Hier klicken MSS Hier klicken Jetzt informieren Blind-Date mit Audible Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle Ghostsitter longss17

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Im vorliegenden Buch geht es um den Alltag in der Provinz Rätien (Raetiea) um etwa 200 n. Chr.
Die erfahrenen Museumspädagoginnen Juliane Schwartz und Ermelinde Wudy haben zahlreiche Ideen zusammengetragen, die den Alltag bei den alten Römern lebendig werden lassen. Längst ist erwiesen, dass der Mensch Gelerntes viel besser behält, wenn er es aktiv anwendet und nicht nur liest und/oder hört. Dieses Buch ist ein eindrucksvoller Beweis dafür - und die Sache macht auch noch einen ungeheuren Spaß!

Kinder und Erwachsene können hier basteln, werkeln, kochen, spielen u.v.m. Und ganz nebenbei erfährt man eine Menge über die typische Kleidung in der römischen Provinz, über das römische Leben (Geschirr, Küche und Vorratskeller, Tischsitten, Tagesablauf usw.), Schönheit und Schmuck, Götter und Riten, Spiele und über die römische Schriftkultur.
Was trug der 'normale' Römer drunter? Trug er überhaupt etwas drunter? Welche Rolle spielten Schuhe? Was schmeckte den Römern? Was spielten Kinder und Erwachsene? Worauf schrieben sie? Diese und unzählige weitere Fragen werden hier ausführlich beantwortet und durch praktische Anleitungen zum Selbermachen vermittelt. Man kann sich authentische römische Kleidung selbst schneidern, auch das Färben, z.B. mit Birke wird erklärt. Rezepte zeigen auf, wie Moretum mit Mustaceus (Schafkäsepaste und Mostbrötchen), aber auch Lippenstift und Schminke selbst hergestellt werden können. Hier findet man sogar eine Anleitung zum Bau eines römischen Hausaltars.
Die Vorschläge eignen sich sowohl für die Arbeit mit Kindern (v.a. auch in Kindergruppen), als auch für eher erfahrene Handwerker. In diesem Buch findet jeder etwas. Manches ist vielleicht nicht jedermanns Sache - z.B. die Herstellung eines 'Knöchelchenspiels' (man braucht dazu Sprunggelenksknochen, einen alten Kochtopf, ein spitzes Messer, eine Scheuerbürste und etwas Waschpulver'). Aber im Allgemeinen lassen sich die meisten Sachen ganz gut realisieren. Einiges kann man sicherlich auch in abgewandelter Form umsetzen.

Der genaue Inhalt:
Vorwort
Werkzeug und Material (Grundausstattung wie Hammer, Rundzangen, Schere, Messer, Beißzange, Gipsbecher, Spachtel, Eisensäge u.ä. - meistens in einem "gut sortierten" Haushalt vorhanden :) - nur die Schusterwerkzeuge (Garn, Wachs, Ahlen, Nadeln) sind vielleicht nicht überall vorhanden...
Kleidung in der römischen Provinz (Spinnen, Färben, Gürtel, Tunika, Peplos, Mantel, Hose, Schuhe, Unterwäsche, Ledertasche, der Soldat am Limes)
Römisches Leben (persönliche Hausratsausstattung, Terra Sigillata, Küche und Vorratskeller, Tischsitten, Mosaik, Glas, Öllampe, Tagesablauf eines Römers, Holzsandalen, Lebenslauf eines Römers, Drei Leben in der Provinz)
Schönheit und Schmuck (Frisur, Duftsalben, Lippenstift und Schminke, der Bronzeschmied, Schmuck, Geldbeutel)
Götter und Riten (Religion am Limes, Rauchopfer, Hausaltar, Farben, Opferaltar, Opferzeremonie, Amulett, der Arzt)
Spielen (Knöchelchen, Nussspiele, Ballspiele, Würfelspiele, Brettspiele, Jojo, Mora, Erwachsenenspiele)
Schriftkultur (Alphabet und Schrift, Papyrus und Rohrgriffel, Tinte, Wachstafel, Besitzmarke)
ergänzend gibt es noch Einkaufstipps (wo bekommt man was? z.B. Versandadressen)
und auch die weiterführenden Literaturhinweise (nach Kapiteln geordnet) sind wirklich eine tolle Hilfe.

Bei Schmuck (z.B. Geldbeutel) und Kleidung findet man sehr gut gemachte und verständliche Schnittmuster - hier muss man kein erfahrener Schneider sein (darüber hab ich mich besonders gefreut :)

Wir haben schon einige Sachen ausprobiert, z.B. Moretum mit Mustaceus (sehr empfehlenswert und recht leicht nachzukochen! - und es schmeckt sogar Kindern) und einen Armreif (dafür braucht man einen Lötkolben). Einige Dinge (z.B. bei den Spielen) kannte ich schon aus anderen museumspädagogischen Römerbüchern. Aber vieles war mir neu!

Römer selbst erleben! bietet eine optimale Mischung aus informativen Sachbeiträgen (z.B. Lebenslauf eines Römers) und praktischen Anleitungen (z.B. Anfertigung von Schmuck etc.). Man bekommt sofort Lust, selbst aktiv zu werden - und für Groß und Klein ist das ein riesengroßer Spaß, den man nicht so schnell vergisst! Viele farbige Abbildungen (Fotos und Zeichnungen) sind ebenfalls ein wichtiger Bestandteil des ausgeklügelten didaktischen Konzepts.

Für Erzieher, Lehrer, Museumspädagogen und Römerfans ein unbedingtes Muss!
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juni 2010
Ideal wenn man in verständlicher Form sich mit der Thematik der Geschichtsdarstellung auseinander setzen will. Ein Muss für Neulinge da umfangreich und gut. Auch für erfahrenere Darsteller ist einiges zu finden. Es macht Lust, selbst Darsteller zu werden
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Mai 2011
Ich habe dieses Buch (wie auch die zweite Variante über das Mittelalter) für den praxisorientierten Geschichtsunterricht gekauft. Ich finde es gibt in dieser Sparte kein Besseres.
Ob Geldbeute, Tunika, Duftsalben oder eine römische Damenfrisur: In 6 verschiedenen Sparten (Kleidung, Leben, Schönheit/Schmuck, Götter/Riten, Spiele und Schriftkultur) gibt es jede Menge Anregung für entdeckendes Lernen. Auch wer handwerklich nicht besonders begabt ist wird hier sicher fündig: Vom Anfänger bis zum Profi und je nach Geschmack kann hier aus vielen Themen ausgewählt werden. Nach einem kleinen Einführungstext wird aufgelistet was man braucht und schließlich wie es gemacht wird. Teilweise wird auch erklärt wo man die Zutaten herbekommt.
Die Texte und die "Rezeptanleitung" sind leicht verständlich. Ich habe nun schon mehrere Dinge aus diesem (bzw dem Mittelalter Buch) hergestellt, teilweise später auch mit Kindern und hatte noch nie Probleme mit den Anleitungen.
Für Näharbeiten finden sich Schnittmuster.Einige Tipps runden das Programm ab.
Natürlich kann nicht jeder alles machen und teilweise sind die Sachen auch schwieriger herzustellen, aber da es soviele Anleitungen gibt, kann man mit einfachen Dingen beginnen und sich zu schweren vorarbeiten.
Ausserdem finden sich auch viele spannenden Informationen wie etwa zum Tagesablauf eines Römers oder über seinen Werdegang.
Alles in allem ein gutes Buch für jeden der Römer selbst erleben will oder anderen eine Anleitung geben möchte.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. August 2011
Ich habe dieses Buch in der Hoffnung bestellt alle Facetten des römischen Alltags nachstellen zu können. Alles was in dem Buch steht ist gut recherchiert und fundiert beschrieben. Viele Anleitungen sind anschaulich geschrieben und verständlich formuliert. Aber für alle diejenigen, die sich erhoffen viele schöne Schnittmuster zu erhalten muss ich leider enttäuschen.

In dem Buch gibt es zwar ein Schnittmuster für den Peplos (ein griechisch inspiriertes Gewand...aber Schnittmuster für Stola, Palla und andere typische Frauengewandungen fehlen völlig.
Auch die Tracht der Männer wird nicht umfassend behandelt.

Fazit: Empfehlenswert für Neulinge auf dem Gebiet und diejenigen, die sich mehr mit Alltag und Gebrauchsgut beschäftigen wollen. Für Schnittmuster Suchende allerdings nur eingeschränkt zu empfehlen.

Deswegen leider nur 4 ****
11 Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. April 2011
Das Buch ist ein großer Schatz für Pädagoginnen und -gogen, die Kindern römisches Leben nahe bringen wollen, aber auch erfahrene Reenactors finden hier einige interessante Tipps und Anleitungen, die den Horizont wirklich erweitern. Die Autorinnen haben mit Lust und Hingabe eine Menge Material zusammengetragen, das zu studieren ebenfalls eine Menge Lust und Hingabe erfordert - vielleicht wäre etwas weniger mehr gewesen, ich für meinen Teil wurde etwas von dem bunten, bunt bebilderten und illustrierten Durcheinander ... durcheinander gebracht.

Ich kann das Buch wirklich "Einsteigern" im Reenactment (und Pädagogen/innen) ans Herz legen, aber mit dem Caveat: selektives und kritisches Lesen ist angebracht. Anspruchsvolle "How Tos" wie das Basteln einer Dreule oder das Schustern von Sandalen stehen neben stadtrömischen Kleidungstipps und einem vollkommen persiflierenden Skript für eine Opferhandlung. Aus diesem Buch hätte man also locker drei machen können: eine einführende provinzialrömische Gesellschaftsgeschichte für Kinder (und wirklich nur für sie), ein Rezept- und Spiele- und ein Bastelbuch. Konzentration auf das letztere - wie der Titel nahelegt - wäre meinen Erwartungen mehr entgegen gekommen.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. November 2012
Ein wirklich interessantes Buch, das einen ganz neuen Einblick in das Leben der alten Römer ermöglicht. Die Herstellung verschiedenster Alltagsgegenstände wird detailliert und unterhaltsam beschrieben und es gibt Einkaufslisten zu allen benötigten Materialien. Es dürfte jedoch in der Praxis schwierig sein, Läden zu finden, in denen sich alles kaufen lässt und wer hat schon einen Brennofen für Töpferwaren? Andere Dinge wie das Flechten von Gürteln oder Anfertigen kleiner Mosaike hingegen lassen sich auch mit Kindern gut umsetzen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. September 2014
Das Buch gefällt mir sehr gut. Es ist auf Hochglanzpapier gedruckt und gekonnt gesetzt. Der Themenbereich umfasst überwiegend den zivilen Bereich; wie war das tägliche Leben im römischen Machtbereich. Waffenfans kommen nicht auf ihre Kosten. Es gibt gute Anleitungen zur Anfertigung von Bekleidung und Gegenständen. Diese Anleitungen sind zielführend. Wer jedoch ,wie ich, eine schematische Bauanleitung erwartet, muss sich oft mit rein textlicher Beschreibung zufrieden geben. Aber das geht auch. Unterm Strich: gut!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juni 2013
Interessant zu lesendes Buch. Besonders hat mich das Anfertigen der Kleidung aus der Römerzeit interessiert, da ich mir für eine Themenfete möglichst orginale Kleidung selber nähen wollte. Ziel wurde erreicht. :-)

Auch sonst war es interessant mal in das Leben der Römer hineinlesen zu können. Ich kann das Buch nur empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. September 2014
Macht Spass, wenn man Römerfeste mag. Anleitungen scheinen einfach und klar. Muss aber zugeben, dass ich noch nix nachgebaut habe...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Mai 2012
War informativ und anregend selbst Sachen nach zu schneidern, zu basteln, nach zu bauen. Bringt einem die Welt der Römer näher.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden