Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Reeker - Uncut Version 2005 CC

LOVEFiLM DVD Verleih

Filme und Serien auf DVD und
Blu-ray im Verleih per Post.

Jetzt 30 Tage testen

Der LOVEFiLM DVD Verleih ist nur für Kunden in Deutschland verfügbar

Erhalten Sie 4 Discs im Monat für 9,99¤ (Prime-Kunden zahlen nur 8,99¤).

LOVEFiLM DVD Verleih

Sie wollten nur feiern - und erleben die schlimmste Nacht ihres Lebens! Gretchen, Cookie, Nelson, Jack und Trip sind auf dem Weg zu einer Rave-Party. Doch dann bleibt ihr Auto stecken und die Studenten müssen die Nacht in einem verlassenen Motel verbringen. Schon bald merken sie, dass mit dem Ort etwas nicht stimmt: Radio und Handy funktionieren nicht, ein seltsamer Geruch liegt in der Luft, und als ein bestialischer Killer auftaucht, wird die Nacht zum Kampf ums nackte Überleben...

Darsteller:
Scott Whyte, Les Jankey
Verfügbar als:
DVD

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK ages_16_and_over
Laufzeit 1 Stunde 27 Minuten
Darsteller Scott Whyte, Les Jankey, Steven Zlotnick, Tina Illman, Arielle Kebbel, Devon Gummersall, David Hadinger, Carole Ruggier, Derek Richardson, Tina Payne
Regisseur Dave Payne
Genres Horror
Studio Ascot Elite
Veröffentlichungsdatum 11. Mai 2006
Sprache Deutsch, Englisch
Untertitel Deutsch
Originaltitel Reeker

Andere Formate

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD Verifizierter Kauf
Sorry, aber sehr viel mehr fällt mir zu diesem Film nicht ein.
Bei mir erzeugte der Film zu keiner Zeit ein Horror-Gefühl oder gar so etwas wie Erschrecken. Dazu war allein schon die schauspielerische "Leistung" der Protagonisten einfach zu schlecht. Einziger, sehr kurzer Lichtblick: Michael Ironside in der Rolle des Henry. Das verhagelte mir bereits die ersten 10 Minuten, ich hielt es aber noch bis zum Ende aus, mein erster Eindruck bestätigte sich leider. Der Plot, kann ich aus Spoilergründen natürlich nicht verraten, ist altbekannt und wurde schon etliche Male erheblich besser umgesetzt.

Wer etwas ähnliches sehen möchte, aber richtig gut gemacht, schaue sich einmal Identity von James Mangold an.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ray TOP 1000 REZENSENT am 3. August 2013
Format: DVD Verifizierter Kauf
"Reeker" ist ein Film von Dave Payne aus dem Jahr 2005 und einer dieser Filme, die erst in den letzten Szenen ihre Logik und die Hintergründe offenlegen, dadurch auch am Ende richtig rund erscheinen. Auch wenn man dies bei dem Szenario nicht unbedingt erwartet hätte. Der Film ist eine Art bizarre Variante zu "Wrong Turn", ein bissel was von der langen Autoreise aus dem Tramedy-horrorfilm "Dead End" ist auch dabei.
Die Konstellation, die man am Anfang vorfindet, dürfte auch nicht neu sein. Wie so oft treffen sich 5 junge Menschen und machen eine Autofahrt. Mitten in der Wüste läuft nämlich eine Rave Party unter dem ominösen Namen "Area 52" und dort wollen sie hin. Da wäre einmal der Aufschneider Trip (Scott Whyte), der einem Drogendealer ne ganze Menge Excasy geklaut hat und sich nicht besonders angepasst den anderen gegenüber verhält. Gretchen (Tina Illman), eine Studentin aus Johannesburg, fährt den Wagen und will auf keinen Fall Ärger mit den Bullen. Der blinde Jack (Devon Gumersall) ist dabei, ebenso die Blondine Cookie (Arielle Kebbel), die gleich zu Beginn von Nelson (Derek Richardson) angemacht wird. Unterwegs kommen sie an einem Diner mit Namen "Halfway Motel" vorbei, von dort aus soll es weitergehen. Als sie bei der Weiterfahrt einen Unfallwagen sehen, kehren sie um, sie wollen im Motel Hilfe holen. Dort ist aber sonderbarerweise kein Mensch mehr. Alles scheint verlassen, das Handy funktioniert natürlich nicht (das berühmte Funkloch) und auch die Sender im Radio lassen sich nicht einstellen. Nur gelegentlich hören sie Sprachfetzen "Straße gesperrt" oder "Schwerer Unfall" - man beschließt diese Nacht in diesem verlassenen Motel zu verbringen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Ich möchte mich nach all den schlechten Kritiken auch einmal zu dem Film äußern.

Der Streifen ist gut gemacht. Es fasziniert mich, wenn Horror sich aus dem Absurden und Grotesken ins Erklärbare wandelt. So ist es in diesem Fall auch. Erst erscheint einem die Story immer verfahrener und phantasievoller, dann löst es sich auf. Ok, man könnte schon während der Story ahnen, was tatsächlich passiert, aber was am Ende dabei herauskommt, in welcher Konstellation, das ist doch sehr interessant, wenn nicht sogar überraschend.

Kurzum, der Film lohnt sich. Wenigstens zweimal schauen: Das erste Mal, um die Überraschung zu erleben, das zweite Mal, um den Zusammenhang zu studieren!
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
klaro, der film ist nicht unbedingt mit den ganzen high budgets kram der momentan aus hollywood uns überschüttet zu vergleichen, jedoch haben wir hier einen soliden, gut gemachten film der mich überraschender weise sehr an jeepers creepers 1 erinnert...

viele hier geschriebene rezensionen sind absolut übertrieben in ihrer negativen art und weise zumal man hier einen low budget b-movie hat und daher anspruch und kunst direkt mal fehl am platze sind..

die schauspieler haben sicherlich noch einen langen weg vor sich um letztlich große karriere zu machen, die dialoge sind, na ja, sagen wir mal, annehmbar und ab und zu leicht vorhersehbar, aber das ist ja nix schlimmes schließlich haben wir hier kein quentin tarrantino meisterwerk sondern ein werk von horrorfans für horrorfans und deshalb stehen splatter und gore-effeke im vordergrund und die sind wirklich zahlreich zu finden, gut gemacht und die cpg effekte dementsprechend auch auf einem netten hohen level...

die story erinnert zu beginn an einen der anderen 6.800.000 horrorfilme: eine gruppe junger leute bleibt mit ner autopanne mitten im nirgendwo hängen...wow, das gabs ja noch nie *gäääähn....

jedoch steigert sich die atmosphäre von einem mittelmäßigen horrorstreifen immer mehr zu einem albtraum aus dem man ganz schnell aufwachen möchte da plötzlich untote ( nein, es ist kein zombie film ) und der tot selbst erscheinen und den damen und herren unseres kleinen grüppchens ordentlich die stimmung versauen und das auf einem sehr angenehmen, hohen b-movie/low budget niveau...
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Fünf junge Leute bleiben mit ihrem Auto in einer sehr verlassenen Gegend liegen. Auf der Suche nach Hilfe treffen sie seltsam aussehende und verwirrte Menschen. Zudem scheint es ein Überwesen zu geben, dass ihnen nach dem Leben trachtet. Alle Telefone sind ausgefallen. Sie sind von der Außenwelt abgeschnitten und auf sich gestellt.

Todesfälle dezimieren die ohnehin schon kleine Gruppe. Sämtliche Erklärungsversuche scheitern. Sind wirklich alle dem Untergang geweiht?

Die Geschichte wird spannend erzählt. Die surreale Elemente irritieren und generieren Aufmerksamkeit. Überraschende Wendungen und entrückte Gestalten machen Neugierig. Die angebotene Lösung liegt auf einer anderen Weltebene und ist zunächst schwer verdauliche Kost. Trotz allem eine kompakte Story.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen