Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
46
4,5 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:8,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 12. Februar 2017
I have always thought that introvert meant to be something like a shy person, but it doesnt really mean that. Should read this in order to know your self a littke bit better
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Januar 2017
i believe that this book is overrated, it kind of information that can easily fit in four pages magazine article
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Mai 2017
I've been searching for answers to many 'problems' for years - within these pages many of the most perplexing questions now have answers
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Mai 2017
Susan Cains Buch hat mich sehr bereichert und ich habe es mehreren Freunden weiterempfohlen/ausgeliehen. Ich wünschte, jeder würde das einmal lesen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Dezember 2016
Das Buch enthält viele erhellende Informationen und Anekdoten, die Aha-Momente des Wieder-Erkennens auslösen. Es macht definitiv Mut, so introvertiert zu sein, wie man eben ist und sich dabei gut und selbstbewusst zu fühlen. Das macht das Buch wertvoll. All die positiven Seiten des Introvertiertseins werden einleuchtend und überzeugend dargestellt.
Allerdings verfranst sich die Autorin immer wieder in endlosen und ermüdenden Laborstudien und wissenschaftlichen Experimenten. Auch beziehen sich viele Beispiele auf die Börse. Dies ist zwar nachvollziehbar durch den beruflichen Hintergrund der Autorin, aber oft einseitig und fern meines Alltags. Das Buch wirkt insgesamt zu gewollt wissenschaftlich und dadurch oft ermüdend. Mehr Alltagsbezug wäre erfrischender gewesen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Februar 2013
Das Buch beleuchtet einen sehr interessanten Aspekt des heutigen Geschäftslebens. Es steht sehr oft in den Stellenausschreibungen auf dem Arbeitsmarkt der Punkt über sozial Fähigkeiten. Manchmal diese sind oft mit dem Begriff "Extroversion" verwechselt. Dieses Buch beleuchtet wie diese beide Aspekte auseinander gehalten werden sollen und welche stärken und schwächen haben Introverten im vergleich zu Exxtroverten. Für mich war sehr interessant. Würde jedem empfehlen der/die sich mit dem thema auseinandersetzen möchte. Besonders würde ich den Menschen empfehlen die eigene soziale Kompetenzen unterschätzen und sich selbst als introvertierte Menschen sehen.
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juli 2017
Ich quäle mich nun schon seit mehreren Wochen durch dieses Buch durch und nachdem es anfangs noch einige interessante Ansätze enthielt, ist es nach der Hälfte eigentlich nur noch eine Qual. Da ich selbst beruflich eine wissenschaftliche Ausrichtung habe, kann ich gar nicht anders als dieses Buch als Populärwissenschaft abzustempeln. Zwar versucht die Autorin immer wieder ihre Philosophie mit Verweisen auf Experimente und Studien zu unterfüttern, es dreht sich aber immer um die gleichen Studien, in einem Feld dass sich in vielen Aspekten auch einem objektiven Blick entzieht. Und jeder der sich mit Statistik und dem prinzipiellen Aufbau einer Studie schon Mal beschäftigt hat, wird wissen, dass nur weil Studie vorne drauf steht und der Durchführende einen Doktortitel trägt, es nicht bedeutet, dass die Studie qualitativ hochwertig ist beziehungsweise ihre Ergebnisse aussagekräftig sind und nicht einem Artefakt unterliegen, das der durchführende Wissenschaftler nicht bedacht hat.

Das Ganze wird dann aufgeblasen in ein sehr langatmiges und ein meiner Meinung nach zu gewollt wissenschaftlich anmutendes Werk.

Wenn Sie sich selbst als introvertiert ansehen und auf der Suche nach Bestätigung sind, weil Sie Zweifel an sich haben, dann ist dieses Buch sicherlich eine Investition wert.
Für alle anderen ist es in großen Teilen eine Anklageschrift gegen Extrovertierte, die sinngemäß laut Autorin ihre Eloquenz damit bezahlt haben, dass sie unfähig sind einen einzigen originellen Gedanken zu fassen.

Habe mich vom Klappentext täuschen lassen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juli 2012
This book is wonderfully written and very informative. It combines facts and personal experience in a way that might not be the equivalent of scientific research, but is definitely both plausible and relatable. Cain alternates anecdotes with relevant experiments, which makes the book very lively. She's spoken to a lot of interesting people, from students to prominent researchers, and always uses the dialogues to illustrate her point in an elegant way. The book may not be concise (as Cain fully admits and explains in a footnote), but it gives a broad insight into the cultural concept of introversion and the way different cultures handle it. I fully support its agenda of encouraging a balance of respect for introversion and extroversion, and so can only encourage both introverts and extroverts to take a look - it's an eye-opener!

The edition is a bonus as well, it's very nicely printed and bound.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juni 2016
Das hört sich vielleicht übertrieben an. Ist es aber nicht!! Ich bin über einen Ted-Talk von Susan Cain auf das Buch aufmerksam geworden. Ich habe mich bei dem Ted-Talk sofort angesprochen gefühlt. Das Buch hatte ich dann auch sehr schnell durchgelesen und war fasziniert von all den für mich neuen Erkenntnissen und Zusammenhängen. Ich hatte ein richtiges Aha-Erlebnis und fühle mich seitdem, seit ich verstehe warum ich bin wie ich bin und warum das ok ist, sehr viel selbstsicherer. Genauso geht es Freunden, denen ich entweder den Ted-Talk gezeigt oder die selbst das Buch gelesen haben. Wer schon vorab Informationen braucht oder nicht so der Leser-Typ ist, der kann auf Facebook der "Quiet Revolution"-Gruppe folgen. Dort gibt es auch viele Infos zum Thema.

Mal abgesehen von dem Aha-Erlebnis war das Buch sehr gut aufgebaut und sehr informativ. Es handelt sich auch um ein nicht ganz populärwissenschaftliches , also halb-wissenschaftliches, Buch, in dem Sinne, dass fast alles geschriebene auf wissenschaftliche Quellen verweist, die auch am Buchende alle aufgeführt sind. Für Nicht-Wissenschaftler mögen die ausgeführten wissenschaftlichen Fragen vielleicht langweilig sein - für mich waren sie sehr informativ und die Glaubwürdigkeit unterstützend. Was nicht so ganz klar aus dem Buch herauskommt ist der Unterschied zwischen Introversion, soziale Ängstlichkeit und Schüchternheit. Dies wurde auch in einigen Rezensionen hier bemängelt. Allerdings muss ich zur Verteidigung der Autorin sagen, dass Introversion auch nicht klar davon abzugrenzen ist und die meisten wissenschaftlichen Quellen dies auch nicht hinkriegen. Susan Cain gibt der Wissenschaft auf jeden Fall Anreiz für weitere Studien zu diesem Thema.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Dezember 2014
Ich war nicht sehr angetan von dem Buch. Nichts als Platitüden und Allgemeinplätze - ich habe es nicht zu Ende gelesen. Es kam keine Information herüber, die ich nicht schon in einem 20 Minuten TED-Talk erhalten hätte.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden