Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 6,20
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in gutem Zustand, kann Gebrauchsspuren aufweisen.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Reise Know-How Peru, Bolivien: Handbuch für individuelles Reisen und Entdecken in allen Regionen Perus und Boliviens, auch abseits der Hauptreiserouten Broschiert – 1. Mai 2009

3.9 von 5 Sternen 8 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Broschiert, 1. Mai 2009
"Bitte wiederholen"
EUR 25,00 EUR 6,20
3 neu ab EUR 25,00 8 gebraucht ab EUR 6,20
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Sprachlich perfekt gerüstet für die nächste Reise mit unseren Sprachkursen und Wörterbüchern. Hier klicken


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Für meine individuelle Tour von knapp 2 Monaten durch Peru hat der Guide (Auflage 2009) mich gut vorbereitet und vor Ort gut weiter geholfen; den Lonely Planet hatte meine Reisebegleitung dabei und beim Direktvergleich schneidet der RKH wesentlich (!) besser ab. Natürlich sind ein paar Angaben nicht mehr aktuell, aber das ist unvermeidlich (zB Zerstörungen in Ica durch Erdbeben) und hält sich in Grenzen. Man merkt, dass er regelmäßig überarbeitet wird; die meisten Detail-Infos stimmen. Ich finde ihn angenehm geschrieben, genau zwischen ausführlich genug und nicht zu langatmig, sachlich und pointiert + wertend, vordergründiges und interessante Hintergründe. Ich würde ihn wieder benutzen.

Wenn man den Standard-Routen folgt, sind sie eine große Hilfe, wenn man aber eigene Routen macht - besonders im Norden - muss man viel blättern und einige Verkehrsverbindungen selbst recherchieren weil sie bislang nicht abgedeckt sind - ist halt nicht für alles Platz. Bei meiner Tour fiel mir auf, dass auch "unübliche" Regionen abgedeckt sind, dass Paracas und das Gebiet um Chachapoyas sehr knapp gehalten sind, wobei gerade letzteres hochinteressant ist und viel zu bieten hat (zB Wasserfälle Gocta und Yumbilla mit knapp 1km (!) Höhe). Für mich als langes Ende hätte ich mir Angaben gewünscht, wo Dinge sehr ungewöhnlich knapp bemessen sind, zB Betten von 1,80 Länge im Hotel Roma, Lima.

Hier und da könnte das Buch im Detail opimiert werden, damit es flüssiger/effizienter zu benutzen ist - sollte in kommenden Auflagen geändert werden, wie ich vom Verleger als Antwort auf mein Feedback bekam.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Wir reisen mittlerweile seit sechs Monaten durch Suedamerika und haben den Lonely Planet Southamerica dabei. Da dieser aufgrund des begrenzten Platzes sehr selektiv ist, haben wir uns zunaechst fuer Ecuador einen zusaetzlichen Fuehrer besorgt und dann fuer Peru und Bolivien dieses Buch gekauft. Fuer uns der bisher schlechteste Reisefuehrer, in den wir nur noch ungern schauen, wenn es um handfeste Infos geht.

Aber zunaechst die positiven Seiten:

+Wirklich viel Hintergrundwissen und Geschichte, was bei anderen Fuehrern oft zu kurz kommt

+Gutes Inhaltsverzeichnis mit Index der wichtigsten Staedte und Karten

+Gute Uebesichtskarten von Peru (warum denn nicht von Bolivien?)

+Ausfuehrlicher Allgemeinteil mit vielen Adressen und Tips

+Essen und Trinken Abschnitt

+Kurze Sprachhilfen Spanisch und Quechua/Aymara

+Orte oft sehr ausfuehrlich und damit geht es aber auch schon zu den

Negativen Punkten:

-Es werden zum Teil seitenweise Unterkuenfte und Restaurants aufgefuehrt. Diese sind dabei im Fliesstext dargestellt, was sehr unuebersichtlich ist. Oft liest man einen Abschnitt durch und weiss danach schon nicht mehr was darin steht. Die Beschreibungen fallen dabei oft um so kuerzer aus. Lieber weniger mit mehr Informationen und vor allem uebersichtlicher. Jeder andere Reisefuehrer kann das besser.

-Warum sind den Karten nur die Hotels eingetragen? Restaurants sucht man hier vergeblich. Dazu kommt, dass die angegebenen Adressen oft nicht auf den Karten zu finden sind und Hinweise, dass sie evt. ausserhalb liegen fehlen ebenso.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Das Buch hat uns auf unserer 3-Wöchigen Rundreise durch Peru begleitet. Aufgrund der Rezessionen auf Amazon habe ich mich für dieses Buch und gegen den Lonely Planet entschieden. Ich nehme gerne ein anderes Buch als den LP um dem "lonley Planet-Trail" zu entfliehen und auch Sachen zu entdecken, die nicht vom Lonely Planet empfohlen sind, da so eine Empfehlung mitunter dazu führt, dass Hotels sich beispielsweise schlechten Service leisten können. In Peru war die Taktik nicht erfolgreich.

Im großen und ganzen war das rezensierte Buch hilfreich. Die Gliederung und Sortierung war für mich jedoch alles andere als intuitiv, sodass man insbesondere beim wiedersuchen von Informationen (etwa um der Freundin etwas zu zeigen) lange suchen musste, bzw. die Info erst fand wenn man an dem Ort schon vorbei war. Da bin ich mit den LP und dem Rough Guides bisher besser zurecht gekommen. Einmal hatte ich auch die Möglichkeit den LP für Peru durchzublättern - gefiel mir besser und die Besitzer waren auch zufrieden.

Ein weiteres Problem waren veraltete Informationen. Insbesondere die Suche nach vegetarischen Restaurants gestaltete sich schwierig, da die Eintragungen im Buch in mehr als 50% der Fälle bereits geschlossen waren.

Der Umgang mit Machu Picchi ist zwar schon recht kritisch (teuer, überlaufen...) jedoch bestätigt der Autor die allgemeine Haltung, dass ein Besuch von Machu Picchu zum Pflichtprogramm einer Perureise gehört. Unserer Erachtens kann man einen Besuch von Machu Picchu jedoch sehr wohl durch den Besuch anderer Tempelanlagen "ersetzen". Insbesondere die empfohlene Tageswanderung durch die Ruinen von Pisaq eignet sich hierzu.

Fazit beim nächsten mal wieder Rough Guide oder LP
2 Kommentare 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden