Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 5,79
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von super-buecher
Zustand: Gebraucht: Gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Rampensau: Ein Schweinekrimi Gebundene Ausgabe – 25. April 2011

3.9 von 5 Sternen 15 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 4,90 EUR 0,42
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 2,13
3 neu ab EUR 4,90 12 gebraucht ab EUR 0,42

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

„Amüsanter Krimi aus Sicht eines ermittelnden Hausschweins.“ (Gong / Super TV / Bild+Funk)

„Zum Mitfiebern!“ (SUPERillu)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Arne Blum ist seit Jahren in der Verlagsbranche tätig und schreibt erfolgreiche Kriminalromane. Seine Schweinekrimireihe um die kluge Ermittlerin Kim mit der unfehlbaren Spürnase machte ihn nicht nur zu einem bekennenden Freund aller Schweine, sondern veranlasste ihn auch, ein Pseudonym für diese andere Seite in seinem kreativen Schaffen zu wählen.


Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
.. zum zweiten ! .. war ich schon vom ersten Buch begeistert .. besonders, weil Chris Tine Urspruch es mir vorgelesen hat, hat mich auch der zweite (von drei ?? bänden) Band mich in seinen Bann gezogen .. spannende Lektüre .. satte vier Sterne von mir dafür !
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Von Arne Blum hatte ich bislang noch keinen (Schweine-)Krimi gelesen und aus Neugier bestellte ich mir dann "Rampensau". Na ja, wahrscheinlich hatte ich schon allein wegen des Titels andere Erwartungen an den Krimi. Nach dem Lesen der ersten Seiten dachte ich, dass es sich um ein Kinderbuch handelt. Dann wurde ich jedoch auch von den "sprechenden Schweinen" auf fabelhafte Weise in deren Bann gezogen, musste schmunzeln und auch nachdenken...
Sicherlich ist "Rampensau" kein blutrünstiger, brutaler und superspannender Thriller. Für mich war es ein "saukomischer", recht unterhaltsamer und sehr schnell gelesener Krimi, den ich gut und gern meiner 15-jährigen Tochter weiterempfehlen kann.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Ich fand das Buch sehr unterhaltsam. Inhaltlich knüpft es an die Handlung des erstes Buch Saubande: Ein Schweinekrimi ca. 2 bis 3 Monate später an.

Dörthe lebt immer noch in dem Herrenhaus und es gibt einen Pfleger für die Schweine. Aber die Ruhe währt nur kurz. Carlo May, ein Schriftsteller, versteckt sich, vor der Presse und seinem früheren Verleger, bei Dörthe und schreibt mit ihr an einem Skandalstück. Eines Nachts passieren merkwürdige Dinge im Wald und Kim und Lunke müssen sich mehr als einmal auf die Spur der Menschen begeben. Und als wenn das alles noch nicht genug wäre, gibt es einen Neuling in der Herde, stirbt ein Schwein und natürlich ganz viel Aufregung.

Ein unterhaltsamer und würdiger Nachfolger vom ersten Roman "Saubande". Ich habe das Buch gerade beendet und es in knapp sieben Stunden durchgelesen, was hauptsächlich daran liegt, das es sehr flüssig geschrieben und fesselnd ist. Leichte unblutige Krimiunterhaltung ohne Foltergemetzel und Blutseen. Gut geeignet als Sommer- bzw. Urlaubslektüre. Hat mir sehr gefallen und ich hoffe, das es noch einen dritten Teil um Kim und die anderen Schweine geben wird.
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Mir gefallen die Geschichten, die das (angebliche) Schweineleben so spielt. Leicht und gefällig kommt der Krimi mit den tierischen Hauptschweinen daher. Und ist aber nicht albern oder blöd.
Herrlich, wie der Autor sich vorstellt, wie die Schweine die Menschen so sehen ... ein besonderer Blickwinkel.
Der Krimi ist bis zum Schluss interessant und macht Spaß zu lesen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Schwein gehabt: Es gibt einen neuen Fall für die Saubande um die schlaue Detektivin Kim! Und der Autor beweist Atem, denn dieser zweite Band der Schweinekrimireihe steht dem Vorgänger in nichts nach: sehr kurzweilig, absolut sympathisch und immer originell - dazu gehört unbedingt der Auftritt von Wollschwein-Nervensäge Bertie, dem Neuankömmling auf der Wiese - und noch schöner geschrieben (wenn etwa vom 'Schneelicht' die Rede ist...). Liebe Kim, ich hoffe, Du ermittelst bald weiter!
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
.. ist die "Liebesgeschichte" zwischen dem Hausschwein Kim und dem Wildschwein Lunke, mehr aber auch nicht. Die Handlung ist eigentlich Nebensache und ziemlich einfach gestrickt. Die Charaktere der Menschen eher nebensächlich, dafür sind die Schweine sehr sympathisch, bzw. plastisch beschrieben. Ein nettes Büchlein mit herzigen Schweinderln.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Nachdem ich "Schöne Sauerei" gelesen hatte, wollte ich unbedingt auch "Rampensau" lesen. Der Krimi ist spannend und witzig.
Im Gegensatz zu Thrillern kann man dieses Buch lesen, ohne sich auf eine schlaflose Nacht gefasst zu machen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Nachdem mich die "Saubande" ja ziemlich in ihren Bann gezogen hatte, muss ich leider zugeben, dass dies bei "Rampensau" deutlich weniger der Fall war. Ich fand den Kriminalfall irgendwie schon sehr weit hergeholt und konstruiert. Ich weiß nicht, ob es daran gelegen hat, dass ich meistens abends vorm Einschlafen gelesen habe; aber auf jeden Fall war mir am Ende gar nicht wirklich klar, wer genau jetzt wen warum umgebracht hatte und wo die Drogen letztendlich gelandet waren. Vielleicht hätte ich zum besseren Verständnis die eine oder andere Seite zurückblättern sollen. Nur leider sind mir einige der Charaktere (sowohl menschliche, als auch tierische) dermaßen auf den Wecker gegangen, dass ich dazu keine Lust mehr hatte.
Die drei Sterne wurden eindeutig von Dr. Pik, Cecille und Bertie gerettet, deren Charaktere mich einfach immer wieder zum schmunzeln bringen. Auch der schwer verliebte Lunke hat mit seiner Liebesblindheit immer mal wieder zur Erheiterung beigetragen, wobei bei ihm die Grenze zur Nerverei teilweise schon überschritten wurde. Wer mich in diesem Band absolut genervt hat, war Kim. Das angeblich ach so schlaue Schwein stolpert absolut hirnlos von einer Gefahr in die nächste und hat am Ende wohl genauso wenig den Überblick wie ich ihn hatte....
Vermutlich werde ich den dritten Band "Schöne Sauerei" trotzdem kaufen in der Hoffnung, dass er vom Unterhaltungswert eher an Band eins anknüpft.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden