Facebook Twitter Pinterest
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Quanten: Einstein, Bohr und die große Debatte über das Wesen der Wirklichkeit Broschiert – 9. April 2011

4.7 von 5 Sternen 17 Kundenrezensionen

Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 85,10
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 49,90
2 gebraucht ab EUR 49,90
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Der Verlag über das Buch

Manjit Kumar berichtet packend von der Geburt und Entwicklung einer radikalen wissenschaftlichen Idee, der Quantentheorie. Er schildert die gesellschaftlichen, politischen und philosophischen Umwälzungen, die zu ihr führten, und er zeigt, wie diese Theorie ihrerseits unser Leben revolutioniert hat. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Manjit Kumar hat in London Physik und Philosophie studiert. Er war Gründer und Herausgeber der Zeitschrift Prometheus, die sich bewusst interdisziplinär Themen zwischen Geistes- und Natur - wissenschaften widmete. Zusammen mit John Gillott hat er 1997 das Buch »Science and the Retreat from Reason« veröffentlicht. Manjit Kumar lebt mit seiner Familie in London.

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Sunflower HALL OF FAME REZENSENTTOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 9. September 2009
Format: Gebundene Ausgabe
"Kurz zusammengefasst kann ich die ganze Tat als einen Akt der Verzweiflung bezeichnen." (Max Planck)

"Es war, wie wenn einem der Boden unter den Füßen weggezogen worden wäre, ohne dass sich irgendwo fester Grund zeigte, auf dem man hätte bauen können." (Albert Einstein)

"Wer von der Quantentheorie nicht schockiert ist, der hat sie nicht verstanden." (Niels Bohr)

Die drei Zitate läuten das großartige Buch Manjit Kumars, eines in London lebenden Physikers und Philosophen, ein. Und sie zeigen, dass sogar solch große Physiker, die die Geburtsstunde der Quantentheorie initiierten, von selbiger irritiert waren. Doch so widersprüchlich wie sie ist, geht von dieser revolutionären neuen Theorie des 20. Jahrhunderts - neben Einsteins Relativitätstheorie - eine unglaubliche Faszination aus. Die Quantentheorie hat unser Verständnis von der Realität revolutioniert.

Mikroobjekte verhalten sich nicht so, wie wir es von Makroobjekten gewohnt sind: Sie besitzen weder Ort noch Weg, können miteinander verschränkt sein und in mehreren Zuständen gleichzeitig existieren. Elektronen umkreisen, wie vielfach noch vermittelt, den Atomkern nicht, sondern sie scheinen wolkenartig auf diffusen Bahnen um den Kern zu verschwimmen. Ihren Aufenthaltsort und ihre Geschwindigkeit kann man gleichzeitig nicht bestimmen. Alles ist diffus und unscharf. Einstein erinnerte diese Theorie "ein wenig an das aus zusammenhanglosen Gedankenelementen zusammengeschusterte Wahnsystem eines außerordentlich intelligenten Paranoikers." Doch ohne das Quant sähe die Welt, in der wir leben, ganz anders aus. Die Quantenmechanik treibt die moderne Welt an und formt sie.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Manjit Kumar versteht es die Geschichte der Quantenphysik spanned wie ein Krimi zu erzählen. Dabei gelingt es ihm, die Figuren der Physikgeschichte , die in Phsikbüchern eher leblos und/oder übermenschlich beschrieben werden, mit sehr menschlichen Attributen zu versehen. Man hat beim Lesen das Gefühl, Manit Kumar hat sie bei einer Zeitreise alle kennen gelernt: den arroganten Nachtschwärmer Gnadenlos-Pauli, den Naturburschen Heisenberg, den Oberschweiger Dirac ... . Und nebenbei lernt man auch noch eine ganze Menge Physik.
Ein großartiges Buch!
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
die art und weise wie die entwicklungsgeschichte der Quantenphysik vom Autor dargestellt wird ist sehr unterhaltsam, vor allem durch die vielen Zitate aus dem Brieverkehr zwischen der großen Physiker hat mir sehr gefallen. Die Entwicklung der Quantentheorie wird eher von einer philosophischen Seite angengangen, was ich auch sehr ansprechend fand. Das Einzige was mir nicht so zugetan hat das bei all den Zitaten und philosophischen Interpretationen die Physik ein wenig zu kurz gekommen ist. Bei einigen Themenbereichen wären eine Bisschen ausführlichere Erklärung durchaus angebracht gewesen, und ein Paas Elementare Formeln und ein Paar Zeichnungen und Bilder mehr hätten die Lektüre auflockern können. Doch letzendlich fällt mein Fazit dennoch sehr positiv aus, für jeder der sich für Physik, großen Persönlichkeiten und tiefgründige Gedankengänge interessiert kann ich dieses Buch nur weiterempfehlen :)
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Im Laufe der Jahre habe ich so an ein Dutzend Bücher zu Quantentheorie und Quantenmechanik gelesen, aber keines wie "Quanten", von Manjit Kumar. Der Autor beweist, dass auch Bücher über wissenschaftliche Themen glänzend geschrieben sein können. Er entfaltet die ganze Geschichte; von ihren Anfängen, über ihre Wendungen und dramatischen Bewährungsproben bis hin zur Auseinandersetzung zwischen Philosopie und Physik. Er lässt die Protatgonisten im besten Sinne des Wortes lebendig werden, erzählt immer wieder aus einer anderen Perspektive und schafft so Verständnis - wenn schon nicht für die Theorie selbst, das ist unmöglich, so doch für deren Auswirkungen auf die Frage nach der Wirklichkeit und auf die Frage, ob man eine solche Frage denn überhaupt stellen kann.

Der Text liest sich auch im Deutschen sehr angenehm, nie langweilig, aber auch nicht überfordernd. Gekonnt werden Aussagen aus der Zeit mit dem Text verworben und tragen so zur Authentizität bei. Man glaubt bisweilen dabei zu sein, bei den Besprechungen, den Kongressen, in den Wissenschaftszimern und Wohzimmern der Wissenschaftler. Kurzum: Ein Glanzstück der Wissenschaftsgeschichte.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert
Füe mich eins der besten, wenn nicht sogar das beste Buch, das den Übergang von der klassischen zur Physik der Quanten beschreibt. Gut lesbar und verständlich beschreibt der Autor das Ringen der Großen der Physik um die Erforschung des Aufbaus der Materie. Für mich, als ehemaligem Lehramtsstudent der Physik in Göttingen ein besonderes Lesevergnügen bei dem ich an meine Studi-Zeit erinnert wurde, durfte ich zwischen 1978-82 im II. physikalischen Institut der Uni viele der entscheidenen Versuche selbst durchführen. Gut gelungen ist auch die historische Einbettung, die im Anhang aufgeführte Zeittafel sowie das ausführliche Glossar. Allen Physiklehrern der Sek. II und Physikschülern eines LK kann ich dieses Werk nur wärmstens empfehlen.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen