Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 7,55
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Reise nach Indien - Arthaus Collection Literatur

4.3 von 5 Sternen 24 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD Standard Version
EUR 7,54

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Peggy Ashcroft, Judy Davis, James Fox, Sir Alec Guinness, Nigel Havers
  • Komponist: Maurice Jarre
  • Künstler: John Brabourne, Ernest Day, David Lean, Richard N. Goodwin
  • Format: Dolby, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0 Stereo), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
  • Studio: STUDIOCANAL
  • Erscheinungstermin: 17. Oktober 2008
  • Produktionsjahr: 2006
  • Spieldauer: 157 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen 24 Kundenrezensionen
  • ASIN: B001CQFNKI
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 67.765 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  • Möchten Sie uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Eigentlich war Adela Quested aus dem trüb-prüden London der 20er Jahre nach Chandrapore gereist, um dort zu heiraten. Sie trifft auf eine verwirrend neue Welt. Abgestoßen von der despotischen Borniertheit der britischen Kolonial-Aristokratie, angezogen von der natürlichen Freundlichkeit der Inder, irritiert durch die freizügige Erotik, wie sie sich ihr in den Statuen einer zerstörten Tempelstadt präsentiert, gerät ihre Psyche zunehmend in Spannungszustände. In den geheimnisvollen Höhlen von Marabar entladen sie sich. Die Folgen versetzen ganz Indien in Aufruhr und fügt der britischen Kolonialmacht eine erhebliche Schlappe bei.
Was geschah aber nun wirklich in den geheimnisvollen Höhlen von Marabar?

Bonusmaterial:
Booklet mit exklusiven Texten zum Film; Alle Filme der Arthaus Collection im Überblick;

Movieman.de

Mit "Reise nach Indien" hat David Lean weniger ein weiteres Monumentalwerk geschaffen, als eine hoch emotionale, poetische Charakterstudie mit einem wohl dosierten Schuss Romantik wie Phantasie. Das Indien, in dem sich die Charaktere bewegen, stellt sich als das exotisch reiche, von wundervollen Bildern und Düften durchwobene Land voller Geheimnis dar, das man aus Märchenbüchern kennt. In diese magische Welt, von der die Protagonistin Adela Quested gerade zu hypnotisiert ist, bricht das Unvorhersehbare als eine Krise herein, welche das Leben der gesamten Stadt umwirft. Unabhängigkeit, Rassismus und Culture-Clash werden hier aufwühlend, rauschhaft aber auch ästhetisch umgesetzt. Zu jedem Film David Leans finden sich stets Kommentare, dass es sich bei dem jeweiligen um den besten des Regisseurs handelt. Ob dieser Ihr Favorit ist, sollten sie deshalb besser selbst entscheiden. Was zu all dem noch bemerkt werden sollte, ist, dass der Film in Widescreen aufgenommen wurde und Sie hier leider nicht in den vollen Genuss kommen. Fazit: Ein kleines Monument

Moviemans Kommentar zur DVD: Das farblich wie schärfetechnisch sehr stabile Bild hat nur selten mit Rauschen und Artefakten zu kämpfen. Akustisch vermittelt sich eine lebendige, mit vielen Feinheiten ausgestattete Kulisse, die nicht nur als dichte DD 5.1-Fassung, sondern auch als Stereo-Version überzeugen kann. Bei all diesen erfreulichen Werten erfreuen auch die Extras, die eine Menge nacherzählter Informationen zur Produktion enthalten.

Bild: Das etwas in die Jahre gekommene, ursprünglich in Widescreen vorliegende Bild, kommt mit natürlichen wie kraftvollen Farbstimmungen daher (Sonnenuntergang, 00:06:32), die lediglich selten etwas durch Rauschen ins Graustichige tendieren. Prinzipiell aber sollte erwähnt werden, dass die Farbwerte äußerst stabil bleiben, und selbst grelles Rot nicht zum Ausbrennen neigt (00:26:34). Auch die Schärfewerte fallen gut aus und dies nicht nur im Detail, sondern gerne auch auf Distanz. Im Sonnenlicht ergeben sich die in dunkleren Szenen etwas matten Kontraste sehr schlüssig. Rauschen beschränkt sich meist auf monotone Flächen (Himmel, 00:21:42) und Artefakte halten sich sehr dezent im Hintergrund.

Ton: Die selbst in den Stereofassungen unheimlich vital angelegte Kulisse weiß durch eine große Vielfalt an herrlich plastischen Soundsignalen zu überzeugen. Da der Dolby Decoder auch in den Stereospuren Signale auf die hinteren Boxen überträgt, ergibt sich sogar hier eine angenehme Illusion von Weiträumigkeit. Das turbulente Leben auf den indischen Marktstraßen aber auch deftige Effekte wie das Stampfen eines vorbeifahrenden Zuges (00:07:14) bewegen die Front mit enormer Kraft. Richtungswechsel sind auch in den Stereospuren keine Seltenheit, sondern die Regel. Dabei ist aber das Original in seiner Räumlichkeit etwas saftiger als die deutsche Fassung, die hingegen mit dichteren Sprachsignalen ankommt. Und wenn schon die Stereofassungen durch ihre außergewöhnliche Lebendigkeit überzeugen, warum sollte dies nicht auch die DD 5.1-Fassung können? Sie schafft es mit großer Wucht, wobei inmitten der prallen Kulissensounds und sonoren Effekte auch die kleinen Details nicht unter gehen. Sprachlich fallen Original wie Synchronisation klar aus, während das Original seine Sprachsignale ab und an aber auch mal von der starken Kulisse verdecken lässt. Der Synchronisation ist angenehm plastisch, ohne zu aufgesetzt zu klingen.

Extras: Das sehr informative Aufgebot an Extras beschäftigt sich mit Rückblicken auf die Produktionszeit. Darunter befinden sich die Erinnerungen des Produzenten Richard Goodwin (23:29 Min.), in denen über Interviews sehr exakt erläutert wird, was für die Produktion alles nötig war und wie die Vorbereitungen und Dreharbeiten verliefen. Neben dem Originaltrailer (3:27 Min.) beinhaltet die DVD noch die Biographie David Leans in Textform, eine Fotogalerie als Slideshow (1:40 Min.), die vor allem interessante Aufnahmen vom Dreh mit sich bringt sowie Auszüge aus den Memoiren Richard Goodwins,die sich im DVD-Rom-Teil der Disc befinden. Zehn Programmtipps beenden das aufschlussreiche Material. --movieman.de -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

am 26. September 2017
Format: DVD|Verifizierter Kauf
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 31. August 2017
Format: DVD|Verifizierter Kauf
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 12. Februar 2012
Format: DVD
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 30. August 2017
Format: DVD|Verifizierter Kauf
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 25. April 2015
Format: DVD
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 16. November 2013
Format: DVD|Verifizierter Kauf
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 19. Februar 2009
Format: DVD|Verifizierter Kauf
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Wo ist meine Bestellung?

Versand & Rücknahme

Brauchen Sie Hilfe?