flip flip Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimited AmazonMusicUnlimited BundesligaLive wint17

  • Rache
  • Kundenrezensionen

Kundenrezensionen

2,8 von 5 Sternen
16
2,8 von 5 Sternen
Rache
Format: DVD|Ändern


am 5. Oktober 2017
Hab grade RACHE geguckt mit Till und war sehr positiv überrascht von dem Film. Kann negative Kritik nicht verstehen da ich auch sehr kritisch bin. Für mich fast ein A Film. Würde ihn für das Geld immer wieder kaufen und auch weiterempfehlen. Im TV lief er noch nicht und bei Ebay gibt's ihn nur einmal im Angebot und bei Amazon steht er auch nicht bei T.Schweiger. Filme, man muss ihn schon über Internet suchen. Der Film ist ab 18 und das kann man machen muss man aber nicht liebe FSK.
ALSO, sehr spannender Film, nur etwas übertrieben,den nach der Folter hätte Till niemals so fit sein können.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juni 2009
"Rache" ist ein Action-Thriller, der einigermaßen anständig unterhält. Man befindet sich anfangs gleich im Hauptteil des Films und mittels Rückblenden wird dem Zuschauer das vorher Geschehene immer wieder aufgezeigt. Der Großteil des Films spielt sich in einer alten Industriehalle ab und das Setting ist hier durchaus gelungen. Die Action- und auch Foltereinlagen passen sich dem Gesamtbild an und lassen "Rache" nicht wirklich langweilig werden.

Wer über ein paar Logiklöcher und teils schwache Dialoge hinwegsehen kann, bekommt mit "Rache" zwar keinen großartigen, aber einen kleinen und gefälligen Thriller für Zwischendurch zu sehen.

5 von 10
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 6. Oktober 2008
nach counter investigation, die fremde in dir, straightheads und death sentence nun also der 5te rache film des jahres.
diesmal sogar mit deutscher beteiligung durch til schweiger.
aber dieser film ist auch der schwächste der 5.
alles ist ziemlich b-movie like, was nicht schlecht sein muss, aber die eintönigen sets und die grauseligen dialoge sind nicht gerade das gelbe vom ei.
die darsteller, immerhin ron eldard, christopher plummer, til schweiger und marisa coughlan, können überzeugen.
die dialoge sind wie gesagt grausig.
die story ist akzeptabel und spannend.
die gewaltszenen sind durchschnitt aber solide umgesetzt.
alles in allem also ein guter film, der etwas hinter den vorgängern zurückliegt.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Oktober 2008
Der Film um es kurz zu machen war nett.Ron Eldard tja.Nie ein ganz grosser geworden aber verdient hätte er es.Absolutes Schauspieltalent.Hier hat jemand was von wegen Til Schweiger seine Filme wären alle so toll erwähnt.Ich finde er kann sich glücklich schätzen das er hier mitspielen durfte,da er für mich der mieseste Darsteller Deutschlands ist.Keinohrhasen,One Way,Bodyguard,Wo ist Fred booohhhhrrrrr.Ein Quatsch folgt dem nächsten.Farcry?Ja bestimmt hammer :)Egal.Also bis auf Til Schweiger eine sehr gelungene Cast.Spannend gemacht,Dramatik kommt nicht zu kurz und die Action ist auch sehr effektiv und durschlagend umgesetzt worden.Abzug eben durch die Schweiger Fehlbesetzung und ein bischen zu wenig eigen Ideen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. April 2008
Beinahe täglich liest man in der Presse über Gewaltverbrechen und nachdem die erschreckenden Ereignisse inzwischen zum Alltag der Berichterstattung gehören, stumpft man irgendwie ab.
Die Schutzbehauptung vor sich selbst "Mir und/oder meiner Familie passiert das nicht!" schafft eine Scheinwelt und diese Sachen schliesst man in seiner Welt einfach aus. Glücklicherweise geht das meistens gut!

Aber ... was, wenn eine nahestehende Person plötzlich Opfer einer fürchterlichen Schandtat wird? Der schier unendliche seelische Schmerz verbindet sich mit der eigenen Hilflosigkeit und für den meist unbekannten Täter empfindet man sehr bald eine unvorstellbare Wut und Hass. Und zu welchen Grausamkeiten wäre man selber bereit, sollte man den Täter in die Finger kriegen?

In diese Situation kommt der erfolgreiche Tom Archer (Ron Eldard). Er hat einen gut bezahlten Job, eine wunderschöne Frau, einen Sohn und ein eigenes Haus. Das Glück scheint perfekt, als eines Tages ein Triebtäter in seinHaus eindringt, seinen Sohn ermordet und seine Frau vergewaltigt.
Die Polizei hat zwar Verständnis, aber keine Ressourcen um den Fall vernünftig zu untersuchen und evtl. aufzuklären.

Seine Ohnmacht könnte nicht größer sein, als ihm eine mysteriöse Organisation anbietet, für einen hohen Geldbetrag den Täter aufzuspüren und ihm zu übergeben. Vor dem Scherbenhaufen seines bisherigen Lebens geht er diesen Deal ein und tatsächlich wird ihm kurz darauf der vermeintliche Täter "präsentiert".

Der Täter (Til Schweiger) bekommt also die geballte Ladung Hass vom Tom Archer zu spüren.
Menschliche Abgründe tun sich auf und normale Menschen werden zu Monstern, sobald Wut, Hass und Rache mit der Möglichkeit aufeinander treffen, diesen Gefühlsregungen freien Lauf zu lassen.

Während sich Tom auf den Weg zum Täter macht, wird nebenbei mit abwechselnden Szenen die ganze Vorgeschichte erläutert. Das hat zum Vorteil, dass der Film bereits mit dem spannenden Teil anfangen kann und die Hintergrundstory dennoch nicht auf der Strecke bleibt. Und diese Hintergrundstory ist besonders in diesem Film von großer Bedeutung. Denn damit kann man sich in die Person Tom Archer hineinversetzen und geht sozusagen mit ihm auf den blutigen Weg der Rache.

Nach ca. 15 min. stellt sich die Frage:
Was wenn der Täter nicht der echte Täter sein will oder es gar nicht ist?

Fazit:
Wer diesen Film als vorhersehbar bezeichnet, sollte sich besser mit den kommenden Lottozahlen befassen ist wirtschaftlich interessanter!

Eine schwache Besetzung konnte ich auch nicht erkennen, ganz im Gegenteil: beide Hauptakteure (Eldard und Schweiger) spielen ihre Rollen authentisch und absolut glaubwürdig!

Wer einen spannenden Thriller mit einem brisanten Thema sehen will, sollte hier zugreifen!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. März 2017
Hierbei soll es sich um ein BOOTLEG handeln! Also bitte Vorsicht. Rechteinhaber wurde bereits informiert.
BITTE TEILT DIESE MELDUNG SO SCHNELL ES GEHT!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Oktober 2013
Demnächst erscheint eine offizielle Veröffentlichung von Camera Obscura, also Finger weg! Eine Schande des es überhaupt hier angeboten wird, vor allem zu solch einem Preis.
22 Kommentare| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Mai 2008
Der Film war mir völlig unbekannt, also habe ich ihn mir einmal angesehen.
Der Anfang war recht einfallsreich, denn der Vater mit der Geldtasche will nicht zur Lösegeldübergabe, sondern zum Mörder des Sohnes, der von einer geheimnisvollen Gruppe ihm gegen das Geld auf dem Tablett serviert wird. Nun kann er sich im Keller einer alten Fabrik an dem Mörder auslassen...bis er merkt, er ist der Falsche.

Gut, der Anfang ist also recht einfallsreich, aber der Regisseur hat merklich bei einigigen anderen Vorlagen abgekupfert (z.B. Hostel). Unglaubwürdig wird es, als er mit einer Eisenstange dem vermeintlichen Mörder (Til Schweiger in einer eher durchschnittlichen Vorstellung) auf die Knie einschlägt, später aber mit dem Vater flieht. Bei der Prügel, die er einsteckt, ist es eher sehr unglaubwürdig, dass Schweiger überhaupt noch einen Schritt macht. Der Rest ist gute, aber nicht besonders aufregende Handlung: Sie fliehen vor der Gruppe und legen dann einen nach dem anderen um, klar.

Kann man sehen, muss man aber nciht. Keine Weltklasseverfilmung, aber durchaus gute Action.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. April 2008
Ich muß dieser miesen Bewertung auch erstmal entgegenwirken, eine Schande für diesen Film nur 2 1/2 Sterne zu vergeben. Ich muß sagen das dieser Streifen sogar sehr gelungen ist, keineswegs billig oder einfallslos. Sehr gute special effects und Kameraführung! Til Schweiger ist für diese Rolle optimal, obwohl es egal ist in welche Rolle er schlüpft, einfach nur ein guter Schauspieler. Und ihm in einer solchen Rolle zu sehen hat mich zwar überrascht aber am Ende war ich doch begeistert. Schöner Schluß!!;)
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juli 2008
Ich war sehr positiv überrascht.
Ich will jetzt hier die Handlung und Ablauf nicht wiedergeben,aber selten habe ich so einen Film gesehen, der klasse Spannung mit Til Schweiger bietet. Mehr davon !
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Rache
11,99 €
Overdrive
11,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken