Hörprobe
Wird gespielt …
Wird geladen...
Angehalten

Home Run Hörbuch-Download – Ungekürzte Ausgabe

3.1 von 5 Sternen 54 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 0,00
Gratis im Audible-Probemonat

Lesen & Hören

Wechseln Sie jederzeit nahtlos zwischen Kindle eBook und Audible-Hörbuch mit Whispersync for Voice.
Sie erhalten das Audible-Hörbuch zum reduzierten Preis von EUR 3,95, nachdem Sie das Kindle eBook gekauft haben.

Kostenlos als Hörbuch-Download von Audible

Amazon und Audible schenken Ihnen einen Hörbuch-Download Ihrer Wahl.
Im Probemonat von Audible können Sie ein Hörbuch Ihrer Wahl kostenlos testen.

Mehr erfahren

Hören Sie Ihre Hörbücher bequem über Ihren Kindle Fire, über die Audible-App für Smartphone und Tablet oder am Computer.


Facebook Twitter Pinterest
GRATIS im
Audible-Probemonat
EUR 0,00
Mit 1-Click kaufen
EUR 13,00

Verkauf und Bereitstellung durch Audible, ein Amazon Unternehmen


Produktinformation

  • Hörbuch-Download
  • Spieldauer: 6 Stunden und 23 Minuten
  • Format: Hörbuch-Download
  • Version: Ungekürzte Ausgabe
  • Verlag: Random House Audio, Deutschland
  • Audible.de Erscheinungsdatum: 14. März 2013
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00BW83YD4
  • Amazon Bestseller-Rang:
  •  Möchten Sie Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Das John Grisham ein wunderbarer Erzähler ist mit einem sehr guten Gespür für Timing, die Gestaltung von Protagonisten und die Zusammenführung von Beziehungen untereinander und einzelnen Erzählfäden, ist breit bekannt.

Eigenschaften, die durchaus auch in diesem Roman zum Tragen kommen und dennoch, dieses Mal, trotz der klaren Erzähllinie, den Leser nicht so zu fesseln vermögen, wie gewohnt.

Dies ist sicherlich dem „ur-amerikanischen“ Thema des Baseball geschuldet, bei dem Grisham sich in Teilen des Buches im Detail des Inneren des Spieles stark befindet, mitsamt der, erst einmal nur dem Kenner, vertrauten Codes, Strategien und Abläufe.

Ein Spiel, das Grisham anhand der Geschichte dreier Personen in den Raum stellt. Paul Tracey war 1973 14 Jahre alt und Sohn eines, wenn auch nicht ganz berühmten oder auch nur sehr, sehr guten Baseballspielers der New York Mets. Warren Tracey. Ein harter Mann, mit seinem Leben unzufrieden, dem Alkohol und den Frauen zugeneigt und „immer waren die anderen Schuld“. Einer, der meint, er wäre noch „von der alten Schule des Baseball“, damit aber nur von den eigenen Unzulänglichkeiten ablenkt. Einer, der den Triumph anderer nicht erträgt, einer, der seinen Sohn mit harter Hand zu formen gedenkt, seine Frau beständig hintergeht und keiner ist, mit dem man auf Dauer in Verbindung sein möchte.

Ebenfalls 1973 geht ein neuer Stern am Himmel des Baseball auf. Joe Castle knackt einen Rookie-Rekord nach dem anderen und reißt sein ganzes Team mit. Und blad wird es geschehen, dass sich der Pitcher (Werfer) Warren Tracey mit dem „Batter“ (Schläger) Castle duellieren wird. Auf dem Feld. Mit ungeahnten Folgen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Der Autor ist bekennender Baseball-Fan, hat selbst auf den unterschiedlichsten Positionen gespielt, die Mannschaft seines Sohnes trainiert, fördert junge Talente und hat deshalb sechs Spielfelder auf seinem Privatbesitz in Virginia errichten lassen. Fast schon ein Wunder, dass er erst jetzt einen Roman geschrieben hat, der sich um dieses Spiel dreht.

Die Story ist eigentlich schnell erzählt: Der junge Joe Castle spielt bei einem unterklassigen Verein, ist aber ein Ausnahmetalent und fällt einem Scout auf, der ihn zu den Chicago Cubs, einem Major League Baseball Team holt. Nacheinander bricht er alle Rekorde und avanciert zum Publikumsliebling. Dem gegenüber steht Warren Tracey, der Pitcher der New York Mets, ein übler Zeitgenosse, mit allen negativen Eigenschaften behaftet, die man sich nur vorstellen kann. Er betrügt seine Frau, ist aggressiv und gewalttätig gegen Frau und Kind. Er gönnt dem jungen Nachwuchsspieler seine Erfolge nicht, und als die beiden Clubs bei einem Ligaspiel aufeinandertreffen, platziert Tracey einen Wurf so, dass dieser Joe Castle mit voller Wucht am Kopf trifft und ihn lebensgefährlich verletzt. Das ist dessen Karriereende, denn er überlebt zwar, ist aber seither teilweise gelähmt. Drei Jahrzehnte späterliegt Warren Tracey im Sterben und sein Sohn Paul begibt sich auf die Reise zu Joe Castle.

Grisham erzählt, verpackt in diesen wunderbaren Baseball-Roman, eine Geschichte von Schuld und Vergebung, aber auch die Geschichte eines Sohnes, dessen schwieriges Verhältnis zu seinem Vater durch ein Ereignis geprägt ist, das dreißig Jahre zurück liegt.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
John Grishams neues Buch widmet sich dem Baseball. Eine Sportart, bei der wir Europäer uns fragen, warum die Amis das so sehr lieben. Was soll man sagen: Andere Länder, andere Kulturen. Doch GrishamŽs "Home Run" erzählt eigentlich zwei Geschichten, die sich größtenteils auf zwei Zeitebenen abspielen. Der Wechsel zwischen diesen beiden Zeiten ist Grisham auserordentlich gut gelungen, da die eine in der Mitvergangenheit und die andere in der Gegenwart erzählt wird.

Da wäre erstens die Erzählung von Aufstieg und Ende der Karriere von Calico Joe Castle. Ein Baseball-Spieler der wie eine Bombe einschlägt und nach nur wenigen Wochen auf Grund einer absichtlich durch den Vater des Kindes (einem sogenannten Pitcher) herbeigeführte Verletzung die Karriere beenden muß. Solche Fälle gibt es unzählige - praktisch in jeder Sportart. Beim Lesen des Buches fielen mir z.B. Toni Schumacher gegen Battiston ein, als Schumacher die Karriere des Franzosen auf brutalste weise beendete und das einzige das Schumacher machte, war daß er sich den Ball für den Abstoß zurecht legte, während Ärzte am Spielfeld um das Leben des Franzosen kämpften. Oder Joey Didulica gegen Axel Lawaree, in dem Ersterer ein Tormann mit einem Kung-Fu Sprung dem Zweiten ins Gesicht sprang. Lawaree konnte zum Glück seine Karriere weiterführen (schoß später auch ein Tor gegen Didulica). Das schlimme daran war, daß Didulica sich kurz danach mit einem Fan-Schal fotografieren ließ, auf dem das Brutalo-Foul Bild für Bild zu sehen war. Und so gibt es viele Beispiele dafür, daß Sport in diesem Fall Mord fast gleichkommt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden