Facebook Twitter Pinterest
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Rancid Import

4.4 von 5 Sternen 13 Kundenrezensionen

Preis: EUR 17,68 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. USt
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Import, 13. August 2003
"Bitte wiederholen"
EUR 17,68
EUR 11,79 EUR 5,23
Derzeit nicht auf Lager.
Bestellen Sie jetzt und wir liefern, sobald der Artikel verfügbar ist. Sie erhalten von uns eine E-Mail mit dem voraussichtlichen Lieferdatum, sobald uns diese Information vorliegt. Ihr Konto wird erst dann belastet, wenn wir den Artikel verschicken.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
11 neu ab EUR 11,79 7 gebraucht ab EUR 5,23

Hinweise und Aktionen


Rancid-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Rancid
  • +
  • Life Won'T Wait
  • +
  • Let'S Go
Gesamtpreis: EUR 36,46
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (13. August 2003)
  • Erscheinungsdatum: 13. August 2003
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Import
  • Label: Hellcat (Indigo)
  • ASIN: B00004UFN9
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen 13 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 140.595 in Musik-CDs & Vinyl (Siehe Top 100 in Musik-CDs & Vinyl)
  • Möchten Sie die uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Don Giovanni - Rancid
  2. Disgruntled - Rancid
  3. It's Quite Alright
  4. Let Me
  5. I Am Forever
  6. Poison
  7. Locki
  8. Blackhawk Down
  9. Rwanda
  10. Corruption
  11. Antennas
  12. Rettlesnake
  13. Not To Regret
  14. Radio Havana
  15. Axtom
  16. Black Derby Jacket
  17. Meteor War
  18. Dead Bodies
  19. Rigged On A Fix
  20. Young Al Capone
  21. Reconcilation
  22. Ggf

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

Digipak ,CD lightly scratched - Digipak - .Label: Hellcat Records.Published: 2000/'The album title is often

Rezension

Auf ihrem letzten Album “Life Won’t Wait” haben Rancid ihren Einflüssen und Vorlieben freien Lauf gelassen und mit Gaststars von Buju Banton bis Marky Ramone gezeigt, was in ihrem Plattenschrank steht - als wenn’s nicht eh jeder gewusst hätte. Von Ausflügen dieser Art haben sie vorerst genug und wollen dorthin zurück, wo sie schon 1993 mit dem ebenfalls “Rancid” betitelten Debüt angefangen haben: zurück auf die Straße, zurück zu Operation Ivy. Optisch zeigt sich diese Reduktion mit Totenschädelcover und Crass-Layout, zu hören gibt es 22 durchweg schön dreckige Punkrocksongs ohne Spielereien. Das ist Musik, die, käme sie nicht von Rancid, nie so viel Aufmerksamkeit erregen würde. Der Vorgänger und das aktuelle Album stellen die zwei Extreme dieser Band dar. Erfolgssongs wie “Timebomb” oder “Ruby Soho” - der im Allgemeinen mit Rancid assoziierte Sound - entstehen irgendwo dazwischen. Mit anderen Worten: offensichtliche Hits gibt es auf “Rancid” (wie auf “Life Won’t Wait”) nicht. Dafür beweisen Rancid, dass sie noch längst nicht zu satten Rockstars mutiert sind. Die Band klang nie wütender als auf dieser Platte, und jeder Fan, der sich davon abschrecken lässt, ist keiner. Die andere Möglichkeit wäre gewesen, ein sicheres Hitalbum zu schreiben und sich mit Goldfinger etc. die Taschengeld-Ressourcen dieser Welt zu teilen. Aber nix da.

Ingo Rieser / Intro - Musik & so
mehr unter www.intro.de -- INTRO


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Das ist Punkrock wie er sein soll: ursprünglich, roh und voller Aggression und Energie! Diese Platte hat mich echt vom Hocker gepogt, was für ein geiler Sound! Das Gebotene hat meine Erwartungen weit übertroffen, und bei mir stand Rancid schon immer weit vorn im Plattenregal. Ich tendiere fast dazu dieses Teil als das Beste von Rancid zu bezeichnen - die 4 waren beim Aufnehmen der Songs wütend und enttäuscht, was die beste Vorraussetzung ist druckvollen Punk zu schaffen!
Holt euch aber das ganze andere Zeug von Rancid, alles ist die Kohle dicke wert...was man von vielen Möchtegern-Punkgruppen nicht behaupten kann.
It's quite alright!!!
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Für mich gibt es (bislang) zwei Platten die den Begriff "Schweinepunk" definieren, das sind zum einen the Exploited - Troops of Tomorrow und eben dieses Exponat von Rancid.

Das Tim Armstrong nicht singen kann, im herkömmlichen Sinne, sollte gesagt und damit bekannt sein. Wenn ich da lese, er könne es nicht - stimmt!! kann er nicht, klingt aber dennoch hammergeil.

Die ersten 8 Lieder dauern zusammen glaub 9 Minuten und klingen wie ein Einziges. Aber diese(s) ist/sind soooo schnell, sooo dreckig und sooo Punk, wie man es bei Bad Religion, NOFX, Lagwagon, Millencolin mit all ihren zum Teil geilen Platten nicht zusammen bekommt. Hier werden keine Gefangenen gemacht, hier braucht ein Lied keine Atempause, ES GEHT EINFACH AB und zwar volle Kanne. Hat man die ersten 8 Lieder überstanden fragt man sich wo man ist und ob die letzten 5 Kreuzungen eine Ampel hatten oder ob man womöglich über alle drübergerast ist, weil man beim Bangen die Bodenhaftung verloren hat. Auf alle Fälle stehen die Haare zu Berge wie bei Lars Frederiksen auf der Rückseite des Covers.

Dann kommt man ein wenig zur "Ruhe"(zwei Lieder), was bei anderen Scheiben der schnelle Part wäre, bevor man dann allerspätestens mit "Black Derby Jacket"(gesungen von Matt Freeman!!!) die Lichter ausgeblasen bekommt und die letzten Lieder an einem vorbeirauschen wie die Bäume am Straßenrand. Verabschiedet wird sich dann mit der Verabredung im nächsten (Mosh-)Pit und gut ist. Sau gut! ...und gleich nochmal von vorne und sich freuen auf die ersten 8!

Wer schönen, schnellen, melodischen Punk hören will, dem empfehle ich irgendwas von Lagwagon! Wer Abwechslung im Punkgetümmel mit Ska und "echtem" Rock'n Roll incl.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 29. Juli 2000
Format: Audio CD
Nachdem ziemlich "catchigen" sing-a-long album "...and out come the wolves" (95) und dem experimentelleren "life won't wait"-album setzen RANCID hier fort, was sie 1993 mit ihrem ebenfalls unbetitelten Debüt begonnen haben. Aggressiver 77Punk mit Hardcore-Anleihen. Die 22 Songs sind schneller und kürzer denn je..., obligatorisches Füllmaterial wurde weggelassen. Dies ist wohlgemerkt eine Platte mit Substanz, zwar auf den ersten Blick nicht so hitverdächtig wie "...and out come...", die Platte wächst mit der Zeit! Die Texte sind gewohnt sozialkritisch. Anspieltipps: "Radio Havana", "Rwanda", "Rattlesnake", "It's quite alright", "Let me go",etc...!!!
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 22. Juli 2001
Format: Audio CD
Dieses Album ist so ziemlich das genau Gegenteil des Vorgängers Life Won't Wait, und das ist auch gut so. Das Album startet mit 2 Hardcore Songs, wird zwischendurch aber auch teilweise ruhiger und melodischer. Gut finde ich, dass Matt Freeman hier auch wieder mal singen durfte(Corruption, Rigged On A Fix, Reconciliation, Black Derby Jacket) Mit Radio Havanna und Rwanda sind auf dem Album auch 2 geniale Punk Hymnen vertreten. Wer also auf etwas härteren Punk steht, sollte hier undbedingt zugreifen!
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Was für ein Album! Schon die ersten zwei Lieder zeigen was auf diesem Album abgeht. Rancid haben ihr^bisher härtestes Album abgeliefert, wer jedoch einen Nahchfolger zu "Life won't wait" erwartet hat wird enttäuscht sein, denn dieses Album ist Hardcore. Stück wie Poison oder Rattlesnake zeigen dass auch Rancid noch so richtig reinhauen können. Meiner Meinung nach das beste Album des Jahres 2000. Kaufen!
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 14. September 2005
Format: Audio CD
erst war ich ja eher geschockt wie die ranzigen da reinhauen, da ich ja nie vorher das erstlingswerk gehört hab.Aber nach einer weile gefiels mir immer besser. genialer rhytmus, headbangen ist programm bei der platte! zum beispiel young al capone, genial die riffs! also zulegen!
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Ich liebe diese CD, weil sie stark in den Hardcore Bereich reicht. Wie auch schon Rancid(1993) sind viele sehr harte Songs zu hören. Weiters ist auch die geniale Stimme von Matt Freeman des öfteren zu hören. Wahnsinn.
Rancid-Rancid-Rancid
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden