Facebook Twitter Pinterest
RedShift - Sternenkunde -... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

RedShift - Sternenkunde - Vom Einsteiger zum...

Plattform : Mac, Windows 95, Windows 98
3.5 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen

Preis: EUR 6,57 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf durch cook29 und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
5 neu ab EUR 5,80 4 gebraucht ab EUR 0,50

System-Anforderungen

  • Plattform:    Windows 95 / 98, Mac
  • Medium: CD-ROM
 Weitere Systemanforderungen anzeigen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • ASIN: 3803217032
  • Erscheinungsdatum: August 2002
  • Bildschirmtexte: Deutsch
  • Anleitung: Deutsch
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 5.052 in Software (Siehe Top 100 in Software)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Der Klassenausflug ins Planetarium gehört zu den beliebtesten Unterrichtsformen -- sowohl für Lehrer als auch für deren Schüler. Mit Redshift Sternenkunde dürfte es eine weitere Gemeinsamkeit zwischen Lehrkörper und Klassenverband geben: Beide sind von diesem Programm gleichermaßen fasziniert.

Redshift Sternenkunde schafft den Spagat zwischen wissenschaftlichem Anspruch und kurzweiliger Unterhaltung. Die zwei CDs bieten nicht einfach nur Wissen, das so konzentriert ist wie ein Sternenhaufen. Vielmehr präsentieren sich die Grundlagen der Astronomie so faszinierend wie der Saturn durch ein starkes Teleskop.

Apropos: Vor dem virtuellen Teleskop werden die Nutzer des Programms sicher die meiste Zeit zubringen. Unter dem Thema "Eine Nacht auf dem Berg" schlüpfen sie in die Rolle eines Astronomie-Gehilfen und lernen, das Teleskop zu steuern und sich am Sternenhimmel zurechtzufinden. Redshift Sternenkunde bietet auf diese Weise ein vollständiges Planetarium für den heimischen Computer. Dass die Steuerung nicht genau genug ist, um den Anweisungen des Tutors exakt Folge zu leisten, stört nur wenig: Die verlangten Sternbilder lassen sich auch anfahren, wenn die angegebenen Koordinaten nicht hundertprozentig eingehalten werden.

Doch damit nicht genug der Interaktivität: Einfache wie komplexe astronomische Zusammenhänge lassen sich mit spannenden Simulationen und Experimenten leicht nachvollziehen. Da versteht auch der Begriffsstutzigste, wie die Mondphasen zu Stande kommen. Nahezu jedes Kapitel der Astroniomiegeschichte von der Antike bis heute kann der Nutzer nacherleben.

Zurücklehnen und Entspannen heißt es, sobald die zweite Redshift-CD im Laufwerk verschwunden ist: Sie gleicht einer aufwändig produzierten Fernsehdokumentation und bietet mehr als anderthalb Stunden Videos und audiovisuelle Führungen durch das Universum.

Redshift Sternenkunde richtet sich an all jene, die Basiswissen wollen und gleichzeitig eintauchen möchten in die wissenschaftlichen Sphären der Astronomie -- auf eine äußerst kurzweilige Art. --Robert Arnold


Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

3.5 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Als Astronomielehrer war ich lange auf der Suche nach einer Software, die das Grundwissen und weiterführende Informationen anschaulich vermittelt. Als ich Redshift installiert hatte, verbrachte ich die komplette Nacht vor dem Computer und orderte am nächsten Tag für die Schule einen Klassensatz der Software. Die Schüler sind genauso begeistert wie ich - auch diejenigen, die bisher eher uninteressiert an den Sternen und der Geschichte der Astronomie waren, sind jetzt voll bei der Sache. Insbesondere die realistischen Übungen mit dem virtuellen Planetarium suchen ihresgleichen. Kollegen fragen mich schon, wieso Schüler in Astronomie plötzlich auf Eins stehen, während sie in Mathematik eine Vier haben.
Kommentar 40 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
Nettes Planetariumsprogramm mit guter Grafik. Endlich sehen Planeten und Himmelsobjekte natürlich aus, wie man sie im fernrohr bei entsprechender Vergrößerung sieht. (statt einfache runde strukturlose Scheiben als Planeten und Monde) Der Himmel ist an jedem Punkt jedes Himmelskörpers des Sonnensystems und zu jedem Zeitpunkt von -5000 bis 9999 darstellbar.
nette Experimente möglich: mal mit der Voyager durchs Sonnensystem fliegen, am Saturn oder Neptun vorbei, oder mit Apollo zum Mond.
Oder die Sonnenfinsternis von 1999 minutengenau simulieren: sogar die Korona erscheint im richtigen Moment.Die Himelsfarbe dazu wird ebenfalls gut simuliert.
Kritik:
1) Handbuch stimmt nicht mit Programm überein
2) wesentliche Programmteile fehlen, wie etwa die versprochenen Filmaufnahmen. Auch die interaktiven Ecperimente im Astrolabor funktionieren nicht.
3) Die Astrorekorde und das Lexikon sind nicht enthalten.
4) Informationsfenster und Bibliothek fehlen.
4) veraltete Programmdaten: die MIR gibt es einfach nicht mehr, dafür ist etwa die ISS oder die Cassini-Expedition nicht im Programm enthalten. Aktualisiert man die Daten aus einem Benutzerkatalog (kann man aus Internet runterladen) und will aktuelle Missionen simulieren wird dies mit einem Programmabsturz quitiert.
5) Dämmerungsphasen bei natürlicher Himmelsfarbe sind zu lang.
Wenn es real schwarz ist, erstrahlt der "Redshifthimmel" immer noch im schönsten Blau bis ca. 1 h nach Sonnenuntergang, analog morgens: Es ist bereits hell, wenn die Sonne noch 10 Grad unterm Horizont steht.
Fazit: nettes Planetariumsprogramm mit guter Grafik aber veralteten Ddaten. Im ganzen hält das Programm nicht, was versprochen wird, da einige Programmteile fehlen.
kurz: Für eine Demo-Version etwas teuer.
Kommentar 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden