Hier klicken May Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited SUMMER SS17

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
16
4,8 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:21,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 22. Dezember 2013
Als ich diese Serie nach Jahrzehnten zum ersten Mal wiedersah, stellte ich fest, dass sie sich buchstäblich in mein Gehirn eingebrannt hat: ganze Dialoge konnte ich mitsprechen. Das zeigt, wie sehr mich diese Serie damals bewegt hat.

Fernsehen war in den 70er Jahren natürlich ein ganz anderes Ereignis als heute. Trotzdem kann man auch heute noch getrost behaupten, dass diese Serie eines der großen TV-Ereignisse der 70er Jahre war. Ich kenne keine andere Serie, die mit soviel Aufwand, mit einem derartigen Staraufgebot, einer derartigen Dramatik aufwarten konnte.

Erzählt wird die Geschichte zweier Brüder über eine Zeitspanne von 18 Jahren (nur auf Buch 1 bezogen). Sie beginnt mit dem Ende des 2. Weltkrieges in Port Philipp, New York, und endet an der französischen Riviera im Jahre 1963. Rudy und Tom Jordache, die beiden Brüder, könnten unterschiedlicher nicht sein. Zunächst glaubt man, dass es sich um "feindliche Brüder" handelt, doch dem ist keineswegs so. Rudy ist der brave, ordentliche, strebsame junge Mann, der später politische Karriere machen wird, Tom ist der halbstarke und halbkriminelle Jugendliche, der auf Grund eines Fehlers noch als Teenager die Familie verlassen muss, Boxer wird, immer wieder in Schwierigkeiten gerät und später doch irgendwo sein Glück macht. Aber Glück ist wie Glas ... Und wer reich ist, kann auch arm sein, und umgekehrt - das müssen beide Brüder erkennen.

Dem Fan muss ich die Handlung nicht erklären, dem interessierten Neu-Zuschauer will ich nicht vorgreifen, deshalb halte ich mich bei der weiteren Handlung ein wenig bedeckt.
"Reich und Arm" basiert auf dem Buch von Irwin Shaw "Rich man, poor man" (im Deutschen "Aller Reichtum dieser Welt"). Für die Serie wurden einige Veränderungen, z. T. auch gravierender Art vorgenommen. So haben Rudy und Tom im Buch eine Schwester, in der Serie kommt diese nicht vor. Die Geschichten um Gretchen Jordache erlebt in der Serie z. T. Rudys Jugendliebe Julie Prescott. Ich habe die Serie zuerst gesehen und erst später das Buch gelesen und war dementsprechend irritiert. Trotzdem oder gerade wegen dieser Änderung war die Serie mit das Beste, was ich in den 70ern gesehen habe.

Das Staraufgebot war riesig: Nick Nolte, damals 35 Jahre alt, spielte glaubhaft den erst 16jährigen Tom Jordache und war erst in der letzten Folge mit seiner Rolle gleichaltrig. Peter Strauss spielte Rudy Jordache, Susan Blakely seine Freundin Julie Prescott. Die Eltern der beiden wurden von Edward Asner ("Lou Grant") und Dorothy McGuire dargestellt. Weitere Stars wie Ray Milland, Craig Stevens, Kay Lenz, Bill Bixby, Van Johnson, Talia Shire und viele andere mehr vervollständigten das Ensemble.

Bereits 2005 wurde die erste Staffel der Serie schon einmal von einem anderen Label veröffentlicht. Es gab jedoch berechtigte Kritik, die sich vor allem auf die gekürzten Szenen und die schlechte Bildqualität bezog. Darüber hinaus wartete man bisher auch vergeblich auf die 2. Staffel, die zwar bei weitem nicht mehr das Niveau und die Beliebtheit der 1. Staffel erreichte, aber immer noch besser war als so vieles, was uns heute präsentiert wird. Dieses Warten hat nun ein Ende: seit dem 20. Dezember ist die komplette Serie von fernsehjuwelen neu veröffentlicht worden.

Die fehlenden Szenen wurden ergänzt, im Original belassen und deutsch untertitelt. Die Bildqualität ist, wie einer meiner Vorrezensenten schrieb, zufriedenstellend, in jedem Fall besser als die der ersten Veröffentlichung. Man darf nicht vergessen, dass die Serie mehr als 35 Jahre alt ist.

Als Extras gibt es den deutschen Vor- und Abspann und ein sehr informatives Booklet von Oliver Bayan.

Wer große Familiensagen liebt, es gern etwas dramatisch mag und Schauspieler sehen will, die diese Berufsbezeichnung noch verdienen, kommt an "Reich und Arm" nicht vorbei. Im übrigen wird auch das damalige Zeitgeschehen sehr gut in die Serie integriert. Die Serie ist großes Kino auf dem Bildschirm und ich empfehle sie uneingeschränkt.
11 Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Dezember 2013
Dank Fernsehjuwelen erscheint nun endlich eine DVD-Veröffentlichung dieser tollen Serie in einer Form, wie die Fans sich das gewünscht haben. Besser kann man es nicht machen!

Die Ton- und Bildqualität ist zufriedenstellend. Es wird der originale Vor- und Abspann verwendet, der deutsche ist aber als Bonusmaterial ebenfalls enthalten (die Unterschiede sind minimal). Die entfallenen Szenen sind gleich doppelt vorhanden, einmal in der Folge selbst und dann noch mal extra, so hat man gleich einen Überblick darüber, was damals alles geschnitten wurde, u. a. vollständige Kampfszenen (Tom Jordache vs. Joey Quayles / Falconetti). Diese sind im Originalton mit deutschen Untertiteln. Es sind aber keine Untertitel für die kompletten Episoden vorhanden. Ansonsten gibt es bis auf das beiligende Booklet keine weiteren Extras, vielleicht ist das ja bei Buch 2 der Fall. Insgesamt finde ich das Menu sehr ansprechend.

Die DVD-Box ist nochmal unterteilt in zwei separate dünne, aber stabile Hüllen, so dass man nicht immer die ganze Box transportieren muss. Auf jeder Hülle sind immer andere Personen abgebildet. In dem Booklet werden u. a. die Darsteller ausführlich beschrieben. Die Laufzeit der 12 Kapitel beträgt ca. 560 Minuten. Die Schnittfassung ist anders als die deutsche Erstveröffentlichung von Universal.

Die 1. Staffel endet mit dem Tod von Tom Jordache. Die Verhaftung Falconettis erfolgt erst am Anfang des zweiten Buches. Man stelle sich diese Ironie des Schicksals vor: Tom hat sich dem Zugriff des Syndikates, das ihn gejagt hat, erfolgreich entzogen, um dann später von jemand ganz anderen umgebracht zu werden, dem er sonst wohl nie begegnet wäre.
Übrigens wurde Tom in der Romanvorlage gar nicht von Falconetti ermordet, von wem aber dann, weiß ich allerdings nicht.

Über diese Veröffentlicheng zu einem Zeitpunkt, wo man nicht mehr so recht dran geglaubt hat, habe ich mich sehr gefreut und möchte Fernsehjuwelen für diese gelungene Umsetzung ein grosses Lob aussprechen. Ich finde sie auch keineswegs zu teuer. Wer sich diese Serie zulegen möchte, wird nicht enttäuscht!
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Dezember 2013
Diese Box ist einfach große Klasse
Ungekürzt wie versprochen und sogar Pilotfilm und Folge 3+4 in Spielfilmlänge und die letzten beiden auch als Spielfilmlänge das Staffelfinale
Der Vorspann vom Pilotfilm war ja ganz anders als in der deutschen Fassung.
Die anderen Folgen volle Länge von 47 Minuten super.
Bin total zufrieden und kann es kaum abwarten in ein paar Tagen wie die anderen beiden Boxen der zweiten Staffel so sind.
Danke Fernsehjuwelen daß ihr es möglich gemacht hat daß wir die Serie so sauber und ungekürzt sehen können wie wir sie im TV wohl nie wieder zu sehen bekommenn.
Danke
Die schrottige Vorgängerbox dagegen kann man in die Tonne kloppen und beruhigt vom Markt nehmen, denn die war totalv erstümmelt und überteuert. Reine Kundenverarsche.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. August 2013
Auf Nachfrage kam von Fernsehjuwelen zu dieser VÖ folgende Antwort:

ja, unsere Fassung wird ungeschnitten sein und auch die Deleted Scenes werden enthalten sein, da wir als Ausgansmaterial die US-Originalfassung verwenden und den deutschen Ton anlegen werden. Alles was nicht synchronisiert wurde, wird dann zu Deleted Scenes bei der jeweiligen Episode.

Bei Staffel 2 verwenden wir sogar frisch abgetastetes HD-Material, also dieser Titel war in Deutschland noch nie in dieser Qualität zu sehen. Auch Staffel 1 wird ein besseres Bild haben als die deutschen TV-Master.

Viele Grüße

Ihr Fernsehjuwelen Team

Wenn das so stimmt dann klare Kaufempfehlung für dieses definitiv zu den besten Serien ever zählende 'Fernsehjuwel'!
22 Kommentare| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
"Reich & Arm", Buch 1 ist die 1976er Verfilmung eines Buches von Irwin Shaw. Die 2. Staffel haben sich jedoch irgendwelche Drehbuchautoren erdacht. Shaw lieferte wohl nicht schnell genug ein Buch nach, was er aber später dann doch tat.
Diese mir vorliegende Staffel von 1976 auf drei DVDs lief in meiner Jugend in den Neunzigern noch im Vorabendprogramm der ARD und den Dritten, weshalb auch die üblichen Kürzungen hier vorgenommen wurden, damit die Reihe ins Programmschema passte, es wurde willkürlich Dialoge und Handlung weggeschnitten, jedoch nicht viel. Dies liegt hier nun mit Untertiteln vor. Auch hat die ARD Version einen anderen eingedeutschten Vorspann, beides kann man separat anwählen.
Extras gibt es keine, dafür das von der Reihe Fernsehjuwelen bekannte mit vielen Bildern und Informationen gespickte Booklet, was Informationen zu einer ganzen Reihe Nebendarsteller und ihrem Werdegang neben den Hauptakteuren und dem Buch an sich enthält.
Die Geschichte des Buches ist schnell erzählt, ich möchte hier nicht zuviel verraten:
Zentraler Punkt sind die beiden Brüder Tom (Nick Nolte in seiner ersten großen Rolle!) und Rudy Jordache (Peter Strauss ) die mit 17 Jahren 1944 im verschlafenen wirkenden New Jersey leben. Ihr schwieriger Vater ist Deutscher der nach dem 1. Weltkrieg nach Amerika kam und seine Familie gerade so mit einer eigenen Bäckerei durchbringen kann. Der ältere Rudy ist fleißig, brav und sein Liebling, während Tom aufsässig und rebellisch zugleich immer der Prügelknabe seines jähzornigen Vaters war der mit seinen eigenen Dämonen zu kämpfen hat. Als Rudy einen tollen Schulabschluss macht und Studieren gehen will, bekommt Tom nicht nur einmal Ärger und tingelt später als Boxer durchs Land. Rudy liebt eigentlich Julie Prescott, ein Mädel von der Schule doch die Beziehung ist eine einzige Berg-und Talfahrt die nächsten 20 Jahre. Die grundsätzlich verschiedenen Brüder sind im Grunde gute Kerle. Das Leben ist aber wie auch in echt oft grausam und so bekommt der Zuschauer mit episodenhaften Einblicken 20 Jahre USA bis in die 60er Jahre mit dem Vietnamkrieg gezeigt. Die Reihe der Gaststars ist beachtlich und zeigt heute längst verstorbene Darsteller wie Ray Miland, Bill "Hulk" Bixby oder den noch lebenden, großartigen Edward Asner.
Natürlich hat die Reihe den Hauch einer Soap, ist aber spannend und durch die guten Darsteller glaubwürdig. Gerade die beiden Hauptdarsteller zeigen alleine durch ihr Spiel das es möglich ist 18 Jahre oder 38 Lebensalter ohne große Probleme darstellen zu können, da man es ihnen einfach abnimmt. Im Grunde hätte man es mit dieser Staffel auch gut sein lassen können, oder auf den Autor warten sollen, aber das ist eine andere Geschichte...
Das überarbeitete Bild und der Ton sind für eine 39 Jahre alte Reihe gut und für 16-20 Euro kann man die Reihe ohne Werbung und komplett sehen!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Reich und arm - Box 1/3: Das komplette Buch 1

Für mich gibt es kaum eine zweite TV-Serie der Siebziger, die in ihrer erzählten Geschichte so für das Bild des großen amerikanischen Traums als auch einer spannend und höchst aufwendig gezeigten wechselvollen Familiengeschichte steht, wie die durch das Label der "Fernsehjuwelen" nun hier mit deren ersten Box an den Start gehende Veröffentlichung.

Die literarische Vorlage für die ab 1976 produzierte TV-Serie lieferte der Autor Irwin Shaw mit seinem bereits 1969 unter dem Originaltitel "Rich Man, Poor Man" verlegten Roman. In Anlehnung an den Roman, der auch hier bei uns unter dem deutschen Titel "Aller Reichtum dieser Welt" erhältlich ist, schrieb Dean Riesner die Drehbücher für alle zwölf Kapitel der ersten Staffel.

Auch wenn er dabei für die filmische Umsetzung die Romanvorlage nicht eins zu eins übernahm und sogar eine der zentralen Figuren des Romans in der Fernsehserie gar nicht mehr dabei ist, war die Resonanz der Zuschauer so groß und überwiegend positiv, dass bereits 1976, noch im selben Jahr der Erstausstrahlung in den USA, mit der Produktion der zweiten Staffel und Fortsetzung der Serie begonnen wurde. Im deutschen Fernsehen wurde die Serie erstmals ab dem 17. April 1977 gezeigt. Die Regie bei den hier inklusive der Pilotfolge veröffentlichten zwölf Episoden der ersten Staffel führten Boris Sagal und David Greene.

Die in ihrem roten Faden über die Schicksale und einen Teil des Lebensweg der beiden wohl nicht verschiedener sein könnenden Brüder "Rudy" (Peter Strauss) und "Tom Jordache" (Nick Nolte) in den Folgen dieser Staffel erzählte Geschichte, beginnt in den Tagen nach Ende des Zweiten Weltkriegs und wird bis hinein in das Jahr 1965 aufgezeigt. Die Brüder stammen aus einfachem Elternhaus mit dem deutschen Einwanderer und eine Bäckerei führenden Vater "Axel" (Edward Asner) und der Mutter "Mary" (Dorothy McGuire).

Während "Rudy" seinen Weg geht und sich schon früh für ein Studium entschließt, ist "Tom" eher das schwarze Schaf der Familie. Er schafft es immer wieder, sich in größte Schwierigkeiten zu bringen und reichlich Feinde zu machen. Beiden scheint ihr Lebensweg vorbestimmt zu sein. Für Tom hat von frühsten Jugendtagen an "Julie" (Susan Blakely) einen wichtigen Platz in seinem Bestreben und Herzen eingenommen. "Tom", der eine zunächst vielversprechende Karriere als Boxer beginnt, legt sich bald mit dem Syndikat an und findet zudem in dem Fiesling "Falconetti" (William Smith) einen erbitterten Widersacher.

Mehr möchte ich an dieser Stelle nun aber auch wirklich nicht verraten. All denen, welche die Serie noch nicht kennen, sei nur soviel gesagt, dass es wirklich absolut faszinierend ist, die Geschichte der beiden Brüder und der ihren Weg kreuzenden anderen allesamt interessanten und vielschichtigen Charaktere und Rollen zu verfolgen.

Dabei ist es absolut erfreulich und höchst lobenswert, dass vom hier veröffentlichenden Label der "Fernsehjuwelen" diese erste Staffel in der ungekürzten und ursprünglich produzierten Fassung auf DVD erscheint. Für die Ausstrahlung der Serie im deutschen Fernsehen wurde sie zum Teil recht rigoros gekürzt und beschnitten. Die drei, hier in zwei Slim-Case nebst dazugehörigen Pappschuber in Hochglanzoptik ohne FSK-Logo einzeln lagernden DVDs zeigen die ungekürzten Folgen. An den Stellen, die entfernt und daher nicht deutsch synchronisiert wurden, ist dann der englische Originalton, deutsch untertitelt, zu erleben.

Die Gesamtlaufzeit aller bei dieser Serie nicht mit Episodentiteln, sondern schlichten Kapitelzahlen versehenen Folgen beträgt laut Cover in etwa 560 Minuten. Dabei präsentiert sich das Bild im Format 4:3 und wurde laut Angaben des Verlags der Fernsehjuwelen "Digital Remastered". Nun kann natürlich eine noch so gute Bearbeitung aus einer vor inzwischen mehr als drei Jahrzehnten entstandenen TV-Serie kein Bild wie vom allerneuesten Kino-Blockbusters zaubern. So machen sich dann auch hier immer wieder mal kleinere Mängel bemerkbar, die aber, gemessen am Alter der Produktion, absolut hinnehmbar und akzeptabel sind. Viel mehr als ein zu hundert Prozent perfektes Bild zählt für mich, die Serie selbst nun endlich und das auch noch in voller Länge, auf DVD vorliegen zu haben.

Die DVD-Menüs zeigen sich übersichtlich und bedienfreundlich gestaltet. Unmittelbar nach Einlegen der DVD können alle auf der jeweiligen DVD vorhandenen und hier als "Kapitel" benannten Episoden über "Alle Abspielen" zur Wiedergabe "am Stück" gebracht werden. Über den Menüpunkt "Kapitel" lassen sich aber auch die dann in einem weiteren Menüfenster aufgezeigten einzelnen "Kapitel" starten. In jeder Episode sind einige Marker zur optionalen Anwahl bei Bedarf gesetzt.

Die in die Folgen wieder integrierten, zuvor für die deutsche Ausstrahlung "Entfallenen Szenen" können von jeder der drei DVDs noch einmal als Extra separat aufgerufen und angesehen werden. Die dritte DVD bietet zudem die Möglichkeit, sich den originalen ARD Vor- und Abspann der Serie noch einmal anzusehen.

Der Box liegt auch noch ein sehr interessantes, sechsunddreißigseitiges, bebildertes Booklet bei. Neben einer kurzen Angabe zum "Inhalt" und einer "Kapitel-Übersicht" findet sich auch noch der mehrere Seiten umfassende Beitrag "Ein Bestseller auf dem Weg zum Fernseh-Hit" in diesem. Ein Teil der Darsteller in und bei dieser Produktion wird unter "Die Besetzung" mit informativen Vitas vorgestellt. Hinweise zu weiteren veröffentlichten "Fernsehjuwelen" schließen das Booklet dann inhaltlich.

Tonbewertung:

Alle zwölf Episoden dieser ersten Staffel können sowohl mit der jeweils als Dolby digital 2.0 vorliegenden, deutschen Synchronfassung als auch mit deren englisch sprachigem Originalton wiedergegeben werden. Die Verständlichkeit aller in der Serie zu erlebenden Darsteller ist dabei stets gegeben. Die deutsche Synchronfassung wurde damals unter der Redaktion von Lisa Scheu bei der "Bavaria Atelier GmbH" erstellt. Unverkennbar lieh Tommi Piper ("Alf") dem Schauspieler Nick Nolte in der Serie seine deutsche Stimme. Untertitel, außer den bereits erwähnten, bei den wieder in die deutsche Fassung eingefügten Szenen, werden sonst nicht von den DVDs dieser Veröffentlichung angeboten.

Gesamteindruck:

Ohne nun an dieser Stelle in ein Lamentieren, von wegen "Früher war alles besser", verfallen zu wollen, zeigt diese Serie ganz klar, dass sich Anspruch und Niveau auch durchaus in einer Fernsehserie einen und finden lassen können. Schon jetzt bin ich gespannt auf die Fortsetzung und den durch das Label der Fernsehjuwelen auf einer zweiten und dritten DVD-Box veröffentlichten weiteren Folgen der Reihe.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Heute habe ich angefangen mir die Mini-Serie Reich und Arm aus dem Hause Fernsehjuwelen anzusehen. Diese besteht aus insgesamt zwei Staffeln, die nun in drei Boxen veröffentlicht wurden. So bekommt der Fan je drei DVD mit 530 bis 560 Minuten Laufzeit geboten.

Die Serie besteht aus 33 Episoden, welche in den Jahren 1976 und 1977 entstanden sind. Diese wurden in den 70er Jahren sehr erfolgreich im deutschen Vorabendprogramm gesendet, so dass sich schnell eine große Fangemeinde bildete. Im Übrigen basiert die Serie auf dem Roman „Aller Reichtum der Welt“ von Irwin Shaw aus dem Jahre 1969.

Die erste Box zeigt den Zuschauern, wie die Brüder Tom und Rudy Jordache in der Kleinstadt Port Philip leben. Beide haben deutsches Blut in den Adern, sind aber dennoch unterschiedlich wie Tag und Nacht. Während Rudy sich zum Senator hocharbeitet, gerät Tom auf die schiefe Bahn und verdient sein Geld durch Boxkämpfe im kriminellen Milieu.

Die einzelnen Episoden sind unterhaltsam, sie weisen keinerlei Längen auf. So bekommt der Zuschauer hier auf drei DVDs 560 Minuten gute Unterhaltung geboten. Man bekommt hier die ungeschnittene Serie geboten, sogar der original Vor- und Abspann ist zu sehen. Sehr gut gemacht und für Fans eine klare Kaufempfehlung.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2014
Eine großartige Serie, welche es nun Dank Fernsehjuwelen endlich in voller Länge und guter Tonqualität auf DVD gibt. Diese Serie zeigt das auch in den Siebzigern bereits gute TV-Serien produziert und gedreht wurden. Das besondere an den DVD Boxen ist jedoch, dass die Folgen ungeschnitten/ungekürzt sind, anders wie bei TV-Ausstrahlung. Zum Inhalt der Serie wurde ja bereits genug und ausführlich berichtet, bleibt nur nochmals zu erwähnen: unbedingt kaufen!!!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Januar 2014
"Reich und arm" ist für mich eine der beeindruckendsten, kurzweiligsten und einfach besten Serien der 70er Jahre. Von der ersten bis zur letzten Minute ist der Zuschauer nahezu gezwungen mitzufiebern als bei dieser Serie. "Reich und arm" hat wirklich Suchtpotential. :-)

Vom Pilotfilm bis zur letzten Folge besticht diese Serie durch Spannung und Dramatik, wie man es bei Serien dieser Zeit nur selten sehen konnte. Und ich finde, die Serie hat von dieser Faszination kaum etwas verloren.

Die Hauptrollen verkörpern Peter Strauss, Nick Nolte und Susan Blakely. Sie verkörpern ihre Charaktere absolut klasse, die Rollen sind ihnen quasi wie auf den Leib geschrieben. Daneben erhielten viele Altstars und Newcomer, von Edward Asner, über Bill Bixby bis hin zu Ray Milland verschiedene Cameo-Auftritte. Dies hebt die Serie natürlich auch nochmal auf ein ganz anderes Level.

"Reich und Arm“ ist einfach ein zeitloser Klassiker, den man sich nicht entgehen lassen sollte. Die perfekt besetzte Serie, um die ungleichen Brüder, mit ihren unterschiedlichen Lebenswegen, ist mehr als packend und unterhaltsam inszeniert. Peter Strauss überzeugt als smarter Karrieremann und Nick Nolte brilliert als aufsässiger Rebell mit guten Herzen.

Natürlich ist diese Box nur ein Muster ohne Wert, wenn man danach nicht weiterschauen kann. Man will einfach wissen wie es weitergeht. Und deshalb sollte man unbedingt alle drei Boxen sein Eigen nennen können.

Die DVDs erhält man mit einem hochwertigen Schuber ausgestattet. Desweiteren liegt ein sehr informatives Booklet bei.
Die Bild- und Tonqualität hat nahezu Referenzqualität. Das Bild enthält man digital remastered, ungeschnitten und einfach in einer klasse technischen Umsetzung.

Fazit:

Eine der besten Serien in einer würdigen Veröffentlichung. Absolut zu empfehlen!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juli 2013
eine Neuauflage von Reich & Arm und diesmal soll die Serie ungekürzt erscheinen.
Fazit: Das lange warten hat endlich eine Ende. Was länge währt wird am Ende doch noch Gut. Absolute Kaufempfehlung schon allein deswegen weil die Serie uncut kommen soll in bester Qualität. Die Serie selbst ist der Hammer und jeder der die Serie kennt wird mir da zustimmen. William Smith vs. Nick Nolte / Falconetti vs. Tom Jordache unvergesslich
44 Kommentare| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden