flip flip Hier klicken Jetzt informieren PR Evergreen Cloud Drive Photos Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Unlimited BundesligaLive

Reinhard Mey-Liste 1 - die Studioalben

Florian S.
 
Ich wollte wie Orpheus singen
Ich wollte wie Orpheus singen
"Unkommerzieller, sympathischer  Erstling von 1967"
Ankomme Freitag den 13.
Ankomme Freitag den 13.
"Der zweite (deutschsprachige) Streich. Gut, aber nicht perfekt. Der Titelsong und "Diplomatenjagd" sind natürlich Klassiker"
Aus meinem Tagebuch
Aus meinem Tagebuch
"Liebevolle Arbeit, streckenweise brillante Texte, musikalisch vielleicht mittlerweile etwas angestaubt"
Ich bin aus jenem Holze
Ich bin aus jenem Holze
"Uncharmant und roh, trotzdem mal anhören (hier klingen seine Lieder wirklich nach Wein, und seine Stimme nach Rauch)"
Mein Achtel Lorbeerblatt
Mein Achtel Lorbeerblatt
"Viele Klassiker. Teilweise etwas depressiv?"
Wie vor Jahr und Tag
Wie vor Jahr und Tag
"Sein Meisterwerk, uneingeschränkt empfehlenswert. "Der alte Bär..." allerdings ist live besser"
Ikarus
Ikarus
"Überdrehte und tieftraurige Nummern wechseln sich ab, das Album kann sich aber nicht mit dem Vorgänger messen, daher für Viele sicher eher schwach bzw. enttäuschend."
Menschenjunges
Menschenjunges
"Beginn eines neuen Kapitels: Reinhard wird Vater und besingt dies auch in einigen Songs. Daran soll sich auch in den Nachfolgern wenig ändern. Empfehlenswert"
Freundliche Gesichter
Freundliche Gesichter
"Typischer 80er Jahre-Mey: etwas seichte, belanglose Musikuntermalung, aber auch gefühlvoll und herrlich altmodisch ("Das Leben ist..." unbedingt anhören)."
Keine ruhige Minute
Keine ruhige Minute
"Unterhaltsam, liebevoll und garantiert nie langweilig. Repräsentatives 80er Jahre Album von Mey"
Jahreszeiten
Jahreszeiten
"Tolles Album, besonders die Jahreszeitentrilogie ist wunderbar gelungen. Der Karrierehöhepunkt?"
Die Zwölfte
Die Zwölfte
"Guter meyscher Durchschnitt, etwas seichte Untermalung. Die Themen sind seit "Menschenjunges" immer wieder dieselben..."
Hergestellt in Berlin
Hergestellt in Berlin
"Ohne Ecken und Kanten und leider etwas platt. Ist in Ordnung, trotz mancher allzu belangloser Nummer. Kreative Abnutzungserscheinungen???"
Balladen
Balladen
"Rundes, poppig produziertes Album inclusive einem Meisterwerk (die Mauern) und einer musikalisch ergreifenden Geschichtsstunde (Eisenbahnballade)."
Alleingang
Alleingang
"Gemessen an anderen meyschen Werken "nur" durchschnittlich ("das Foto vor mir auf dem Tisch" ist allerdings ganz großes Kino)"
Farben
Farben
"Ein Höhepunkt, verbindet die besten Seiten früherer Arbeiten und ist auch musikalisch anspruchsvoller"
Alles geht!
Alles geht!
"Vom bombastischen Opener bis hin zum ruhigen Finale gelungen, auch melodisch ergreifend. Bei der Musikuntermalung hat man auch mal neue Wege beschritten."
Immer weiter
Immer weiter
"Musikalisch wesentlich besser untermalt als viele Vorgänger, strotzt vor Energie und Selbstironie. Uneingeschränkt empfehlenswert"
Leuchtfeuer
Leuchtfeuer
"Überragend! Dieses Album ist wirklich ein Leuchtfeuer ohne Schwächen! Eine Achterbahn aus gefühlvollen, humorvollen und kritischen Songs. Mein Lieblingsalbum, lässt nichts missen! GIB MIR MUSIK!!"
Flaschenpost
Flaschenpost
"Nachdenkliches, persönliches und teilweise düsteres Werk, auf das man sich einlassen und für das man sich Zeit lassen muss. Gilt als eines seiner Besten!"
Einhandsegler
Einhandsegler
"Gefühlvoll, witzig, kritisch und überraschend jugendlich. Ein typisches Mey-Album mit durchweg guten und abwechslungsreichen Songs."
Rüm Hart
Rüm Hart
"Bis auf den Titelsong wirkt das Album nicht sonderlich inspiriert, trotzdem sind alle Songs sehr gut hörbar. Mit der zweiten Hälfte wird die Grundstimmung ruhiger und düsterer."
Nanga Parbat
Nanga Parbat
"Teilweise etwas steif und holprig und sicher nicht so leicht zugänglich wie andere Albem. Spätestens bei "Ich liege bei Dir" wird man es lieben."
Bunter Hund
Bunter Hund
"Hat die Erwartungen voll erfüllt! Unterhaltsam, abwechslungsreich und ohne Ausfälle."
Mairegen
Mairegen
"Ein ruhiges Album. Perfekt arrangiert, abwechslungsreich und nie unwesentlich. Ein neuer Höhepunkt der meyschen Discographie!!!"