Amazon Ratgeber Desktop-PCs

PC-Kauf leicht gemacht: Finden Sie den passenden Rechner speziell für Ihre Bedürfnisse ganz leicht mit unserem Ratgeber. Wie gefällt Ihnen unser Ratgeber? Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Office, Internet und Co – für diese Aufgaben eignet sich so ziemlich jeder neue Desktop PC aus dem Einstiegsbereich. Gelegenheitsspieler und Multimediafans finden im Mittelklassebereich preiswerte Allroundmodelle, ohne dabei auf gelegentlichen Spielespaß verzichten zu müssen. Meist reicht dazu bereits die integrierte Onboardgrafik aus.

Im High-End-Gaming-Bereich sieht das schon ganz anders aus: Für neueste Spiele und das letzte bisschen Spieleperformance kann der Rechner nie genug PS unter der Haube haben. Echte Zocker treiben Ihre Rechner seit jeher ans Limit und fordern ihnen das Äußerste ab.

Wir stellen Ihnen in diesem Ratgeber aktuelle Desktopmodelle und ihre Unterschiede in Design und Leistung vor. Im Schwerpunkt Gaming PCs liegt der Fokus darauf, welche Komponenten das i-Tüpfelchen an Leistung und Spielgenuss für den High End Gaming Fan ausmachen.

Wenn Sie einfach nur den passenden PC für Ihre Hauptanforderungen finden wollen, können Sie die nachstehende Tabelle nutzen. So finden Sie gleich die passende Gerätekategorie für sich und können sich einen Überblick über die Mindestausstattung für Ihren neuen Rechner verschaffen.

Wichtig für Gamer: Zweikern Prozessoren sind für viele aktuelle Spiele zu langsam, daher sind Vierkern-Prozessoren bei Gaming-PCs heute Standard. Einige Spiele starten auf einem Zweikern-System schon nicht mehr.


Gelegenheitsspieler

Für Gelegenheitsspieler eignen sich schon solide Multimedia-PCs und preiswerte Gaming-PCs der Einstiegsklasse. Spiele sollen flüssig laufen und der Rechner auch alle anderen Anwendungen klaglos verrichten. Schon eine Onboardgrafik bringt befriedigende Ergebnisse bei weniger aufwendigen Games – ist der Spielefaktor ausschlaggebend für den Rechnerkauf, sollte der PC jedoch mit einer Grafikkarte ausgestattet sein. Der 3D Beschleuniger der Karte ist für flüssiges Spielen wesentlich und für Spiele wichtiger als die Prozessorleistung.

Vielspieler

Ein System ohne Grafikkarte ist für Vielspieler nicht geeignet, hier sollte es mindestens eine gute Mittelklasse Grafikkarte mit mindestens 2 GB Speicher DDR 3 oder DDR 5 sein. Mindestens 2 digitale Ausgänge zum Anschluss von zwei Monitoren sollte die Karte ebenfalls mitbringen.
Der Prozessor sollte nicht zu schwach gewählt werden, denn wenn die Grafikkarte Daten des Prozessors nicht schnell genug erhält, kann auch die beste Grafikkarte ihr Potential nicht ausspielen. Während für den Gelegenheitsspieler schon ein gut ausgestatteter Multimedia-Rechner ausreicht, sollte es für Vielspieler bereits ein ausgewiesener Gaming- oder Spiele-PC sein. Dessen Komponenten sind bereits auf die Anforderungen für Spiele ausgelegt, so dass Grafik, CPU, Netzteil und Lüftung den erhöhten Ansprüchen genügen.

Typische Anforderungen an die Grafikleistung für Vielspieler sind: Full HD-Auflösung mit 120 Fps (Frames per second) oder höheren Auflösungen mit 2.560 x 1.440 bei funktionierender Kantenglättung sowie zwei bis drei digitale Monitorausgänge.

Bei Prozessoren eignen sich Intel Haswell und die neuen Skylake CPUs für gehobene Gaming Ansprüche. Mit einem Quadcore Intel Core i5 Prozessor bleibt der Spiele PC auch für neue Spiele länger zukunftsfähig.

Gamer – Von allem nur das Beste

Im Spielemarkt ist trotz Konsolen der Rechner noch immer das Herzstück jedes echten Gamers. Denn Performance, Geschwindigkeit und Detailreichtum sind am PC noch immer unübertroffen. Doch nur ein echter Spiele PC hält auch, was er verspricht. Und nur sehr gut aufeinander abgestimmte Komponenten machen einen PC zu einem echten Gaming PC. Denn auch hier gilt: Der Rechner ist immer nur so gut, wie die schwächste Komponente. Die schnellste CPU und dickste SSD können ihre Leistung zum Beispiel dann nicht ausspielen, wenn die Grafikkarte nicht mithalten kann und umgekehrt. Die Abhängigkeit der Spieleperformance von der schwächsten Systemkomponente ist gerade unter Gamern als sogenannte „Limitierung“ bekannt. Für Gaming PCs kommt es daher immer auf den optimalen Mix der ausschlaggebenden Rechnerkomponenten an. Wichtig für die Aufrüstbarkeit ist zum Beispiel ein Netzteil mit ausreichend Reserven für weitere Komponenten und sollte auch eine weitere Grafikkarte vertragen können. Spiele beanspruchen nicht alle Komponenten gleichermaßen stark, unter ihnen gibt es solche, die die Prozessorleistung stark ausreizen und andere, die stärker auf die Grafikleistung der Grafikkarte gehen.

Eine wichtige Gaming-Faustregel besagt, dass hohe Auflösungen vor allem die Grafikkarte belasten, niedrigere eher den Prozessor. Für Freunde sehr hoher Auflösung bei Spielen ist eine üppige Bestückung mit Grafikkarten-RAM wichtig. Bei einem neuen System sollte mindestens 8GB Ram Arbeitsspeicher verfügbar sein. 16GB sind dann sinnvoll, wenn beispielsweise beim Streaming mehrere Programme gleichzeitig laufen.


Prozessor

Ein kraftvoller Prozessor ist für Gaming-PCs Pflicht. Fündig werden Hardcore Spieler in der High End Prozessorklasse der Core i7 Reihe von Intel mit Hyperthreading Technologie. Multi-Core-CPUs können mehr Transaktionen gleichzeitig verarbeiten und umso schneller arbeiten, je mehr Kerne der Prozessor beinhaltet. Für anspruchsvolle Gamer kann der Rechner kaum leistungsstark genug sein. Overclocking, das Übertakten von Prozessor und Grafikkarte sind daher bereits seit Jahren ein heißes Thema in den Spiele-Communities. Prozessoren die diese Möglichkeiten bieten, erkennt man meist an der Bezeichnung. Bei Intel werden solche CPUs beispielsweise mit Intel® Extreme Tuning Utility (Intel® XTU) bezeichnet. Das heißt, der Prozessor wird mit einer regulären Taktrate ausgeliefert, kann aber durch Einstellungsoptionen übertaktet werden.

Turbo-Technologie bedeutet, dass der Prozessor-Takt automatisch erhöht wird, wenn nicht alle Kerne ausgelastet sind. Intel führt die Liste der schnellsten Prozessoren mit der Intel Core i7 und Core i5 Serie an, Spieletaugliche AMD Prozessoren finden Gamer in der FX Serie.

Bei allen CPUs entsprechen höhere Taktraten stärkerer Leistung. Einige Hersteller liefern für Gaming-PCs bereits ab Werk übertaktete CPUs.

Grafikkarte

Bei Gaming-PCs ist die Grafikkarte neben dem Prozessor das wichtigste Element für den passenden PC. Mit guten Midrange-Grafikarten sind die meisten Spiele gut spielbar, High-End-Karten liegen bei machen sich bei hoher Auflösung und grafikintensiven Spielen bezahlt. Die Bezeichnung GDDR (Graphics Double Data Rate) gibt den Arbeitsspeicher der Grafikkarten an, im Spielebereich sind GDDR3 und die Weiterentwicklung GDDR5 üblich. Für Gamer ein Muss sind mindestens 2GB Grafikkarten-Speicher. Ab Ultra-HD Auflösung lohnen sich Karten mit mehr als 4GB Videospeicher.

Systeme mit Direct X 12 Unterstützung sind zukunftssicher und erlauben gerade für neuere Spieleentwicklungen eine bessere Auslastung der Systemressourcen. Damit können höhere Bildraten und eine höhere Detaildichte erreicht werden.

Für Extremleistungen kann auch ein Grafikkartenverbund sorgen, d.h. dass mehrere Grafikkarten parallel betrieben werden. Wichtig ist, dass sowohl Grafikkartenmodell und Mainboard so einen Verbund mit voller PCI-Express Power unterstützen.

Speicher

Für leistungshungrige PC-Anwendungen spielt die Speichergröße eine entscheidende Rolle, für Gaming ist diese Komponente nur begrenzt skalierbar. Im Gegensatz zu dem seit 2007 gängigen DDR 3 Speicher punktet der Nachfolger DDR 4 durch höhere Taktfrequenzen und einer niedrigeren Spannungsaufnahme. Je nach Mainboard ist die zulässige Speicherart jedoch vorgegeben und kann nicht einfach ausgetauscht werden.

Die Mindestausstattung an RAM-Speicher sollte bei mindestens 4GB DDR3 RAM liegen, für aktuelle Spiele und intensive Multimedia-Programme empfehlen sich 8GB im Dual Channel Mode. Anspruchsvolle Spieler sind mit 16 GB RAM auf der sicheren Seite. Denn fehlt ausreichend RAM-Speicher im System, müssen Daten auf Festplatte oder SSD ausgelagert werden, was zu längeren Nachladezeiten bis hin zu Systemabstürzen führen kann. Vorteile bringt aufgrund der Limitierungsthematik ein Mehr an Arbeitsspeicher allerdings nur bei potentem Prozessor und Grafikkarte.

Kühlung

Anspruchsvolle Spiele bringen CPU, Grafikkarte und Festplatte im wahrsten Sinne des Wortes auf volle Touren. Damit steigen Leistungsaufnahme und Wärmeentwicklung der beanspruchten Komponenten. Schutz vor Überhitzung bieten Lüfter und Kühlsysteme, die die Wärme ableiten. Gamer-PCs benötigen daher leistungsfähigere und teurere Kühlmodule als „normale“ Rechner. Insbesondere bei Overclocking muss die Kühlung an die stärkere Hitzeentwicklung angepasst sein, daher sollten Extrem-Gamer nicht bei der Kühlung sparen. Alternativen für Lüfter mit Ventilatorentechnik sind Wasserkühlungssysteme. Diese laufen bei starker Kühlleistung nahezu geräuschlos.

Netzteil

Mit leistungsstarken Bauteilen steigt nicht nur der Spielespaß, sondern auch der Stromverbrauch. Gaming-PCs müssen daher über stärkere Netzteile verfügen, meist zw. 600 und 800 Watt, teilweise bei sehr leistungsfähigen PCs noch darüber. Dabei muss man beachten, dass die Geräuschentwicklung der integrierten Lüfter sehr stark sein kann und evtl. ein paar Euro mehr für leisere Geräte investieren. Für Gamer ist wichtig, dass das Netzteil auch nach zusätzlich eingebauten Komponenten noch genügend Leistung bringt, da High-End-Grafikkarten im Volllastbetrieb mehr als 200 Watt verbrauchen können. 1000Watt Netzteile sind daher v.a. für Übertakter und bei Aufrüstungsabsichten geeignet.


Tipps für Gaming PCs

Online Games

Viele aktuelle Spiele können Sie online mit Freunden gegen echte Gegner spielen, die ebenfalls in derselben Session gegen Sie antreten. Neben spieletauglicher Hardware Ihres Rechners ist eine schnelle Internetverbindung für den Spielefluss entscheidend. Ist die Zeit von der Eingabe bis zur Reaktion im Spiel deutlich verzögert, kann der Grund in einer zu langsamen Internetverbindung liegen. Entscheidend dafür ist nicht die Downloadgeschwindigkeit, sondern die Latenzzeit von der Eingabe bis zur Antwort auf der Serverseite, die sogenannte Pingzeit. Optimalerweise liegt diese Antwortzeit im Bereich von unter 80ms. Insbesondere bei Ego-Shootern treten bei längeren Antwortzeiten deutlich wahrnehmbare Verzögerungen auf. Bei Tarifen ab DSL 16.000 (16 MBit/s) sind sowohl Download als auch Pingzeiten spieletauglich. Die Verbindung sollten Sie dabei immer über ein Datenkabel zum Router herstellen und nicht über das deutlich langsamere WLAN.

Netzteil und Stromverbrauch

Leistung und Netzteil sollten zu den Hauptanwendungen passen. High-End-Systeme lohnen sich für Spieler, die neueste Spiele regelmäßig mehrere Stunden täglich spielen wollen. Für Gelegenheitsspieler sind hochwertige Multimedia-PCs oder Mittelklasse Gaming-PCs die bessere, stromsparendere und leisere Variante. Bei überdimensionierten Geräten zahlen Sie gleich zweimal mehr: Erstens bei der Anschaffung und zweitens im Betrieb.

USB 3.1 - Doppelt so schnell wie USB 3.0

Mit USB 3.1 sind erstmals Datenübertragungen mit 10 GBit/s über die USB-Schnittstelle möglich. Im Vergleich zum Vorgänger USB 3.0 entspricht dies einer Verdoppelung der Übertragungsgeschwindigkeit, verglichen mit USB 2.0 sogar einer Verzwanzigfachung. Doch USB 3.1. kann noch mehr: Mit dem internen DisplayPort-Protokoll können nun auch Monitore Auflösung von bis zu 3840 x 2160 Pixel bei 60 Hz angesteuert werden.

Mit USB 3.1 und entsprechenden Peripheriegeräten lassen sich DVDs mit 4,7GB in 16 Sekunden übertragen, blu-ray Disks mit 25GB in flotten eineinhalb Minuten. Besonders für die Anbindung externer Speichermedien wie SSD ist der neue Standard interessant. USB 3.1 bringt einen neuen Steckertyp, den sogenannten Typ C - für den Anschluss von Geräten mit älteren USB-Standards ist daher ein Adapter notwendig.

Gehäuse

Im Gamer-PC Markt haben sich Midi- und Big-Tower behauptet. Mit ihnen lässt es sich am einfachsten aufrüsten, da genügend Platz für Erweiterungen und starke Kühlsysteme gegeben ist. Gamer-Grafikkarten sind oft größer als herkömmlich eingesetzte Grafikkarten. Achten Sie also darauf, dass Ihre Wunschgrafikkarte auch in das Gehäuse passt. Das Gehäuse eines Gaming-PCs sollte den mühelosen Austausch und Einbau von Komponenten erlauben und keine scharfen Kanten haben. Eine komfortable Möglichkeit um Festplatten auszutauschen, bieten Easy Swap Modelle. Hier kann man Hard Drives ergänzen oder wechseln, ohne dass der PC geöffnet werden muss.

Gaming Zubehör

Mit herkömmlicher Tastatur und Maus sind viele Spiele dauerhaft nur mit Mühe zu bedienen. Spezielle Eingabegeräte schonen Nerven und Handgelenke der Gaming-Gemeinde und sind exakt auf deren Bedürfnisse angepasst. Online-Spiele ermöglichen die Kommunikation der Spieler auch untereinander. Headset und Webcam gehören daher ebenfalls zur Grundausstattung. Wer auch beim Sound keine Kompromisse eingehen möchte, ist mit einer zusätzlichen Soundkarte besser bedient als mit den mittlerweile sehr guten Onboard-Sound-Lösungen. Den vollen Surroundgenuss bei Spielen und Musik ermöglichen externe 5.1. oder 7.1. Lautsprechersysteme.

Headsets für Online-Games, spezielle Gaming Tastaturen und weiteres Zubehör komplettieren den perfekten Spiele-PC. Hier finden Sie alles, was das Spieleerlebnis noch schneller, präziser und authentischer macht.


Mini PCs – Power ohne Tower

Mini PCs eignen sich zu jedem Einsatzzweck. Sie sehen gut aus, nehmen kaum Platz in Anspruch und eignen sich damit bestens für kleine Arbeitszimmer oder auch das Wohnzimmer. Mini PCs gibt es in sehr unterschiedlicher Ausstattung, von einfachen Office-Rechnern bis zu leistungsstarken Multimediaschaltzentralen. Unschlagbar ist die Größe der Mini PCs – manche Modelle passen sprichwörtlich auf Ihren Handteller. Dabei haben Sie die volle Power eines großen Rechners, die sogar für Gelegenheitsspieler ausreicht – nur eben ohne Tower. Weitere Vorteile sind der sehr geringe Stromverbrauch und das geräuschlose Arbeiten. Per VESA –Halterung können einige Modelle direkt auf der Rückseite des TV angebracht werden.

Diese Ausstattung sollte Ihr neuer Mini PC mitbringen:

SSD für geräuschloses und schnelles Arbeiten, USB 3.0 für schnellen Datentransfer, Bluetooth 4.0 für kabellose Anbindung von Tastatur und drahtlosem Übertragen von Musik, HDMI zum Anschluss an Ihren TV oder PC-Monitor. Ein schneller Internetanschluss über Gigabit Ethernet LAN sowie WLAN gehören ebenfalls zur Pflichtausstattung, der Speicherplatz sollte mindestens 500 GB fassen. Die RAM Speichergröße sollte mindestens 2GB betragen. Sound und Grafik stehen durch Onboardlösungen bereit. Trotz der geringen Größe haben viele Modelle Platz für eine zweite Festplatte im 2,5 Zoll Format.

All in One PCs – Auf nichts verzichten im Wohlfühldesign

All in One Rechner sind neben Mini PCs eine platzsparende PC-Lösung für mehr Ordnung und weniger Kabel auf dem Schreibtisch. Sie eignen sich ebenfalls für alle PC-Anwendungen und es gibt sie entsprechend in allen denkbaren Konfigurationen. Der Rechner mit Festplatte, Prozessor und allen weiteren Komponenten steckt bei den All in One Modellen direkt im Bildschirm, ebenso wie alle wichtigen Anschlüsse für USB und drahtlose Verbindungen. Für Design-Fans, die viel am PC arbeiten, ist ein All in One PC eine ideale Lösung.

Mit einem höhenverstellbaren und neigbaren Monitorfuß lässt sich der Rechner auf Ihre persönliche Arbeitshöhe einstellen.

Compute Sticks – Kleiner Stick – großes Aha!

Einfach einstecken und loslegen - was wie ein kleiner Stick aussieht hat echte PC Power an Bord. Der Compute Stick verwandelt Ihren Monitor oder TV in einen vollwertigen Rechner. Alles was Sie benötigen ist schon eingebaut: ein stromsparender Mehrkernprozessor, USB-Anschluss, eingebaute Grafik, Wi-Fi und Bluetooth-Schnittstellen, ein schneller Flashdaten- und Arbeitsspeicher und sogar ein vollwertiges Betriebssystem. Mit einem integrierten SD-Kartenslot können Sie den Datenspeicher weiter aufrüsten.

Alles, was notwendig ist, um Ihren Monitor in einen vollwertigen Rechner mit HD-Grafik und HD-Sound zu verwandeln ist ein HDMI-Anschluß: Einfach einstecken – fertig! Mit kabelloser Tastatur und Maus bedienen Sie den kleinsten Vollwert-PC komfortabel auch vom Sofa aus und genießen HD-Videos, Spiele und Internet auf Ihrem TV. Das Beste: Den Stick können Sie überall mitnehmen und Ihre Daten an jedem HDMI-Monitor, TV oder Beamer abrufen und präsentieren.


Wenn Sie lediglich mit Office Programmen arbeiten und per PC im Internet surfen wollen ist ein Office PCs die richtige Wahl. An die Komponenten werden keine hohen Anforderungen gestellt, so dass für diese Anwendungen preiswerte Einstiegsmodelle völlig ausreichen. Damit können Sie natürlich auch alle anderen gängigen Computeranwendungen zügig erledigen wie Fotos und Musik speichern und abspielen bis hin zu einfachen Onlinespielen, bei denen keine aufwendigen Grafikprozesse laufen.

Je weniger der Rechner arbeiten muss, desto genügsamere Komponenten braucht er für den Betrieb. Für einen Office PCs genügt ein Dual Core Prozessor, 2GB Ram, eine Festplatte ab 500 GB sowie Onboard Lösungen für Grafik und Sound. Komponenten für Office PCs sind außerdem stromsparend, da der Rechner nicht auf hohe Leistungen für anspruchsvolle Arbeiten ausgerichtet ist. Bei Office PCs haben Sie daher die größte Auswahl an Formfaktoren. Ob es ein klassisches Desktop Modell, ein Mini PCs oder ein All in One PC im Einstiegsbereich sein soll - bei diesen Anforderungen können Sie aus allen Modellen den passenden Rechner finden. Achten Sie lediglich auf eine ausreichende Anzahl an Anschlüssen und darauf, dass diese die aktuellen Standards erfüllen. Zum Beispiel sollte auch ein Office PCs mehrere USB 3.0 Anschlüsse besitzen sowie den aktuellen Bluetooth 4 Standard erfüllen. WLAN und DSL Anschluss sollten ebenfalls die aktuellen Standards unterstützen, denn auch mit Ihrem Office PCs sollen Sie zügig und komfortabel arbeiten können.


Office-PCs: Perfekt fürs Büro und daheim


Lenovo Office / Multimedia, Dual Core...

EUR 179,00
Amazon Prime
In den Einkaufswagen
shinobee Flüster-SSD-PC Quad-Core...

EUR 266,00
In den Einkaufswagen
Komplett Flüster-PC Paket Intel...

shinobee
EUR 339,00
In den Einkaufswagen

Multimedia-PCs: Ultimative Entertainment-Power


Gaming / Multimedia COMPUTER mit 3...

shinobee
EUR 319,00
Amazon Prime
In den Einkaufswagen
Gaming / Multimedia COMPUTER...

bedir Computer
EUR 369,00
Amazon Prime
In den Einkaufswagen
Entry Gaming / Multimedia COMPUTER...

shinobee
EUR 388,00
In den Einkaufswagen