Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen
7
4,9 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 7. August 2014
Vor 3 Monaten habe ich Capture the Crown entdeckt und habe das Album "Til Death" und die EP "Live Life" mehrmals durchgehört, das Album war sehr gewöhnungsbedürftig, hatte aber definitiv Aspekte die mir sehr gut gefallen haben.

Habe dann natürlich gespannt auf das nächste Album gewartet!

Die 10 Tracks bespielen den Hörer ca. 30 Minuten, das finde ich sehr wenig für ein Album, allerdings ist jedes Lied davon sehr gut. Ich kenne viele Bands und bei so gut wie keinen gibt es Alben wo mir wirklich jedes Lied gefällt, btw. die andere Band bei der das so ist, ist Eskimo Callboy :p

Die Refrains sind wie im ersten Album sehr Ohrwurmbringend, die Screams sind nicht mehr so Autotune-Hoch wie im ersten Album, die Band scheint etwas erwachsener geworden zu sein, was mir definitiv gefällt!

Also auf jeden Fall eine Kaufempfehlung für Fans von Asking Alexandria, Eskimo Callboy u.ä.
11 Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Mai 2015
Als ich das Album zum ersten mal gehört habe, war ich zuerst etwas geschockt. Ich dachte Capture the Crown haben ihren Sänger gewechselt. Statt hohen Screams und der, wie ich finde, typisch hohen Stimme für CtC hört es sich jetzt mehr eine von vielen an. Desto trotz ist das Album nicht schlecht. Eingängige Refrains wechseln sich mit guten Breakdowns ab. Die Lieder haben zu ihrem Vorgänger auf jeden Fall an Härte dazugewonnen, gleichzeitig wurden die Texte aber gefühlvoller. Da muss jeder selber entscheiden was ihm besser gefällt. Leider ist das ganze mit nur 30 Minuten schnell vorbei. ein bisschen länger hätte es dann doch sein können.
Ohrwürmer sind auf jeden Fall bei "Red Light District", "Smirk" und "Firestarter" garantiert. Das sich CtC weiterenwickelt haben hört man an Lieder wie "Hate you", das auf jeden Fall mehr härte Zeigt als Lieder in Till Death.
Die schwächsten Lieder sind meiner Meinung nach "Beating the Blade", das mit seiner Rap Version an Linkin Park erinnert und "Janina". Das ganze wird aber wieder aufgewertet durch das Feature von Alex Koehler von Celsea Grin im Lied "Make war not love". Das Beste Lied ist aber mit Abstand "Firestarter". Hier hört man noch etwas die Wurzeln von Capture the Crown raus, etwas Trancecore mit geilen Breakdowns und einem mit gängigen Refrain.
Hoffentlich gibt es bald wieder mehr von dieser Sorte.

Trotzdem ein Album, das es sich auf jeden Fall zu hören lohnt auch wenn CtC etwas an Individualität verloren haben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. März 2015
Sehr professioneller, voller Instrumental-Sound, und einen herausragenden Lead Sänger haben sie auch

Würde mich wundern, wenn die Band in naher Zukunft nicht deutlich populärer in der Metalszene wird

Auf jeden Fall Kaufempfehlung, wer sich nicht sicher ist, kann sich das stück ja in schlechterer Quali auf Youtube oder sonst wo reinziehen,

und dann seine Schulden bei der Band begleichen ;)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Februar 2015
Mega Scheibe. Nur leider ein bisschen kurz. Aber lieber so als sinnlos in die Länge gezogen.
Auf jeden Fall haben die Jungs gut an Härte zugelegt. Mir gefällt's!

Der Opener erinnert "ein wenig" an Upon A Burning Body.

Nichtsdestotrotz, 5 Sterne und Pflichtkauf!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Oktober 2014
Das Album ist unglaublich gut!
Es is seit langem wieder mal ein richtig gelungenes Album (im Vergleich zu den schrottigen Alben berühmterer Bands).
Das Album ist für sich perfekt, die Style ändern sich leicht durch das Album hindurch, was zu einem sehr guten und nie monoton werdendem Hörerlebnis führt!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. August 2014
Wer das erste Album mochte (es aber etwas härte haben möchte), sollte sich dieses Album auf jeden Fall holen. Etwas schade finde ich die ,, nur " 29 min. So ein Album dürfte ruhig noch länger gehen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. August 2014
Also ich dachte 29 min ohje.Produziert von jemandem den ich nicht kenne.Keon cameron mizell ????? Artery Records.Nicht mehr Simerian Records????? Ok das Album muss s******* sein.Ich wurde eines besseren belehrt. Hammer!!! Es ist perfect muss ich sagen.Die Songs sind kurz aber sitzen super.Oft auch mehr als ein Breakdown pro Songs.Geil!!! Meistens ist so lanelwechsel und die Band wird schlechter aber bei capture the crown ist es genau anders rum. Hätten sie auf die etwas schlechte ep verzichtet hätte es bestimmt für mehr Songs auf diesem Meisterwerk gereicht
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

10,09 €
8,29 €