Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Sonderangebote studentsignup Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
5
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:33,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

"Quantum" ist schlicht ein hervorragendes Buch: Ich habe viele Bücher zum Thema Quantenmechanik gelesen, aber keines schafft es so gut wie dieses nicht nur die Theorien und Modelle an sich anschaulich zu erklären, sondern sie gleichzeitig in einen historischen Kontext einzuordnen und mit den Biografien der wichtigsten beteiligten Personen zu verbinden. So lernt man nach und nach den prinzipiellen Unterbau der Quantentheorie kennen und fühlt sich gleichzeitig in die Zeit ihrer Entdeckung versetzt. Auch wer die zugrunde liegenden Theorien schon kennt, erfährt ihre Entstehung hier noch einmal aus einem sicher bisher unbekannten Blickwinkel. Man erfährt von Briefwechseln der großen Physiker, hitzigen Debatten und persönlichen, Tagebüchern anvertrauten Gedankengängen. Alles ist erzählt, in typisch angelsächsischer Manier, in Form einer spannenden Story zwischen Einstein und Bohr, in einfacher Sprache und lebendigem Stil.

Die Physik an sich kommt dabei im Buch nicht zu kurz. Zwar ist die Art der Darstellung der Quantenphysik an sich gerade noch im populärwissenschaftlichen Bereich festzumachen, allerdings ist ein solides physikalischen Grundwissen doch absolute Bedingung, um den Inhalt zu verstehen. Idealerweise hat man eben doch schon vorher von Quantenmechanik gehört und sie ansatzweise verstanden. Fortgeschrittene Konzepte wie Lokalität vs. Nichtlokalität, Verschränkung und die Wellenfunktion verlangen dem unbedarften Leser einiges ab. Trotzdem werden diese Konzepte meiner Meinung nach anderswo kaum in einem besseren, verständlicheren und vor allem spannenderen Zusammenhang erklärt.

Der sicherlich beste Teil des Buches ist die Schilderung der möglichen philosophischen Interpretationen der Quantenmechanik. Wer diese als vollständige Theorie betrachtet und ansatzweise verstanden hat, kann aus ihr ableiten, dass unser Universum objektiv schlicht nicht existiert solange es niemand beobachtet. In dieser Sichtweise, die Nils Bohr und die überwiegende Mehrheit der Physiker verteten hat, löst sich ein simpler Baum den niemand beobachtet in eine nebulöse Welle aus Wahrscheinlichkeiten auf - die logisch extreme Auslegung dieser Sichtweise ist, dass der Baum schlicht nicht von sich aus existiert, solange ihn niemand ansieht. Diese Interpretation hat Einstein gut 30 Jahre lang nicht mehr ruhig schlafen lassen und beschäftigt Mangels Gegenbeweis (so sehr ihn Einstein den Rest seines Lebens auch gesucht hat) Philosophen und Physiker bis heute. Die verständliche Darlegung dieser und anderer Interpretationen, zusammen mit den zugehörigen Beweisen und Experimenten, ist eine der großen Stärken des Buches.

Leider ist die Kindle-Version (wieder einmal) nicht gleichwertig mit der Buch-Version. Zwar sind die wichtigen Illustrationen enthalten (auch an ihrer korrekten Stelle im Text), aber es fehlen sämtliche Fotografien. Auch wenn diese nur rein biografischer Natur sind und dem wissenschaftlichen Inhalt nichts nehmen, wäre es doch einfach interessant gewesen, die im Text beschriebenen Treffen und Personen auch zu sehen. Zudem besitzt das Buch ein wirklich hervorragendes Glossar der meisten wichtigen Begriffe am Ende, hier wäre eine Verlinkung mit den Begriffen im Text nicht nur eine zeit- und mediengemäße sondern vor allem auch eine sehr nützliche Zugabe mit großem Mehrwert gewesen.

Alles in allem könnte ich dafür aber keine Abwertung des an sich hervorragenden Buches vertreten. Der physikalisch interessierte und des englischen mächtige Leser wird hier einen der besten und lebhaftesten Darstellungen der Quantenmechanik finden.
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. August 2009
Gute Englischkenntnis vorausgesetzt ist es ein Vergnügen das Buch zu lesen.
Dem Naturwissenschaftler sind wesentliche Aspekte der Quantenphysik geläufig. Dieses Buch bringt beim Leser eventuell vorhandene Teilkenntnisse in einen Zusammenhang. Es schildert die zeitliche Entwicklung der Quantenphysik und bringt daneben ausführliche Biographien der berühmten Wegbereiter. Das Bildmaterial (Fotographien aus den Jahren 1905 bis 1930) ist herrlich auf Kunstdruckpapier in der Buchmitte. Der Text steht im bestens lesbarem Buchdruck auf rauem Papier. Der Einband ist in schwarzem Halbleinen ausgeführt. Damit ist das Buch in wirkliches Prachtstück.

Schwierige Mathematik findet man nicht. Trotzdem zweifelt der Rezensent, ob ein Leser ohne naturwissenschaftliche Vorbildung vom Inhalt mehr als das Biographische aufnehmen wird.
0Kommentar| 27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. August 2011
Ich kann mich meiner Vorrednerin nur anschließen, wer halbwegs fließend Englisch ließt und sein wissen auf über diese spannend Zeit in der Geschichte der Physik erweitern möchte, hat mit diese Buch eine fast romangleiche, spannende Möglichkeit. Es ist ein vielseitiger Mix aus Biographie, Wissenschaftsgeschichte und eigentlicher Erklärung der Theorien, meist klar und strukturiert, immer nachvollziehbar und auch mit guter Schulbildung (Physik Leistungskurs) zum großen Teil leicht verständlich geschrieben.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Januar 2014
In der Ausbildung bekommt man Theorien (natürlich aus gutem Grund) in einer synthetischen Darstellung präsentiert, in der alles logisch aufeinander aufgebaut ist. Das „revolutionäre“ an Entdeckungen ist dabei kaum auszumachen.

Der Autor führt sehr gut in die vorherrschenden Denkstrukturen (sozusagen den „Zeitgeist“ ) im Umfeld der Forscher ein. Das Ringen der Entdecker um die Erkenntnis, was sie da eigentlich entdeckt haben, wird sehr plastisch und regelrecht spannend rübergebracht.
Das Buch hat eine sehr gute Mischung aus biografischer Schilderung und physikalischen Fakten. Diese werden praktisch völlig formelfrei dargestellt, was bei dem Leitthema „Was ist Realität“ nicht hinderlich ist. Auf Wunsch kann man ja heutzutage z.B. mit Wikipedia Vertiefungen durchführen.

Die Umsetzung für den Kindle bekommt nur einen Stern. Das Inhaltsverzeichnis ist als Faksimile der Printausgabe hinterlegt und funktioniert daher als solches nicht, ähnlich ist es mit dem Glossar. An anderer Stelle wurde schon bemängelt, dass Bilder fehlen.
Für den, der wesentlich am „Netto-Text“ interessiert ist, hat die englische Version für den Kindle natürlich ein fantastisches Preis-/Leistungsverhältnis.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Februar 2015
leider fehlt X-Ray, das wär hilfreich, da doch verschiedene Personen vorkommen.
ebenso leider finden sich generell bei Kindle keine Hinweise darauf, ob X-Ray vorhanden ist: oder täusche ich mich?
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken