassen. Zwar wird deutlich, dass er versucht, wie zu besten Slim-Shady-Tagen zu klingen, nichtsdestotrotz bietet das Album keinen Schwachpunkt, obwohl diese Zeiten schon lange zurück liegen. Ich würde direkt zu der ''Refill''-Variante raten, die zusätzlich sehr gute Bonus-Songs enthält, die wunderbar ins Konzept des Albums passen. In meinen Augen ein weiteres Meisterwerk von Eminem (und nicht zu vergessen Dr. Dre), das vor Einfallsreichtum und Genialität nur so strotzt. Super!
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Nicht wenige Leute halten Marshall Bruce Mathers III schlichtweg für einen der größten Rapper aller Zeiten. Und tatsächlich hat er seit seinem Independent-Debut "Infinite" bewiesen, dass er lyrisch in der obersten Liga spielt. Als er sich nach dem eher mittelmäßigem Werk "Encore" für 5 lange Jahre aus dem Rapgeschäft zurückzog und eine Menge persönlicher Probleme überwinden musste, kehrt er nun zurück um etwas frische Luft ins Rapgeschäft zu bringen. Und dies mit dem meisterwarteten Rap-Album 2009: "Relapse".
Wie erwartet hat sein Freund und Mentor Dr. Dre fast die komplette Produktion übernommen. Ebenso typisch sind die Skits, von denen es insgesamt 5 gibt. Doch nun zur Musik.
Gleich der erste Track nach dem herrlichen Intro sorgt für Gänsehaut: "3 AM". Eine Tür öffnet sich quietschend und ein typischer Dre-Beat erschlägt den Hörer buchstäblich. Slim Shady lässt uns an einem Drogentrip teilhaben und erzählt auf dieser 2. Single eine verstörende Geschichte über ihn als Serienmörder [Bridge nach 2. Refrain: "She puts the lotion in the bucket, it puts the lotion on the skin, or else she gets the hose again..." (Das Schweigen der Lämmer)] Hier fällt allerdings auch gleich auf, dass er einen seltsamen Akzent benutzt. Man ist zwar von ihm verschiedene Stimmlagen gewohnt, von kindisch ("my name is") bis wütend ("the way i am"), doch die Sache mit dem Akzent kann man hier getrost als nervig bezeichnen. Dennoch insgesamt ein herrlich düsterer Song und ein guter Einstieg ins Album!
Auf dem folgenden "My Mom" greift Slim Shady wieder mal das Verhältnis zu seiner Mutter auf.
Lesen Sie weiter... ›
21 Kommentare 52 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Alle 3 Diskussionen ansehen...