Facebook Twitter Pinterest
Rachmaninoff: 2. Klavierk... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 2,65 Versandkosten
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von TUNESDE
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: US-Verkäufer. CD, DVD, Videospiele, Vinyl und vieles mehr! Schnelle Lieferung! Alle Einzelteile sind garantiert!
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Rachmaninoff: 2. Klavierkonzert Import

3.8 von 5 Sternen 14 Kundenrezensionen

Preis: EUR 15,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. USt
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Import, 19. März 2001
"Bitte wiederholen"
EUR 15,99
EUR 7,85 EUR 2,16
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
26 neu ab EUR 7,85 24 gebraucht ab EUR 2,16

Hinweise und Aktionen


Hélène Grimaud-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Rachmaninoff: 2. Klavierkonzert
  • +
  • Duo
  • +
  • Klavierkonzerte 1 und 2
Gesamtpreis: EUR 45,47
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Orchester: Philharmonia Orchestra
  • Dirigent: Vladimir Ashkenazy
  • Komponist: Sergej Rachmaninoff
  • Audio CD (19. März 2001)
  • SPARS-Code: DDD
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Import
  • Label: Teldec Classics (Warner)
  • ASIN: B000058BAY
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen 14 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 72.799 in Musik-CDs & Vinyl (Siehe Top 100 in Musik-CDs & Vinyl)
  • Möchten Sie uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 in C minor op. 18 - I Moderato
  2. Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 in C minor op. 18 - II Adagio sostenuto
  3. Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 in C minor op. 18 - III Allegro scherzando
  4. Prélude in G sharp minor No. 12 op. 32 - Allegro
  5. Etudes-Tableaux op. 33 : No. 1 Allegro non troppo in F minor
  6. Etudes-Tableaux op. 33 : No. 2: Allegro in C major
  7. Etudes-Tableaux op. 33 : No. 9: Grave in C sharp minor
  8. Variations on a Theme of Corelli op. 42 - Hélène Grimaud, Kurt Masur and New York Philharmonic

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

Record Label: Wea, Catalog#: 8573843762, Country Of Release: NLD, Year Of Release: 2001, Notes: W/H.Grimaud/Philharmonia Orchestra/Ashkenazy

Amazon.de

Es gibt nur wenige, die sich der Musik Sergei Rachmaninovs entziehen können, seinen glänzenden Klangfarben, dem Pompösen, der großen Geste seiner Musik und so mancher inniger Melodie, die er auch zu schreiben wusste. Rachmaninow war der König unter den Klaviervirtuosen und ein inspirierter Komponist, der stets schöne, gefährlich schöne Musik schrieb. "Die Musik muss aus dem Herzen kommen und zu Herzen gehen", sagte er einst. Das rächte sich, denn kaum ein Werk wurde mehr für Schlagerschnulzen in Hollywood-Filmen missbraucht als sein zweites famoses Klavierkonzert. Dabei entsprach der wortkarge Rachmaninow mit seinem asketischen Auftreten und dem distanziert gleichsam "sachlichen" Interpretationsstil so gar nicht dem Glanz und Glamourimage der Filmmetropole. Doch das Stigma des Hollywoodkomponisten wurde er nie los, obwohl er niemals für die Traumfabrik gearbeitet hat.

Wie auch immer: diese Aufnahme mit der französischen Pianistin Hélène Grimaud wird Schönheits-Trunkene und Melancholisch-Verträumte verzaubern, besonders der langsame Mittelsatz, der bereits 1955 Marilyn Monroe in dem Billy-Wilder-Film Das verflixte siebte Jahr vor Rührung und Ergriffenheit erstarren ließ. Grimauds physische Zartheit scheint sich geradezu zu übertragen; mit kristallener Empfindsamkeit entlockt sie dem Satz, der in seinen gegenläufigen Beschleunigungen und Verzögerungen spieltechnisch keine Schwierigkeit auslässt, all seine vertrackten Schönheiten. Doch in den Ecksätzen wird ihr ihre Fragilität, ihre Introvertiertheit, zum Verhängnis; den schweren, düsteren Glockenschläge zu Beginn des ersten Satzes vermag sie nicht vollends entgegenzutreten, im hymnischen Jubel und pianistischen Feuerwerk des Schlusssatzes kann sie das hier erwartete Äußerste an Fülle und Emphase nicht ganz aufbringen. Ausgleichend wirkt allerdings, dass ihr Spiel vom satten Streicherklang des Philharmonia-Orchesters unter Vladimir Aschkenazy getragen wird. --Teresa Pieschacón Raphael


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

am 23. Dezember 2003
Format: Audio CD
11 Kommentar| 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Januar 2009
Format: Audio CD
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Dezember 2007
Format: Audio CD
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Möchten Sie weitere Rezensionen zu diesem Artikel anzeigen?

Die neuesten Kundenrezensionen


Möchten Sie weitere Produkte entdecken? Weitere Informationen finden Sie auf dieser Seite: 4 scheiben toaster

Wo ist meine Bestellung?

Versand & Rücknahme

Brauchen Sie Hilfe?