Facebook Twitter Pinterest
EUR 15,67
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Reaper's Gale (Malazan Bo... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 3 Bilder anzeigen

Reaper's Gale (Malazan Book of the Fallen) (Englisch) MP3 CD – 5. August 2014

4.4 von 5 Sternen 9 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
MP3 CD
"Bitte wiederholen"
EUR 15,67
EUR 12,66
2 neu ab EUR 12,66
-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch.
click to open popover

Wird oft zusammen gekauft

  • Reaper's Gale (Malazan Book of the Fallen)
  • +
  • Dust of Dreams (Malazan Book of the Fallen)
  • +
  • Toll the Hounds (Malazan Book of the Fallen)
Gesamtpreis: EUR 48,75
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

“Truly epic in scope, Erikson has no peer when it comes to action and imagination, and joins the ranks of Tolkien and Donaldson in his mythic vision and perhaps then goes one better.”--SF Site “Rare is the writer who so fluidly combines a sense of mythic power and depth of world with fully realized characters and thrilling action, but Steven Erikson manages it spectacularly.”--Michael A. Stackpole
 
"Extraordinarily enjoyable . . . Erikson is a master of lost and forgotten epochs, a weaver of ancient epics."--Salon.com  


"Truly epic in scope, Erikson has no peer when it comes to action and imagination, and joins the ranks of Tolkien and Donaldson in his mythic vision and perhaps then goes one better."--SF Site "Rare is the writer who so fluidly combines a sense of mythic power and depth of world with fully realized characters and thrilling action, but Steven Erikson manages it spectacularly."--Michael A. Stackpole
"Extraordinarily enjoyable . . . Erikson is a master of lost and forgotten epochs, a weaver of ancient epics."--Salon.com


Truly epic in scope, Erikson has no peer when it comes to action and imagination, and joins the ranks of Tolkien and Donaldson in his mythic vision and perhaps then goes one better. "SF Site"

Rare is the writer who so fluidly combines a sense of mythic power and depth of world with fully realized characters and thrilling action, but Steven Erikson manages it spectacularly. "Michael A. Stackpole"

Extraordinarily enjoyable . . . Erikson is a master of lost and forgotten epochs, a weaver of ancient epics. "Salon.com"" --Ce texte fait référence à l'édition Taschenbuch.

Werbetext

The seventh awesome chapter in the most ambitious and acclaimed fantasy series of recent years - the Malazan Book of the Fallen. --Ce texte fait référence à l'édition Gebundene Ausgabe.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Auch der 7. Band der Serie um das Malanzanische Empire ist episch angelegt. Viele der bereits in "Midnight tides" begonnenen Handlungsstränge werden weitergeführt bzw. abgeschlossen.

Die Handlung findet hauptsächlich im Reich der Letherii statt, wo Rhulad Sengar, der unsterbliche Kaiser, regiert. Die einheimische Bürokratie, die Geheimpolizei und die reiche Oberschicht haben aber ihre eigene Agenda. Die malanzanische Invasion und einige wohlbekannte Helden erleichtern sein Amt auch nicht gerade.Besonders schwer haben es die Götter, die noch stärker als in den anderen Bänden fehlbar wirken und teilweise noch weniger Handlungsspielraum als die Sterblichen haben.

Was läßt sich sonst sagen?

Bei diesem Buch habe ich als Eriksonstammleser einen ausführlicheren Index der handelnden Personen wirklich vermißt. Die Personen und Handlungsstränge sind derart verwickelt, daß man über gute Kenntnis des Englischen und der vorangegangenen Bänd verfügen muß, um zu verstehen, worum es geht. Wer die anderen Bände nicht kennt, tut sich mit diesem Buch keinen Gefallen.

Die Personen sind wie immer gut charakterisiert; Erikson verzichtet erfreulicherweise auf Schwarzweißmalerei. Einige Szenen und Dialoge sind zum Schreien komisch, andere wirklich dramatisch. Der Autor zieht also wirklich alle Register und schreibt wie immer weit über dem Genredurchschnitt.Dieses Buch gehört für mich aber trotzdem nicht zu den besten einer wirklich herausragenden Reihe. Teilweise wirken die Szenen doch etwas zu routiniert. Lesenswert ist es aber allemal, wenn man die anderen Bücher kennt.
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Noch nie habe ich derart tiefgründige Phantasie gelesen.
Wenn ihr den Wunsch verspürt die Menschen und die Menschheit zu verstehen und dabei noch episch-hochdramatisch unterhalten werden wollt.
LEST DIESES BUCH,BITTE!!!
Der Autor hat ein unglaublich profundes Wissen im Bereich Geschichte, Ökonomie, Soziologie and Psychologie. Und all dieses Weisheiten tropfen wie Belanglosigkeiten aus jedem noch so kleinen Nebensatz. Unglaublich.
Seine Welt ist düster, fast schon Schwarz, doch überall flackern kleine Lichter des Humors. Rabenschwarze, todesverachtener Sarkasmus.
Game of Thrones ist ein Kindergarten gehen diese Reihe...vor allem in den späteren Romanen, wenn die Story einem kosmischen Erdrutsch gleich Schwung aufgenommen hat!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
After reading through the 7th book , what I felt is I am reading a new book with a plot which I can remember from somewhere. Even though I have no complaints with the writing style , I do have few complaints with the way he introduces new characters in each book. Also the appearance of old characters is almost none which makes it less interesting for me. Each book with some 20+ new characters is something hard and totally unnecessary to remember.But still if one is inclined to finish the series , then definitely go for this and I won't really assure if it will worth the read.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Mit dem vorliegenden Band verschiebt sich Steven Eriksons epische (das Wort ist in diesem Kontext durchaus angebracht) Fantasygeschichte endgültig weg vom malazanischen Imperium. Ich für meinen Teil bedauere dies etwas, doch die Malazaner selbst bleiben uns erhalten - und das ist auch gut so.

Zur Erinnerung: Im 5. Bd. (Midnight Tides) wurde der Zusammenbruch des Königreichs Lether beschrieben, das nun von den Tiste Edur kontrolliert wird, einer der zahlreichen Rassen in Eriksons originellen Epos. Der faktisch unsterbliche Kaiser Rhulad Sengar, der einen unseligen Pakt mit dem "verkrüppelten Gott" eingegangen war, herrscht, allerdings nur dem Namen nach. Die Letherii mögen den Krieg verloren haben, doch wird die Wirtschaft und auch fast die gesamte Verwaltung von ihnen weiterhin kontrolliert. Und nicht nur der Kanzler träumt davon, die fremden Invasoren so bald wie möglich wieder los zu werden. Bis dahin sorgt die Geheimpolizei Lethers, ebenfalls nur aus Letherii bestehend, dafür, dass Ruhe herrscht, während der völlig vereinsamte und immer mehr dem Wahnsinn verfallene Rhulad Sengar einen Champion nach dem anderen im Kampf tötet - Frieden bringt es ihm nicht.

Im Osten des Reiches ist zudem ein offener Krieg entbrannt. Die Awl, eine von den Letherii sein Jahren zurückgedrängte Gruppe von Nomaden, sind unter ihrem Kriegsherrn Redmask vereint. Redmask, dem zwei dämonische K'Chain zur Seite stehen, wünscht sich nichts sehnlicher, als Letherii zu töten, und zu diesem Zweck nimmt er auch die Hilfe eines gestrandeten Malazaners an: Toc der Jüngere (zuletzt in Bd. 3 erwähnt).
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Hallo,

ich bin ein großer Fan der Serie, doch kann ich nicht umhin zu sagen, dass mir der aktuelle Band nicht so gut wie seine Vorgänger gefallen hat.
Woran liegts?

Tja, es ist wieder einmal genug Handlungsvortrieb vorhanden, als dass man Herrn Erikson auch nur ansatzweise statisches auf der Stelle treten vorwerfen könnte, aber einige Textstellen sind einfach zu weit ausgedehnt worden und der Vorlauf für die Zuspitzung der Handlung ist zu lang. Oftmals werden die verschiedenen Handlungsplots auch mit zu viel Andeutung und zu wenig Konkretem überladen. Es ist zwar immer schon die Stärke Eriksons gewesen, die Informationen über die Zusammenhänge der Gesamtgeschichte gut zu streuen und von Zeit zu Zeit zu enthüllen, aber in diesem Buch wird zu viel gestreut und zu wenig aufgeklärt für meinen Geschmack. Zudem gleitet an einigen Stellen sein geniales Magiekonzept doch sehr in esoterische Metaebenen ab. Bisher fand ich sein Magiesystem immer recht plausibel, aber nun werden einige Türen geöffnet, die man besser geschlossen gelassen hätte und mich zumindest völlig verwirrt zurücklassen. Mag sein, dass sich der Inhalt bei einem nochmaligen lesen besser erschliesst.

Gewohnt gut ist die Zuspitzung der Handlung zu einem interessanten Finale, das wiederum aber die Neugier auf den nächsten Band auf die Spitze treibt.

Fazit: Für mich bleibt die Serie ein Garant für hohe Qualität, kleiner Wehmutstropfen sind die manchmal etwas langgezogenen Teilplots und die Überstülpung des Magiesystems mit einer für mich bisher nicht verständlichen Metaebene.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden