Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Quecksilber (detebe) ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von buch-vertrieb
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Retoure aus dem Handel mit kleineren Lagerspuren. Der weltweite Versand erfolgt umgehend und versandkostenfrei durch Amazon
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Quecksilber (detebe) Taschenbuch – 27. Februar 2004

4.0 von 5 Sternen 18 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 8,90
EUR 8,90 EUR 0,67
65 neu ab EUR 8,90 28 gebraucht ab EUR 0,67 1 Sammlerstück ab EUR 2,95

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Quecksilber (detebe)
  • +
  • Die Reinheit des Mörders (detebe)
  • +
  • Der Professor (detebe)
Gesamtpreis: EUR 28,70
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Eine einsame Insel, die niemand betreten und niemand verlassen darf. Ein Haus ohne Spiegel und Spiegelflächen, in dem die Fenster so hoch angebracht sind, dass es unmöglich ist hinauszusehen. Ein alter, unheimlicher Mann, der sich die schönsten, jungen Mädchen gefangenhält, um sie so zu lieben, wie sie niemand liebt, wobei er sie mit einem grausamen Trick zu halten versteht. Und eine Krankenschwester, die in dieses Mysterium eindringt und alle schwarzen Geheimnisse ans schmerzende Licht der Wahrheit bringt. Das ist wieder Stoff einer Autorin wie Amelie Nothomb, die es mit Intellekt, Fantasie und äußerster Sensibilität versteht, ein psychologisch fein gesponnenes, fesselndes und anspruchsvolles Meisterwerk zu schaffen.

Wer sich von Marlen Diekhoff -- Film- und Bühnenschauspielerin am Deutschen Schauspielhaus Hamburg -- vorlesen lässt, wird die Begeisterung entdecken, Romanen mit geschlossenen Augen zuzuhören, statt selbst ein Buch in die Hand zu nehmen. Mit Brillianz meistert sie die langen und rhetorisch glanzvollen Dialoge der Figuren, denen sie verschiedene Stimmen leiht. Diekhoffs Interpretation lässt Charaktere entstehen, die lebendig, greifbar und echt wirken. Erstaunlich, wie mühelos sie beim Lesen abwechselnd in die Rollen der drei Protagonisten und der Erzählerin schlüpft. --Daphne Großmann

Ungekürzte Lesung, Spieldauer: 260 Minuten, 4 CDs. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Amélie Nothomb, 1967 in Kobe, Japan, geboren, hat ihre Kindheit und Jugend als Tochter eines belgischen Diplomaten hauptsächlich in Fernost verbracht. Seit ihrer Jugend schreibt sie wie besessen. In Frankreich stürmt sie mit jedem neuen Buch die Bestsellerlisten und erreicht Millionenauflagen. Für ›Mit Staunen und Zittern‹ erhielt sie den Grand Prix de l’Académie française. Amélie Nothomb lebt in Paris und Brüssel.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
So grandios die Geschichte im Hinblick auf ihre einzelnen Aussagen und Elemente ist, so sehr schwächelt sie jedoch leider bei den grundlegenden Gegebenheiten. Bei den drei Hauptpersonen schwankt man stetig zwischen Authentizität und Unglaubwürdigkeit, und auch für den Rahmen der Geschichte hat Amelie Nothomb mit der einsamen Privatinsel zwar einen sehr geeigneten Ort geschaffen, jedoch viele Aspekte nicht gründlich genug bedacht. Ohne an dieser Stelle zuviel verraten zu wollen, kann gesagt werden, dass gerade die Bediensteten und deren Handeln und Motivation auf der Strecke bleiben, außerdem wäre es tatsächlich nur ein einziges Tasten, um das gesamte Gerüst der Geschichte zum Einsturz zu bringen, sehr schade.

Gelesen wird dieses Hörbuch von Marlen Diekhoff, die eine sehr gute Arbeit vorlegt. Ohne jede Schwierigkeit sind die einzelnen Personen bei der insgesamt sehr intensiv eingesetzten wörtlichen Rede zu unterscheiden. An keiner Stelle kommt die Sprecherin auch nur ansatzweise ins Straucheln, und somit ist auch der Hörgenuss als tadellos zu bezeichnen.

Interessant ist, dass dieses Buch keinen Schluss im eigentlichen Sinn hat. An den Abschluss der Geschichte schließen einige Worte der Autorin, ebenfalls von Marlen Diekhoff gesprochen, die erklären, dass ihr ein einziger feststehender Schluss nicht ausgereicht hat. Daran schließt also ein alternativer Schluss an und es liegt am Hörer, für sich zu entscheiden.
Dieses außergewöhnliche Merkmal ist eher von DVD bekannt, kann als Mehrwert gesehen werden, allerdings auch als Makel, zumal sich das Ende zwar in seiner Herbeiführung unterscheidet, im Wesentlichen aber nicht im Verlauf - abgesehen von einer Nuance mehr menschlichen Abgrundes.
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Amelie Nothomb gehört zu den spektakulärsten Schriftstellern der 90er Jahre und des neuen Jahrtausends. Ihre vielen, meist kurzen Bücher, teilen sich in zwei verschiedene Werkgruppen auf, die die Aspekte ihres eigentlich sehr vielfältigen Prosa-Ceuvres ausmachen.

Das erste sind die autobiographischen Bücher, darunter das bekannte Buch Mit Staunen und Zittern, sowie das geniale Buch Biographie des Hungers und weitere. Sie drehen sich um Nothombs Erlebnisse in Japan oder aus ihrer Kindheit als Diplomatenkind. Was an diesen Büchern auffällt ist die Virtuosität der Bezüge (literarische, blumige, manchmal auch exzentrische Vergleiche; Metaphern und Bilder, die ihre eigene spontane Schönheit und Genialität besitzen), die sprachliche Eleganz und das leichte, unterschwellige Gefühl, eine reale Geschichte zu lesen, die aber aufgrund von Stil und Unverstelltheit, leicht einen Fuß im Phantastischen hat; vielleicht im Phantastischen des Lebens selbst. Die Fröhlichkeit und Leichtigkeit dieser Bücher, ihre Pointenhaftigkeit und ihr Esprit schaffen es die Knappheit und Kürze der Werke aufzuheben, ja sogar folgerichtig erscheinen zu lassen, eben als wäre alles aus dem ja schon etwas mythischen Stoff der Erinnerung gewebt.

All diese Eigenschaften der autobiographischen Werke stehen doch im schon fast krassen Gegensatz zu dem zweiten Teil des Werkes, den rein fiktionalen Texten.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Wer Amelie Nothomb einmal gelesen hat, ist begierig auf Ihre nächsten Werke. Mit einer sprachlichen Gewandheit, die mich immer wieder neu beeindruckt, greift sie das Thema Begierde völlig neu auf und fesselt den Leser mit ihrer klaren, einfachen Sprache. Ihre Hauptfiguren besitzen zumeist sehr ungesunde Leidenschaften, in diesem Fall lebt der alte Kapitän seine übersteigerte Liebe zu bildhübschen Mädchen auf ziemlich infame Weise aus: Durch ein Geflecht aus Lügen und Unterdrückung gelingt ihm die Bindung von Hazel, der Protagonisting des Romans, an sich. Obwohl die Rollen von Anfang an ziemlich klar verteilt sind: der Kapitän, alt, hässlich und schlecht, das Mädchen dagegen jung, schön und naiv, verwischen im Laufe des Buches die klaren Grenzen immer mehr und am Ende (vielmehr hat das Buch ja sogar zwei Schlüsse, da die Authorin sich nicht entscheiden konnte - ich glaube auch nicht wollte) fragt man sich, was ist Wahrheit, was ist Illusion?
Wer das Buch einmal zur Hand genommen hat, wird es sicher an einem Stück verschlingen, Gott sei Dank ist das bei 160 Seiten auch machbar.
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich muss gleich vorweg sagen, dass ich ein riesiger Amelie Nothomb Fan bin und ich demnach auch Quicksilver als sehr gutes Buch empfunden habe. Wie alle Nothomb Bücher, die ich bis jetzt gelesen habe, dreht sich die Geschichte um wenige Protagonisten, die sich im Verlauf der Geschichte immer mehr als Antiheld zu erkennen geben.

Auch in Quicksilver gibt es diesen Antihelden, von dem man bis zum Schluss nicht genau weiß, was man von ihm halten soll. Ist er nun wirklich der Held oder doch einer der Schurken. Nothomb ist keine große Erzählerin, sondern ihre Bücher leben von den wirren und Schwächen der Charaktäre. Somit seien Leser gewarnt, die sich von Büchern ein klassisches Happyend erwarten, denn soetwas wird man hier nicht finden.

Persönlich kann ich nur sagen, dass das Buch ein schnelles Leservergnügen ist, und für mich war dies eindeutig ein Buch, das ich nicht mehr weglegen konnte.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden